Lost Places

Beiträge zum Thema Lost Places

Panorama
Haben ein gemeinsames Hobby (oben v.li.): Sven, Stefan und Stephan sowie (unten v.li.) Aurora, Kevin und Alex
11 Bilder

"Jedes Gebäude erzählt eine andere Geschichte"

Sven und seine Freunde suchen nach "Lost Places" - alten, vergessenen Orten - in der Region thl. Winsen. Alles ist vergänglich. Auch was von Menschenhand erschaffen wird, ist nicht von Ewigkeit. Viele Bauwerke verschwinden nicht gleich spurlos, sondern verfallen nach und nach. Manche liegen abseits der Wege, an anderen fährt man täglich vorbei. Diese Plätze werden als "Lost Places" bezeichnet: Vergessene Orte, für die sich kein Historiker interessiert, weil sie zu unbedeutend sein. An den...

  • Winsen
  • 14.09.18
Panorama
Günter Kachmann zeigt, wo einst die Rennstrecke verlief
8 Bilder

Harsefelds „kleiner Nürburgring“ - Serie „Lost Place“ - Teil 5: Die Rennstrecke in der Tonkuhle / Geestflecken war Hochburg des Moto-Cross-Sports

jd. Harsefeld. Wenn im Landkreis Stade vom Motorsport die Rede ist, denken die meisten an den Buxtehuder Estering. Doch es gab eine weitere Rennstrecke ganz in der Nähe: In Harsefeld wurden ebenfalls Rennen gefahren - mit Motorrädern. Der Geestflecken war eine Zeitlang ein Mekka der Moto-Cross-Fahrer. Sogar Rennen um die Deutsche Meisterschaft wurden dort ausgetragen. Das ist allerdings mehr als 60 Jahre her. Der Verlauf des ehemaligen Rundkurses am Harsefelder Mühlenberg ist aber noch immer...

  • Harsefeld
  • 15.12.15
Panorama
Hobby-Historiker Dietrich Alsdorf begutachtet die Reste einer der Flakstellungen
11 Bilder

WOCHENBLATT-Serie "Lost Place", Teil 2: Relikte des 2. Weltkrieges - Die alte Flakstellung bei Stade-Hagen

(jd). Es gibt Bauwerke, die nicht gleich spurlos verschwinden, sondern langsam verfallen. Solche Plätze werden als „Lost Places“ bezeichnet: Vergessene Orte, die aus der öffentlichen Wahrnehmung ausgelöscht sind. Das WOCHENBLATT hat einige „Lost Places“ im Kreis Stade aufgespürt und stellt sie im Rahmen einer Serie vor. Teil 2 führt Redakteur Jörg Dammann nach Stade-Hagen: 70 Jahre sind seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges vergangen. Seitdem erfüllt der „Lost Place“, den ich dieses Mal...

  • 24.10.15
Panorama
Die Reste der Harsefelder Ziegelei: Brennofen und Gebäudereste (li.) sowie Trockenschuppen und Laderampe (re.). In Dänemark spürte WOCHENBLATT-Redakteur Jörg Dammann eine intakte Ziegelei auf - inklusive Dränrohre (Fotos Mitte)
21 Bilder

Vergessene Orte: Das WOCHENBLATT startet mit der Serie "Lost Place" / Teil 1: Die "Tonwerke Günther & Co." in Harsefeld

(jd). Welkende Blumen, fallende Blätter - gerade im Herbst wird uns wieder vor Augen geführt, wie vergänglich alles Sein ist. Auch was von Menschenhand erschaffen wird, ist nicht von Ewigkeit. Viele Bauwerke verschwinden nicht gleich spurlos, sondern verfallen nach und nach. Manche liegen abseits der Wege, an anderen fährt man täglich vorbei. Diese Plätze werden als "Lost Places" bezeichnet: Vergessene Orte, für die sich kein Historiker interessiert, weil sie zu unbedeutend sein. Das...

  • Harsefeld
  • 09.10.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.