Beiträge zum Thema Michael Roesberg

Politik
In den kommenden Jahren wird es wohl häufiger - wie hier auf Stadersand - "Land unter" heißen. Um das Hinterland zu schützen, müssen die Deiche erhöht werden

Küstenschutz: Experten und Politiker fordern mehr Geld und Personal
Höhere Deiche an der Elbe: Eine "Mammutaufgabe" für Jahrzehnte

jd. Stade. Es ist an der Küste das wichtigste Projekt dieses Jahrhunderts: Die Deiche müssen erhöht werden, um die Menschen auch in Zukunft vor den immer höher steigenden Sturmfluten zu schützen. Die Politik befasst sich gemeinsam mit den Experten seit Jahren mit diesem Thema - auch in der Region. Jetzt tagte auf Einladung von Stades Landrat Michael Roesberg die 3. Küstenschutzkonferenz, Corona-bedingt diesmal per Videokonferenz. Roesberg bezeichnet den Küstenschutz, in erster Linie geht es vor...

  • Stade
  • 28.04.21
Panorama
Vertreter des Landkreises sowie der ausführenden Firmen J. Lindemann und August Reiners Bauunternehmen nahmen am kurzen Richtfest teil
5 Bilder

Rohbau fertiggestellt
Richtspruch und Kranz für das neue Stader Jugendamt

jab. Stade. Ein großes, dem Gebäude entsprechendes Richtfest war wegen Corona nicht drin. Dennoch kamen die Vertreter des Landkreises Stade sowie der ausführenden Firmen J. Lindemann aus Stade und August Reiners Bauunternehmen aus Bremen auf die Baustelle gegenüber dem neuen Staatsarchiv, um kurz den Richtkranz anzubringen und dem Rohbau seinen Segen mit auf den Weg zu geben. Schließlich entsteht hier derzeit für 16 Millionen Euro das neue Jugendamt, in dem ab Sommer 2022 die Mitarbeiter...

  • Stade
  • 23.04.21
Wirtschaft
Alter und neuer Vorstand (v.li.): Berend Bohlen, Michael Carstens, Michael Roesberg, Ralf Achim Rotsch und Matthias Lühmann

Matthias Lühmann und Berend Bohlen bilden neues Team
Wechsel im Kreissparkassen-Vorstand

sb. Stade. Spannende Veränderungen stehen bei der Kreissparkasse Stade an. Das derzeitige Vorstandsmitglied Matthias Lühmann wird ab 1. Juni neuer Vorstandsvorsitzender und Nachfolger des langjährigen Sparkassenchefs Ralf Achim Rotsch. Nach 22 Jahren Vorstandstätigkeit, davon 16 Jahre bei der Kreissparkasse, scheidet Ralf Achim Rotsch aus dem Berufsleben aus. Der gebürtige Bremerhavener blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück auf seine lange Zeit bei der Kreissparkasse....

  • Stade
  • 13.04.21
Politik
Die SPD-Fraktion im Kreistag berät über den Ausbau der Rübker Straße

Umstrittener Ausbau der Rübker Straße kann beginnen
Landrat Roesberg ebnet in der Politik den Weg für den Buxtehuder Autobahnzubringer

tk/sc/jd. Landkreis. Landrat Michael Roesberg hat sich im Stader Kreistag durchgesetzt: Der Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der Rübker Straße (K40) zum Buxtehuder A26-Zubringer darf sofort vollzogen werden. Eine breite Kreistagsmehrheit unterstützt den Kurs des Landrats. Roesberg setzte sich mit 38 Ja-Stimmen bei elf Gegenstimmen durch. Geschlossen gegen eine sofortige Fortsetzung der Planung und vorbereitenden Baumaßnahmen votierten die Grünen und Linken. Was sich mit dem Begriff der...

  • Stade
  • 24.03.21
Politik
Rechnet nicht damit, dass sich vor Ostern etwas an der Pandemie-Situation ändern wird: Landrat Michael Roesberg

Michael Roesberg sorgt sich wegen Corona-Mutationen
"Corona-Jahrestag" im Landkreis Stade: Interview mit dem Landrat

jd. Stade. Anlässlich des "Corona-Jahrestages" im Landkreis Stade lässt das WOCHENBLATT Landrat Michael Roesberg zu Wort kommen. In dem Interview zieht der Chef der Kreisverwaltung Bilanz, übt Kritik am Ankündigungs-Aktionismus der "großen Politik" und gibt eine Einschätzung zur weiteren Entwicklung bei der Pandemie ab. Roesberg rechnet damit, dass es wegen der Mutationen noch eine dritte Corona-Welle geben wird. Nach seinen Angaben wird im Kreishaus gerade darüber nachgedacht, ob Ausflugsziele...

  • Stade
  • 28.02.21
Panorama
Weit und breit nur Schafe: Werden die Elbdeiche zu Ostern wieder menschenleer sein?

Kreisverwaltung in Stade berät über Beschränkungen
Wird der Landkreis Stade Oster-Ausflüge an die Elbe auch in diesem Jahr verbieten?

jd. Stade. Diese Maßnahme sorgte im vergangenen Jahr für reichlich Unmut: Der Landkreis hatte zu Ostern und zur Kirschblüte ein Betretungsverbot für die Elbdeiche, das Deichvorgelände und Ausflugsziele entlang der Elbe wie beispielsweise den Lüheanleger verhängt. Ausnahmen gab es nur für die Anwohner. Damals hat wohl niemand damit gerechnet, dass es in diesem Jahr wohl wieder Corona-Beschränkungen von den Osterfeiertagen bis zum Ende der Obstblüte Anfang Mai geben wird. Unmut wegen Äußerung des...

  • Stade
  • 26.02.21
Politik
KVG-Geschäftsführer Michael Fastert (v.li.), Kai-Ulrich Baak vom Amt für Wirtschaft, Verkehr und Schulen, 
KVG-Abteilungsleiter Verkehrsplanung Michael Peter, VNO-Verkehrsplaner Kevin von Wissel und
 Landrat Michael Roesberg kümmern sich um eine bessere Schülerbeförderung nach den Herbstferien

Sechs zusätzliche Busse verstärken die Schülerbeförderung im Landkreis Stade nach den Herbstferien
Mit dem Reisebus zur Schule

sc. Landkreis. Überfüllte Busse, dichtes Gedränge an den Haltestellen: Das kritisierten Eltern und Schüler nach den Sommerferien. Auf diese Kritik wollen KVG und Landkreis Stade nach den Herbstferien reagieren. Mit sechs zusätzlichen Bussen wird die Schülerbeförderung im gesamten Landkreis verstärkt. Ab Montag, 26. Oktober, befördern die weiteren Fahrzeuge die Kinder und Jugendlichen zu ihren jeweiligen Schulen und sollen so die Situation entspannen. Um schnell die Bus-Kapazitäten aufzustocken,...

  • Stade
  • 26.10.20
Politik
Bei der Müllentsorgung sind Millionendefizite entstanden. Jetzt wird geprüft, wie das passieren konnte

Sag, wo die Millionen sind ...
Abfallwirtschaft im Landkreis Stade wieder in den Schlagzeilen: Mega-Defizit bei der Abschlussrechnung

jd. Stade. Die Bürger müssen sich wohl auf eine Erhöhung der Müllgebühren im kommenden Jahr einstellen. Grund ist ein Defizit bei der Abfallwirtschaft in Millionenhöhe. Derzeit geht man im Stader Kreishaus von einem Fehlbetrag von 4,3 Millionen Euro aus. Wie hoch die Gebührenerhöhung ausfallen könnte, ist allerdings noch unklar. Nach WOCHENBLATT-Informationen dürfte der Gebührenanstieg dann aber moderat sein. Er dürfte bei einem durchschnittlichen Haushalt bei knapp unter 20 Euro im Jahr...

  • Stade
  • 21.10.20
Panorama
Dezentraler Auftakt für die Radler der Klimaschutzregion „Altes Land und Horneburg“: Die Tour wurde von den Stadtradeln-Gewinnern 2019 Jörn und Britta Quast geführt

Ergebnis übertrifft alle Erwartungen
Stadtradeln 2020 im Landkreis Stade war ein voller Erfolg

jab. Landkreis. Das In-die-Pedale-Treten hat sich gelohnt: Im Landkreis Stade gab es eine regelrechte Flut an Rekorden bei der Stadtradel-Aktion - und das trotz der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. Sowohl die Zahl der Teilnehmer insgesamt und die Anzahl der Teams als auch die geradelten Kilometer sind beeindruckend. Die aktiven Radler legten mit 154 Teams in diesem Jahr 484.506 Kilometer zurück. Eine Wahnsinns-Leistung, die in nur drei Wochen absolviert wurde. Verglichen mit dem...

  • Stade
  • 13.10.20
Politik
Landrat Michael Roesberg

Verzicht von Roesberg überraschte viele
Wer wird Nachfolger des Stader Landrats?

jd. Stade. Viele politische Funktionsträger und andere wichtige Personen im Landkreis Stade staunten wohl nicht schlecht über diese Nachricht, die ihnen am Montagabend auf dem Handy angezeigt wurde: Landrat Michael Roesberg hatte per E-Mail und SMS Menschen, die für ihn von Bedeutung sind oder die es einfach direkt von ihm erfahren sollten, über eine Entscheidung informiert, die aufhorchen ließ. Roesberg teilte mit, dass er für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung steht (das WOCHENBLATT...

  • Stade
  • 15.08.20
Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

  • Stade
  • 11.08.20
Politik
Krisen-Manager in Corona-Zeiten: Stades Landrat Michael Roesberg
2 Bilder

Interview mit dem Stader Landrat Michael Roesberg
Vier Monate Corona - eine Zwischenbilanz für den Landkreis Stade

(jd). Vor knapp vier Monaten gab es den ersten Corona-Fall im Landkreis Stade, kurz darauf folgte der Landkreis Harburg. Dieser überholte schließlich auch den Nachbarkreis hinsichtlich der Gesamtzahl der Infizierten deutlich. Seit Ausbruch der Pandemie gab es in beiden Landkreisen bewegende Wochen und Monate. Mal gab es große Sorgen wegen Corona-Ausbrüchen in Seniorenheimen sowie in einer Flüchtlingsunterkunft, mal sorgten vereinzelte Corona-Fälle beim Personal der Stader Elbe Kliniken für...

  • Stade
  • 08.07.20
Politik
Wer deutlich zu schnell fährt und geblitzt wird, muss mit einem Fahrverbot rechnen

Kritik am neuen Bußgeldkatalog
Ein Monat Fahrverbot - ist das eine zu harte Strafe?

(jd). Diese neue Regelung hat viele Raser bereits in Rage gebracht: Vor knapp vier Wochen ist die Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft getreten. Am schwersten hat es dabei die Temposünder getroffen. Nach dem neuen Bußgeldkatalog wird bereits ein einmonatiges Fahrverbot verhängt, wenn jemand innerorts schneller als 70 km/h oder außerorts mehr als 75 km/h fährt. Zusätzlich gibt es einen Punkt in Flensburg und 80 Euro Bußgeld. Die Autofahrerlobby - allen voran der Automobilclub ADAC,...

  • Stade
  • 22.05.20
Politik
Das Alte Land soll nach dem Willen des Landrats bald wieder schrittweise für den Tourismus geöffnet werden

Roesberg: Altes Land ist auf Urlauber angewiesen
Stader Landrat erwartet verbindlichen „Corona-Plan“ des Landes für den Tourismus

jd. Stade. "Jetzt stehen wir am Anfang einer neuen Phase, zur Normalität unter den Bedingungen von Corona zurückzukehren", erklärte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in dieser Woche. Das werde zwar nicht die gleiche Normalität wie vorher sein, so Weil, doch es müssen Perspektiven geschaffen werden. Insbesondere geht es hierbei um den Handel, die Gastronomie und vor allem auch den Tourismus. In Niedersachsen treffe man intern bereits Vorbereitungen für eine mögliche stufenweise...

  • Stade
  • 30.04.20
Politik
Der Tourismus im Alten Land ist von der Corona-Krise stark betroffen. So fällt das traditionelle Blütenfest (hier ein Foto vom vergangenen Jahr) Anfang Mai aus

Umstrittener Roesberg-Satz verärgert viele
Unmut wegen Äußerung des Stader Landrates: Warum erst wieder im September ins Alte Land fahren?

jd. Stade. Für das von ihm verfügte Betretungsverbot der Elbdeiche und -strände musste Landrat Michael Roesberg reichlich Kritik einstecken - sowohl von der Politik als auch von Menschen aus der Region. Das begann schon mit der Frage, ob die Verbotsverfügung auch für die Anwohner gilt. Im Text der Allgemeinverfügung ist zwar klipp und klar von "tagestouristischen Ausflügen" die Rede, doch die Bürger der betroffenen Kommunen waren verunsichert, ob Joggen an der Elbe oder ein Spaziergang auf dem...

  • Stade
  • 14.04.20
Panorama
Scharen von Spaziergängern auf dem Elbdeich und Menschenmassen am Lüheanlager (kl. Foto) wird es vorerst nicht geben: Landrat Roesberg hat ein Betretungsverbot ausgesprochen

Stades Landrat will Tagesausflüge unterbinden
Ausflüge an die Elbe nicht mehr erlaubt: Betretungsverbot für Lüheanleger und andere Ausflugsziele

jd. Stade. Noch haben die Behörden kein Ausgehverbot verhängt, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Politiker und Experten appellieren an die Vernunft der Menschen. Aber bei manchen Zeitgenossen, die den Ernst der Lage nicht begreifen oder nicht wahrhaben wollen, bewirken selbst die eindringlichsten Appelle nichts. Dieser Ansicht ist offenbar auch Landrat Michael Roesberg. Zunächst hatte er die Menschen dazu aufgerufen, keine (Oster-)Ausflüge ins Alte Land oder an die Elbe zu...

  • Stade
  • 03.04.20
Politik
Landrat Michael Roesberg

Einschätzungen zur Corona-Lage
Landrat hält Einschränkungen bis weit in den Mai hinein für möglich

jd. Stade. "Wir müssen uns alle darauf einstellen, dass die behördlichen Beschränkungen wegen Corona deutlich länger andauern werden und sich weit bis in den Mai hineinziehen." Mit diesen Worten macht Stades Landrat Michael Roesberg den Ernst der Lage deutlich. Wie er die weitere Entwicklung einschätzt und wie sich der Landkreis gegen die Corona-Gefahr wappnet, dazu äußert sich der Landrat im Interview mit dem Stader WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Jörg Dammann: WOCHENBLATT: In der ersten...

  • Stade
  • 28.03.20
Politik

K40: "Ein endgültiges Urteil ist wichtig"

lt. Stade. Der Landkreis Stade wird gegen das K40-Urteil des Stader Verwaltungsgerichts in Berufung gehen. Diese Empfehlung des Bau- und Wegeausschusses hat jetzt der nicht-öffentliche Kreisausschuss beschlossen. Der Landkreis werde in Berufung gehen, um den Ausbau der Rübker Straße als zentrale Anbindung Buxtehudes an die A26 realisieren zu können, so Landrat Michael Roesberg. Er sei sicher, dass die Berufung zugelassen werde, da es aus juristischer und fachlicher Sicht stichhaltige Gründe...

  • Stade
  • 21.01.20
Politik
Im historischen Rathaus wird der Rat am Montag über den künftigen Stellenplan entscheiden

Mahnende Worte der Kommunalaufsicht
Ärger um den Stellenplan: Post vom Landkreis

jd. Stade. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Kai Holm hatte es gleich befürchtet: Gegen den von Stades Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU) vorgeschlagenen Stellenplan für 2020 erhob der Landkreis Stade als zuständige Kommunalaufsichtsbehörde Einwände. Nach WOCHENBLATT-Informationen soll der Landkreis inzwischen aber signalisiert haben, gegen einen "abgespeckten" Stellenplan keine Bedenken zu erheben. Das wiederum gilt als Zeichen für die Stader Politik, den Haushalt 2020 wie geplant auf der...

  • Stade
  • 11.12.19
Politik
Wann die A 26 fertig sein wird, bleibt ungewiss

Nach Urteil zur Rübker Straße: Landrat will Rechtsmittel ausschöpfen
Klagen bis zum (bitteren) Ende

jd. Landkreis. Bis zum Ende den Klageweg beschreiten und erst dann nach Alternativen schauen, wann man in der letzten Instanz unterliegt: Diese Marschrichtung gibt Landrat Michael Roesberg nach der Niederlage vor dem Verwaltungsgericht Stade im Rechtsstreit um den A26-Zubringer (Rübker Straße) in Buxtehude vor. Ende des Jahres soll die schriftliche Urteilsbegründung vorliegen. Danach will Roesberg von einem Fachanwalt prüfen lassen, ob eine Beschwerde gegen die vom Verwaltungsgericht verfügte...

  • Stade
  • 01.12.19
Politik
An der Elbe könnte ein Flut-Bollwerk wie das Eidersperrwerk entstehen

Idee aus Hamburg: Gigantisches Bollwerk vor Sturmflut schützen
Ein Mega-Sperrwerk für die Elbe?

jd. Stade. Reichen Deiche überhaupt noch, um die Niederelbe-Region in Zukunft vor Sturmfluten zu schützen? Diese Frage stellt sich jetzt die Politik, nachdem Experten davor gewarnt haben, dass der Anstieg des Meeresspiegels aufgrund des Klimawandels in den kommenden Jahrzehnten deutlich höher ausfällt als bisher prognostiziert. Besonders Hamburg kann von einer Extremflut bedroht sein, selbst wenn die Deiche entlang der Elbe wie geplant erhöht werden. Denn dann besteht die Gefahr, dass das...

  • Stade
  • 13.10.19
Politik
Baustellen sorgen für Pendlerfrust

Die B 73 wird in Heimfeld auf zwei Spuren verengt
Hamburg-Pendler: Neuer Baustellen-Ärger

jd. Stade. Fast täglich Verspätungen und ausgefallene Züge: Pendler, die in Hamburg arbeiten, sind derzeit arg gebeutelt. Wegen der Baustellen auf der Strecke nach Hamburg und der Probleme beim Bahnunternehmen Start sind bereits manche wieder auf das Auto umgestiegen. Doch auch auf die Autofahrer kommt jetzt neuer Ärger zu. Ab Montag, 21. Oktober, wird an einer der wichtigsten Einfallstraßen in die Hansestadt, die B 73, eine Baustelle eingerichtet. Die vierspurige Straße wird deswegen auf zwei...

  • Stade
  • 09.10.19
Politik
Skeptischer Blick nach vorn: Landrat Michael Roesberg hat im Kreistag den Entwurf für den Haushalt 2020 vorgestellt  Foto: Archiv

Landrat stimmt Politik auf schwierige Jahre ein
Haushaltsberatungen beim Landkreis beginnen

jd. Stade. "Die guten Jahren scheinen erst einmal vorbei zu sein." - Mit dieser wenig erfreulichen Prognose stimmte Landrat Michael Roesberg die Kreis-Politiker auf die anstehenden Haushaltsberatungen ein. Roesberg hat dem Kreistag jetzt den Verwaltungsentwurf für den Jahresetat 2020 vorgelegt. Vorgesehen ist ein Gesamtvolumen von 331 Miollionen Euro. Im kommenden Jahr wird es noch einen Überschuss geben. Danach ist mit Defiziten zu rechnen. Eine gute Nachricht gab es aber doch - zumindest für...

  • Stade
  • 05.10.19
Politik

Landrat Roesberg richtete zweite Küstenschutz-Konferenz aus
"Das Land muss handeln"

jd. Stade. Es war die zweite Küstenschutz-Konferenz, die Stades Landrat Michael Roesberg innerhalb von nur fünf Monaten einberufen hat. Und die nächste ist bereits für das Frühjahr 2020 geplant. Dieser kurze zeitliche Turnus macht bereits deutlich, welche Bedeutung Roesberg dem Thema beimisst. Immerhin geht es um die Sicherheit von rund einer halben Million Menschen, die auf der niedersächsischen Seite der Elbe von künftigen Sturmfluten bedroht sind. Gerade an der Niederelbe, die bei extremem...

  • Stade
  • 08.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.