Hospiz

Beiträge zum Thema Hospiz

Panorama
Der Scheck war ein tolles Geschenk für Geschäftsführer Peter Johannsen, aber auch für Marlis Hartig selbst

Buchholz
1.250 Euro für das Hospiz Nordheide von Künstlerin Marlis Hartig

sv. Buchholz. "Das ist ein Weihnachtsgeschenk an mich selbst", sagt die Undeloher Künstlerin Marlis Hartig, als sie Geschäftsführer Peter Johannsen kurz vor Weihnachten den Spendenscheck überreicht. Stolze 1.250 Euro hat sie durch den Verkauf von neun ihrer Werke zum halben Preis gesammelt und den gesamten Erlös dem Hospiz Nordheide Buchholz gespendet. Das Geld fließt in den Hospiz-Neubau an der Hermann-Stöhr-Straße. Auf einem Rundgang zeigt Peter Johannsen der Undeloher Künstlerin die...

  • Buchholz
  • 12.01.21
Panorama
"Voll erblüht" hat Marlis Hartig bereits verkauft - 13 weitere Bilder stehen noch bis zum vierten Advent zum Verkauf.

Guter Zweck
Noch 13 Werke verkauft Marlis Hartig für die Hospizarbeit

sv. Undeloh. Für das Buchholzer Hospiz verkauft die Undeloher Künstlerin Marlis Hartig seit Ende November einige ihrer Werke zum halben Preis. Acht Bilder sind bereits verkauft, 13 können noch bis zum vierten Advent erstanden werden. Dann geht der volle Erlös an das Buchholzer Hospiz. Wer Interesse an den farbenfrohen und ausdrucksstarken Gemälden hat und die Hospizarbeit unterstützen möchte, der kann sich die Bilder online auf der Homepage der Künstlerin ansehen:...

  • Hanstedt
  • 11.12.20
Panorama
"Die Weiblichkeit gewinnt ..." und "Engel der Heilung" 
stehen zum Verkauf

20 Werke für die Hospizarbeit
Marlis Hartig verkauft ihre Bilder für einen guten Zweck

sv. Undeloh/Buchholz. Die Undeloher Künstlerin Marlis Hartig stiftet seit drei Jahren jedes Jahr ein Bild an das Hamburger Hospiz im Helenenstift. Diese Herzenssache möchte sie nun in etwas größerer Form auch auf das Buchholzer Hospiz ausweiten. Denn die Künstlerin weiß, wie wichtig die Hospizarbeit ist: Sie hatte das Glück, ihre eigene Mutter Zuhause auf ihrem letzten Weg begleiten zu dürfen. Dass sterbende Menschen während der Corona-Pandemie nun ihre verbliebene Zeit nicht immer im Kreis der...

  • Hanstedt
  • 27.11.20
Politik
Präsentierten das Bauvorhaben an der Glüsninger Straße (v. li.): 
die Stadtplaner Christoph Stellmacher und André Sawallich,
Projektentwickler Steffen Lücking, Elke Koch und Tobias Sinning
(beide Jona Pflegedienst)
2 Bilder

Präsentation
Projekt "Generationenwohnen" in Fleestedt beeindruckt mit sozialer Infrastruktur

ts. Fleestedt. Erstmals hat der Projektentwickler und Bauinvestor Steffen Lücking am Montagabend im Planungsausschuss des Seevetaler Gemeinderats sein Vorhaben mit dem Titel "Generationenwohnen" an der Glüsinger Straße in Fleestedt öffentlich vorgestellt. Das Interesse der Bevölkerung war groß, mit rund 50 Besuchern waren alle Sitzplätze für das Publikum im großen Saal der Burg Seevetal in Hittfeld belegt. Bei der Präsentation betonte Lücking die soziale Dimension des geplanten Quartiers und...

  • Seevetal
  • 22.09.20
Wirtschaft
Das städtebauliche Funktionskonzept zeigt, wie das geplante Generationenquartier in Fleestedt den Siedlungskörper abrunden würde

Generationenquartier
Wie der Projektentwickler Steffen Lücking in Fleestedt Familien mit Kindern, Alte und Behinderte zusammenbringen will

ts. Fleestedt. Sozialer gehe es nicht mehr, sagt der Projektentwickler und Bauinvestor Steffen Lücking über sein neuestes Vorhaben: In Fleestedt will er auf zurzeit landwirtschaftlich genutzter Fläche entlang der Glüsinger Straße ein Quartier bauen, in dem Familien mit Kindern, Senioren und Behinderte zusammenleben können. Die geplante soziale Infrastruktur wäre in Seevetal und vermutlich im übrigen Landkreis Harburg in ihrer Konzentration einzigartig: Teilweise sogenannten bezahlbaren Wohnraum...

  • Seevetal
  • 15.09.20
Panorama

Unternehmer Steffen Lücking spendet Reise
Dänemark-Urlaub in der Flaschenpost

as. Langenrehm. Eine ungewöhnliche Flaschenpost übergab der Unternehmer Steffen Lücking aus Rosengarten jetzt anlässlich seines Besuches im Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen. Der Inhalt: ein Gutschein für einen 14-tägigen Aufenthalt in einem barrierefreien Strandhaus inkl. Urlaubsgeld für eine bedürftige Familie im Wert von rund 5.000 Euro. "Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen die Probleme unserer Gesellschaft erkennen und sich für die Schwächeren einsetzen", sagt Steffen...

  • Rosengarten
  • 11.03.20
Panorama
Leiten den Kursus: Sabine Zimdahl (li.), stv. Pflegedienstleitung im Hospiz Nordheide (li.), und Pastorin Anne Rieck

Am Ende wissen, wie es geht

Kirchenkreis organisiert "Letzte Hilfe"-Kursus. (mum). Ein geliebter Mensch erkrankt schwer und muss vielleicht in absehbarer Zeit sterben. Wie geht man damit um? Was ist hilfreich zu wissen für die, die schwer erkrankte oder sterbende Menschen begleiten? "Oft werden Angehörige von solchen Situationen überrollt, sie haben kaum Zeit, Luft zu holen. Und sie wissen gar nicht, dass sie sich selbst auch Hilfe holen können", sagt Pastorin Anne Rieck. Sie ist Beauftragte für Hospiz- und...

  • Seevetal
  • 06.09.19
Panorama
Aktionsleiter Christian Rogge (v. li.) und Jugendkreisleiter Simon-Martin Kirscht übergaben gemeinsam mit LKG-Mitarbeiterin Julia Dohl (re.) die Spende in Höhe von 1.500 Euro an Leiterin Corina Klein und Schwester Silke

Schrott bringt 3.000 Euro

St. Marianus-Hospiz in Bardowick bekommt finanzielle Unterstützung aus Brackel. mum. Brackel. Die Landeskirchliche Gemeinschaft Brackel führte wieder die Aktion "Schrott für Gott" durch. Gesammelt wurden Metalle im Wert von mehr als 3.000 Euro. In den vergangenen Jahren wurde stets eine Hälfte des Erlöses für die eigene Jugendarbeit verwendet - etwa für die Finanzierung von hauptamtlichen Mitarbeitern, für eine Anschaffung oder für Zuschüsse zu Ferienmaßnahmen. Der andere Teil ging jeweils an...

  • Jesteburg
  • 29.01.19
Panorama
Silvia Nieber bedankt sich bei Wulf Gräntzdörffer, Joachim Schliefke (re.)

Zwei Vorzeige-Freiwillige

Ehrenamtskarten für Wulff Gräntzdörffer und Joachim Schliefke tp. Stade. Die niedersächsische Ehrenamtskarte bekamen Wulff Gräntzdörffer und Joachim Schliefke aus Stade jetzt von Bürgermeisterin Silvia Nieber als Dankk für ihr freiwilliges gesellschaftliches Engagement verliehen.  Wulf Gräntzdörffer arbeitet in seiner Freizeit seit 2014 bei der Seemannsmission in Bützfleth, bei der Chat-Seelsorge und im Sozialgericht Stade. Seit 2015 unterstützt Joachim Schliefke das Hospiz in Bremervörde...

  • Stade
  • 18.12.18
Panorama
Die elf Absolventen des Hospizbegleiter-Kurses und ihre Ausbilder

Sterbenden zur Seite stehen

Einsegnung von elf neuen Hospizbegleitern nach neun Monaten Vorbereitung kb. Buchholz. Neun intensive Monate der Vorbereitung liegen hinter ihnen: Jetzt wurden elf neue Hospizbegleiter mit einem feierlichen Einsegnungsgottesdienst in der St. Paulus Kirche in Buchholz und der Übergabe der Zertifikate in ihre Aufgabe entlassen. Die Gruppe, bestehend aus neun Frauen und zwei Männern, hatte sich seit Ende September zuerst im Rahmen eines Grundkurses, ab April dieses Jahres dann in einem...

  • Buchholz
  • 31.07.18
Service
Hilft in schweren Zeiten weiter: Helio Meißner

Beistand für Trauernde: Helio Meißner bietet in Buxtehude eine professionell angeleitete Trauergruppe an

Gut gemeinte Ratschläge wie "die Zeit heilt alle Wunden" oder "Kopf hoch, es wird schon wieder" sind meist kein Trost: Der Verlust eines nahe stehenden Menschen ist in den meisten Fällen nur schwer zu bewältigen. Ab März bietet Helio Meißner, Integrative Trauerbegleiterin, Systemische Beraterin und Vorsitzende der Hospizgruppe Buxtehude, Betroffenen eine kostenlose, professionell geleitete Trauergruppe an. "Wenn Freunde einige Wochen nach dem Tod eines Menschen wieder zum Alltagsleben...

  • Buxtehude
  • 22.02.18
Wirtschaft
Peer Gent, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke (li.) gemeinsam mit Stefanie Marx und Betriebsleiter Uwe Moll von "winkler".

"Winkler" in Buchholz: Hilfe für Kinder-Hospiz

ah. Buchholz. Jedes Jahr haben zehn Niederlassungen der "winkler"-Unternehmensgruppe Gelegenheit, an eine gemeinnützige Organisation in ihrer Region zu spenden. Dieses Jahr war der Standort mit Sitz in Buchholz an der Reihe. Das Kinder-Hospiz wurde 2003 als Pilotprojekt für Norddeutschland eröffnet. Sein Ziel ist es, lebensbegrenzt erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre zusammen mit ihren Angehörigen auf ihrem schweren Weg bis zum Tod zu begleiten. Und auch danach...

  • Buchholz
  • 27.12.17
Panorama
Die Viertklässler der Grundschule Steinbeck zusammen mit den Ehrenamtlichen der 
Hospizgruppen und Klassenlehrerin Tanja Holzhaus (zweite Reihe 2. v. li.)
5 Bilder

„Den Tod nicht tabuisieren“: Besonderes Projekt von Schule und Hospizdienst

mi. Buchholz. mi. Buchholz. Das erste Bild zeigt eine alte Dame, die gemeinsam mit ihrer Enkelin ein Buch anschaut. Auf dem zweiten Bild liegt die alte Frau im Bett. Das kleine Mädchen schaut durch die Tür ins Zimmer. Was ist mit der Oma, schläft sie? Ist sie krank oder gar tot? Doch was bedeutet eigentlich „Tod“ und was passiert danach, was ist Trauer, warum wollen wir getröstet werden und was macht uns wieder glücklich? In der Grundschule Steinbeck setzten sich jetzt 18 Kinder unter...

  • Hollenstedt
  • 21.11.17
Wirtschaft
Kay Gosebeck (3. v. re.) überreicht insgesamt 7.085 Euro  an (v.li.) Lilly Machatschek, Sonja und Sven Plorin und Miriam Hasberg von der Tiertafel, Helio Meißner und Margrit Schiebe  von der Hospizgruppe sowie Bianca Cienski und Ingo Witte von der Brücke

Große Spende fürs Ehrenamt: Strandkorbprofis spenden mehr als 7.000 Euro an drei Vereine

Auf eigene Geschenke zum 60. Geburtstag hatte Kay Gosebeck, Seniorchef der Strandkorbprofis in Buxtehude, verzichtet. Stattdessen bat er seine Geburtstagsgäste um Spenden für karikative Einrichtungen in Buxtehude. Die Gäste waren großzügig: Insgesamt 7.085 Euro kamen auf der Feier zusammen, die Kay Gosebeck im Rahmen einer kleinen Feier zu gleichen Teilen an die Vertreter der Tiertafel, der Brücke und der Hospitzgruppe übergab. "Ich freue mich, dass so viel Geld zusammen gekommen ist", sagte...

  • Buxtehude
  • 12.09.17
Wirtschaft
Axel Haupt und Christiane Lück übergeben Wilhelm Pillon von der Hospizgruppe einen Scheck über 1.000 Euro   Foto: Bauschlosserei Haupt

Mit Kuchen Gutes tun: Hospizgruppe in Harsefeld erhält Spende von Bauschlosserei Haupt

Ein Flohmarkt mit gutem Zweck: Auf dem Firmengelände ihrer Eltern, der Bauschlosserei & Metallbau Axel Haupt in Harsefeld (Elsterhorst 2, Tel. 04164-2287), veranstaltete Christiane Lück am vergangenen Sonntag einen Kinder- und Babyflohmarkt. Alle Mütter, die dort einen Stand hatten, zahlten eine Standgebühr und brachten zusätzlich frisch gebackenen Kuchen für das Buffet mit. Kuchen und Kaffee wurden von Gaby Haupt, Mutter von Christiane Lück, verkauft. Die Einnahmen von 320 Euro wurden...

  • Buxtehude
  • 12.09.17
Service
Svenja Weisemöller (v.li.) und Peter Johannsen (beide Hospiz Nordheide) erhielten von Dr. Caroline Cordesmeier (Rotary-Präsidentin) und Turnierchef Dieter Hinnerkort den Scheck an

Spende an das Hospiz Buchholz

Der "Rotary Club Buchholz i.d. Nordheide" veranstaltete auf der Anlage des Golfclubs "Am Hockenberg" in Helmstorf ein Turnier für einen guten Zweck. Nachdem im Frühjahr die Küche im Hospiz in Buchholz bereits mit neuen Töpfen und Pfannen ausgestattet worden war, wollten die Buchholzer Rotarier dieser Einrichtung weiter finanziell unterstützen. Das Hospiz muss fünf Prozent seiner notwendigen Kosten aus Spenden finanzieren. Damit wäre aber nur ein eingeschränkter Betrieb möglich....

  • Buchholz
  • 27.06.17
Panorama
Oliver Grundmann mit den Promi-Handschuhen

Box-Event in Bremervörde sprengt Rekorde

Schirmherr Oliver Grundmann aus Stade freut sich über 80.000 Euro Charity-Erlös tp. Stade/Bremervörde. „Ein sensationeller Erfolg“, freut sich der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann aus Stade. Seine Idee – Boxen für den guten Zweck – führte kürzlich zu einem wahren Geldsegen, der der Hospizarbeit zwischen Elbe und Weser und der Krebsfürsorge zugute kommen wird. Vor rund 400 Zuschauern trugen spannende Box-Kämpfe zu einem Aufleben der Tradition des Sportes in der ehemaligen Box-Hochburg...

  • Stade
  • 07.04.17
Panorama
Manuela Seifert (li.) vom Vitalo überreicht Dr. Margrit Wetzel einen Scheck über 200 Euro

Fitnessstudio Vitalo Horneburg unterstützt Hospizgruppe Stade mit einer Spende

Über einen Scheck im Wert von 200 Euro vom Fitnessstudio Vitalo in Horneburg freut sich die Hospiz-Gruppe Stade. Das Geld stammt aus einer Glückrad-Aktion, die das Vitalo im Rahmen seines Sommerfestes veranstaltet hatte. "Es ist wunderbar, wenn Menschen, die auch in fortgeschrittenem Alter so viel für ihre Fitness tun wie bei Ihnen, dennoch nicht die Augen verschließen vor Sterbenden und der Notwendigkeit, sie auch bei diesem letzten Lebensabschnitt in Würde zu begleiten", bedankt sich Dr....

  • Horneburg
  • 18.08.15
Service
Das Hospiz in Bremervörde

Sommerfest im Hospiz

(tp). Seit mehr als einem Jahr gibt es das „Hospiz zwischen Elbe und Weser“ in Bremervörde. Seither erfahren schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen - aus aus dem Landkreis Stade - dort umfassende medizinische, pflegerische, sozialarbeiterische und seelsorgerliche Hilfe, die sie in dieser Lebensphase benötigen. Im Rahmen eines Sommerfestes am Sonntag, 21. Juni, von 14 bis 18 Uhr können Interessierte das Haus und die Mitarbeiter kennenlernen.

  • 11.06.15
Panorama
Pastor Volker Rosenfeld, Geschäftsführer des Hospizes, in einem Ruheraum der Einrichtung
2 Bilder

Stark für den Dienst an Menschen

Hospiz zwischen Elbe und Weser besteht seit einem Jahr (tp). Im Mai 2014 nahm das Hospiz zwischen Elbe und Weser in Bremervörde seine Arbeit auf. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde erinnerte Pastor Volker Rosenfeld, Geschäftsführer des Hospiz', nun an den Aufbau der Einrichtung, in der auch Schwerkranke aus dem Landkreis Stade ihre letzten Lebenstage verbringen können. Rosenfeld dankte den engagierten Mitarbeitern sowie den vielen Ehrenamtlichen. „Sie machen sich stark für den Dienst an den...

  • Stade
  • 15.05.15
Panorama
Freude bei der Spendenübergabe (v. li.): Hospiz-Geschäftsführer Peter Johannsen, Restaurant-Mitarbeiter Stephan Worm und Meinsbur-Geschäftsführerin Nicol Cordes-Maisch

Auf den Spuren von St. Martin: Meinsbur-Gäste schlemmten Gans und unterstützten damit das Hospiz Nordheide

mum. Bendestorf. „Über solche Aktionen freuen wir uns ganz besonders“, sagt Peter Johannsen. Der Geschäftsführer des Hospiz Nordheide nahm jetzt einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro entgegen. Überbringerin war Nicol Cordes-Maisch. Die Geschäftsführerin des Hotel-Restaurants Meinsbur in Bendestorf hatte sich eine besondere Aktion überlegt, um das Hospiz zu unterstützen. „Traditionell gibt es bei uns im Restaurant ab Anfang November Martinsgans“, so Nicol Cordes-Maisch. „Für jede Portion, die...

  • Jesteburg
  • 09.01.15
Panorama
Hospiz-Geschäftsführer Pastor Volker Rosenfeld mit  Modelleisenbahn, die Gäste an schöne Weihnachtsfeste ihrer Kindheit erinnern soll
5 Bilder

Das letzte Weihnachtsfest

Heiligabend im Hospiz: gedeckte Tafel, Geschenke, Geborgenheit und die Frohe Botschaft (tp). "Alles soll so angenehm und wohnlich wie möglich sein", sagt Pastor Volker Rosenfeld, Geschäftsführer des Hospizes Elbe-Weser in Bremervörde. Er blickt mit Stolz auf die liebevoll weihnachtlich geschmückten Flure und Gästezimmer der im Frühjahr eröffneten Einrichtung, in der schwerkranke Menschen aus dem gesamten Elbe-Weser-Dreieck ihre letzten Tage in der Obhut professioneller Pfleger und...

  • 24.12.14
Panorama
Helio Meißner

Mitfühlen ohne mitzuleiden: Helio Meißner ist ehrenamtliche Trauerbegleiterin in Buxtehude

Für psychologische Themen hat sich Helio Meißner (61) aus Buxtehude schon immer interessiert. Als ehrenamtliche Trauerbegleiterin hilft sie Menschen in schwierigen Lebenssituationen. "Der Verlust eines geliebten Menschen ist immer ein großer Schmerz", weiß die Büroleiterin einer Hamburger Anwaltskanzlei. "Trauerverläufe können jedoch sehr unterschiedlich sein und nicht jeder kann den Schmerz aushalten", weiß sie. So können Trauernde z.B. an Jahrestagen von plötzlichen und starken Emotionen...

  • Buxtehude
  • 29.08.14
Panorama
Das Organisation-Team des "Metal Bash" übergibt die Spende für den Autogrammtisch (Mitte) an das „Hospiz für Hamburgs Süden“

Metal Bash-Team unterstützt Hospiz

Autogramm-Tisch bringt 400 Euro für DRK-Einrichtung tw/nw. Neu Wulmstorf/Harburg. Dass Fans der harten Klänge ein beachtlich großes Herz haben, bewies jetzt das Organisation-Team des "Metal Bash". Das erfolgreiche Open Air-Festival, das zum zwölften Mal Neu Wulmstorf in ein Mekka für Headbanger verwandelte, zählte Anfang Mai etwa 1.000 Besucher rund um das Schützenhaus am Wesenberg. Auf Grund der enormen Resonanz hatte sich das "Metal Bash"-Team eine besondere Aktion überlegt. Über die Jahre...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.06.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.