Insolvenz

Beiträge zum Thema Insolvenz

Wirtschaft
Rembert Kübel-Heising

Salzbäcker GmbH soll saniert werden

"Der Salzbäcker aus Rullstorf (Landkreis Lüneburg), der mehrere Filialen auch in Winsen und Stelle betreibt, hat Insolvenz angemeldet. Insgesamt betreibt die Gesellschaft 18 Filialen" titelte das WOCHENBLATT vergangenen Samstag. "Die Salzbäcker GmbH hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eingeleitet", sagt Geschäftsführer Rembert Kübel-Heising. "Die Ursache für diese Maßnahme ist die Corona-Pandemie, die dazu führte, dass Caféteile in den Filialen auf behördliche Anordnung geschlossen...

  • Winsen
  • 16.06.22
  • 371× gelesen
Wirtschaft

Landkreis Harburg
Salzbäcker hat Insolvenz angemeldet

Schock in der Bäckerei-Branche: Der Salzbäcker aus Rullstorf (Landkreis Lüneburg), der mehrere Filialen auch in Winsen und Stelle betreibt, hat Insolvenz angemeldet. Insgesamt betreibt die Gesellschaft 18 Filialen. Wie es mit dem Unternehmen jetzt weitergeht, ist offen. Laut Insolvenzgericht wurde Eigenverwaltung der Schuldnerin angeordnet. Das bedeutet, dass der Salzbäcker berechtigt ist, unter Aufsicht des Sachverwalters die Insolvenzmasse zu verwalten und über sie zu verfügen. Auf der...

  • Winsen
  • 10.06.22
  • 948× gelesen
Wirtschaft
Pella Sietas ist Deutschlands älteste Werft und bereits zum zweiten Mal in die Insolvenz gerutscht
2 Bilder

Der Bauunternehmer meint es ernst
Steffen Lücking will Pella Sietas kaufen

tk. Cranz. Den Mann hatte niemand auf dem Plan: Der Bauunternehmer Steffen Lücking aus dem Landkreis Harburg will die insolvente Pella Sietas Werft in Cranz übernehmen. Und zwar komplett. Grundstück und alles, was an Technik und Maschinen noch vorhanden ist. Den traurigen Rest von nur noch 20 Mitarbeitern der traditionsreichen Werft an der Elbe will er ebenfalls übernehmen. Sein Ziel: Mit kleinteiligen maritimen Unternehmenskonzepten der Werft wieder Leben einzuhauchen. Steffen Lücking ist ein...

  • Buxtehude
  • 29.04.22
  • 1.279× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Die Pella Sietas Werft an der Elbe in Neuenfelde wird jetzt in Einzelteilen verkauf
3 Bilder

Ende der Traditionswerft
Ausverkauf bei Pella Sietas hat begonnen

sla. Neuenfelde. Die Pella Sietas Werft steht vor dem Aus. Aktuell arbeiten noch 30 Mitarbeiter auf dem Werftgelände in Neuenfelde, die allerdings in erster Linie das Grundstück und den großen unfertigen Saugbagger für den Bund bewachen. Die Werft wird derzeit in Einzelteilen im Internet verkauft. Maschinen, Anlagen, Werkbänke und Schwimmdocks - rund 4.000 Posten sollen über das Hamburger Industriehaus Netbid noch einen Erlös für die Insolvenzmasse erzielen. Dieses Verfahren hatte...

  • 21.04.22
  • 2.292× gelesen
Panorama

Der Stubbenhof ist pleite

(as). Die Stubbenhof Betriebs GmbH ist insolvent. Nach WOCHENBLATT-Informationen hat die GmbH, die bis Ende August dieses Jahres in Jesteburg, Buchholz und Klecken drei Seniorenheime betrieben hat, bereits im September Insolvenz angemeldet - kurz nach der Schließung der Einrichtungen. 103 Senioren mussten sich damals ein neues Heim suchen, 80 Mitarbeiter einen neuen Arbeitsplatz. Marco Wienecke, Geschäftsführer der Stubbenhof Betriebs GmbH, begründete die Schließung damals gegenüber dem...

  • Jesteburg
  • 17.12.21
  • 190× gelesen
Wirtschaft
Bei der vergangenen Belegschaftsversammlung: Dr. Achim Ahrendt (Mitte), hier mit dem Betriebsratsvorsitzenden Georg Netuschil (li.) und Emanuel Glass von der IG-Metall
2 Bilder

Schwere Vorwürfe des Insolvenzverwalters
Wurde die Insolvenz bei Pella Sietas verschleppt?

sla. Neuenfelde. Das Trauerspiel um Hamburgs älteste Werft Pella Sietas geht in die nächste Runde: Der vorläufige Insolvenz-verwalter der Werft, Rechtsanwalt Dr. Achim Ahrendt, hat jetzt Vorwürfe einer möglichen Insolvenzverschleppung erhoben. Entscheidende Frage: Wann war die Werft tatsächlich zahlungsunfähig? Dazu äußerte sich Dr. Achim Ahrendt auf WOCHENBLATT-Nachfrage: „Bei verfügbarer Liquidität von nur 8.000 Euro und rückständigen Löhnen für drei Monate zum Zeitpunkt der Antragstellung...

  • 14.12.21
  • 257× gelesen
Wirtschaft
Inzwischen sind alle Tore dicht. Schwarz Cranz ist Geschichte, wird die Justiz aber noch beschäftigen

Der Insolvenzverwalter verklagt Ex-Geschäftsführerinnen
Schwarz Cranz-Pleite hat juristisches Nachspiel

tk. Neu Wulmstorf. Die Pleite von Schwarz Cranz hat jetzt ein juristisches Nachspiel: Der Insolvenzverwalter Friedrich von Kaltenborn-Stachau hat die beiden Ex-Geschäftsführerinnen des Schinken- und Wurstproduzenten wegen Insolvenzverschleppung verklagt. Zudem laufen bei der Staatsanwaltschaft Stade seit Augst Ermittlungen wegen Betrugs und anderer Delikte. Von Kaltenborn-Stachau verlangt von den beiden Ex-Chefinnen einen "hohen Millionenbetrag". Unter anderem, weil sie verspätet die Insolvenz...

  • Buxtehude
  • 26.10.21
  • 1.482× gelesen
Wirtschaft
Pella Sietas: Die Zahlung von Insolvenz- und Kurzarbeitergeld ist gesichert

Der Insolvenzverwalter hat mit seiner Arbeit begonnen
Pella Sietas: Auf der Werft wird weiter gearbeitet

tk. Neuenfelde. Gute Nachrichten für die noch verbliebenen 290 Mitarbeiter der insolventen Werft Pella Sietas: Während einer Betriebsversammlung teilten Geschäftsführung und Insolvenzverwalter Dr. Achim Ahrendt mit, dass das Kurzarbeitergeld für Mai und Juni sowie das Insolvenzgeld für Juli vollständig ausgezahlt wird. Für eine Mehrzahl der Mitarbeiter könne das Insolvenzgeld für August und September vorfinanziert werden. Der operative Geschäftsbetrieb könne daher fortgesetzt werden. Zudem gebe...

  • Buxtehude
  • 06.08.21
  • 357× gelesen
  • 1
Panorama
Austausch in Corona-Zeiten: Dr. Bernd Althusmann (li.) in der
Videokonferenz mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander

Videokonferenz statt Besuch im WOCHENBLATT
Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann mahnt Bürger zu Vorsicht

(os). Normalerweise besucht der CDU-Landtagsabgeordnete und Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann (54) Bürger und Institutionen in seinem Wahlkreis Seevetal, zu dem die Gemeinden Neu Wulmstorf, Seevetal und Rosengarten gehören. Da in diesem Corona-Jahr aber nichts normal ist, wich Althusmann auf die moderne Videotechnik aus. Auch das WOCHENBLATT lud er am vergangenen Freitag zur Videokonferenz ein. Natürlich nahm das Thema Corona-Pandemie im Gespräch mit WOCHENBLATT-Geschäftsführer Stephan...

  • Buchholz
  • 24.12.20
  • 137× gelesen
Wirtschaft
Bei Schwarz Cranz gehen die Lichter zum Jahresende aus. Der Betrieb wird stillgelegt

Kein Geld für Investitionen und Gammelfleisch
Schwarz Cranz: Das Ende kam nicht überraschend

Wirtschaftliche Schieflage zeichnete sich ab / Noch viele offene Fragen tk. Neu Wulmstorf. Etwas überspitzt formuliert: Die Pastrami mit Pfefferkruste und der mild geräucherte Rohschinken haben dem Neu Wulmstorfer Wurst- und Schinkenproduzenten Schwarz Cranz den letzten Schubs Richtung Abgrund versetzt. Beide Produkte wurden von Aldi Nord beziehungsweise Norma zurückgerufen. Es bestand der Verdacht, dass sie mit Listerien kontaminiert sind. Das war der Anfang vom endgültigen Ende des...

  • Buxtehude
  • 18.12.20
  • 7.894× gelesen
  • 1
Panorama
Erst Insolvenz, jetzt Listerienbefall: Schwarz Cranz in Neu 
Wulmstorf schließt für immer

Listerienbefall in Produktion / Sanierung zu teuer
Schwarz Cranz macht für immer dicht

tk. Neu Wulmstorf. Hiobsbotschaft für die mehr als 500 Mitarbeiter des Neu Wulmstorfer Wurst- und Schinkenproduzenten Schwarz Cranz. Das Unternehmen schließt für immer. Der Grund für dieses überraschende Aus: Ein Listerienbefall in den technischen Systemen. Eine Sanierung soll wirtschaftlich keinen Sinn ergeben, teilt der Insolvenzverwalter Friederich von Kaltenborn-Stachau mit. Dabei sah vor Kurzem alles noch so gut aus: Das ehemalige Familienunternehmen Schwarz Cranz sollte aus der Insolvenz...

  • Buxtehude
  • 10.12.20
  • 20.453× gelesen
  • 1
Service

Die Liquidität in der Krisenzeit sichern

Krise und Liquidität - Lösungen für Unternehmen Die Finanzkrise haben viele Unternehmen gut überstanden. Aber eine weltweite Krise wie die Corona Pandemie hat auch viele eigentliche gesunde Unternehmen in eine massive Gefahr gebracht, die bis zur Insolvenz und Geschäftsaufgabe führen kann. Teilweise ist eben gar kein Geschäftsbetrieb mehr möglich, weil es zum Beispiel zu Lockdowns und dem totalen Ausfall der Geschäftstätigkeit führt. Gleichzeitig muss es aber für die Unternehmen nach...

  • Buxtehude
  • 01.12.20
  • 129× gelesen
Wirtschaft
Die Firma Schwarz Cranz im Neu Wulmstorfer Gewerbegebiet war in Schieflage geraten

Arbeitsplätze gesichert - Herkules-Aufgabe für die "zur Mühlen'"-Gruppe
Schwarz Cranz wird übernommen

sla. Neu Wulmstorf. Der traditionsreiche Wurstproduzent Schwarz Cranz in Neu Wulmstorf wird von der "zur Mühlen"-Gruppe übernommen. Die Übernahme sämtlicher Mitarbeiter ginge damit einher, wird seitens der Insolvenzverwaltung verkündet. „Das Unternehmen ist aufgrund des schwierigen Marktumfeldes und dem stetig gestiegenen Kostendruck in eine wirtschaftliche Schieflage geraten“, sagt Maximilian Tönnies, Geschäftsführer der zur Mühlen Gruppe. Es sei eine Herkulesaufgabe, das Unternehmen...

  • Neu Wulmstorf
  • 06.11.20
  • 4.193× gelesen
Wirtschaft
Freuen sich auf viele interessierte Zuhörer (v. li.): Sven Matthies, VBLH Gewerbekundenbetreuung, Henry Bielefeldt, Vorsitzender des Gewerbevereins, und Jan Klintworth, VBLH Regionalleitung Foto: Gewerbeverein Rosengarten

Vorträge zu Photovoltaik und zur Forderungsausfallabsicherung
Absichern gegen die Insolvenz anderer: Stammtisch des Gewerbevereins Rosengarten am 5. Oktober

as. Vahrendorf. Der Gewerbeverein Rosengarten lädt ein zum Stammtisch am Montag, 5. Oktober, um 19.30 Uhr im Restaurant des Wildparks Schwarze Berge (Am Wildpark 1) in Vahrendorf. Mitglieder sind ebenso willkommen wie interessierte Gäste. Wie bei den monatlichen Stammtischen des Gewerbevereins üblich, gibt es auch diesmal spannende Vorträge zu aktuellen Themen: • "Gerade in der Corona-Zeit ist die 'Forderungsausfallabsicherung' ein wichtiges Thema für uns Gewerbetreibende", sagt Henry...

  • Rosengarten
  • 29.09.20
  • 159× gelesen
Wirtschaft
Ohne EC-Karte kommt der Bankkunde nicht mehr online an sein Konto bei der Wirecard Bank heran

Buxtehuder WOCHENBLATT-Leser kommt nicht an sein Geld heran
Kein Zugriff aufs Konto: Ärger mit Wirecard Bank

tk. Buxtehude. 500 Euro sind im Vergleich zur gigantischen Summe von 1,9 Milliarden Euro ein Klacks. An die 500 Euro kommt der Buxtehuder Michael H.* als Kunde der Wirecard Bank derzeit nicht ran. Die Milliarden-Megasumme hat Wirecard, das mittlerweile insolvente börsennotierte Zahlungsunternehmen, entweder nie besessen oder das Geld ist irgendwie verschwunden. Der Fall H. zeigt: Von der Wirecard-Pleite sind nicht nur Anleger betroffen. Wer Kunde der Wirecard Bank ist, ein Tochterunternehmen...

  • Buxtehude
  • 17.07.20
  • 683× gelesen
Wirtschaft
Die Firma Kuhse an der Kleinbahn in Winsen bleibt weiter bestehen - und mit ihr auch ein Großteil der Arbeitsplätze   Foto: thl

Winsener Traditionsunternehmen Kuhse gerettet

Die insolvente Alfred Kuhse GmbH wurde verkauft / Viele Arbeitsplätze bleiben erhalten thl. Winsen. Der Schock saß tief, als die 1928 gegründete Elektrofabrik Alfred Kuhse im Oktober 2019 Insolvenz anmeldete (das WOCHENBLATT berichtete). Doch nach harten und schweren Monaten ist jetzt klar - das Traditionsunternehmen ist gerettet, und mit ihm ein Großteil der Arbeitsplätze. Während des Insolvenzverfahrens wurde der Betrieb vollumfänglich fortgeführt und größere Projekte im In- und Ausland ohne...

  • Winsen
  • 05.05.20
  • 876× gelesen
Wirtschaft
Die Firma Kuhse hat ihren Hauptsitz an der Straße 
An der Kleinbahn   Foto: thl

Insolvenz angemeldet
Aus für Winsener Traditionsunternehmen Alfred Kuhse?

thl. Winsen. Steht das nächste Traditionsunternehmen vor dem Aus? Gegen die Alfred Kuhse GmbH ist am Mittwoch ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Der Hamburger Rechtsanwalt Dr. Tjark Ties wurde vom Gericht als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt. Er hat die vorläufige Verwaltung des Unternehmens übernommen und muss nun entscheiden, ob die Firma fortgeführt oder geschlossen wird. Rund 70 Mitarbeitern könnte der Verlust ihres Arbeitsplatzes drohen. Ein Grund für die Insolvenz soll ein...

  • Winsen
  • 18.10.19
  • 11.919× gelesen
Panorama
Die Auktion fand in einer Halle statt. Dort war nicht für alle Interessenten Platz Fotos: mum
8 Bilder

Ein Mercedes-Wrack für neun Euro

Am Samstag kamen fast 100 Objekte aus dem Besitz von Ballon-Betrüger Karsten Funk unter den Hammer. (mum). Bereits Stunden vor dem Start der Auktion strömten zahlreiche Menschen auf das Gelände der Firma Respondek in Tostedt (Landkreis Harburg). Dort kamen am vorigen Samstag Fahrzeuge und Material der Aeolus Aviation GmbH unter den Hammer. Dabei handelt es sich um eine der zahlreichen Firmen, mit denen der verurteilte Ballon-Betrüger Karsten Funk vermutlich hunderte von gutgläubigen Menschen...

  • Jesteburg
  • 16.11.18
  • 1.074× gelesen
Blaulicht
Die Montage zeigt eine Auswahl der Fahrzeuge, die am Samstag versteigert werden
3 Bilder

Funk hatte sogar einen Leichenwagen

Der Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme sitzt noch immer in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde. Wie Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft, mitteilt, wird ihm ein besonders schweren Fall von Bankrott vorgeworfen (das WOCHENBLATT berichtete). Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. Funk habe versucht, erhebliche Vermögenswerte vor dem Insolvenzverwalter zu verbergen. Der Betrüger hatte mehrere Dutzend Fahrzeuge an insgesamt zehn...

  • Jesteburg
  • 09.11.18
  • 1.994× gelesen
Panorama
Karsten Funk - hier im Gespräch mit seinem Anwalt Rainer Frank - während der Verhandlung im Dezember 2017
2 Bilder

Landkreis Harburg
Razzia bei Ballon-Betrüger Karsten Funk

Die Polizei hat am Mittwoch an acht Orten in Norddeutschland - darunter auch Handeloh - Einrichtungen durchsucht, die im Zusammenhang mit dem verurteilten Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) stehen. 60 Beamte waren im Einsatz. Sie stellten unter anderem 72 Fahrzeuge, 28 Ballonhüllen und zwölf Ballonkörbe nebst Zubehör sicher. Der Grund für die Maßnahme war laut Polizeibericht ein aus einem Insolvenzverfahren resultierendes Strafverfahren. mum. Handeloh-Wörme....

  • Jesteburg
  • 07.09.18
  • 3.385× gelesen
Panorama
Vorsitzende Ramona Bartels (hier bei einer Versammlung 2013) hat zur Jahreshauptversammlung eingeladen

Totgesagte leben länger

Tierschutzverein Winsen offenbar aus der Insolvenz gerettet thl. Winsen. Da staunten die Mitglieder des Winsener Tierschutzvereines nicht schlecht, als ihnen jetzt eine Einladung zur Jahreshauptversammlung ins Haus flatterte. Dachten sie doch alle, der Verein sei bereits vor vier Jahren aufgelöst worden. Aber offenbar greift hier das Sprichwort "Totgesagte leben länger". Kurzer Rückblick: Im November 2013 stellen Werner Sommer, langjähriger Vorsitzender des Vereins, und seine Nachfolgerin...

  • Winsen
  • 29.05.18
  • 397× gelesen
Service

Schulden: Wege aus der Krise

Es ist in unserer Gesellschaft unheimlich einfach geworden, Geld auszugeben, das man gar nicht hat. Längst hat fast jeder Erwachsene mehrere EC-und Kreditkarten in seinem Portemonnaie stecken. Mit einer der Karten ist es fast immer möglich, einen Einkauf zu bezahlen, auch wenn das Girokonto längst tief im Dispo steckt. Dazu kommen die unzähligen Zahlungsmöglichen beim Onlineshopping. Insbesondere in der Weihnachtszeit boomt der Onlinehandel wie nie zuvor, wie in diesem Artikel dargestellt wird....

  • 20.12.17
  • 62× gelesen
Panorama
Die Online-Zeitung news38.de berichtete über eine Polizeiaktion gegen Karsten F.
2 Bilder

Landkreis Harburg
Ballon-Betrüger wird der Prozess gemacht

Insolvenz, Polizeieinsatz, Prozessauftakt: Für Unternehmer Karsten F. wird es jetzt ernst. (mum). Für seine Opfer ist Karsten F. der skrupelloseste Betrüger, den es im Landkreis Harburg jemals gab. Trotz Anzeigen, Insolvenz, Bußgeldandrohungen und Polizeiaktionen machte der mutmaßliche Heißluftballon-Betrüger aus Wörme (Samtgemeinde Tostedt) einfach weiter. Jetzt gerät er immer mehr ins Fadenkreuz der Behörden. Wie der Landkreis auf WOCHENBLATT-Nachfrage mitteilte, wurden sechs Homepages von F....

  • Jesteburg
  • 31.10.17
  • 2.632× gelesen
Wirtschaft
Gute Stimmung im Schlachthaus: die neue Geschäftsführerin Astrid Wichern (2. v. li.), ihr Vater Alfred Gallant (2. v. re.) mit Verkäuferin Birgit Goede und Fleischerlehrling Michael Nolte
4 Bilder

Nochmal Schwein gehabt: Fleischerei in Bützfleth gerettet

Alfred Gallant übergibt Familienbetrieb an Tochter Astrid Wichern tp. Bützfleth. Die Fleischerei Gallant in Bützfleth bleibt bestehen. Nachdem der Betreiber, Fleischermeister Alfred Gallant (61), zum 1. April Insolvenz anmeldete, wird der Familienbetrieb am Montag, 1. Mai, von seiner Tochter, der Industriekauffrau Astrid Wichern (46) übernommen. Wie berichtet, führte Alfred Gallant die Firmenkrise zu einem Großteil auf drastische Umsatzeinbrüche aufgrund der innerörtlichen Dauerbaustelle am...

  • Stade
  • 21.04.17
  • 3.025× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.