Messer

Beiträge zum Thema Messer

Blaulicht

Hanstedt: Asylbewerber schweigt nach Messerangriff über sein Motiv
Zwei Frauen attackiert und zwei Polizisten verletzt

as. Hanstedt. In Hanstedt hat ein 19-Jähriger am Donnerstag zwei Frauen mit einem Messer angegriffen und zudem zwei Polizisten verletzt. Der Afghane attackierte gegen 14.15 Uhr in der Harburger Straße, in Höhe der Einmündung Hingstkamp, mit einem Obstmesser unvermittelt eine 54-jährige Frau, die auf dem rechtsseitigen Gehweg in Richtung Asendorf unterwegs war. Die etwa 60 Jahre alte Fahrerin eines grauen VW Golf hielt an, um der Frau zu helfen und wurde ebenfalls angegriffen. Beide Frauen...

  • Hanstedt
  • 11.10.19
Wir kaufen lokal
Shoppen in Wohlfühl-Atmosphäre bei "TrendConcept" (v. li.): Kundin Annette Hellwege, Inhaberin Simone Sebastian und Mitarbeiterin Martina Fellinger     Fotos: tp
2 Bilder

Rotstiftpreise am "Black Friday"

Kuschelmode war bei "TrendConcept" in Stade der Renner / Rabatte auf Messer Stade Shopping-Spaß zu Rotstiftpreisen boten am "Black Friday" zahlreiche inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte in der Stader City. Der Aktionstag am vergangenen Freitag kam bei den Kunden gut an. Shoppen in Wohlfühl-Atmosphäre stand im Modegeschäft "TrendConcept" im Mittelpunkt. Kundin Annette Hellwege ließ sich von Inhaberin Simone Sebastian und Mitarbeiterin Martina Fellinger über neue Trends beraten. Besonders...

  • Stade
  • 27.11.18
Blaulicht

Brutaler Überfall auf Tankstelle in Stade / Einbruch in Harsefeld

tp. Stade. In der Nacht auf Freitag, 24. August, überfielen zwei maskierte Männer eine Tankstelle an der Bremervörder Straße in Stade. Sie bedrohten eine Angestellte (55) mit einem Messer und ihren Kollegen (28) mit einem Schlagstock. Die Räber erbeuteten mehrere hundert Euro und Zigaretten und flüchtete zu Fuß in Richtung Bielfeldtweg. In derselben Nacht brachen Unbekannte in einen Tank-Shop an der Buxtehuder Straße in Harsefeld ein und stahlen diverse Zigarettenstangen, die sie in einem...

  • Stade
  • 24.08.18
Blaulicht

Randalierender Flüchtling in Hollenstedt

mum. Hollenstedt. Freitagnacht randalierte ein Bewohner (37) der Flüchtlingsunterkunft an der Wohlesbosteler Straße in Hollenstedt und bedrohte dabei einen Mitbewohner (40) mit einem Messer. Der Mann verletzte niemanden. Der Randalierer wurde von der Polizei zu einem Arzt gebracht und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

  • Hollenstedt
  • 25.02.18
Blaulicht

Überfall auf Tankstelle in Stade

bc/nw. Stade. Am Silvestermorgen betrat gegen 7.30 Uhr ein bisher unbekannter, mit einer hochgezogenen Kaputze maskierter Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Harburger Straße in Stade. Mit einem mitgebrachten Messer bedrohte er den 18-jährigen Angestellten aus Stade und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der so unter Druck gesetzte 18-Jährige kam dieser Aufforderung nach und händigte dem Unbekannten mehrere Hundert Euro Bargeld aus der Kasse aus und füllte diese in die mitgebrachte...

  • Stade
  • 02.01.18
Blaulicht

Messerattacken in Buchholz und Hollenstedt

mum. Buchholz/Hollenstedt. In Buchholz und Hollenstedt kam es am Wochenende zu Messerattacken. Polizisten mussten jeweils eingreifen. • Am Freitagabend gegen 19.45 Uhr stritten in der Lindenstraße auf dem Parkplatz des Famila-Marktes mehrere Personen. Plötzlich stach ein 24-jähriger Marokkaner aus Stelle einem 34-jährigen Buchholzer mit einem Klappmesser zuerst in den Oberschenkel und dann zweimal in die Hüfte. Der Buchholzer musste umgehend ins Krankenhaus gebracht werden. Der Marokkaner ...

  • Hanstedt
  • 03.12.17
Wirtschaft
Thomas Müller feiert einjähriges Geschäftsbestehen in Stade
2 Bilder

Ein Jahr Waffen-Handel Müller im Stade

Die Outdoor-Saison beginnt: Große Auswahl an Camping-Zubehör tp. Stade. Seit einem Jahr gibt es den Waffen-Handel Müller an der Kehdinger Straße 20 in Stade. Zum ersten Firmengeburtstag gewährt der Inhaber des Fachgeschäfts für Jagd, Outdoor und Schießsport, Thomas Müller (32), seinen Kunden zehn Prozent Rabatt bei Vorlage des Coupons, den Sie in dieser Ausgabe Ihrer Neuen Stader zum Wochenende finden. Inzwischen habe sich das Fachgeschäft gut etabliert, sagt der Unternehmer. Thomas Müller...

  • Stade
  • 31.03.17
Blaulicht
Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Ralph Wichmann

Messer-Attacke in Steinkirchen: War es Mord oder Totschlag?

lt. Stade/Steinkirchen. Eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes fordern Staatsanwaltschaft und Nebenklage für den Angeklagten (28), der im Juni in Steinkirchen seine Freundin (26) mit einem Messer getötet hat. Die Verteidigung plädiert auf Totschlag und fordert sieben Jahre Freiheitsstrafe. Das Urteil wird am Montag um 14 Uhr vor dem Stader Landgericht verkündet. Mehr dazu lesen Sie am Wochenende im WOCHENBLATT sowie ab Freitagabend auf dieser Homepage.

  • Buxtehude
  • 29.11.16
Blaulicht
Die Bäckerei-Filiale mit Café an der Gartenstraße
2 Bilder

Messer-Überfall in Stade: Verkäuferin (31) steht unter Schock

Blitz-Überfall auf Bäckerei im Morgengrauen: Chef zieht Einbau von Überwachungskameras in Betracht tp. Stade. Die Verkäuferin (31) war allein im Laden, legte gerade das Wechselgeld in die Kasse, als ein vermummter Unbekannter am Freitagmorgen gegen sechs Uhr früh die Filiale der Bäckerei Marciniak an der Gartenstraße in Stade betrat und mit den Worten „Gib Geld!“ Bares verlangte. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog der Räuber ein Messer. Nach dem Blitz-Überfall im Morgengrauen...

  • Stade
  • 08.11.16
Blaulicht
Die Wohnidylle trügt: In dem Winkelbungalow ereignete sich ein tödliches Ehedrama
3 Bilder

Oldendorf steht unter Schock

Nach Ehedrama: Messerstecherin (46) schweigt in U-Haft tp. Oldendorf. Auch Tage nach dem Familiendrama, bei dem eine Frau (46) aus Oldendorf ihren Ehemann (49†) am Freitag in den frühen Morgenstunden so stark mit Messerstichen in den Brustkorb verletzt haben soll, dass er noch am Tatort starb, stehen die Menschen im Ort unter Schock: Äußerlich habe es so gut wie keine Anzeichen auf ein drohendes Beziehungsunglück gegeben, berichten Bürger aus dem Geest-Dorf, die das WOCHENBLATT befragte. Die...

  • Stade
  • 18.10.16
Blaulicht
Tote Tigerkatze in der Gosse
2 Bilder

Katze mit Steakmesser in der Kehle in Stade gefunden

Tierhilfe vermutet makaberen Scherz tp. Stade. "Wer tut so etwas Schreckliches?", fragt Tierfreund Rafael Robl (45) aus Stade, nachdem er am Mittwoch, 31. August, gegen 4.30 Uhr am Straßenrand eine getötete Katze mit einen Messer in der Kehle fand. Offenbar ein makaberer Scherz, denn nach WOCHENBLATT-Recherchen kam das Tier vermutlich durch einen Autounfall ums Leben. Das Fell von Blut verklebt, die Augen seltsam verdreht, die Pfoten vom leblosen Körper gestreckt: Die rotbraune Tigerkatze...

  • Stade
  • 06.09.16
Blaulicht
Renate H. lehrte den Täter das Fürchten
2 Bilder

Tankstellenraub in Stade: Mutige Oma gibt dem Dieb Pfeffer

"Geld her!" Da sprüht Renate H.* (63) den Gauner in die Flucht / Schon der dritte Überfall tp. Stade. Dreimal brüllt der Täter „Geld her!“ und lässt dabei bedrohlich die Messerklinge blitzen. „Mit mir nicht“, denkt sich die resolute Tankstellenverkäuferin Renate H.* (63) und schlägt den dreisten Ganoven, der am Freitagmorgen die Oil!-Tankstelle an der Harburger Straße in Stade überfällt, mit einem Hub Pfefferspray in die Flucht. „Als er seine Ladung abbekommen hatte, zog er ohne Beute...

  • Stade
  • 16.08.16
Blaulicht
Ermittler der Polizei am Tatort

Tödliche Messerattacke im Alten Land: Mutmaßlicher Täter stellt sich

jd. Steinkirchen. Rund 24 Stunden nach der Bluttat im Alten Land befindet sich der mutmaßliche Täter in Polizeigewahrsam. Der tatverdächtige Mann (28), der mit einem schwarzen VW-Golf auf der Flucht war, stellte sich am Mittwochabend gegen 19 Uhr auf dem Polizeirevier in Schiffdorf (Landkreis Cuxhaven). Der 28-Jährige wird nun nach Stade gebracht, zum Tathergang vernommen und einem Haftrichter vorgeführt. Dem Mann wird vorgeworfen, am Dienstagabend seine Lebensgefährtin (26) in deren Wohnung...

  • Lühe
  • 15.06.16
Blaulicht

Mit Machete, Messer und Schlagring bewaffent

mi. Rosengarten. Zeugen machten die Polizei am vergangenen Freitag auf einen 14-Jährigen aufmerksam, der zuvor mit seinem Schlagring geprahlt haben soll. Die Beamten kontrollierten den Jugendlichen und wurden fündig. Der Junge war bis an die Zähne bewaffnet. Außer einem Schlagring führte er auch noch eine Machete und ein Messer mit sich. Die Waffen wurden sichergestellt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

  • Rosengarten
  • 13.03.16
Blaulicht

Moisburg: Erst Tritte, dann ein Messer

(mum). Nach einer durchfeierten Nacht gerieten in Moisburg an der Hollenstedter Straße mehrere junge Männer in Streit. Unter anderem traktierten zwei von ihnen einen 17-jährigen Moisburger mit Tritten. Einer der Täter soll danach ein Messer gezogen haben, woraufhin der Moisburger die Flucht ergriff. Im Rahmen der Fahndung wurde einer der Täter aufgegriffen. Bei dem 18-jährigen Tostedter wurde unter anderem ein angespitzter "Schlüsselanhänger" beschlagnahmt, der sich laut Polizei als Waffe...

  • Hollenstedt
  • 25.12.15
Blaulicht

14-Jähriger landete in der Zelle

thl. Tostedt. Ein 14-Jähriger beschäftigte am Montagabend die Polizei. Gegen 19 Uhr drohte er zunächst zwei 16-Jährigen, sie abzustechen. Wenig später raubte er einem anderen 16-Jährigen dessen Fahrrad, indem er ihn mit einem Messer bedrohte und dann davon fuhr. Als die Beamten den 14-Jährigen auf dem Gelände der Grundschule in der Poststraße stellten, leistete er Widerstand und musste mit Handfesseln fixiert werden. Er wurde zur Dienststelle gebracht. Ein Richter ordnete an, den...

  • Tostedt
  • 14.07.15
Blaulicht
Tatort Klosterpark in Stade

"Ich gehe ängstlich durch die Straßen"

Azubi im Park in Stade mit Messer überfallen tp. Stade. „Ich sehe Fremde plötzlich als Bedrohung“, sagt Nino S.* (23) aus Hollern-Twielenfleth im Alten Land, nachdem ihn eine Gruppe Unbekannter kürzlich wochentags in Stade beraubte. Der Fleischer-Azubi war nach Feierabend zu Fuß von seiner Arbeitsstelle in der Altstadt in Richtung Bushaltestelle unterwegs, als sich ihm einer der fünf jungen Männer (alle etwa Anfang 20) anschloss und ein Gespräch eröffnete. Der zunächst freundliche Ton...

  • Stade
  • 14.11.14
Blaulicht

Gauner droht mit Küchenmesser

Räuberische Erpressung in einem Stader Friseurgeschäft tp. Stade. Eine Angestellte (39) eines Friseurgeschäfts an der Bremervörder Straße in Stade wurde am Samstag gegen 11.50 Uhr Opfer einer räuberischen Erpressung. Ein unbekannter Täter hatte offenbar abgewartet, bis der letzte Kunde das Geschäft verließ. Dann betrat er den Laden, bedrohte die Frau mit einem großen Küchenmesser und forderte Bargeld. Der Ganove erhielt 100 Euro. Er flüchtete mit der Beute, die er in einer Tüte verstaute,...

  • Stade
  • 20.07.14
Blaulicht

Kneipenwirt schlägt Räuber in die Flucht

bc. Stade. Couragierter Einsatz eines Kneipenwirts in Stade: Der Besitzer einer Bar am "Hohenwedeler Weg" schlug Donnerstagnacht gegen 2 Uhr einen maskierten Räuber in die Flucht. Der Täter betrat den Laden, nachdem die letzten Gäste verschwunden waren. Mit gezücktem Messer forderte er den 57-Jährigen auf, Geld herauszurücken. Als der Inhaber sagte, dass er kein Bargeld im Laden hätte, kam es zu einer Rangelei zwischen den Männern in dessen Verlauf der Stader leicht verletzt wurde. Der...

  • Stade
  • 30.05.14
Blaulicht
An dieser Hütte im Auetal soll es zu der Begegnung zwischen dem Landstreicher und der Mutter mit ihrer Tochter gekommen sein

Sexuelle Nötigung im Auetal: Landstreicher soll Mutter mit Kind bedroht haben

lt. Stade. Ein Fall von schwerer sexueller Nötigung im idyllischen Auetal in der Samtgemeinde Harsefeld beschäftigt derzeit das Stader Landgericht. Ein 52-jähriger Landstreicher soll im Juli 2013 auf dem Aue-Wanderweg einer Frau (47) und deren Tochter (6) damit gedroht haben, sie "aufschlitzen" zu wollen. Außerdem soll der Mann die Frau obszön beschimpft und angeschrien haben. Womöglich hatte der Verdächtige dabei ein Messer in der Hand. Im Lauf des Verfahrens muss geklärt werden, inwieweit der...

  • Stade
  • 13.03.14
Blaulicht

Ungewöhnliche Einsätze für die Polizei

(mum). Ob es am ungewöhnlich milden Wetter lag? Die Polizei im Landkreis Harburg wurde am Wochenende zu ungewöhnlichen Einsätzen gerufen. Ein Mann (41) rief am Samstagnachmittag mehrfach die Wache der Polizei Winsen an und beklagte sich über sein Leben. Als die Beamten zu ihm nach Hause fuhren, öffnete er ihnen mit einem Messer in der Hand. Nachdem ihm die Polizisten entwaffnet hatten, klickten die Handschellen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor. Am frühen Samstagmorgen wurden die...

  • Seevetal
  • 02.02.14
Blaulicht

Mann zückt Messer im Discounter

bc. Horneburg.Schock für die Angestellten eines Netto-Marktes in Horneburg: Nachdem ein Ladendetektiv am Donnerstagnachmittag zwei mutmaßliche Ladendiebe hinter der Kasse ansprach, eskalierte die Situation. Plötzlich zückte ein Tatverdächtiger ein Messer, obwohl eine ebenfalls beteiligte Frau mit Kinderwagen die Tat bereits eingeräumt hatte. Detektiv und Mitarbeiter des Marktes brachten sich in Sicherheit. Das Diebespärchen flüchtete zu Fuß in Richtung Ortskern. Eine Fahndung der Polizei blieb...

  • Horneburg
  • 17.01.14
Panorama
Grabungsleiterin Andrea Finck mit dem handgeschmiedeten Messer aus dem Mittelalter
3 Bilder

Jeden Tag eine kleine Sensation

Super-Fundgrube Hudebrücke: Archäologen fördern Messer, Krüge und Uferbalken zutage tp. Stade. "Wir machen fast täglich einen tollen Fund", freut sich Archäologin Andrea Finck (52), Grabungsleiterin bei der Stadtarchäologie in Stade. Mit ihrem Team sucht sie auf der Baustelle der alten Hudebrücke am historischen Stader Hafen nach Kulturgütern vergangener Epochen (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Innerhalb weniger Tage fanden die Altertumsforscher jetzt historische Uferbalken, Keramik, ein...

  • Stade
  • 01.10.13
Blaulicht
Der erste Täter nannte sich "Mario"
3 Bilder

Raubüberfall in Rosengarten: Polizei sucht Täter mit Phantomzeichnung

mum. Rosengarten-Lerversen. Der Schock sitzt dem Opfer noch immer im Nacken: Ein 57-jähriger Niederländer wurde am Montag, 27. Mai, Opfer eines Raubüberfalls (das WOCHENBLATT berichtete). Mit Unterstützung der Niederländischen Polizei konnten jetzt zwei Phantomzeichnungen erstellt werden. Der erste Täter nannte sich "Mario", ist etwa 55 bis 60 Jahre alt, 160 Zentimeter groß, hat ein südländisches Erscheinungsbild, eine korpulente Statur, auffällig dicke Hände, keine Brille, kein Bart, kurz...

  • Rosengarten
  • 04.07.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.