Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt

Beiträge zum Thema Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt

Politik
Katja Oldenburg-Schmidt

"Den richtigen Kurs eingeschlagen"
Interview mit Katja Oldenburg-Schmidt zum Nachhaltigkeitspreis

tk. Buxtehude. Buxtehude ist mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte mittlerer Größe ausgezeichnet worden (das WOCHENBLATT berichtete). Im Vorjahr hatte es die Hansestadt schon bis zur Nominierung geschafft. Nachhaltigkeit, das hat Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt in den vergangenen Monaten immer wieder betont, soll ein Leitmotiv der Politik in den kommenden Jahren sein. WOCHENBLATT: Ist der Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mehr eine Bestätigung des richtigen...

  • Buxtehude
  • 01.09.20
Politik
Sinnbild: Der Ball mit den 17 Nachhaltigkeitszielen soll 
weitergespielt werden
2 Bilder

Nachhaltigkeit geht alle Bürger der Stadt an
Plädoyer der Buxtehuder Bürgermeisterin für eine breite Beteiligung

tk. Buxtehude. Das breite Thema Nachhaltigkeit, passgenau auf Buxtehude zugeschnitten, hat für Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt eine hohe Bedeutung. "Das ist ein Weg, den wir konsequent beschreiten müssen", sagt sie. Die Stadt, das ist Thema einer Ausschusssitzung, soll dazu eine Resolution unterschreiben. Aber: Wenn es um Nachhaltigkeit und Buxtehude geht, sei das keine exklusive Veranstaltung von Politik und Verwaltung. "Dahinter steckt eine Haltung und Einstellung und das ist etwas,...

  • Buxtehude
  • 16.06.20
Politik
Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt
2 Bilder

Die Krise als Chance für die Zukunft nutzen
Buxtehudes Bürgermeisterin über die Zeit nach Corona

tk. Buxtehude. "Ich kann die Ungeduld gut nachvollziehen", sagt Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt über das Gefühl einiger Politiker in der Hansestadt, derzeit außen vor zu sein und kaum etwas entscheiden zu können. "Wir laufen im Corona-Notfallbetrieb und es geht vor allem darum, administrative Dinge umzusetzen", erklärt sie. Wenn es um Verordnungen des Landes in Zeiten der Pandemie gehe, sei das eben nichts, was politisch diskutiert und entschieden werde. Aber: "Die Stunde der...

  • Buxtehude
  • 05.05.20
Politik
Katja Oldenburg-Schmidt

Bußgeld für die, die noch immer in Gruppen unterwegs sind
Buxtehudes Bürgermeisterin lobt und übt Kritik

tk. Buxtehude. Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt lobt die Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt dafür, dass sie die gravierenden Einschränkungen durch die Corona-Krise gut meistern und sich an die strengen Auflagen, wie etwa das Kontaktverbot, halten. Auch die Eltern von Kita- und Schulkindern hätten die Schließung der Einrichtungen überwiegend klaglos mitgemacht. Was bei einem der Corona-Krisentreffen im Stadthaus der Bürgermeisterin aber deutlich missfiel: Es gibt noch...

  • Buxtehude
  • 01.04.20
Politik
Die Linken-Fraktion setzte sich mit ihrer Forderung zum Baugebiet Giselbertstraße nicht durch - als Folge gab es Protest per Plakat

Einnahmen sinken und hohe Investitionen sind geplant
Buxtehuder Haushalt für 2020: Es wird spürbar enger

tk. Buxtehude. "Der Haushalt ist genehmigungsfähig, es gibt aber keinen Spielraum für die Erhöhung von Ausgaben", sagte Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, als sie kürzlich im Rat den Etatentwurf für 2020 vorstellte. In den kommenden Jahren werden sich die Einnahmen jährlich um rund 2,3 Millionen Euro verringern. Auf der anderen Seite steht ein Investitionsprogramm, das seinesgleichen sucht. Allein für Sanierung und Erweiterung von Schulen und den Neubau der Halle Nord werden mehr als 60...

  • Buxtehude
  • 24.09.19
Politik

Kommentar zur Entscheidung von SPD und CDU, Katja Oldenburg-Schmidt zu unterstützen
Zweiter Wahlkampf wird härter als der erste

Warum die Entscheidung von SPD und CDU durchaus Risiken für die Bürgermeisterin birgt Sehr gut möglich, dass Katja Oldenburg-Schmidt 2021 erneut zur Buxtehuder Bürgermeisterin gewählt wird. Selbst Kritiker können ihr nicht vorwerfen, dass sie die Stadt nicht voranbringt, und an Ideen für die Zukunft mangelt es der Amtsinhaberin ebenfalls nicht. Die Entscheidung von SPD und CDU, Katja Oldenburg-Schmidt offiziell zu unterstützen, kann aber womöglich stärker zu ihrer Abwahl beitragen, als es die...

  • Buxtehude
  • 17.09.19
Politik
Katja Oldenburg-Schmidt will fünf weitere Jahre Buxtehudes Bürgermeisterin sein Foto: tk

Die Buxtehuder Bürgermeisterin kandidiert erneut
Katja Oldenburg-Schmidt tritt 2021 erneut an

Buxtehudes Bürgermeisterin will eine zweite Amtszeit: "Zu Ende führen, was ich begonnen habe" tk. Buxtehude. Jetzt ist es offiziell: Katja Oldenburg-Schmidt (parteilos) wird im September 2021 erneut als Bürgermeisterkandidatin antreten. Sieben Jahre an der Spitze der Buxtehuder Stadtverwaltung liegen dann hinter ihr, fünf weitere will die Amtsinhaberin dranhängen. "Es ist kein Geheimnis, dass ich diesen Job sehr gerne mache", erklärt Katja Oldenburg-Schmidt. Ihre Entscheidung, erneut zu...

  • Buxtehude
  • 05.07.19
Politik
Die Stadtverwaltung steht vor größeren Reformen Foto: tk

Reform ist mehr als die Suche nach neuer Fachbereichsleitung
Buxtehuder Verwaltung steht vor großem Umbruch

Strategische Konzepte für die Zukunft tk. Buxtehude. Anfang Juli 2018 hatte Buxtehude der Fachbereichsleiterin Sophie Fredenhagen, die mittlerweile Bezirksamtschefin in Harburg ist, zum Ende der Probezeit gekündigt. Seitdem, wie schon lange zuvor, hat der Fachbereich 2 in der Stadtverwaltung (Soziales, Schule, Sport, Senioren, Jugend und Familie) keine Leitung mehr. Und: Mit der langfristigen Erkrankung einer Fachgruppenleiterin werden die Probleme größer. "Keine Frage, wir stehen unter Druck...

  • Buxtehude
  • 25.04.19
Politik
Das Stadthaus bietet keine Erweiterungsmöglichkeiten Foto: archiv

Platz im Buxtehuder Stadthaus wird knapp

Mehr Teilzeitjobs in der Verwaltung sorgen für Raummangel tk. Buxtehude. Das Buxtehuder Stadthaus platzt aus allen Nähten. In Politik und Verwaltung werde seit einem Jahr darüber gesprochen, so Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. Grund für die Raumknappheit sei aber nicht die Zunahme von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. sondern vor allem die wachsende Zahl von Teilzeitkräften. "Weil uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig ist, nimmt die Zahl der Teilzeitkräfte deutlich...

  • Buxtehude
  • 13.03.19
Politik
Katja Oldenburg-Schmidt fordert
eine Wertediskussion Foto: tk

Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt: "Über Werte diskutieren"

Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt will beim Haushalt nicht nur über Geld reden tk. Buxtehude. Das war für viele Mitglieder im Buxtehuder Rat eine Überraschung: Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt stellte nicht nur den Haushaltsentwurf für 2019 vor - der bis 2022 Rekord-Investitionen von 80 Millionen Euro vorsieht - sie forderte von der Politik auch eine Wertediskussion. Es gehe nicht nur darum, mit Geld Werte zu schaffen, sondern auch darum, darüber zu reden "was ist uns...

  • Buxtehude
  • 18.09.18
Politik
Katja Oldenburg-Schmidt im WOCHENBLATT-Sommerinterview  Foto: tk
2 Bilder

Sommerinterview mit Katja Oldenburg-Schmidt: "Die Stadt zukunftsfähig zu machen ist oberstes Ziel"

tk. Buxtehude. Wie sehen die Finanzen vor Beginn der Haushaltsberatungen in Buxtehude aus, schränkt die Prioritätenliste die Politik zu stark ein, wenn es um zukünftige neue Projekte geht, und hat es Fehler bei der zweiten gescheiterten Besetzung der Leitung des Fachbereichs II gegeben? Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt beantwortet die Fragen im WOCHENBLATT-Sommerinterview. WOCHENBLATT: Viele große Projekte, die Ihnen persönlich wichtig sind, sind im Werden. Was heißt das...

  • Buxtehude
  • 01.08.18
Politik
Katja Oldenburg-Schmidt

Kein Anruf von den Bermudas bei Buxtehudes Bürgermeisterin

tk. Buxtehude. Wenn ein multinationaler Konzern wie Bacardi beschließt, dass sein Werk in Buxtehude geschlossen wird, gibt es vorher keinen Anruf aus der Firmenzentrale auf den Bermudas bei Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. "So etwas anzunehmen ist weltfremd", sagt sie. Daher "ärgert sie die Diskussion", die jüngst im Wirtschaftsausschuss aufkam. ob die Stadt die Entlassungen bei Bacardi, Crane Payment Innovations (CPI) und die Insolvenz von "Lintec" nicht hätte verhindern...

  • Buxtehude
  • 20.02.18
Politik
Katja Oldenburg-Schmidt

Haushalt 2018: Buxtehude will im kommenden Jahr viel Geld investieren

Bürgermeisterin stellte die Zahlen für den Etat 2018 vor tk. Buxtehude. "Die Stadt steht gut da", sagte Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt als sie im Rat am Montagabend die Zahlen für den Haushalt 2018 vorstellte. Bei der Formulierung musste sie selber schmunzeln. "Das sage ich jedes Jahr." Ein Blick auf die Pro-Kopf-Verschuldung zeigt aber deutlich, dass es der Hansestadt in der Tat gut geht: In Buxtehude liegt diese Kennzahl bei 545 Euro pro Einwohner. Im Land sind es 960...

  • Buxtehude
  • 05.09.17
Politik
Geschlossen wegen Personalmangel? In der Buxtehuder Stadtverwaltung werden in den kommenden Jahren die Mitarbeiter reihenweise in Pension gehen

Wird es im Buxtehuder Stadthaus bald leer? Die "Babyboomer" gehen in Rente

Pensionierungswelle rollt auf die Verwaltung zu: Wie steuert Buxtehude gegen? tk. Buxtehude. Wenn Bürger und Medien öffentliche Verwaltungen kritisieren, dann tun sie das oft mit dem Hinweis auf einen "aufgeblähten Apparat". Wird diese Kritik verstummen, sogar ins Gegenteil verkehrt? Werden Verwaltungskritiker irgendwann lautstark fordern: Stellt endlich mehr Leute ein? Tatsache ist: Der Nachwuchs in Ämtern und Behörden wird knapp und eine gewaltige Pensionierungswelle rollt an. Das trifft...

  • Buxtehude
  • 25.04.17
Politik
Auch die Fraktion der Grünen (auf dem Foto re.) stimmte dem Etat für 2017 zu. Das war in den vergangenen Jahren anders

Haushalt Buxtehude: Auch die Grünen sagen Ja

Buxtehuder Haushalt verabschiedet / Investitionen von 9,6 Millionen Euro geplant tk. Buxtehude. "Dieser Haushalt macht Spaß." Das sagten unabhängig voneinander Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt und Finanzausschuss-Vorsitzender Nick Freudenthal (SPD). Was den beiden und der Mehrheit des Rates Spaß macht: Buxtehude steht finanziell gut da. Der Etat für 2017 wurde von einer breiten Mehrheit abgesegnet. Nur "Die Linke" und die AfD stimmten dagegen. Das rechnerische Minus, das...

  • Buxtehude
  • 10.03.17
Politik
Neujahrsempfang im Buxtehuder Stadthaus. Dem Wetter mit glatten Straßen geschuldet kamen weniger Besucher als in den Jahren zuvor
19 Bilder

Zum Buxtehuder Neujahrsempfang "gerutscht"

tk. Buxtehude. Spielglatte Straßen und Fußwege haben am Samstag so manchen Buxtehuder daran gehindert, eine liebgewordene Tradition zu pflegen: zum Neujahrsempfang ins Stadthaus zu kommen. Die, die da waren, hatten Zeit für interessante und entspannte Gespräche mit Ratsmitgliedern und leitenden Mitarbeitern der Verwaltung. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt ist überzeugt: "2017 wird für Buxtehude ein gutes Jahr". Lesen Sie mehr am Mittwoch in der NEUEN BUXTEHUDER

  • Buxtehude
  • 07.01.17
Politik
Hier geht es nicht nur um ein paar Euros: Der Etatentwurf für das kommenden Jahr

Die Steuergelder sprudeln in Buxtehude kräftig

Haushaltsplanentwiuf für 2017: Buxtehude will 9,8 Millionen Euro investieren tk. Buxtehude. Buxtehude geht es finanziell gut: Die Stadt rechnet für das kommende Jahr mit Steuereinnahmen von rund 57 Millionen Euro. Da schmerzt es nicht ganz so stark, dass im aktuellen Haushaltsplanentwurf rund 1,2 Millionen Euro fehlen. Diese Summe gibt die Stadt mehr aus als als sie einnimmt. Das war in den vergangenen Jahren ähnlich und am Jahresende gab es dennoch ein Plus in der Kasse. Vor allem dank...

  • Buxtehude
  • 15.11.16
Politik
Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt setzt auf Dialog und findet, dass in Buxtehude noch zu oft ein Konfrontationskurs gefahren wird

Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt im WOCHENBLATT-Gespräch: "Mehr Dialoge und weniger Konfrontation"

Nach dem Ende der Sommerpause: Katja Oldenburg-Schmidt im WOCHENBLATT-Gespräch tk. Buxtehude. Buxtehudes parteilose Bürgermeisterin überrascht: "Ich komme aus der Verwaltung, bin mit den Vorgängen und Abläufen vertraut, und trotzdem geht mir manches einfach nicht schnell genug", sagt sie beim Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Über Erfolge und Ziele, aber auch über Personalien im Stadthaus hat Redaktionsleiter Tom Kreib mit Katja Oldenburg-Schmidt gesprochen, die einräumt, dass in ihr eine...

  • Buxtehude
  • 10.08.16
Politik
Volles Haus: Mehrere hundert Gäste folgten der Einladung
4 Bilder

Neujahrsbegegnung in Buxtehude: Respekt als Motto für 2016

Volles Haus beim Neujahrsempfang der Hansestadt Buxtehude / Dank an Ehrenamtliche tk. Buxtehude. "Der Elan und der Spaß an der Arbeit sind 2015 nicht weniger geworden", sagte Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt beim Neujahrsempfang im Stadthaus am vergangenen Samstag. Beim Empfang im Vorjahr zuvor war sie gerade zwei Monate in Amt und Würden. "Wir haben uns viel vorgenommen und viel erreicht", blickte sie zurück. Dass die Unterbringung und Integration von den vielen...

  • Buxtehude
  • 12.01.16
Politik
Der Ratssaal war voll: Viele Vertreter aus Politik, Verwaltung, Kirchen, Schulen, Initiativen und Hilfsorganisationen haben ein breites Bündnis geschmiedet, das helfen soll, Flüchtlinge gut in Buxtehude zu integrieren

Ein breites Bündnis für Flüchtlinge in Buxtehude

Pakt mit vielen Mitwirkenden setzt sich für Integration und Willkommenskultur ein tk. Buxtehude. "Wir stehen in der Hansestadt Buxtehude für eine offene und tolerante Gesellschaft und ein friedvolles Miteinander. Die Aufnahme und die Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft sind für uns selbstverständlich." Diese eindeutige Positionsbestimmung hat am Montagabend ein breites Bündnis im Rathaus verabschiedet. Es ist der wohl umfassende Pakt, der in der Estestadt je geschlossen wurde....

  • Buxtehude
  • 03.11.15
Politik
Volles Haus: Eine solche Zuschauerkulisse haben die Politiker nur sehr selten
2 Bilder

IGS bekommt die Oberstufe: Für mehr Bildungsvielfalt in Buxtehude

Die Integrierte Gesamtschule soll ab 2017 die Oberstufe bekommen tk. Buxtehude. Sie ist die prominenteste Kritikerin der Einführung einer Oberstufe an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Buxtehude. Und doch hätte Arnhild Biesenbach (CDU) bei der jüngsten Schulausschussitzung schweigen müssen. Sie ist nämlich die Vorsitzende des Gremiums. Das Problem löste die CDU-Fraktionschefin, indem sie den Vorsitz kurzfristig abgab. Am Ergebnis änderte das aber nichts: Mit den Stimmen von SPD, Grünen,...

  • Buxtehude
  • 14.07.15
Politik
Das war der "alte" Arena-Entwurf: Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt unternimmt einen zweiten, aber gänzlich anderen, Anlauf

"Buxtehude-Arena" im zweiten Anlauf?

tk. Buxtehude. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt hat die Ausschreibung für die Sanierung der Halle Nord auf Eis gelegt. Der Grund: Sie will die Möglichkeiten ausloten, anstelle der alten Sporthalle eine neue Multifunktionshalle zu bauen, die Grundzüge der gescheiterten, privat finanzierten "Arena"-Pläne aufgreift. Eigentlich wollte die Bürgermeisterin mit dieser Absicht erst an die Öffentlichkeit gehen, wenn die Machbarkeit feststeht. Während eines Hintergrundgesprächs mit dem...

  • Buxtehude
  • 22.04.15
Politik
Zieht ihre 100-Tage-Bilanz: Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt

Katja Oldenburg-Schmidt: Seit 100 Tagen Buxtehuder Bürgermeisterin

tk. Buxtehude. Am Sonntag waren die 100 Tage voll: Buxtehudes neue Bürgermeisterin, Katja Oldenburg-Schmidt, zieht im WOCHENBLATT Bilanz ihres ersten Vierteljahres als Chefin der Stadtverwaltung. "Ich bin angekommen", sagt sie. Der Weg war in Metern gemessen nicht weit: Vorher lag ihr Büro als Erste Stadträtin in Rufweite von Vorgänger Jürgen Badur. Geändert hat sich nicht die Möblierung im Chefinnenzimmer - wohl aber der Stil seiner Bewohnerin: "Unsere Kommunikationskultur mit Politik und...

  • Buxtehude
  • 11.02.15
Politik
Viele Buxtehuder nutzten den Neujahrsempfang im Stadthaus, um mit Politik und Verwaltung ins Gespräch zu kommen

Neujahrsempfang in Buxtehude: "Die Willkommenskultur pflegen"

tk. Buxtehude. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt sprach während ihrer Begrüßung zum Neujahrsempfang im Stadthaus am vergangenen Samstag von Buxtehude als einer reichen Stadt. Reich nicht deshalb, weil Buxtehude Millionen-Investitionen unternehme, sondern reich, "weil diese Stadt Menschen in Not mit offenen Armen empfängt". Buxtehude mit seinen rund 40.000 Einwohnern hat bald 400 Flüchtlinge "mit Herzlichkeit und Freude" aufgenommen. Die Stärke Buxtehudes, so die Bürgermeisterin weiter,...

  • Buxtehude
  • 13.01.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.