Vandalen an der Villa in Himmelpforten

Vandalismus-Schaden im Villengarten
4Bilder

Krippenfiguren und Mauer umgestürzt / 500 Euro Zeugenbelohnung

tp. Himmelpforten. Hatten die Täter zu viel Vatertags-Alkohol in der Blutbahn? Unbekannte zerstörten zwischen Donnerstag und Freitag, 5. und 6. Mai, 15.30 Uhr bis 8.30 Uhr, eine Feldsteinmauer und Holzfiguren an der Villa von Issendorf in Himmelpforten.

Himmelfahrts-Ausschreitungen sind laut Stades Polizeisprecher Rainer Bohmbach als Tathintergrund "nicht auszuschließen". Zumindest sei es "Sachbeschädigung mit erheblichem Schaden". Die Vandalen stürzten auf dem Gartengelände an der Poststraße des Christkinddorfes zwei von einem Sägekünstler geschnitzte lebensgroße Krippenfiguren um und traten eine 50 Zentimeter hohe Steinmauer auf ca. sieben Metern nieder. Der Gesamtschaden für die Sachbeschädigung beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Die Gemeinde Himmelpforten hat für die Ergreifung der Täter eine Zeugenbelohnung von 500 Euro ausgesetzt.

• Hinweise an die Polizei in Himmelpforten, Tel. 04144 - 616670.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen