Alles zum Thema Windrad

Beiträge zum Thema Windrad

Panorama
Genossen den imposanten Ausblick aus 80 Metern Höhe: Michael Schöttle und Nicole Gödecke
7 Bilder

Hoch hinaus beim Windfest in Daensen

lt. Daensen. Aus 80 Metern Höhe den Ausblick über die Region genießen und ein Windrad von innen sehen: diese Gelegenheit bietet sich nicht oft. Kein Wunder also, dass zahlreiche Bürger am vergangenen Sonntag zum Windfest in den Windpark Daensen kamen. Die Stadtwerke Buxtehude und deren Windenergieanlagenpartner Windstrom hatten dazu eingeladen, um die beiden neuen Windkraftanlagen offiziell einzuweihen, die seit September 2017 in Betrieb sind. "Gleichzeitig wollen wir uns auch bei den...

  • Stade
  • 08.05.18
Panorama
Die Zeiten sind vorbei: Areva-Rotorblätter auf dem Stader Betriebsgelände

Aus für die Windrad-Bauer in Stade

Adwen stellt Rotorblatt-Produktion am Seehafen ein / 70 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs tp. Stade. Plötzliches Ende der Windrad-Produktion in Stade-Bützfleth: Die Firma Adwen - früher Areva Blades - stellt am Seehafen den Bau der Flügel ein. Rund 70 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeitsstelle. Als Grund für den Schritt nennt eine Firmensprecherin auf WOCHENBLATT-Nachfrage "fehlende Anschlussprojekte" für die Zeit nach der Fertigstellung des Wikinger-Windparks in der Ostsee. Dafür wurden...

  • Stade
  • 03.11.17
Politik
Fünf neue Windvorranggebiete muss die Samtgemeinde 
Hollenstedt ausweisen

130 Hektar für Windkraft in der Samtgemeinde Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Fünf neue Aufstellungsgebiete für Windkraftanlagen, sogenannte Windvorranggebiete, entstehen im Zuge der Umsetzung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) in der Samtgemeinde Hollenstedt. Außerdem werden zwei vorhandene Standorte beibehalten und teilweise erweitert. Eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplans brachte jetzt die Samtgemeinde Hollenstedt auf den Weg. Die Entscheidung, die Windvorranggebiete in den Flächennutzungsplan aufzunehmen und ein...

  • Hollenstedt
  • 18.04.17
Panorama
Wenn ein Windrad brennt, ist die Feuerwehr machtlos
2 Bilder

Feuerwehr kann nur zusehen: Für brennende Windräder gibt es so gut wie keine Rettung

(jd). Zu mehr als 2.000 Einsätzen rücken die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Stade durchschnittlich pro Jahr aus. Durch deren rasches Handeln werden bei Bränden oft hohe Sachwerte gerettet. Doch es gibt auch einige wenige Fälle, in denen die Feuerwehrleute bei einem Brand nichts ausrichten können - wie am vergangenen Montag, als ein rund 130 Meter hohes Windrad im Windpark Oederquart in Flammen aufging. Den Einsatzkräften blieb nichts anderes übrig, als das Gelände weiträumig abzusperren...

  • Nordkehdingen
  • 08.04.16
Wirtschaft
Eines der beiden Mini-Windräder, die sich seit Kurzem in Harsefeld drehen

Mini-Windräder rechnen sich

jd. Harsefeld. Aus wirtschaftlicher Sicht oftmals sinnvoll: Kleinwindanlagen werden heute nicht mehr als "Spielkram" abgetan. Windräder werden immer höher, immer größer und bringen immer mehr Leistung: Lag die durchschnittliche Nennleistung der Anlagen vor 20 Jahren noch bei 500 Kilowatt (kW), stehen heute in etlichen Windparks Rotoren der Drei-Megawatt-Klasse. Doch nicht die gesamte Windkraft-Branche ist auf das "XXL"-Format ausgelegt: Einige Firmen spezialisieren sich inzwischen auf...

  • Harsefeld
  • 07.07.14
Panorama
Beim Sommerferienprogramm der Zukunftswerkstatt können die Teilnehmer nach Herzenslust experimentieren

Zukunftswerkstatt: Plätze frei beim Sommerferienprogramm

os. Buchholz. Zum zweiten Mal bietet die Zukunftswerkstatt Buchholz in den Sommerferien mit Unternehmen aus der Region Workshops für Kinder und Jugendliche an. Anmeldungen sind noch möglich. In den ersten beiden Ferienwochen macht das Energie-Mobil von EWE bei der Zukunftswerkstatt im Schulzentrum am Kattenberge in Buchholz (Sprötzer Weg 33) Halt. Jeweils von 9 bis 14 Uhr lernen die Teilnehmer den Umgang mit Maschinen und Werkzeug. Sie bauen u.a. ein solargetriebenes Boot und ein Windrad. Die...

  • Buchholz
  • 06.06.14
Politik
Die Politik ist gegen ein XXL-Windrad in der Nähe der geplanten Autobahn

Der frühe Tod des Windriesen

Politik streicht Pläne für weltgrößtes Windrad bei Drochtersen tp. Drochtersen. Erst vor wenigen Wochen wurde das spektakuläre Vorhaben des Windrad-Herstellers Areva und des Anlagenplaners Energiekontor öffentlich, im Asselermoor bei Drochtersen eine 250 Meter hohe Testwindkraftanlage zu errichten - und schon ist das Projekt gestorben: Die Mitglieder des Verwaltungsausschusses haben am Mittwoch in nicht-öffentlicher Sitzung beschlossen, für den Mega-Windpargel keine Bauleitplanung...

  • Drochtersen
  • 21.02.14
Panorama
Alte Windräder in Kehdingen sind maximal 120 Meter hoch. Der geplante Prototyp erreicht fast die doppelte Höhe
3 Bilder

Rekord-Windspargel in Kehdingen

Areva und Energiekontor planen 250 Meter hohe Testanlage im Moor bei Drochtersen / Politik berät tp. Drochtersen. Mit einem kühnen Kooperationsprojekt machen jetzt der Windrad-Hersteller "Areva Wind" aus Bremerhaven und der der Anlagenplaner Energiekontor aus Bremen von sich reden: Sie wollen im Land Kehdingen den weltweit wohl größten "Windspargel" errichten. Der rund 240 Meter hohe Mühlen-Prototyp mit einem gigantischen Rotordurchmesser von 180 Metern soll Testzwecken dienen und in...

  • Drochtersen
  • 14.02.14
Blaulicht
Die Feuerwehr Dohren sperrte die Fläche rund um das betroffene Windkraftrad weiträumig ab
3 Bilder

Einsatz in Dohren: "Windkraftrad ist explodiert"

mum. Dohren. Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde am Sonntagvormittag die Freiwillige Feuerwehr Dohren gerufen: Es hieß, im Günter-Ehrhorn Weg in Dohren (Samtgemeinde Tostedt) sei ein Windkraftrad explodiert. Tatsächlich war eines der Rotorblätter gebrochen. Trümmerteile lagen weit verstreut um das betreffende Windkraftrad herum. Der Rest des beschädigten Blattes drohte ebenfalls abzubrechen. Viel ausrichten konnten die Kräfte der Feuerwehr nicht. Sie sperrten das Gebiet weiträumig ab....

  • Tostedt
  • 22.12.13
Politik

Thema Haushalt und Windkraftanlagen

ig. Drochtersen. Repowering von Windkraftanlagen in Drochtersen, Haushaltsberatungen für das Jahr 2013, ein Bericht des Tourismusvereins und die Übertragung von Flohmärkten auf Krautsand an den Gewerbeverein stehen am Montag, 10. Dezember, auf der Tagesordnung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung, Umwelt und Tourismus. Beginn der Sitzung im Drochterser Ratssaal: 19 Uhr.

  • Drochtersen
  • 06.12.12