Bundeswehr

Beiträge zum Thema Bundeswehr

Politik
Alexandra Bisping
2 Bilder

Ein Pflichtjahr für die Gesellschaft

Mit Überlegungen,ein Gesellschaftsjahr einzuführen,hat die CDU eine Diskussion angeschoben.  Die CDU hat eine Debatte um ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr nach Beendigung der Schulzeit angestoßen. Nachdem die Partei selbst vor mehr als sieben Jahren dafür gesorgt hatte, dass die Wehrpflicht ausgesetzt wird, gibt es Überlegungen dazu, dass sich junge Menschen jetzt wieder ein Jahr lang für die Gemeinschaft stark machen - im sozialen Bereich oder durch den Dienst an der Waffe....

  • Jesteburg
  • 15.08.18
Panorama
Helfer in Schutzanzügen reinigen der verschmutzten Strandabschnitt
3 Bilder

Notfallszenario am Atomkraftwerk Stade: Tanker schlägt leck

Groß-Aufgebot an Öl-Spezialisten an der Elbe im Einsatz tp. Stade. Das Szenario hatte es in sich: Auf der Elbe bei Stade schlug nachts ein Tankschiff leck und verlor Schweröl, das an den Strand vor dem Kernkraftwerk angespült wurde. Zu einer Öl-Wehrübung rückten unter der Regie des Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) insgesamt 30 Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) sowie 16 Spezialisten der Bundeswehr aus. „Die Helfer des THW übten in...

  • Stade
  • 15.09.17
Politik
In der Instandsetzungshalle: Lars Iburg geht mit seinen Kollegen Lars Iburg (li.) und Kai Niedetzky die Checkliste für einen "Yak Duo" durch, der aus dem KFOR-Einsatz im Kosovo zurückgekommen ist
5 Bilder

"Wir sind das Amazon der Bundeswehr" - In einem Wald an der Stader Kreisgrenze liegt das "Materialwirtschaftszentrum Einsatz"

jd. Hesedorf. Deko-Schnee, Christbaumanhänger und dazu mehrere Dosen Glitzerspray: Lagerist Axel Grüthusen bereitet Weihnachtsartikel für den Versand vor. Normalerweise nichts Besonderes, schließlich liegen in den Supermarktregalen bereits Lebkuchen und Spekulatius. Etwas Besonderes sind aber die Adressaten von Grüthusens Paketen: Es sind die Bundeswehr-Soldaten, die sich - überwiegend im Rahmen von UN-Missionen - im Auslandseinsatz befinden. Grüthusen arbeitet nicht bei einem Versandhändler,...

  • Harsefeld
  • 01.10.16
Wirtschaft
Mit Boot und Tauchgeräten (v. li.): Ernst Quednau, Robert Paschke, Oliver Steinert und Daniel Stolter
12 Bilder

Berufstaucher aus Oldendorf schuften im Schwarzwasser

Extrem-Job in Tümpel und Tiefsee: Ernst Quednau und sein Team sind deutschlandweit unterwegs tp. Oldendorf. Kläranlagen voller Fäkalien, stockdunkle Wassertürme, Flüsse mit tückischen Strömungen und kalte Tiefsee: Extreme Tauchgründe sind das Revier von Ernst Quednau (47) aus Oldendorf und seinem Team vom "Tauchbetrieb Kirchgäßner". Die versierte Mannschaft erledigt für Auftraggeber aus ganz Deutschland handwerkliche Arbeiten unter Wasser in bis zu 50 Metern Tiefe. 90 Prozent ihrer...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 14.11.15
Panorama
Nahe des Seevesiels: Teilnehmer der Deichschau des Deich- und Wasserverbandes Vogtei Neuland

"Die Deiche sind sicher": Positives Fazit nach Besichtigungstour des Verbandes Vogtei Neuland

ce. Fliegenberg. "Die Deiche sind derzeit sicher!" Das war das Fazit der jüngsten Deichschau, die der Deich- und Wasserverband Vogtei Neuland kürzlich unternahm. Vertreter des Verbandes, des Landkreises, des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, der Bundeswehr, des Ilmenau-Verbandes, der Stadt Winsen der Gemeinde Stelle nahmen an der Schau teil. Inspiziert wurde entlang der Elbe der Deichabschnitt zwischen dem Ilmenau-Sperrwerk in Hoopte und dem...

  • Winsen
  • 09.12.14
Blaulicht
Das Betreten der videoüberwachten Anlage ist verboten

NATO-Depot in Ramelsloh: Erst Munition, dann Drogen

Auf dem ehemaligen NATO-Depot bei Ramelsloh haben Kriminelle Cannabis angebaut. Jetzt steht der Vermieter vor Gericht. Er wollte mitverdienen. mum Ramelsloh/Winsen. Mitten im Wald, fernab von jeder Hauptstraße, liegt zwischen Ramelsloh und Marxen ein ehemaliges NATO-Munitionsdepot. 16 Bunker und Wachgebäude sollen sich auf dem Areal befinden. Doch mit dem Abzug der niederländischen Truppen 1998 erlosch das Interesse an dem Gelände, das noch heute durch einen mehrere Meter hohen Zaun...

  • Seevetal
  • 09.05.14
Politik
Glücklich über die Aufenthaltsgenehmigung: Ex-Dolmetscher Samim Mohammad Saber und Kristina Haupt vom Bündnis für Flüchtlinge

Samim darf in Deutschland bleiben

Ehemaliger Dolmetscher der Bundeswehr in Afghanistan wurde als Flüchtling anerkannt / Wohnung gesucht os. Buchholz. Die Erleichterung steht Samim Mohammad Saber (21) ins Gesicht geschrieben: Der ehemalige Dolmetscher der Bundeswehr in Afghanistan darf in Deutschland bleiben. Das Bundesamt für Migration erkannte den jungen Mann jetzt offiziell als Flüchtling an. Die Regelung gilt für zunächst drei Jahre. Dann wird geschaut, ob sich Samim integriert hat und ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht...

  • Buchholz
  • 21.02.14
Politik
Mohammad Samim Saber in seinem Containerzimmer in Buchholz

Keine Ausnahme für Asylbewerber Mohammad Samim Saber

os. Buchholz. Mit einer Kehrtwende macht die Bundesregierung den Platz frei für afghanische Mitarbeiter der Bundeswehr, mit ihren Familien nach dem endgültigen Abzug der Soldaten 2014 nach Deutschland zu kommen. 182 Mitarbeiter, vor allem Dolmetscher und Wachleute, haben demnach das Recht, in Deutschland dauerhaft zu leben und hier sofort arbeiten zu dürfen, teilte ein Sprecher des Innenministeriums mit. Die Afghanen dürfen demnach auch ihre Frauen und Kinder mitbringen. Ursprünglich sollten...

  • Buchholz
  • 01.11.13
Politik
Nach einjähriger Flucht ist die Asylantenunterkunft in Buchholz das neue Zuhause für Mohammad Samim Saber. In sein Heimatland Afghanistan kann er nicht zurückkehren
3 Bilder

Asylbewerber Mohammad Saber: Mit Schleusern in die Freiheit

WOCHENBLATT-Serie über Asylbewerber: Mohammad Saber floh aus Afghanistan / "Die Taliban würden mich töten" os. Buchholz. Ein Bett, eine Couch, ein Schrank, ein Fernseher, zwei Tische, zwei Stühle - das ist die karge Ausstattung im neuen Zuhause von Mohammad Samim Saber (20). Seit eineinhalb Monaten ist Saber in der Asylantenunterkunft in Buchholz untergebracht. Mohammad teilt sich das rund zehn Quadratmeter große Containerzimmer mit seinem afghanischen Landsmann Burhanuddin Ashrafi. Hinter...

  • Buchholz
  • 25.10.13
Panorama
3 Bilder

Toter soll zur Bundeswehr

Verwechslung: Klaus Brandt (79 †) starb im Februar - nun beordert ihn das Landeskommando tp. Mulsum. "Jetzt wird es ganz verrückt!": Dies war die erste Reaktion der Witwe Mary Brandt (79) aus dem Dörfchen Mulsum (Samtgemeinde Fredenbeck), als ihr vor wenigen Tagen ein Schreiben der Bundeswehr ins Haus flatterte. In dem Brief beordert das Militär Mary Brandts verstorbenen Ehemann Klaus Brandt (79 †) in die neue "Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie Küste" der Bundeswehr. Bei...

  • Fredenbeck
  • 19.07.13
Politik

Protest gegen Rekrutierung von Soldaten in Schulen

os. Buchholz. Gegen "Rekrutierungs-Werbefeldzüge" der Bundeswehr in Schulen macht sich die Friedensgruppe Nordheide stark. Am Samstag, 15. Juni, stehen Mitglieder von 10 bis 12 Uhr auf dem Wochenmarkt in Buchholz. Symbolisch soll die Bundeswehr mit schwarzen Ballons aus den Schulen vertrieben werden. Die Friedensgruppe beteiligt sich an einem bundesweiten Aktionstag. Schulen und Hochschulen hätten den pädagogischen Auftrag, den Schülern das Bewusstsein für Frieden und Völkerverständigung...

  • Buchholz
  • 13.06.13
Politik
Im Planspiel verhandelten die Schüler über die Verteilung der Ressourcen

Planspiel für Gymnasiasten: Einmal der mächtigste Mann der Welt sein

os. Buchholz. Was es bedeutet, Regierungschef, Wirtschaftsminister oder Generalsekretär der Vereinten Nationen zu sein, erfuhren jüngst 14 Schüler des Buchholzer Gymnasiums am Kattenberge beim Planspiel "Politik & Internationale Sicherheit". Die dreitägige Veranstaltung in Celle fand in Kooperation mit dem Hermann Billung Gymnasium Celle und der Bundeswehr statt. Die Schüler schlüpften in die Rollen der Minister aus den USA, China, Indien und europäischen Ländern, setzten sich mit den...

  • Buchholz
  • 09.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.