"Einfach ein klasse Team!"
Die Freiwillige Feuerwehr Rosengarten - Ortswehr Leversen-Sieversen stellt sich vor

55 aktive Mitglieder sind derzeit für die Freiwillige Feuerwehr Leversen-Sieversen ehrenamtlich im Einsatz
4Bilder
  • 55 aktive Mitglieder sind derzeit für die Freiwillige Feuerwehr Leversen-Sieversen ehrenamtlich im Einsatz
  • Foto: Feuerwehr Leversen-Sieversen
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Leversen-Sieversen. Mit einem Durchschnittsalter von 31,5 Jahren ist sie eine der jüngsten Wehren in der Gemeinde Rosengarten: Die Freiwillige Feuerwehr Leversen-Sieversen. Das zeigt sich auch an der engagierten Spitze: Ortsbrandmeister Niklas Schubert, gelernter Rettungs- und Brandschutzingenieur, ist 27 Jahre alt, sein Stellvertreter Christofer Böttcher ist 32 Jahre. Mit 55 aktiven Mitgliedern ist das Team der Freiwilligen Feuerwehr Leversen-Sieversen zudem überdurchschnittlich stark. "Wir sind einfach ein klasse Team als Ortsfeuerwehr!", ist der Ortsbrandmeister überzeugt. Seine Wehr zeichne sich durch das gute Verhältnis von Jung und Alt, einen hohen Ausbildungsstand und eine äußerst engagierte Einsatzabteilung aus.

Viele Mitglieder im Kommando stammen aus der eigenen Jugendfeuerwehr, doch die langfristige Bindung der jungen Menschen an die Feuerwehr bleibt aufgrund des Mangels an günstigem Wohnraum in Rosengarten ein Problem. "Deshalb sind auch ältere Quereinsteiger mit festem Wohnsitz in Leversen-Sieversen wichtig für uns", betont Schubert.

Die Feuerwehr ist Teil des Fachzugs Technische Hilfeleistung 2 des Landkreises Harburg. Seit über 20 Jahren stellt die Leversener Wehr dort den Zugführer-Vertreter. Weiterhin ist der Einsatzleitwagen der Gemeinde Rosengarten in Leversen stationiert. Er wird zur Unterstützung der Einsatzleitung bei allen größeren Einsätzen im Gemeindegebiet alarmiert. Auch die Nähe zur Autobahn 261 sorgt für ein hohes Einsatzaufkommen.

Für die Wehr steht mittelfristig die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportfahrzeugs an, von dem der Förderverein mindestens die Hälfte der Kosten tragen muss. Weiterhin steht bei den Brandschützern auch die Modernisierung bzw. der Umbau/Neubau des Gerätehauses an. Der Feuerwehrbedarfsplan hat dem ältesten Feuerwehr-Gerätehaus der Gemeinde (Baujahr 1971) einige Mängel bescheinigt. U.a. zu kleine Umkleiden, unzureichende Parkplatz- und Zufahrtssituation (Unfallgefahr) sowie zu enge Fahrzeughallen. Die Verwaltung hat daraufhin bereits Gelder für Planung & ggf. Grundstückserwerb in die Haushaltsplanungen aufgenommen.

Anschrift
Hauptstraße 62, Leversen

Homepage
www.feuerwehr-leversen.de

Ortsbrandmeister
Niklas Schubert
E-Mail: obm@feuerwehr-leversen.de
Mobil: +49 176 30471597

Ortsbrandmeister Vertreter
Christofer Böttcher

Mitglieder:

  • Aktive Abteilung: 55 Mitglieder
  • Jugendfeuerwehr: 11 Mitglieder (vier weitere folgen, sobald sie 10 Jahre alt sind)
  • Altersabteilung: 22 Mitglieder


Förderverein:

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Leversen-Sieversen e.V., 37 Förderer

Fortbildungen:

  • Für die Einsatzleitwagen (ELW) Arbeit: erhöhte Anzahl Führungskräfte (Zugführer- und Gruppenführerqualifikation) zur Besetzung der Funktion „Führungsassisstent im Einsatz“ sowie erhöhte Anzahl Sprechfunker
  • Für die techn. Rettung: Lehrgänge wie „Technische Hilfeleistung“, regelmäßig anspruchsvolle Übungen mit defekten Fahrzeugen, Lehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale/Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz sowie interne Fortbildungen (auch in Zusammenarbeit mit anderen Ortswehren)

Sondergerätschaften

  • Einsatzgeräte für die technische Rettung (u.a. hydraulisches Rettungsgerät, pneumatische Hebekissen, Mehrzweckzug, Säbelsäge, Rettungssäge)
  • Wärmebildkamera
  • 3-teilige Schiebleiter
  • Einsatzleitwagen der Gemeinde Rosengarten (mit besonderen Führungs- & Kommunikationsmitteln zur Unterstützung der Einsatzleitung)
  • Sprungretter
  • Schaum/Wasserwerfer

Einsatzschwerpunkt
BAB 261 als stark frequentierte Verbindung der BAB1 und BAB7, Verkehrsunfälle, Fahrzeugbrände oder Gefahrgutunfälle, Unterstützung der Ortswehren der Gemeinde mit dem ELW bei größeren Einsatzlagen

Einsätze
Im Schnitt der letzten 10 Jahre 55 Einsätze pro Jahr. Tendenz steigend, 2018 waren es z.B. 88 Einsätze.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen