Bauausschuss

Beiträge zum Thema Bauausschuss

Politik
BI-Sprecherin: Melanie Boeker mit der Unterschriften
3 Bilder

Pro und kontra Windgiganten in Oldendorf

Anlagenbauer verweist auf Landschaftsschutz-Effekte / Gegner halten Ertragsminderung für zumutbar tp. Oldendorf. Der Bauausschuss und der Rat der Gemeinde Oldendorf stellen in der kommenden Woche die Weichen für den umstrittenen "Windpark Ost" (Kuhla) mit insgesamt vier modernen Windgiganten à 200 Meter Rotorblatthöhe auf der Stader Geest. Wahrend die Gemeinde Himmelpforten für die auf ihrer Fläche vorgesehenen zwei Generatoren schon grünes Licht gab, steht der Beschluss der Nachbarkommune...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.01.16
Politik

L140-Sanierung in Jork: Planbehörde informiert

bc. Jork. In der öffentlichen Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde Jork am Donnerstag, 14. Januar, (18.15 Uhr, Schulzentrum) informiert die Landesbehörde für Straßenbau über die geplante Sanierung des Obstmarschenwegs (L140) in Osterjork. Die SPD-Fraktion hat dazu im Vorfeld einen Fragenkatalog erarbeitet, der sich im Wesentlichen mit Fragen zum Immissionsschutz für die Anlieger hinsichtlich Lärm und Erschütterungen beschäftigt. Außerdem wird die Problematik der Entwässerung angesprochen....

  • Jork
  • 13.01.16
Politik

Kanal ist Thema in Oldendorf

tp. Oldendorf. Zwei politische Gremien der Gemeinde Oldendorf kommen am Dienstag, 15. Dezember, im Rathaus zu Sitzungen zusammen. Im Bauausschuss geht es um 18.30 Uhr um den Ausbau des Regenwasserkanals an der Schützenstraße bei gleichzeitiger Veränderung des Fahrbahnbelages. Mit dem Thema befasst sich am selben Ort um 19.30 Uhr der Gemeinderat.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 10.12.15
Politik
Der Wendehammer nach Regenfällen

Ausbau wurde beschlossen

thl. Winsen. Die Stadt soll die Anliegerstraße "An'n Ilmer Barg" umgestalten und dafür rund 170.000 Euro in die Hand nehmen. Das empfahl der Bauausschuss einstimmig dem Stadtrat. Anwohner hatten die Stadt auf die Probleme in der rund 170 Meter langen Sackgasse aufmerksam gemacht. Grund: "An'n Ilmer Barg" wird auch von Schulzubringer- und Lieferfahrzeugen für die Schule genutzt. "Der Wendehammer am Ende der Straße ist nur mit einer Schottertragschicht befestigt und wird immer wieder...

  • Winsen
  • 25.11.15
Politik

Moment mal: In Jork braucht man einen langen Atem

Wissen Sie noch, was 1995 war? Unser Kanzler hieß Helmut Kohl, der erste Castor-Transport erreichte Gorleben und die Pflegeversicherung wurde eingeführt. Und in der Gemeinde Jork fand das erste Mal an der kaputten Hinterstraße in Estebrügge eine Ortsbegehung von Politik und Verwaltung statt. Seit diesem Tage an war klar, dass die Straße grundlegend saniert werden muss. Zeitsprung in die Gegenwart: Am vergangenen Donnerstag sollten die Politiker im Bauausschuss die sogenannte Prioritätenliste...

  • Jork
  • 24.11.15
Politik
Cornelia Ziegert (SPD) hat sich erfolgreich für den Bau von Sozialwohnungen in Jesteburg eingesetzt

Jesteburg baut 35 Sozialwohnungen! Bauausschuss votiert einstimmig für den Antrag von Cornelia Ziegert

mum. Jesteburg. Gute Nachrichten für Familien mit geringem Einkommen, die eine Wohnung in Jesteburg suchen. Ohne Gegenstimmen hat der Bauausschuss der Gemeinde vorige Woche für einen Antrag von Cornelia Ziegert (SPD) gestimmt und sich damit für die notwendige Aufnahme der Bebauungsplanänderung ausgesprochen. Laut Ziegert gibt es viele gute Argumente für einen baldigen Projektstart. „Mit bis zu 75 Prozent Fördermitteln und nahezu kostenlosen Kommunalkrediten der Kfw-Bank können die...

  • Jesteburg
  • 10.11.15
Politik
Die Karte zeigt die möglichen Standorte der Rotoren im Windpark

Neue Windräder für Brest: Doppelt so hohe und halb so viele

jd. Brest/Harsefeld. Seitens der Samtgemeinde Harsefeld sollen jetzt die Weichen für das Repowering des Windparks Brest gestellt werden. Am Dienstag kommender Woche befasst sich der Bauausschuss mit der erforderlichen Änderung des Flächennutzungsplans. Das Areal des Windparks, auf dem sich seit rund 15 Jahren elf Mühlen drehen, soll nach Süden verschoben werden, um größere Abstände zur Wohnbebauung zu haben. Auf dem neu zu erstellenden F-Plan werden dann die Vorgaben der Gemeinde fußen, die...

  • Harsefeld
  • 04.11.15
Politik

Thema Kanal und Friedhof in Oldendorf

tp. Oldendorf. Mit dem Ausbau des Regenwasserkanals an der Schützenstraße und der Veränderung des Fahrbahnbelages befassen sich die Mitglieder des kommunalen Bauausschusses auf der Sitzung am Donnerstag, 29. Oktober, um 19 Uhr im Bürgerhaus. Zum selben Thema tagt um 19.45 Uhr der Rat, der zudem über die Umgestaltung des Friedhofes diskutiert.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 26.10.15
Politik

Ausbau kostet eine halbe Million

thl. Winsen. Wenn am Donnerstag, 12. November, der Bau- und Verkehrsausschuss das nächste Mal tagt, steht auch die Sanierung der Straße Fuhlentwiete auf der Tagesordnung. Denn die 366 Meter lange und 6,80 Meter breite Fahrbahn weist Risse und Durchbrüche auf. Nach ersten Planungen, die kürzlich vorgestellt wurden, soll in der Fuhlentwiete ein Vollausbau erfolgen, der mit einer Summe von 470.000 bis 620.000 Euro - je nach Bodenbelastung - zu Buche schlagen wird. Dafür soll die Fahrbahn auf 6,18...

  • Winsen
  • 21.10.15
Politik
Fachbereichsleiter Horst-Elert Stödter

Gerechte Kostenteilung beim Licht - „Abschnittsbildungs- und Kostenspaltungsbeschluss“: Verwaltungsdeutsch - und am Ende zahlt der Bürger

mum. Hanstedt. Mit einem interessanten Thema - und zwei schweren Verwaltungsbegriffen - beschäftigen sich die Mitglieder des Hanstedter Bauausschusses am Dienstag, 22. September, ab 19 Uhr im „Alten Geidenhof“ (Buchholzer Straße 1). Die Gemeinde hat die Straßenbeleuchtung im Verlauf der Harburger Straße, Winsener Straße und Soltauer Straße sowie auf einer Teilstrecke der Ollsener Straße modernisiert. Statt alter Leuchtmittel kommt jetzt modere LED-Technologie zum Einsatz. Doch wer zahlt den...

  • Hanstedt
  • 15.09.15
Politik

Sozialwohnungen, Gehwege und eine Wendeanlage

mum. Jesteburg. Die politische Sommerpause ist auch in Jesteburg vorbei. Als erstes treffen sich die Mitglieder des Bauausschusses - und zwar am Mittwoch, 16. September, ab 19 Uhr im „Heimathaus“ (Niedersachsenplatz). Auf der Agenda steht unter anderem der Bau einer Wendeanlage im Ginsterkamp. Der Eigentümer des an die geplante Wendeanlage angrenzenden Grundstücks habe sich laut Verwaltungsuntertlage schriftlich bereit erklärt, einen zwei Meter tiefen Streifen an die Gemeinde zu verkaufen. Eine...

  • Jesteburg
  • 09.09.15
Politik
Ist anderswo problemlos möglich: Fußgänger dürfen die Deiche, auf denen die Schafe grasen, betreten

Am Zaun wird nicht gerüttelt: Kein Durchgang am Horneburger Auedeich

jd. Horneburg. Oberdeichrichter Uwe Hampe bleibt stur: "Die Sache ist jetzt so entschieden". Der Deichverband der zweiten Meile bleibt stur: Ein großer Teil der neuen Deiche in Horneburg darf nicht betreten werden. Ob sich der hohe Zaun, der rund um das grüne Schutzbollwerk im östlichen Bereich der Aue gezogen wird, irgendwann mal für Spaziergänger und Jogger öffnet, steht in den Sternen. Oberdeichrichter Uwe Hampe erklärte kürzlich auf einer Sitzung des Horneburger Bauausschusses, dass er...

  • Horneburg
  • 16.07.15
Politik

Sanierung des Ehrenmals

tp. Himmelpforten. Wichtiges Thema der Sitzung des Bau- und Wegeausschusses der Gemeinde Himmelpforten am Dienstag, 7. Juli, um 16 Uhr im Rathaus ist ein Antrag auf Prüfung der Straßenbeleuchtung und der Verkehrssicherheit im Bereich Stubbenkamp/Ecke Hauptstraße. Weiter geht es um die Sanierung des Ehrenmals auf dem Friedhof.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 29.06.15
Politik

So entsteht Politikverdrossenheit / Bürgereinwand gegen Millionen-Projekt soll im Geheimen behandelt werden

mi. Rosengarten. Die Gemeinde Rosengarten hatte bei der Kommunalwahl 2011 die höchste Wahlbeteiligung im Landkreis Harburg. Jetzt sind die Entscheidungsträger dort allerdings auf dem besten Wege diese Vorschusslorbeeren der Wählerschaft zu verspielen. Diesen Eindruck musste zumindest gewinnen, wer die jüngste Sitzung des Bauausschusses verfolgte. Da zeigte sich, scheinbar bristante Bürgereinwende gegen ein Millionenprojekt berät man in Rosengarten derzeit offenbar lieber ohne Öffentlichkeit und...

  • Rosengarten
  • 07.06.15
Politik
Birgit Heilmann und Karl-Heinz Gläser sehen beim Thema Kirchfeld Gesprächsbedarf

Kirchfeld: Die nächste Runde - Die Grünen wollen eine politische Beratung, bevor eine Anliegerversammlung stattfindet

Das Thema Itzenbütteler Kirchfeld beschäftigt wieder einmal die Jesteburger Politik - aus gutem Grund. Bevor die Verwaltung mit den Anwohnern über die Zukunft des zehn Hektar großen Wochenendgebiets diskutiert (80 Häuser), fordert Birgit Heilmann (Grüne), dass es erst eine mehrheitsfähige Entscheidung im Rat gibt. mum. Jesteburg. Und wieder ist das Itzenbütteler Kirchfeld auf der Agenda des Jesteburger Bauausschusses. Diesmal haben die Grünen Gesprächsbedarf. „Wir beantragen die Beratung des...

  • Jesteburg
  • 12.05.15
Panorama

Dorferneuerung und Fahrzeugverkehr

ig. Wischhafen. Fahrzeugverkehr Schwalbenweg und Straßenzustand, Dorferneuerungsplanung Wischhafen-Neuland-Hamelwörden und Nutzungsplanung Stader Straße 175 sind die Tagesordnungspunkte der Sitzung des Bau-, Wege-, Planungs-, Umwelt- und Fremdenverkehrsauschusses des Rates der Gemeinde Wischhafen am Montag, 27. April, im Unterrichtsraum der Feuerwehr Wischhafen: Beginn: 18 Uhr.

  • Nordkehdingen
  • 21.04.15
Politik
Uwe Sievers
2 Bilder

Das ist kaum zu stemmen

thl. Stelle. Das dürfte Bürgermeister Uwe Sievers Kopfschmerzen bereiten! In den kommenden Jahren muss die Verwaltung pro Jahr rund 600.000 Euro in die Reparatur von Straßen pumpen, um diese auf einem guten bis mittleren Niveau zu halten. Hinzu kommen weitere 200.000 Euro jährlich für den Ausbau von Wirtschaftswegen. Nicht eingerechnet sind dabei Kosten für die Grunderneuerung von Straßen. Gegenfinanzierungen über die Bürger sind nicht zu erwarten, da vor zwei Jahren die...

  • Stelle
  • 10.03.15
Politik

Wohnhaus wird Kinderhort

tp. Himmelpforten. Wichtiges Thema bei der Sitzung des Bau- und Wegeausschusses der Gemeinde Himmelpforten am Dienstag, 10. März, um 16 Uhr im Rathaus ist der Umbau des ehemaligen Wohnhauses an der Poststraße 8 zum Hort mit Mehrzweckraum und Mitarbeiterraum der Kindertagesstätte. Weiter geht es um die Sanierung der Entwässerungsleitungen der Eulsete-Halle und der Kindertagesstätte.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 27.02.15
Politik
Heinrich Schröder

"Wollen keinen Personenkult"

thl. Winsen. Doch keine posthume Ehre für Käpt'n Kuddel? Der Bauausschuss der Stadt Winsen konnte einen Antrag der Winsener Liste um Umbenennung des Hoopter Fähranlegers in "Käpt'n Kuddel-Platz" nicht weiterbearbeiten. Grund: Die Stadt ist nicht zuständig, Grundbesitzer des Areals ist der Deich- und Wasserverband Vogtei Neuland. Und der hält von der Idee der Umbenennung gar nichts. "Der geschäftsführende Vorstand hat sich bereits dagegen ausgesprochen", ließ Vize-Verbandsvorsteher Heinrich...

  • Winsen
  • 24.02.15
Politik

Bauauschuss tagt am Donnerstag

mum. Jesteburg. Mit der 28. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Jesteburg beschäftigt sich der Samtgemeinde-Bauausschuss am Donnerstag, 5. März, ab 19 Uhr im "Alten Rathaus" (Niedersachsenplatz). Außerdem auf der Agenda: die Abwasserbeseitigungspflicht für den Bereich Lohmoor.

  • Jesteburg
  • 24.02.15
Politik

Konzept soll verfeinert werden

thl. Winsen. Wie wird das Stadtbussystem für die Kunden attraktiver gemacht? Diese Frage ist nach der Sitzung des zuständigen Bau- und Verkehrsausschusses weiter offen. Fakt ist allerdings, dass die Politik nur eine "kleine Lösung" mit zwei Bussen (das WOCHENBLATT berichtete) anstrebt. Ein Großausbau des Systems käme allein schon aus Kostengründen nicht infrage, hieß es. Die Stadtveraltung soll nun ein bereits angefangenes Konzept mit dem Einsatz von zwei Bussen weiter formen und dann dem...

  • Winsen
  • 20.02.15
Politik

Mehr Zuschüsse für das ASM

thl. Winsen. Die Stadt Winsen muss für den Erhalt des Anruf-Sammel-Mobils (ASM) tiefer in die Tasche greifen. Durch die Einführung des Mindestlohnes zahlt die Kommune dem beauftragten Taxenunternehmen künftig rund 160.000 Euro Zuschuss pro Jahr. Das sind etwa 48.000 Euro mehr als bisher. Das hat der Bauausschuss einstimmig dem Stadtrat empfohlen.

  • Winsen
  • 20.02.15
Politik
Käpt'n Kuddel (†75) war ein echtes Original
2 Bilder

Letzte Ehre für Käpt'n Kuddel?

thl. Hoopte. Karl-Heinz Büchel (†75) - besser bekannt unter dem Namen Käpt'n Kuddel - war eine Institution am Elbdeich in Hoopte. Jetzt soll sein Schaffen gewürdigt werden. Der Fähranleger in Hoopte soll künftig "Käpt'n-Kuddel-Platz" oder "Käpt'n-Kuddel-Blick" heißen. Das fordert die Winsener Liste und hat einen entsprechenden Antrag für den Bau- und Verkehrsausschuss gestellt, der am Donnerstag, 19. Februar, ab 17.30 Uhr im Rathaus tagt. "Die Idee ist aus Büchels Freundeskreis an den Verein...

  • Winsen
  • 10.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.