Alles zum Thema Insolvenz

Beiträge zum Thema Insolvenz

Panorama
Die Auktion fand in einer Halle statt. Dort war nicht für alle Interessenten Platz Fotos: mum
8 Bilder

Ein Mercedes-Wrack für neun Euro

Am Samstag kamen fast 100 Objekte aus dem Besitz von Ballon-Betrüger Karsten Funk unter den Hammer. (mum). Bereits Stunden vor dem Start der Auktion strömten zahlreiche Menschen auf das Gelände der Firma Respondek in Tostedt (Landkreis Harburg). Dort kamen am vorigen Samstag Fahrzeuge und Material der Aeolus Aviation GmbH unter den Hammer. Dabei handelt es sich um eine der zahlreichen Firmen, mit denen der verurteilte Ballon-Betrüger Karsten Funk vermutlich hunderte von gutgläubigen...

  • Jesteburg
  • 16.11.18
Blaulicht
Die Montage zeigt eine Auswahl der Fahrzeuge, die am Samstag versteigert werden
3 Bilder

Funk hatte sogar einen Leichenwagen

Der Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme sitzt noch immer in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Bremervörde. Wie Oberstaatsanwalt Kai Thomas Breas, Sprecher der Stader Staatsanwaltschaft, mitteilt, wird ihm ein besonders schweren Fall von Bankrott vorgeworfen (das WOCHENBLATT berichtete). Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft. Funk habe versucht, erhebliche Vermögenswerte vor dem Insolvenzverwalter zu verbergen. Der Betrüger hatte mehrere Dutzend Fahrzeuge an insgesamt zehn...

  • Jesteburg
  • 09.11.18
Panorama
Karsten Funk - hier im Gespräch mit seinem Anwalt Rainer Frank - während der Verhandlung im Dezember 2017
2 Bilder

Razzia bei Ballon-Betrüger Karsten Funk

Die Polizei hat am Mittwoch an acht Orten in Norddeutschland - darunter auch Handeloh - Einrichtungen durchsucht, die im Zusammenhang mit dem verurteilten Ballon-Betrüger Karsten Funk aus Handeloh-Wörme (Samtgemeinde Tostedt) stehen. 60 Beamte waren im Einsatz. Sie stellten unter anderem 72 Fahrzeuge, 28 Ballonhüllen und zwölf Ballonkörbe nebst Zubehör sicher. Der Grund für die Maßnahme war laut Polizeibericht ein aus einem Insolvenzverfahren resultierendes Strafverfahren. mum....

  • Jesteburg
  • 07.09.18
Panorama
Vorsitzende Ramona Bartels (hier bei einer Versammlung 2013) hat zur Jahreshauptversammlung eingeladen

Totgesagte leben länger

Tierschutzverein Winsen offenbar aus der Insolvenz gerettet thl. Winsen. Da staunten die Mitglieder des Winsener Tierschutzvereines nicht schlecht, als ihnen jetzt eine Einladung zur Jahreshauptversammlung ins Haus flatterte. Dachten sie doch alle, der Verein sei bereits vor vier Jahren aufgelöst worden. Aber offenbar greift hier das Sprichwort "Totgesagte leben länger". Kurzer Rückblick: Im November 2013 stellen Werner Sommer, langjähriger Vorsitzender des Vereins, und seine Nachfolgerin...

  • Winsen
  • 29.05.18
Service

Schulden: Wege aus der Krise

Es ist in unserer Gesellschaft unheimlich einfach geworden, Geld auszugeben, das man gar nicht hat. Längst hat fast jeder Erwachsene mehrere EC-und Kreditkarten in seinem Portemonnaie stecken. Mit einer der Karten ist es fast immer möglich, einen Einkauf zu bezahlen, auch wenn das Girokonto längst tief im Dispo steckt. Dazu kommen die unzähligen Zahlungsmöglichen beim Onlineshopping. Insbesondere in der Weihnachtszeit boomt der Onlinehandel wie nie zuvor, wie in diesem Artikel dargestellt wird....

  • 20.12.17
Panorama
Die Online-Zeitung news38.de berichtete über eine Polizeiaktion gegen Karsten F.
2 Bilder

Ballon-Betrüger wird der Prozess gemacht

Insolvenz, Polizeieinsatz, Prozessauftakt: Für Unternehmer Karsten F. wird es jetzt ernst. (mum). Für seine Opfer ist Karsten F. der skrupelloseste Betrüger, den es im Landkreis Harburg jemals gab. Trotz Anzeigen, Insolvenz, Bußgeldandrohungen und Polizeiaktionen machte der mutmaßliche Heißluftballon-Betrüger aus Wörme (Samtgemeinde Tostedt) einfach weiter. Jetzt gerät er immer mehr ins Fadenkreuz der Behörden. Wie der Landkreis auf WOCHENBLATT-Nachfrage mitteilte, wurden sechs Homepages...

  • Jesteburg
  • 31.10.17
Wirtschaft
Gute Stimmung im Schlachthaus: die neue Geschäftsführerin Astrid Wichern (2. v. li.), ihr Vater Alfred Gallant (2. v. re.) mit Verkäuferin Birgit Goede und Fleischerlehrling Michael Nolte
4 Bilder

Nochmal Schwein gehabt: Fleischerei in Bützfleth gerettet

Alfred Gallant übergibt Familienbetrieb an Tochter Astrid Wichern tp. Bützfleth. Die Fleischerei Gallant in Bützfleth bleibt bestehen. Nachdem der Betreiber, Fleischermeister Alfred Gallant (61), zum 1. April Insolvenz anmeldete, wird der Familienbetrieb am Montag, 1. Mai, von seiner Tochter, der Industriekauffrau Astrid Wichern (46) übernommen. Wie berichtet, führte Alfred Gallant die Firmenkrise zu einem Großteil auf drastische Umsatzeinbrüche aufgrund der innerörtlichen Dauerbaustelle...

  • Stade
  • 21.04.17
Wirtschaft
Stellte schweren Herzens den Insolvenzantrag: Fleischermeister Alfred Gallant
3 Bilder

Fleischermeister aus Bützfleth: "Die Baustelle gab mir den Rest"

Alfred Gallant stellt Insolvenzantrag / Betrieb geht vorerst weiter tp. Bützfleth. Die Dauerbaustelle am Obstmarschenweg habe ihm "den Rest gegeben": Fleischermeister Alfred Gallant (61) aus Bützfleth hat beim Amtsgericht in Stade einen Insolvenzantrag gestellt. Nun liegen die Finanzen in den Händen eines Hamburger Insolvenzverwalters. Wie berichtet, klagte Anrainer Gallant im Dezember über einen "massiven Kundenrückgang", der ihn in eine existenzbedrohende Situation gebracht habe....

  • Stade
  • 14.03.17
Wirtschaft
Das Firmenschild ist schon entfernt: 10.000 Quadratmeter hatte das Unternehmen in dieser Halle im Gewerbepark in Mienenbüttel angemietet

Doch keine Erfolgsgeschichte / Navigare Schifffahrtsgesellschaft mbh ist pleite

mi. Neu Wulmstorf. Das Gewerbegebiet Mienenbüttel bei Neu Wulmstorf stand als Logistikwüste, die kaum Arbeitsplätze schaffe und voll mit Unternehmen ohne regionalen Bezug sei, immer wieder in der Kritik: Als sich 2014 mit der „Navigare Schifffahrtsgesellschaft mbh“ ein mittelständisches Unternehmen aus Buchholz dort ansiedelte, feierte man im Neu Wulmstorfer Rathaus und beim privaten Betreiber der Gewerbeflächen, der VGP Industriebau GmbH, und sah den Beginn einer Erfolgsgeschichte. Jetzt...

  • Rosengarten
  • 15.01.16
Wirtschaft
Bleibt  - im Gegensatz wie ursprünglich berichtet - doch geöffnet: die Willert-Filiale in der Niedersachsenstraße in Winsen

Ein nahtloser Übergang

thl. Winsen. "Traditionsunternehmen hört auf" titelte das WOCHENBLATT vergangenen Samstag und berichtete über die Bäckerei Willert aus Winsen-Pattensen, die es nicht geschafft hat, ihre Insolvenz abzuwenden und zum 30. November ihren Betrieb einstellt. Schon im Bericht wurde darauf hin gewiesen, dass die Firma "Salzbäcker" aus Rullstorf (bei Lüneburg) sechs Filialen übernehmen wird. Jetzt steht fest: es handelt sich um die Willert-Filialen in der Niedersachsenstraße in Winsen, in Luhdorf,...

  • Winsen
  • 20.11.15
Wirtschaft

Traditionsunternehmen hört auf

thl. Winsen. Und wieder geht eine Ära zu Ende: Die Bäckerei Willert aus Pattensen, gegen die seit Mai dieses Jahres ein Insolvenzverfahren läuft, stellt zum Ende November ihre Tätigkeit ein. Das bestätigt Geschäftsführer Sören Willert dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Insgesamt 13 Filialen im Landkreis Harburg sowie 114 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. "Etwa die Hälfte unserer Filialen konnten wir an den Salzbäcker aus Adendorf verkaufen. Dort wurde auch das Personal übernommen. Den...

  • Winsen
  • 13.11.15
Wirtschaft
Übt Kritik: Anwalt Ingo Ebling

Wird Skandal um "Ehrecke-Krüger" zum Kriminalfall? / Anwalt kritisiert Verhalten des Steuerberaters

jd. Beckdorf/Harsefeld. Ein Mit-Inhaber plündert sein Unternehmen über Jahre mit Buchhaltungs-Tricks und fingierten Rechnungen aus und treibt die Firma in den Ruin, weil er sie für wenig Geld ganz übernehmen möchte. Das ist zugespitzt der Kern des Skandals um die Insolvenz der Firma "Ehrecke-Krüger Haustechnik" in Beckdorf - vorausgesetzt, die Vorwürfe treffen zu, die der Geschäftsführer Michael Ehrecke gegen seinen Kompagnon K. erhebt (das WOCHENBLATT berichtete). Fakt ist: Bei K. gab es...

  • Harsefeld
  • 13.11.15
Wirtschaft
Es wird um falsche Rechnungen und fehlende Lieferscheine gestritten
2 Bilder

Was steckt hinter der Insolvenz der Beckdorfer Firma "Ehrecke-Krüger"? Geschäftsführer erhebt schwere Vorwürfe

jd. Beckdorf/Harsefeld. Sie könnten in einem Drehbuch für einen Wirtschafts-Krimi stehen: Die Vorgänge, die sich in einem Unternehmen aus Beckdorf ereignet haben sollen, klingen geradezu unglaublich. Der Bad-, Sanitär- und Heizungs-Fachbetrieb "Ehrecke-Krüger Haustechnik" ging Anfang Oktober in die Insolvenz. Grund sind laut Angaben des Geschäftsführers Michael Ehrecke die "Machenschaften" seines Kompagnons K.*: Dieser soll laut Ehrecke "Beträge im sechsstelligen Bereich aus dem Unternehmen...

  • Harsefeld
  • 03.11.15
Panorama

Geht es mit der Fernsicht weiter?

bc. Grünendeich. Neue Entwicklungen bei der geschlossenen Gaststätte „Zur schönen Fernsicht“ in Grünendeich: Offenbar gibt es mehrere Interessenten für das gemeindeeigene Gebäude - ob als Pächter oder als Käufer ist bislang unklar. In der kommenden Woche soll es eine nicht-öffentliche Vorstellungsrunde im Grünendeicher Gemeinderat geben. Wie berichtet, schloss der Insolvenzverwalter vor wenigen Wochen die „Fernsicht“ ab, da sich kein neuer Betreiber finden ließ. Alle 17 Mitarbeiter hatten...

  • Lühe
  • 21.08.15
Panorama
Sie wollen die Fernsicht wieder nach vorne bringen (v.li.): Restaurantleiterin Astrid Kuberski, Johann Frese, Wilfried Heinsohn (beide Förderverein), Rolf Lühmann (Tourismusverein) und Frank Deppe (Lust auf Kultur) sowie Martin Reinhold (Vorsitzender Förderverein, vorne)

„Fernsicht“ bekommt Hilfe

bc. Grünendeich. Sofern ein neuer Betreiber für die Traditionsgaststätte „Zur schönen Fernsicht“ in Grünendeich gefunden ist, kann er sich der Unterstützung der Altländer Kulturschaffenden sicher sein. Während eines Pressetermins haben der Jorker Verein „Lust auf Kultur“, der Tourismusverein Altes Land und der Förderverein der Fernsicht den Schulterschluss geübt. Die neue Interessengemeinschaft will helfen, den Saal künftig mit Leben zu füllen. „Wir sind immer auf der Suche nach geeigneten...

  • Lühe
  • 08.04.15
Wirtschaft
Die Tiefziehpresse hängt in einem speziellen Hydrauliksystem
7 Bilder

75-Tonnen-Presse am Haken

Nach der Insolvenz von "Metall- und Gehäusebau Buchholz": Spezialmaschine wurde von Buchholz nach München transportiert os. Buchholz. Das war ein echter Schwertransport: Am Mittwoch wurde eine 75-Tonnen-Tiefziehpresse in Buchholz abmontiert und in professioneller Millimeterarbeit auf einen Tieftransporter geladen, der die Spezialmaschine nach München überführte. Die Tiefziehpresse, die u.a. für die Herstellung von B-Säulen in der Automobilindustrie verwendet wird, stammt aus der...

  • Buchholz
  • 27.03.15
Panorama

Das gesamte Geld der Gesellschafter ist weg

bc. Grünendeich. Voraussichtlich Anfang Mai wird das Insolvenzverfahren wegen der überschuldeten „Zur schönen Fernsicht“-Betriebsgesellschaft eröffnet. Das wurde jüngst im Grünendeicher Gemeinderat bekannt. Wie berichtet, hatte die GmbH, Pächter der Traditionsgaststätte in Grünendeich, Insolvenz angemeldet. Die Gesellschaft wird vermutlich im Verfahren liquidiert. Nach Angaben von Gemeindedirektor Gerhard Buchner ist das Stammkapital der 40 Gesellschafter, darunter viele Privatleute, in Höhe...

  • Lühe
  • 25.03.15
Wirtschaft

Keine Ruhe bei Burger King: Ex-Franchisenehmer meldet Insolvenz an

jd. Stade. Auf die Schließung aller Filialen folgt jetzt die Firmenpleite: Die Yi-Ko Holding, bis vor kurzem größter deutscher Franchisepartner von Burger King - hat für ihr Tochterunternehmen "Burger King GmbH" Insolvenz angemeldet. Der Leiter des Amtsgerichts Stade, Willi Wirth, bestätigte gegenüber der Presse, dass am Mittwoch ein Insolvenzantrag der Stader Firma eingegangen ist. Als Grund sei Überschuldung angegeben werden. Zum Insolvenzverwalter ist der Hamburger Anwalt Marc Odebrecht...

  • Stade
  • 10.12.14
Panorama
Möchte als Experte helfen: Anwalt Ingo Ebling vor dem vom Teilabriss bedrohten Neubau
4 Bilder

Harsefelder "Schwarzbau": Sieben Familien droht jetzt der Ruin

(jd). Bau-Skandal in Harsefeld: Rechtsanwalt hält versuchten Wohnungsverkauf nach Stilllegung der Baustelle für „fast kriminell“. „Das ist der krasseste Fall, der mir je untergekommen ist“. Dem Buxtehuder Rechtsanwalt Ingo Ebling steigt beim Thema „Harsefelder Schwarzbau“ die Zornesröte ins Gesicht. Als Vertrauensanwalt des Bauherren-Schutzbundes habe er schon manchen Ärger auf Baustellen erlebt. Doch wie hier seitens der Baufirma mit Menschen umgegangen werde, sei skandalös. Ebling vertritt...

  • Harsefeld
  • 24.10.14
Politik
Wird ab Mitte Oktober wieder bewohnt: die Heide-Residenz

Heide-Residenz im Fokus - Anwohner besorgt?

Das ehemalige Seniorenheim empfängt bald erste Flüchtlinge / Sorgt das in der Nachbarschaft für Unruhe? ab. Neu Wulmstorf. Kaum hat es eine Einigung zwischen der Neu Wulmstorfer Gemeinde mit dem neuen Besitzer wegen der Anmietung der seit zwei Jahren leerstehenden Heide-Residenz gegeben, kommen bei Anwohnern aus der direkten Umgebung Fragen auf. Warum wurde das Seniorenheim damals nicht gerettet und die Senioren im Oktober 2012 einfach "entwurzelt"? Resultieren die plötzlichen Fragen aus der...

  • Neu Wulmstorf
  • 07.10.14
Panorama
2011 fackelte der „Altländer Hof“ kurz vor einem ersten Versteigerungstermin ab
3 Bilder

AfD kritisiert Sparkasse

bc. Jork. Woran scheitert der Verkauf der Brandruine „Altländer Hof“ in Jork? Das fragen sich seit Jahren viele Altländer. Für die „Alternative für Deutschland“ (AfD) scheint die Antwort einfach zu sein. Am viel befahrenen Obstmarschenweg (L140) flatterte tagelang ein Banner: „Dieser Trümmerhaufen ist seit mehr als drei Jahren ein Spekulationsobjekt der Sparkasse Harburg-Buxtehude und verunziert unseren Ort Jork“, war darauf zu lesen. Die Sparkasse am Pranger! AfD-Kreisvorsitzender Jens...

  • Jork
  • 19.09.14
Wirtschaft
Ulrike Bütikofer am Therapiebecken, das derzeit nicht voll ausgelastet ist
3 Bilder

Von der Schließung bedroht

"Mit der Therapie-Abteilung übernommen": Kampf um Erhalt des Bades in Oldendorf tp. Oldendorf. Dem Therapiebad in Oldendorf droht - nur wenige Monate nach der Eröffnung - die Schließung. Betreiberin Ulrike Bütikofer (47) mobilisiert alle Kräfte, um das Aus abzuwenden. "Ich habe mich mit der Physiotherapie-Abteilung übernommen", gibt Ulrike Bütikofer zu. Wie berichtet, hatte die Unternehmerin im Frühjahr nach fünf Jahren das Therapiebad im Keller des "Ärztehauses" Harsefeld geschlossen,...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 22.08.14
Wirtschaft
Das Unternehmen Schneekoppe ist laut Medienberichten von der Insolvenz bedroht

„Schneekoppe“ ist in Bedrängnis: Buchholzer Unternehmen von Insolvenz bedroht

mum. Buchholz. Der Lebensmittel-Großhändler Schneekoppe mit Sitz in Buchholz hat nach eigenen Angaben die Einleitung eines so genannten Schutzschirmverfahrens beantragt, das berichtet das Handelsblatt. Das Schutzschirmverfahren steht Firmen in einer wirtschaftlichen Schieflage offen, wenn sie noch zahlungsfähig sind und positive Aussichten auf eine nachhaltige Sanierung haben. Der Antrag ging beim Amtsgericht Tostedt ein. Schneekoppe habe nun drei Monate Zeit, um einen Insolvenzplan...

  • Buchholz
  • 15.08.14
Panorama

"Altersarmut kann jeden treffen"

Ehemals erfolgreicher Geschäftsmann erzählt von seinem wirtschaftlichen Niedergang (os). Er war über viele Jahrzehnte im Beruf erfolgreich, wohnte in einem schmucken Haus in einer kleinen Gemeinde im Landkreis Harburg, besaß ein tolles Auto, lebte ein gutbürgerliches Leben - niemals hätte Peter U.* (75) gedacht, dass ihn Altersarmut treffen könnte. Es kam anders: Heute müssen Peter U. und seine Frau jeden Cent zweimal umdrehen, um über die Runden zu kommen. Die Rente wird vom Staat...

  • 06.06.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.