Alles zum Thema Sperrmüll

Beiträge zum Thema Sperrmüll

Service
Nils Siebörger (Otto Dörner Entsorgung, li.) und Frank Sameluck (Landkreis Harburg) freuen sich über das neue Angebot Foto: Landkreis Harburg
2 Bilder

Mehr Service beim Sperrmüll

Abfallwirtschaft des Landkreises und Otto Dörner Entsorgung präsentieren neues Internetportal / Mehrere Termine stehen zur Auswahl. (mum). Bürger im Landkreis Harburg kennen es: Sperrmüll muss zur Abholung angemeldet werden. Um den bisherigen Service deutlich zu verbessern, haben die Abfallwirtschaft der Kreisverwaltung und die Firma Otto Dörner Entsorgung GmbH, die den Sperrmüll im Auftrag des Landkreises Harburg einsammelt, ein neues Internetportal für die Sperrmüllanmeldung...

  • Jesteburg
  • 26.10.18
Politik
Dieser Unrat wurde einfach zum 
angemeldeten Sperrmüll dazugestellt

Verärgerung über Sperrmüll-Frevel

Unbekannter lagert Unrat illegal ab / So verhalten Sie sich richtig os. Buchholz. Christa Sauerland ist sauer: Weil ein Unbekannter zu ihrem angemeldeten Sperrmüll einfach weiteren Unrat dazustellte, fühlt sich die Frau aus dem Buchholzer Ortsteil Holm-Seppensen zu Unrecht als Umweltfrevlerin hingestellt. "Wir werden von unseren Nachbarn komisch angeschaut, dabei können wir nichts für die dreiste Aktion des Unbekannten", erklärte Christa Sauerland. Sie hatte bei der Abfallwirtschaft des...

  • Buchholz
  • 20.04.18
Panorama
Zum vereinbarten Termin konnte der Müllwagen die Straße wegen parkender Autos nicht passieren

Parkende Autos blockieren Müllwagen

sb. Stade. Pünktlich und korrekt hatte Günter Tiedemann aus dem Stader Stadtteil Campe morgens zum vereinbarten Termin seinen Sperrmüll an die Straße gestellt. Doch dann traute er seinen Augen nicht. Der Müllwagen fuhr vorbei, ohne die rund zwei Kubikmeter Müll mitzunehmen. Ärgerlich rief er beim Landkreis an und schilderte das Dilemma. Dort gab man ihm zwar für die Folgewoche einen neuen Termin. Trotzdem war Tiedemann erbost. "Warum sind die einfach weitergefahren?" Das WOCHENBLATT fragte...

  • Stade
  • 06.01.16
Panorama
Obstbauer Johann Schröder sammelt seit fast 40 Jahren alte Röhrengeräte. Ca. 100 stehen bei ihm in einer alten Sortierhalle
2 Bilder

Retter alter Röhrenradios

bc. Jork-Borstel. In dieser früheren Obstsortierhalle scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Fast 100 Röhrenradios verschiedener Fabrikate von anno dazumal, ausgestattet mit längst vergessener technischer Finesse, hat Obstbauer Johann Schröder in fast 40 Jahren zusammengetragen. Ein echtes Bonbon für Technik-Nostalgiker. Schröder nennt seinen Schatz „Radiomuseum“. Die Geräte stehen auf seinem Obsthof an der K39 in Jork-Hinterbrack. Auch wenn für ein echtes Museum die Dokumentation und...

  • Jork
  • 03.11.15
Politik

Grünabfälle: Menge stieg drastisch an

bc. Stade. Insgesamt 22.298 Tonnen wog der Abfall, den die Müllwagen aus dem Landkreis Stade im vergangenen Jahr bei den Haushalten abholten. Das beauftragte Abfuhrunternehmen entleerte dafür regelmäßig rund 76.000 Hausmüllbehälter. Dieses wie auch andere Ergebnisse der Abfallbilanz 2014 wurden jüngst dem Umweltausschuss des Kreistages vorgestellt. Demnach hat sich die Sperrmüllmenge im Vergleich zu den Vorjahren um rund 200 Tonnen verringert, wobei jeder Einwohner in den vergangenen Jahren...

  • Stade
  • 10.06.15
Service
Altglas-Container sind ein beliebter Ort für die illegale Müllentsorgung, wie dieses Beispiel aus Maschen zeigt

Hausrat achtlos weggeworfen: Anwohner ärgern sich über illegale Müllentsorgung

kb. Seevetal. Es ist immer wieder ein Ärgernis und zudem noch vollkommen unnötig: Illegal entsorgter Hausrat. Kürzlich entdeckte ein WOCHENBLATT-Leser aus Seevetal neben einem Altglas-Container in Maschen-Heide ein buntes Sammelsurium an Müll - achtlos neben den Container geworfen. Vom Katzenbaum über abgelöste Tapeten bis hin zu Kleidungsstücken war alles dabei. In diesem Fall konnte der Verursacher des Müllhaufens allerdings durch das Auffinden adressierter Schriftstücke ermittelt werden....

  • Seevetal
  • 25.02.15
Service
Pascal Leube und Corinna Gerken (Landkreis Stade) sowie Jens Wittke (Umweltgruppe der Polizei Stade) markieren Elektro-Sperrmüll mit dem neuen Aufkleber „Hände weg!“
2 Bilder

Sperrmüll-Aufkleber-Aktion „Hände weg von Elektrogeräten"

lt./nw. Stade. Ob Waschmaschine, Computer oder Fernsehgerät – alle Elektro- und Elektronikgeräte, die als Sperrmüll an die Straße gestellt werden, dürfen von Fremden nicht einfach mitgenommen oder ausgeschlachtet werden. Wer Sperrmüll von zu Hause abholen lässt, bekommt mit der Ankündigung des Termins deshalb künftig vom Landkreis Stade einen entsprechenden Aufkleber. Die gemeinsame Aktion mit der Umweltgruppe der Polizei läuft zunächst probeweise in der Hansestadt Stade. Anlass für die...

  • Stade
  • 27.06.13