Michael Roesberg

Beiträge zum Thema Michael Roesberg

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

  • Stade
  • 11.08.20
Politik
Krisen-Manager in Corona-Zeiten: Stades Landrat Michael Roesberg
  2 Bilder

Interview mit dem Stader Landrat Michael Roesberg
Vier Monate Corona - eine Zwischenbilanz für den Landkreis Stade

(jd). Vor knapp vier Monaten gab es den ersten Corona-Fall im Landkreis Stade, kurz darauf folgte der Landkreis Harburg. Dieser überholte schließlich auch den Nachbarkreis hinsichtlich der Gesamtzahl der Infizierten deutlich. Seit Ausbruch der Pandemie gab es in beiden Landkreisen bewegende Wochen und Monate. Mal gab es große Sorgen wegen Corona-Ausbrüchen in Seniorenheimen sowie in einer Flüchtlingsunterkunft, mal sorgten vereinzelte Corona-Fälle beim Personal der Stader Elbe Kliniken für...

  • Stade
  • 08.07.20
Politik
Symbolische Schlüsselübergabe: Landrat Michael Roesberg (v.li), Harsefelds Bürgermeister Harald Koetzing, Stammesführer der Pfadfinder Lars Kröger-Lehmann, stellvertretender Gemeindedirektor Bernd Meinke, Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann, Kreis-Sozialdezernentin Susanne Brahmst sowie der ehemalige Stammesführer Torben Dankers

Jugendarbeit gesichert
Landkreis Stade übergibt Walkmühle an Flecken Harsefeld

jab. Ohrensen. Zahlreiche Generationen von Pfadfindern haben hier schon ihre Zeit bei Wochenendfahrten und Seminaren verbracht: in der historischen Walkmühle in Ohrensen. Doch in den letzten Jahren stand es schlecht um die Jugendarbeit in dem kleinen Reetdachhaus am Tiefenbach. Zum 1. Juni ging nun die Walkmühle sowie das Grundstück vom Landkreis in das Eigentum des Fleckens Harsefeld über mit der Zusicherung, die Jugendarbeit vor Ort zu erhalten. Pfadfinder setzen sich für Erhalt ein Das...

  • Harsefeld
  • 05.06.20
Politik
Wer deutlich zu schnell fährt und geblitzt wird, muss mit einem Fahrverbot rechnen

Kritik am neuen Bußgeldkatalog
Ein Monat Fahrverbot - ist das eine zu harte Strafe?

(jd). Diese neue Regelung hat viele Raser bereits in Rage gebracht: Vor knapp vier Wochen ist die Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft getreten. Am schwersten hat es dabei die Temposünder getroffen. Nach dem neuen Bußgeldkatalog wird bereits ein einmonatiges Fahrverbot verhängt, wenn jemand innerorts schneller als 70 km/h oder außerorts mehr als 75 km/h fährt. Zusätzlich gibt es einen Punkt in Flensburg und 80 Euro Bußgeld. Die Autofahrerlobby - allen voran der Automobilclub ADAC,...

  • Stade
  • 22.05.20
Politik
Das Alte Land soll nach dem Willen des Landrats bald wieder schrittweise für den Tourismus geöffnet werden

Roesberg: Altes Land ist auf Urlauber angewiesen
Stader Landrat erwartet verbindlichen „Corona-Plan“ des Landes für den Tourismus

jd. Stade. "Jetzt stehen wir am Anfang einer neuen Phase, zur Normalität unter den Bedingungen von Corona zurückzukehren", erklärte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in dieser Woche. Das werde zwar nicht die gleiche Normalität wie vorher sein, so Weil, doch es müssen Perspektiven geschaffen werden. Insbesondere geht es hierbei um den Handel, die Gastronomie und vor allem auch den Tourismus. In Niedersachsen treffe man intern bereits Vorbereitungen für eine mögliche stufenweise...

  • Stade
  • 30.04.20
Politik
Der Tourismus im Alten Land ist von der Corona-Krise stark betroffen. So fällt das traditionelle Blütenfest (hier ein Foto vom vergangenen Jahr) Anfang Mai aus

Umstrittener Roesberg-Satz verärgert viele
Unmut wegen Äußerung des Stader Landrates: Warum erst wieder im September ins Alte Land fahren?

jd. Stade. Für das von ihm verfügte Betretungsverbot der Elbdeiche und -strände musste Landrat Michael Roesberg reichlich Kritik einstecken - sowohl von der Politik als auch von Menschen aus der Region. Das begann schon mit der Frage, ob die Verbotsverfügung auch für die Anwohner gilt. Im Text der Allgemeinverfügung ist zwar klipp und klar von "tagestouristischen Ausflügen" die Rede, doch die Bürger der betroffenen Kommunen waren verunsichert, ob Joggen an der Elbe oder ein Spaziergang auf dem...

  • Stade
  • 14.04.20
Panorama
Scharen von Spaziergängern auf dem Elbdeich und Menschenmassen am Lüheanlager (kl. Foto) wird es vorerst nicht geben: Landrat Roesberg hat ein Betretungsverbot ausgesprochen

Stades Landrat will Tagesausflüge unterbinden
Ausflüge an die Elbe nicht mehr erlaubt: Betretungsverbot für Lüheanleger und andere Ausflugsziele

jd. Stade. Noch haben die Behörden kein Ausgehverbot verhängt, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Politiker und Experten appellieren an die Vernunft der Menschen. Aber bei manchen Zeitgenossen, die den Ernst der Lage nicht begreifen oder nicht wahrhaben wollen, bewirken selbst die eindringlichsten Appelle nichts. Dieser Ansicht ist offenbar auch Landrat Michael Roesberg. Zunächst hatte er die Menschen dazu aufgerufen, keine (Oster-)Ausflüge ins Alte Land oder an die Elbe zu...

  • Stade
  • 03.04.20
Politik
Landrat Michael Roesberg

Einschätzungen zur Corona-Lage
Landrat hält Einschränkungen bis weit in den Mai hinein für möglich

jd. Stade. "Wir müssen uns alle darauf einstellen, dass die behördlichen Beschränkungen wegen Corona deutlich länger andauern werden und sich weit bis in den Mai hineinziehen." Mit diesen Worten macht Stades Landrat Michael Roesberg den Ernst der Lage deutlich. Wie er die weitere Entwicklung einschätzt und wie sich der Landkreis gegen die Corona-Gefahr wappnet, dazu äußert sich der Landrat im Interview mit dem Stader WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Jörg Dammann: WOCHENBLATT: In der ersten...

  • Stade
  • 28.03.20
Politik

K40: "Ein endgültiges Urteil ist wichtig"

lt. Stade. Der Landkreis Stade wird gegen das K40-Urteil des Stader Verwaltungsgerichts in Berufung gehen. Diese Empfehlung des Bau- und Wegeausschusses hat jetzt der nicht-öffentliche Kreisausschuss beschlossen. Der Landkreis werde in Berufung gehen, um den Ausbau der Rübker Straße als zentrale Anbindung Buxtehudes an die A26 realisieren zu können, so Landrat Michael Roesberg. Er sei sicher, dass die Berufung zugelassen werde, da es aus juristischer und fachlicher Sicht stichhaltige Gründe...

  • Stade
  • 21.01.20
Politik
Im historischen Rathaus wird der Rat am Montag über den künftigen Stellenplan entscheiden

Mahnende Worte der Kommunalaufsicht
Ärger um den Stellenplan: Post vom Landkreis

jd. Stade. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Kai Holm hatte es gleich befürchtet: Gegen den von Stades Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU) vorgeschlagenen Stellenplan für 2020 erhob der Landkreis Stade als zuständige Kommunalaufsichtsbehörde Einwände. Nach WOCHENBLATT-Informationen soll der Landkreis inzwischen aber signalisiert haben, gegen einen "abgespeckten" Stellenplan keine Bedenken zu erheben. Das wiederum gilt als Zeichen für die Stader Politik, den Haushalt 2020 wie geplant auf der...

  • Stade
  • 11.12.19
Panorama
Der "Winterzauber" war trotz des Regens gut besucht Fotos: sc
  2 Bilder

"Harsefelder Winterzauber" brachte weihnachtliche Stimmung in den Klosterpark
Ein ganz zauberhafter Markt

sc. Harsefeld. Wasserscheu sind die Harsefelder nicht. Das zeigte sich am vergangenen Wochenende: Trotz des regnerischen und zum Teil recht stürmischen Wetters ließen sie sich nicht ihre weihnachtliche Laune verderben und kamen in Scharen zum "Harsefelder Winterzauber" im Klosterpark. An 55 Ständen gab es jede Menge zu entdecken. Ob Kunsthandwerk aus Metall und Holz, Kleidung, Schmuck oder Leckereien, oder auch Tee, Gewürze, Kekse und Spirituosen: Für jeden Geschmack gab es etwas auf dem...

  • Harsefeld
  • 10.12.19
Politik
Wann die A 26 fertig sein wird, bleibt ungewiss

Nach Urteil zur Rübker Straße: Landrat will Rechtsmittel ausschöpfen
Klagen bis zum (bitteren) Ende

jd. Landkreis. Bis zum Ende den Klageweg beschreiten und erst dann nach Alternativen schauen, wann man in der letzten Instanz unterliegt: Diese Marschrichtung gibt Landrat Michael Roesberg nach der Niederlage vor dem Verwaltungsgericht Stade im Rechtsstreit um den A26-Zubringer (Rübker Straße) in Buxtehude vor. Ende des Jahres soll die schriftliche Urteilsbegründung vorliegen. Danach will Roesberg von einem Fachanwalt prüfen lassen, ob eine Beschwerde gegen die vom Verwaltungsgericht verfügte...

  • Stade
  • 01.12.19
Politik
Dipl.-Ing. Hermann de Riese (v.li.), Landrat Michael Roesberg und Bürgermeister Uwe Arndt   weihen feierlich den neuen Fahrradweg ein Foto: sc

Fahrrad-Verbindung zwischen Ahlerstedt und Ahrensmoor eröffnet / Weitere Wege gefordert
Neuer Radweg eingeweiht

sc. Ahlerstedt. Mit einer öffentlichen Radtour war die Einweihung perfekt: Viele Fahrradfahrer aus den umliegenden Dörfern der Gemeinde Ahlerstedt kamen zusammen, um gemeinsam mit ihrem Bürgermeister Uwe Arndt und Landrat Michael Roesberg auf einem nagelneuen Radweg zu radeln. Entlang der Kreisstraße 75 zwischen Ahlerstedt und Ahrensmoor bestritt die große Gruppe trotz des Regens die Jungfern-Radtour. "Wir haben Jahre auf diesen Radweg zwischen Ahlerstedt und Ahrensmoor gewartet", freut sich...

  • Harsefeld
  • 06.11.19
Politik
Es war sein Abend, an dem er geehrt und verabschiedet wurde: der nun ehemalige Jorker Bürgermeister Gerd Hubert (2.v.li.) mit seiner Frau Angela und den stellvertretenden Bürgermeistern Michael Eble (li.) und Peter Rolker

Jorks Bürgermeister Gerd Hubert geht in den Ruhestand / 140 Gäste verabschiedeten ihn
Jork: "Meister der Bürger" geehrt und gefeiert

ab. Jork-Wisch. Eigentlich habe er "still und leise" gehen wollen, sagte Gerd Hubert. Doch daraus wurde nichts: Rund 140 Gäste aus Politik und Wirtschaft, Vereinen und Verbänden, Familien und Freunden, feierten den 69-jährigen, nun ehemaligen Jorker Bürgermeister im Fährhaus Kirschenland in Jork-Wisch - sogar mit Standing Ovations. Damit hatte Gerd Hubert an diesem Abend, moderiert von dem stellvertretenden Bürgermeister Michael Eble, wohl doch nicht gerechnet und war am Ende sehr bewegt:...

  • Jork
  • 01.11.19
Politik
An der Elbe könnte ein Flut-Bollwerk wie das Eidersperrwerk entstehen

Idee aus Hamburg: Gigantisches Bollwerk vor Sturmflut schützen
Ein Mega-Sperrwerk für die Elbe?

jd. Stade. Reichen Deiche überhaupt noch, um die Niederelbe-Region in Zukunft vor Sturmfluten zu schützen? Diese Frage stellt sich jetzt die Politik, nachdem Experten davor gewarnt haben, dass der Anstieg des Meeresspiegels aufgrund des Klimawandels in den kommenden Jahrzehnten deutlich höher ausfällt als bisher prognostiziert. Besonders Hamburg kann von einer Extremflut bedroht sein, selbst wenn die Deiche entlang der Elbe wie geplant erhöht werden. Denn dann besteht die Gefahr, dass das...

  • Stade
  • 13.10.19
Politik
Baustellen sorgen für Pendlerfrust

Die B 73 wird in Heimfeld auf zwei Spuren verengt
Hamburg-Pendler: Neuer Baustellen-Ärger

jd. Stade. Fast täglich Verspätungen und ausgefallene Züge: Pendler, die in Hamburg arbeiten, sind derzeit arg gebeutelt. Wegen der Baustellen auf der Strecke nach Hamburg und der Probleme beim Bahnunternehmen Start sind bereits manche wieder auf das Auto umgestiegen. Doch auch auf die Autofahrer kommt jetzt neuer Ärger zu. Ab Montag, 21. Oktober, wird an einer der wichtigsten Einfallstraßen in die Hansestadt, die B 73, eine Baustelle eingerichtet. Die vierspurige Straße wird deswegen auf zwei...

  • Stade
  • 09.10.19
Politik
Skeptischer Blick nach vorn: Landrat Michael Roesberg hat im Kreistag den Entwurf für den Haushalt 2020 vorgestellt  Foto: Archiv

Landrat stimmt Politik auf schwierige Jahre ein
Haushaltsberatungen beim Landkreis beginnen

jd. Stade. "Die guten Jahren scheinen erst einmal vorbei zu sein." - Mit dieser wenig erfreulichen Prognose stimmte Landrat Michael Roesberg die Kreis-Politiker auf die anstehenden Haushaltsberatungen ein. Roesberg hat dem Kreistag jetzt den Verwaltungsentwurf für den Jahresetat 2020 vorgelegt. Vorgesehen ist ein Gesamtvolumen von 331 Miollionen Euro. Im kommenden Jahr wird es noch einen Überschuss geben. Danach ist mit Defiziten zu rechnen. Eine gute Nachricht gab es aber doch - zumindest...

  • Stade
  • 05.10.19
Politik
Viele Fußgänger und Radfahrer waren zum Brückenschlag gekommen Fotos: sc
  4 Bilder

Flecken weiht die Fußgänger- und Radfahrerbrücke ein / Hunderte Besucher kamen zur Eröffnung
Freie Fahrt auf der Brücke

sc. Harsefeld. Hundert Scheren reichten bei Weitem nicht aus: Der Andrang der Bürger zum Brückenschlag in Harsefeld war so enorm, dass die extra angefertigten und mit dem Einweihungsdatum gravierten Scheren schnell verteilt waren. Gemeinsam zerschnitten Bürgermeister Harald Koetzing (SPD) und Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann dann das rote Band, das entlang des Brückengeländers gespannt war, und eröffneten damit die neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke im Flecken, die den Norden und Süden des...

  • Harsefeld
  • 01.10.19
Wirtschaft
Stellvertretender OECD-Generalsekretär Ludger Schuknecht (v. li.), Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Hamburgs Staatsrat Andreas Rieckhof mit der 200 Seiten
starken OECD-Studie
  4 Bilder

Metropolregion Hamburg
OECD-Studie: Hamburg und sein Umland sollen besser zusammenarbeiten

(ts). Die Metropolregion Hamburg schöpft ihr Wachtumspotenzial noch nicht aus und hat sich wirtschaftlich weniger stark entwickelt als andere deutsche Kraftzentren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die in Seevetal-Hittfeld vorgestellt wurde. Die OECD rät Hamburg und seinen Kreisen im Umland, besser zusammenzuarbeiten und schlägt einen regionalen Planungsverbund vor. In der Metropolregion Hamburg leben mehr als 5,3...

  • Seevetal
  • 27.09.19
Panorama
Setzen sich für den Erhalt des Plattdeutschen ein: Ute Duckstein (v. li.), Gunter Armonat, Inge 
Bredehöft, Michael Roesberg, Heinz Mügge, Veronika Greipl, Ingrid Dönselmann und Hans-Hinrich Kahrs

Einmaliges Kita-Projekt für den Erhalt des Plattdeutschen
Für mehr Platt im Alltag

lt. Landkreis. Das Plattdeutsche darf nicht aussterben, sondern muss wieder ein fester Bestandteil unseres Alltags werden - darin sind sich Heinz Mügge, Vorsitzender des Vereins "De Plattdüütschen", und seine Mitstreiter einig. Gemeinsam mit dem Landkreis Stade, der Kreissparkasse Stade und dem Landschaftsverband will der Verein deshalb nun verstärkt bei den Jüngsten ansetzen und hat ein in der Region einmaliges Projekt gestartet. Kindertagesstätten, in denen bisher kein Plattdeutsch als...

  • Fredenbeck
  • 19.09.19
Politik

Landrat Roesberg richtete zweite Küstenschutz-Konferenz aus
"Das Land muss handeln"

jd. Stade. Es war die zweite Küstenschutz-Konferenz, die Stades Landrat Michael Roesberg innerhalb von nur fünf Monaten einberufen hat. Und die nächste ist bereits für das Frühjahr 2020 geplant. Dieser kurze zeitliche Turnus macht bereits deutlich, welche Bedeutung Roesberg dem Thema beimisst. Immerhin geht es um die Sicherheit von rund einer halben Million Menschen, die auf der niedersächsischen Seite der Elbe von künftigen Sturmfluten bedroht sind. Gerade an der Niederelbe, die bei extremem...

  • Stade
  • 08.09.19
Blaulicht
Landrat Michael Roesberg (re.) und Straßenverkehrsamts-Leiter Gerhard Timm werben für den Verkehrssicherheitstag Foto: LK Stade/Chr. Schmidt

Veranstaltung des Landkreises auf dem Stader Pferdemarkt
Alles dreht sich um die Sicherheit im Verkehr

jd. Stade. Um die Sicherheit im Straßenverkehr dreht sich eine Veranstaltung, die der Landkreis am Sonntag, 1. September, von 10 bis 16 Uhr auf dem Pferdemarkt in Stade ausrichtet. "Sicher sind wir dabei", lautet das Motto dieses Verkehrssicherheitstages, dessen Schirmherr Landrat Michael Roesberg ist. "Auf spannende und unterhaltsame Weise wollen wir die Menschen dazu bewegen, auf der Straße mehr Rücksicht aufeinander zu nehmen", so Roesberg. Noch immer sei die Zahl schwerer...

  • Stade
  • 28.08.19
Blaulicht
Michael Roesberg (re.) lässt sich die Technik eines neuen Radarwagens zeigen Foto: Landkreis Stade/Christian Schmidt

In Niedersachsen beginnt die Schule wieder
"Runter vom Gas" für einen sicheren Schulanfang

jab. Landkreis. Die Sommerferien sind vorbei, für die Kinder geht es wieder in die Schule. Das bedeutet für Autofahrer, noch mehr Aufmerksamkeit auf den Verkehr und seine kleinen Teilnehmer zu richten. Auch müsse noch mehr auf eine angepasste Geschwindigkeit geachtet werden, appelliert Landrat Michael Roesberg an die Verkehrsteilnehmer. Um die Einhaltung der Geschwindigkeit zu kontrollieren, wird vor Schulen, Kindertagesstätten und Bushaltestellen seitens des Landkreises die Überwachung...

  • Stade
  • 13.08.19
Politik
Jägerschaft, Deichverbände und Landkreis Stade als Naturschutz- und Deichbehörde sagen Nutrias mit Fallen den Kampf an Foto: Landkreis Stade/Christian Schmidt

Landkreis unterstützt Jägerschaft finanziell
Nutrias bekämpfen

jab. Landkreis. Es ist amtlich: Der Landkreis wird die Bekämpfung der Nutria-Population mit finanziellen Mitteln unterstützen. Das beschloss der Kreistag in seiner vergangenen Sitzung in Stade. „Wir wollen unsere Deiche sichern. Nutrias gehören nicht in unsere Landschaft und wir hoffen, dass möglichst viele in die Fallen tappen", so Landrat Michael Roesberg. Die Gefahr ist noch überschaubar, dennoch sind die Deichverbände alarmiert. Die biberähnlichen Nagetiere haben sich stark an den...

  • Stade
  • 19.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.