Das Freilichtmuseum aktiv erleben
Neue Mitmachstationen am Kiekeberg bieten Geschichte zum Anfassen

Über die Tischordnung lernen Besucher wie Livius Schuh die Hierarchie auf einem Bauernhof von 1800 kennen
  • Über die Tischordnung lernen Besucher wie Livius Schuh die Hierarchie auf einem Bauernhof von 1800 kennen
  • Foto: FLMK
  • hochgeladen von Tamara Westphal

tw/nw. Rosengarten. Wie klingen gackernde Hühner, wenn es Futter gibt, und wie ein wütender Hahn? Wie viel Kartoffeln werden heute mehr geerntet als früher? Antworten auf diese und andere Fragen können Kinder und Eltern an drei neuen und zwei überarbeiteten Mitmachstationen im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf entdecken.
Gemeinsam werden plattdeutsche Rätsel gelöst, Holz auf einer Zugbank bearbeitet und der strengen Hierarchie auf einem Bauernhof von 1800 auf die Spur gekommen. Die Mitmachstationen führen mit zahlreichen Angeboten über das gesamte Museumsgelände sowie durch die historischen Gebäude und Gärten.
Museumsdirektor Stefan Zimmermann erläutert: „Besonders in diesen Zeiten ist es uns wichtig, unseren Besuchern einen tollen Aufenthalt zu ermöglichen. Die Mitmachstationen sind ein Weg, unser Museum und die verschiedenen Themen aktiv zu erleben. Auch Erwachsene haben dort ihren Spaß!" Vor allem aber lieben Kinder es, hier Geschichten zum Anfassen zu erleben. So wie der zehnjährige Besucher Livius Schuh, der die Tischordnung auf einem Bauernhof von 1800 spannend findet und besonders die Plattdeutsch-Station mit Schieberätsel mag.
Neben den Mitmachstationen locken bei Regen die Dauerausstellungen wie das Haus des Handwerks, das Agrarium oder die Spielwelten. Bei gutem Wetter beobachten Besucher die historischen Tierrassen und machen einen Spaziergang durch die historischen Gärten. Auf dem im Herbst 2020 erneuerten Spielplatz im Heidedorf können Erwachsene eine Pause machen, während die Kinder spielen.
• Das Museum ist dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet, an Wochenenden und feiertags von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 9 Euro, unter 18 Jahren ist der Besuch kostenlos. Info: www.kiekeberg-museum.de.

Autor:

Tamara Westphal aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen