Verkehrsausschuss

Beiträge zum Thema Verkehrsausschuss

Politik

Kein Tempo 30 auf der K22 in Stelle

thl. Stelle. Mit Anträgen der Verwaltung auf Tempobeschränkungen auf der K22 (Unter den Linden) und deren Ablehnung durch die Kreisverwaltung (das WOCHENBLATT berichtete), befasst sich der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss der Gemeinde Stelle in seiner nächsten öffentlichen Sitzung am Montag, 25. Januar, um 19 Uhr in der Schulsporthalle am Büllerberg. Außerdem geht es um einen SPD-Antrag zur Modernisierung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde sowie um den Sachstand zur Specht-Expertise zum...

  • Stelle
  • 19.01.21
Politik

Tempo-30-Initiative in Winsen ohne Chance

Antrag der Winsener Grünen: Stadt und Politik sehen keinen großen Nachholbedarf thl. Winsen. "Tempo 30 auf allen Straßen im Winsener Stadtgebiet" - das forderte kürzlich die Gruppe Grüne/Linke im Stadtrat und hatte einen entsprechenden Antrag in das Gremium eingebracht, für den Ratsherr Eike-Christian Harden verantwortlich zeichnete (das WOCHENBLATT berichtete). Doch die Grünen-Initiative ist chancenlos. Das wurde in der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses deutlich, in dem das Thema...

  • Winsen
  • 04.12.20
Politik
Die Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen

Gemeindeverwaltung zeigt sich optimistisch
Decatur-Brücke: Die Zeichen stehen auf Sanierung

ts. Maschen. Die Anzeichen verdichten sich, dass es zu einer Sanierung der seit 2017 für den öffentlichen Verkehr gesperrten Decatur-Brücke kommen wird. Einstimmig hat der Planungsausschuss des Seevetaler Gemeinderats empfohlen, in die Erarbeitung eines Sanierungs- und Instandsetzungskonzeptes einzusteigen und insgesamt 16 Millionen Euro in den Haushaltsplanentwürfen der Jahre 2021 und 2022 bereitzustellen. Das ist Voraussetzung dafür, dass das Land Niedersachsen sich finanziell beteiligt. "Wir...

  • Seevetal
  • 01.12.20
Politik
Die Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen

Gemeinde Seevetal
Decatur-Brücke: Die Zeichen stehen auf Sanierung

ts. Maschen. In einem sind sich Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen (CDU) und der AfD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Knut-Michael Wichalski, einig: Die 780-Meter-lange Decatur-Brücke, die sich über Europas größten Rangierbahnhof in der Ortschaft Maschen spannt, hätte nie in die Baulastträgerschaft der Gemeinde Seevetal gehört. Wie mit dem in die Jahre gekommenen Brückenbauwerk umzugehen ist, darin unterscheiden sich ihre Lösungsansätze fundamental: Während die Verwaltungschefin mit...

  • Seevetal
  • 14.07.20
Politik
Die Deutsche Bahn plant, die Bahnstation Meckelfeld zu modernisieren, 200 Meter gleisaufwärts zu verlegen

Barrierefreier Umbau
Bahnhof Meckelfeld: Starre Förderrichtlinien stehen Bürgervorschlag entgegen

ts. Meckelfeld. Starre Richtlinien im Förderprogramm der Deutschen Bahn zu dem barrierefreien Umbau von Bahnhöfen stehen dem Alternativentwurf von politischen Parteien, Vereinen und Verbänden aus Meckelfeld zur Modernisierung der Bahnstation in Meckelfeld entgegen. Einen Grundstückstausch zwischen der Gemeinde Seevetal und der Deutschen Bahn, der Voraussetzung für den Bürgervorschlag wäre, schließe das Unternehmen deshalb aus. Das berichtete Seevetals Bauamtsleiter Gerd Rexrodt im Verkehrs- und...

  • Seevetal
  • 10.07.20
Politik
Regelmäßig stehen Verkehrsteilnehmer in Stade im Stau

Stades Stadtrat setzt auf Verzicht aufs Auto und die "Eier legende Wollmilchsau ISEK"
"Eigenes Verhalten überdenken"

jab/sb. Stade. Jedem, der regelmäßig mit seinem Fahrzeug in Stade unterwegs ist, wird das Problem bekannt sein: Stau - vor allem im Berufsverkehr. Diesem Problem hatte sich im vergangenen Verkehrsausschuss der Stadt die SPD-Fraktion angenommen. In ihrem Antrag stellte sie Fragen zur Gesamtsituation des Straßenverkehrs in Stade. Doch die Ansichten des Ersten Stadtrats Dirk Kraska zu dem Thema dürften vielen Autofahrern nicht gefallen. Dazu zählt gewiss seine Aussage: "Die, die unter dem Stau...

  • Stade
  • 17.03.20
Panorama
Wer seinen Anschlusszug bei der Bahn erreichen möchte, muss sich oftmals sehr beeilen Foto:jab

Keine Verbesserungen bei der Bahn im Landkreis spürbar

Informationen zu Verspätungen und Fahrplanänderungen kommen nicht bei Bahnpendlern an / Ideen der Experten müssen Taten folgen jab. Landkreis. Die Bahn bewegt die Massen - aber nicht im eigentlichen Sinne, sondern auf emotionaler Ebene. Die Baustellen auf der Bahnstrecke Richtung Hamburg, die sich noch Jahre hinziehen werden, stellen die Nerven der Pendler auf eine harte Zerreißprobe. Aber nicht erst seit Beginn der Bauarbeiten gibt es viele Probleme wie Verspätungen und schlechten...

  • Stade
  • 18.03.19
Panorama
So sieht die Zukunft der Bahnpendler in den nächsten
Jahren zwischen Neugraben und Hamburg aus Foto: Archiv

Wegen Bauarbeiten an den Schienen: Stress für Berufspendler

Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Stade-Cuxhaven / Akteure versprechen bessere Kommunikation jab. Landkreis. Pendler auf der Bahnstrecke zwischen Cuxhaven und Hamburg dürften die Hiobsbotschaften über die geplanten Bau- und Sanierungsmaßnahmen bereits einige schlaflose Nächte gekostet haben. Schließlich sollen die Bauarbeiten nicht nur einige Wochen oder Monate in Anspruch nehmen, sondern weit ins nächste Jahrzehnt reichen. Betroffen sein werden besonders die S-Bahn S3 bzw. S31 sowie die...

  • Stade
  • 05.03.19
Politik
Vor dem Kindergarten: Bürgermeister Horst Deede (li.) und Ratsherr Stefan Köpcke     Foto: tp

Tempo-Bremse fürs Dorf

Ortsrats-Mehrheit in Wiepenkathen fordert innerorts Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern tp. Wiepenkathen. Die Ortsratsmitglieder in Wiepenkathen lassen nicht locker und setzen sich erneut für eine Tempobegrenzung von 30 Stundenkilometern innerhalb der Stader Ortschaft ein. Auf der jüngsten Ortsratssitzung beschloss das Gremium mit der Mehrheit der UBLS und der SPD, die Verkehrsmaßnahme bei der Stader Stadtverwaltung zu beantragen. Den Befürwortern geht es dabei insbesondere um die...

  • Stade
  • 04.12.18
Panorama
Auf der Glüsinger Straße in Richtung Meckelfelder Ortsmitte bilden sich regelmäßig lange Rückstaus

An 37 Stellen macht der Verkehr Probleme in Seevetal

Rückstaus und gefährliche Kreuzungen: Ortsräte melden die neuralgischen Verkehrsknoten ts. Seevetal. An insgesamt 37 Stellen in der Gemeinde Seevetal kommt der Straßenverkehr regelmäßig empfindlich ins Stocken oder er gilt als gefährlich. Die Ortsräte sind jetzt der Aufforderung des Wege- und Verkehrsausschusses des Gemeinderates nachgekommen und haben ihre lokalen Verkehrsprobleme gemeldet. Die Autobahnen 1 und 7 sind davon ausgenommen. Voraussichtlich Anfang 2019 wird ein Arbeitskreis mit dem...

  • Seevetal
  • 13.11.18
Politik
In Klecken und Eckel müssen Fahrradfahrer entlang der K12 und K61 seit Januar auf der Straße fahren

Ist das eine neue Chance für Fahrradfahrer?

Der Radweg an der K12 und K61 in Eckel und Klecken ist Thema im Verkehrsausschussas. Klecken/Eckel. Seit Januar heißt es in Eckel und Klecken für Fahrradfahrer "Ab auf die Straße": Die ehemals kombinierten Rad- und Fußwege entlang der K12 und K61 sind nur noch den Fußgängern und fahrradfahrenden Kindern bis zehn Jahren vorbehalten, die Radfahrer müssen die Fahrbahn benutzen statt wie bisher den Gehweg. Die Radwege entlang der K12 außerhalb der beiden Ortschaften bleiben bestehen, hier müssen...

  • Rosengarten
  • 08.05.18
Politik
Anwohner Michael Lilienkamp zeigt auf die Gefahrenstelle am Salztorswall
2 Bilder

Stade: Eine Verkehrsinsel, die Gefahren birgt

bc. Stade. Gut möglich, dass die Stadt an dieser Stelle noch einmal nachbessern muss. Die im Zuge der Umgestaltung des Salztorswalls neu angelegte Querungshilfe - im Fachjargon auch Sprunginsel genannt - auf Höhe der Hausnummer 7 bei der Bischofstwiete sorgt regelmäßig für gefährliche Verkehrssituationen. Anwohner Michael Lilienkamp hat sich deswegen an die Politik gewandt. Das Thema steht nun am Mittwoch, 7. Februar, ab 18 Uhr auf der Tagesordnung des Verkehrsausschusses (historisches Rathaus,...

  • Stade
  • 06.02.18
Politik

Landkreis lehnt Buslinie von Steinkirchen nach Dollern ab

lt. Steinkirchen. Eine Buslinie von Steinkirchen zum Dollerner Bahnhof wünschen sich viele Bürger aus der Samtgemeinde Lühe. Vor allem, weil viele Schüler aus dem Alten Land von Dollern aus mit der S-Bahn zur Schule fahren. Sie werden derzeit meist von ihren Eltern mit dem Auto zum Zug gebracht - regelmäßig gibt es ein Verkehrschaos zu den Stoßzeiten. Das Thema kam vor Kurzem auf Antrag von Steinkirchens Bürgermeisterin Sonja Zinke im Verkehrsausschuss des Landkreises auf den Tisch. Ergebnis:...

  • Stade
  • 10.10.17
Politik
Hagen bekommt Anschluss an die Linie 2001, die auch über den Pferdemarkt fährt

Bessere Busverbindung für Stade-Hagen

Ausschuss bringt Erweiterung der Linie 2001 auf den Weg / Anschluss an Heidesiedlung tp. Hagen. Für Inge Bardenhagen (CDU), Bürgermeisterin von Hagen, geht ein politischer Traum in Erfüllung: Die Bus-Verbindung in die Stader Ortschaft wird aller Wahrscheinlichkeit nach verbessert. Noch bei einem WOCHENBLATT-Artikel "Davon träumt die Bürgermeisterin" im vergangenen Winter - kurz nach ihrer Wiederwahl - wiederholte Bardenhagen öffentlich ihren Wunsch nach engerer Bus-Taktung. Auf der jüngsten...

  • Stade
  • 22.08.17
Politik
Parkuhren in der Innenstadt bekommen eine Brötchentaste

Erste Stunde gratis Parken in Stade ab Dezember

Brötchentaste in der City tp. Stade. Das geplante Groß-Parkhaus am künftigen Einkaufszentrum "Neuer Pferdemarkt" in Stade wird, wie mehrfach berichtet, nicht pünktlich fertig. Somit fehlen zur geplanten Eröffnung des Konsumtempels zum Weihnachtsgeschäft gut 600 Parkplätze, auf denen die erste Stunde Parken kostenlos ist. Das hatte der Supermarktbetreiber REWE durchgesetzt. Zumindest auf den verbleibenden Parkplätzen in der City soll es eine Attraktivitätssteigerung für die Kunden geben. Eine...

  • Stade
  • 22.08.17
Politik
Günther Kensik mahnt Kraftfahrer mit einem Schild zum Langsamfahren vor seinem Haus   Fotos: tp
2 Bilder

Schölischer Straße in Stade: Baustellenverkehr "bis die Wände wackeln"

FDP, UBLS und Piraten kritisieren Baulärm und unübersichtliche Ampelregelung tp. Stade. Die Proteste sind abgeebbt, die heftigen Diskussionen um die Straßenausbaubeiträge mit der Reduzierung der Anwohnerbeiträge zum Ausbau der Schölischer Straße auf das gesetzliche Mindestmaß vorerst beendet - doch nun gibt es Probleme auf der Großbaustelle, auf die die Gruppe aus FDP, UBLS und Piraten im Stader Rat hinweisen. Auf Betreiben der Gruppe befasst sich der Ausschuss für Feuerwehr Sicherheit und...

  • Stade
  • 15.08.17
Panorama

Bald dauerhaftparken auf dem Platz Am Sande in Stade

tp. Stade. Auf dem Platz Am Sande in Stade sollen rund 80 Pkw-Stellplätze für dauerhaftes Parken geschaffen werden. Eine entsprechende Empfehlung an den Rat, der noch sein Okay erteilen muss, fasste jetzt der Verkehrsausschuss. Wie bereits in einigen Wochen im Winter, werden die Parkplätze nach aktueller Planung ab Montag, 11. April, dauerhaft freigegeben. Sie sollen vorerst bis zur Fertigstellung der neuen städtischen Groß-Garage auf dem ehemaligen "Hertie"-Gelände an der...

  • Stade
  • 08.03.16
Politik

Konzept soll verfeinert werden

thl. Winsen. Wie wird das Stadtbussystem für die Kunden attraktiver gemacht? Diese Frage ist nach der Sitzung des zuständigen Bau- und Verkehrsausschusses weiter offen. Fakt ist allerdings, dass die Politik nur eine "kleine Lösung" mit zwei Bussen (das WOCHENBLATT berichtete) anstrebt. Ein Großausbau des Systems käme allein schon aus Kostengründen nicht infrage, hieß es. Die Stadtveraltung soll nun ein bereits angefangenes Konzept mit dem Einsatz von zwei Bussen weiter formen und dann dem...

  • Winsen
  • 20.02.15
Politik
Ab Juni 2015 soll der Stadtring saniert werden

Keine Fahrräder auf die Straße

thl. Winsen. Der Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt Winsen hat sich mit knapper Mehrheit von CDU und Freie Winsener für die Variante "Null-Lösung" bei der Innenstadtsanierung ausgesprochen. Grund: Nach neuesten Berechnungen schlägt allein diese Maßnahme schon mit rund 1,6 Millionen Euro zu Buche. Der Preis für die Variante "Fahrradschutzstreifen" hat sich sogar auf etwa 2,5 Millionen Euro erhöht. Daneben haben einige Politiker - so wie viele "Alltags"-Radfahrer übrigens auch - erhebliche...

  • Winsen
  • 18.11.14
Politik
Der Innenstadtring soll 2015 und 2016 in zwei Abschnitten zwischen Hansestraße und Tönnhäuser Weg saniert werden

Viel Geld für Sanierungen

thl. Winsen. Die Sanierung des Innenstadtringes und der Umbau der Rathausstraße waren die Topthemen im Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt Winsen, der am Dienstag (nach Redaktionsschluss der Mittwoch-Ausgabe) im Rathaus tagte. Dabei wurde deutlich: Die Stadt muss in den nächsten Jahren sehr viel Geld in die Hand nehmen, um ihre Ansprüche umzusetzen. Aus der Sitzungsvorlage für die Ringsanierung zwischen Hansestraße und Tönnhäuser Weg geht hervor, dass die Entscheidung nur noch zwischen zwei...

  • Winsen
  • 11.11.14
Politik
Hier soll die Ampel gebaut werden

Ampel als Mindest-Lösung

thl. Winsen. Auf der Osttangente in Höhe der Einmündung zur Schirwindter Straße soll eine Ampelanlage errichtet werden. Das empfahl der zuständige Bau- und Verkehrsausschuss nach langer Diskussion dem Verwaltungsausschuss, der am Donnerstag, 9. Oktober, das letzte Wort hat. Anwohner machten zu Beginn der Sitzung, dass dieser Kreuzungsbereich ein Gefahrenpunkt sei, an dem es schon mehrmals zu Unfällen gekommen sei. Sie warnten vor einer so genannten Null-Lösung, wie es die Verwaltung in der...

  • Winsen
  • 07.10.14
Blaulicht

Zahl der Unfalltoten im Landkreis Stade gesunken

bc. Landkreis Stade. Die Zahl der Unfalltoten hat sich im Vergleich zu früheren Jahren im Landkreis Stade deutlich reduziert. Das teilte die Polizei im jüngsten Verkehrsausschuss mit. In den Jahren 2012 und 2013 seien jeweils zwölf Menschen in Folge von Verkehrsunfällen gestorben, 2011 waren es 20, im Jahr 2010 insgesamt 16 Tote, davor 19 und 2008 sogar 25 Tote.

  • Stade
  • 02.10.14
Politik

Alter Schützenplatz in der Diskussion

thl. Stelle. Um eine mögliche Verbesserung der Verkehrs- und Parkplatzsituation in der Straße "Alter Schützenplatz" in Ashausen geht in der Sitzung des Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschusses der Gemeinde Stelle am Montag, 29. September, um 19 Uhr im Rathaus. Weitere Themen sind u.a.: Sonnenschutz für die Kita Ashausen und die Bekämpfung des Riesenbärenklau.

  • Stelle
  • 23.09.14
Politik
Pkw-Fahrer haben mit ihren Autos beiderseits der Johannisstraße die ebenerdigen Fußwege zugeparkt

Risiko für Radler und Fußgänger

Verkehrsbrennpunkte in Stade: SPD will nachbessern tp. Stade. Zwei Gefahren-Brennpunkte für Radfahrer und Fußgänger bringt jetzt der Stader SPD-Fraktions-Chef Kai Holm in die politische Diskussion. Auf seinen Antrag soll sich der Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheit und Verkehr (FSV) auf seiner außerplanmäßigen Sitzung, die am Dienstag, 23. September, um 18 Uhr im Rathaus, stattfindet, mit der Platznot auf der Johannisstraße in der Altstadt und mit einem fehlenden Fahrstreifen für Radler im...

  • Stade
  • 19.08.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.