Harsefeld

Beiträge zum Thema Harsefeld

Politik
Ein Teil des Weges ist passierbar. Zuvor war dieser Bereich durch ein Gitter versperrt
  5 Bilder

Wege-Streit war Thema im Landtag

Ruschwedeler reichte Eingabe in Hannover ein: Gesperrte Strecke muss womöglich geöffnet werden. Nun hat sich sogar der niedersächsische Landtag mit dem Ruschwedeler Feldweg-Streit befasst. Dem WOCHENBLATT liegt ein Brief der Landtags-Vizepräsidentin Astrid Vockert (CDU) vor, der die Menschen im Dorf wieder hoffen lässt: "Ob der Grundbesitzer ... den Weg beseitigen durfte, um die Wegeflächen ... für eine Bepflanzung zu nutzen, erscheint zweifelhaft", heißt es in einer dem Schreiben beigefügten...

  • Harsefeld
  • 15.02.13
Sport
Das Bemühen war da, aber die Tigers vergaben gegen die Jets  leichtfertig viele Torchancen

EISHOCKEY: Verbandsligist TuS Harsefeld verliert Heimspiel gegen die Jets

ig. Harsefeld. Eishockey-Verbandsligist TuS Harsefeld hat am vergangenen Wochenende seine Heimpartie gegen Langenhagen Jets 1b mit 6:7 verloren. TuS-Pressewart Manfred Jesgarsch spricht von einer unglücklichen Niederlage: „Wir haben gekämpft und Körpereinsatz gezeigt.“ Letztendlich seien es die ausgelassen Torchancen und acht Pfostentreffer gewesen, die zum Punktverlust führten. Das erste Drittel ging mit 2:1 an die Tigers. Im zweiten Drittel gelang den Harsefeldern sogar das 3:1. Doch die...

  • Buxtehude
  • 08.02.13
Panorama
Wenn schon Klosterruinen, dann auch anständige mit gotischen Spitzbögen
  3 Bilder

Kreiselmitte als Attraktion

Wenn schon, denn schon: Ein Vorschlag, wie Harsefeld seine Besucher richtig beeindrucken kann. Fünf Kreisverkehre sind bereits in Betrieb, ein sechster wird dieses Jahr gebaut: In Harsefeld gibt es kreisweit die meisten Kreisel. Einer davon ist wohl der skurrilste Kreisel weit und breit. Aus der Mitte des Verkehrs-Rondells am Harsefelder Ortseingang aus Richtung Buxtehude ragen seit einigen Wochen unvermittelt ein paar Mauerstücke empor. Sie sollen die Klosterruinen im Ort...

  • Harsefeld
  • 05.02.13
Sport
Die Wettkampf-Bahn im Harsefelder Waldstadion hat mehr als 30 Jahre auf dem Buckel. Sie muss dringend erneuert werden

Neuer Belag für Kampfbahn

Samtgemeinde-Bauausschuss stimmt für Sanierungsarbeiten im Harsefelder Waldstadion. Eine viertel Million Euro ist kein Pappenstiel: So viel wird die Sanierung der Wettkampfbahn im Harsefelder Waldstadion kosten. Dabei entschieden sich die Mitglieder des Samtgemeinde-Bauausschusses noch für die günstigste von drei Varianten. Wäre es nach dem Willen der FWG-Politiker Hans-Hinrich Dammann und Joachim Pfeiffer gegangen, hätte es locker doppelt so teuer werden können. Beide favorisierten eine...

  • Harsefeld
  • 30.01.13
Panorama
Das Innere des neuen Jugendzentrums. Der Kubus kann für Veranstaltungen genutzt werden.
  3 Bilder

Jugendzentrum bekommt einen Neubau

Auch die Harsefelder Pfadfinder, Spielleute und Kita-Kinder erhalten ein neues Dach über den Kopf. Diese Schule besuchen Kinder und Jugendliche ausnahmsweise gern: In der alten Schule an der Schulstraße findet nämlich kein Unterricht statt, sondern es wird Jugendarbeit betrieben. Und das seit vielen Jahren. Im Nebengebäude halten die Pfadfinder ihre Gruppenstunden ab und die Mitglieder des Spielmannszuges bekommen die Flötentöne beigebracht. Der erste Stock des Hauptgebäudes dient als...

  • Harsefeld
  • 30.01.13
Panorama
Auf der Stuttgarter Messe ist Ursula Vieths jedes Jahr
  4 Bilder

Messe-Hostess mit Tracht

Gästeführerin wirbt deutschlandweit für die Schönheiten der Region zwischen Oste und Este. "Ich bin gern unter Leuten", sagt Ursula Vieths. Kontaktscheu darf die 68-jährige Rentnerin aus Ottendorf auch nicht sein, denn sie hat aufgrund ihrer Tätigkeit zwangsläufig viel mit Menschen zu tun: Als Gästeführerin begleitet sie Reisegruppen durch das Alte Land, präsentiert Touristen die Sehenswürdigkeiten Stades und zeigt Tagesgästen die schönsten Ecken in Harsefeld. Doch Vieths ist nicht nur...

  • Harsefeld
  • 25.01.13
Politik
Bürgermeister und Vertreter der EWE bei der Vertragsunterzeichnung im Harsefelder Rathaus

Harsefeld setzt weiter auf die EWE

Stromversorger schließt mit Kommunen der Samtgemeinde neuen 20-Jahres-Vertrag ab. Die EWE wird für weitere 20 Jahre eines der größten Stromnetze im Landkreis Stade betreiben. Die vier Mitgliedskommunen der Samtgemeinde Harsefeld bleiben dem regionalen Energieversorger, der sich überwiegend in öffentlicher Hand befindet, treu. Im Harsefelder Rathaus setzten kürzlich der Geschäftsführer von EWE-Netz, Hans-Joachim Iken, und die Bürgermeister der Gemeinden Harsefeld, Ahlerstedt, Bargstedt und Brest...

  • Harsefeld
  • 25.01.13
Panorama
Die Kosten für die Pflege der Friedhöfe sind gestiegen. Jetzt sollen die Gebühren entsprechend erhöht werden

Freiwillige dürfen nicht verprellt werden

Debatte über Erhöhung der Friedhofsgebühren. 1.140 Euro statt bisher 940 Euro für ein Reihengrab, 285 Euro statt 250 Euro für ein anonymes Urnengrab, 185 Euro statt 170 Euro für die Trauerfeier inklusive Aufbahrung: Die Gebühren für die 21 Friedhöfe in der Samtgemeinde Harsefeld sollen um 8,5 Prozent steigen. Gegen die Stimmen der SPD-Politiker votierte jetzt der Bauausschuss für eine Anhebung der Sätze. Die Verwaltung hatte vorgerechnet, dass eine Unterdeckung bei den Friedhofskosten vorliege....

  • Harsefeld
  • 25.01.13
Panorama
Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin (li.) und Ortsbrandmeister Harald Lange zeigen, wie eng es im Ahlerstedter Feuerwehr-Gerätehaus zugeht

Feuerwehr soll einen Neubau erhalten

Unfallkasse weist auf schwerwiegende Sicherheitsmängel im Ahlerstedter Gerätehaus hin. Jetzt muss nur noch ein geeignetes Grundstück gefunden werden: Für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Ahlerstedt gab es jetzt grünes Licht aus der Politik. Auf einer gemeinsamen Sitzung sprachen sich die Mitglieder von Bau- und Feuerwehrausschuss der Samtgemeinde Harsefeld einstimmig für die Errichtung eines neuen, größeren Gebäudes aus. Es muss gehandelt werden, nachdem die Feuerwehr-Unfallkasse im...

  • Harsefeld
  • 25.01.13
Panorama

Beschicker für den Harsefelder Wochenmarkt gesucht

Auf dem Harsefelder Wochenmarkt sind Plätze frei für neue Beschicker. Die Marktgemeinschaft sucht Händler, die mittwochs und samstags von 8 bis 13 Uhr Käse, Fisch, Backwaren oder Pflanzen anbieten möchten. Stände für Obst, Gemüse, Fleisch und südtiroler Spezialitäten gibt es bereits. • Infos bei Stefan Henning, Fleischerei Friemann, Tel. 04164 - 2315.

  • Harsefeld
  • 21.01.13
Panorama
Der Ruschwedeler Peter Blome will das niedersächsische Waldgesetz anwenden, um aus dem Feldweg einen Freizeitweg zu machen
  2 Bilder

Feldweg als Freizeitweg?

Ärger in Ruschwedel gärt weiter: Bürgermeister will einvernehmliche Lösung finden. Die Gegend am Steinbeck-Forst bei Ruschwedel ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Doch die Idylle trügt: Seit mehr als einem Jahr schwelt dort ein Streit um einen gesperrten Feldweg. Auf dem Neujahrsempfang sprach Bürgermeister Michael Ospalski von einem Problem, das in diesem Jahr unbedingt gelöst werden müsse. Mehrfach berichtete das WOCHENBLATT über den Zoff zwischen den Eigentümern des Weges und...

  • Harsefeld
  • 18.01.13
Wirtschaft
Andreas Viebrock und Jette Joop (2.v.r) durchneiden das rote Band bei der Eröffnung des Viebrockhauses limited designed by Jette Joop, zusammen mit Klaus Stützer, Geschäftsführer Vertrieb bei Viebrockhaus, (1.v.l.) und Rainer Schmuck, Bürgermeister von Bad Fallingbostel (1.v.r.)
  3 Bilder

Viebrockhaus Musterhauspark Bad Fallingbostel
Viebrockhaus setzt mit Jette Joop neue Akzente

Das Viebrockhaus limited designed by Jette Joop im Musterhauspark Bad Fallingbostel erstrahlt in neuem Glanz. Nach seiner Neugestaltung ist das Designerhaus für Interessenten ab sofort wieder täglich geöffnet. Im Rahmen der Renovierung wurden klassisch-moderne Architektur, elegantes Design und neueste Technik optimal miteinander verbunden. Die Industriedesignerin Jette Joop hat ihre Idee vom Designhaus vor einigen Jahren in Zusammenarbeit mit Viebrockhaus verwirklicht. Sie bevorzugt klare,...

  • Harsefeld
  • 17.01.13
Panorama
Bei der Harsefelder Feuerwehr gibt es keine Nachwuchsprobleme: Während Henry von Holt (li.) und Wilfried Lühring  in die Altersabteilung wechseln, stehen die  "Neuzugänge" Sina Baransky, Andre Lentz und Fabian Petrick (hi. v.li.) bereits in den Startlöchern
  3 Bilder

Sie sind eine "geile Truppe"

Feuerwehrleute erhielten dickes Lob für ihr Engagement. "Das ist eine geile Truppe" - diese Antwort erhielt Harsefelds Bürgermeister Michael Ospalski am häufigsten. Er hatte sich im Ort umgehört, was die Leute von ihrer Freiwilligen Feuerwehr halten. Das Ergebnis seiner "Umfrage" gab Ospalski jetzt auf der Jahresversammlung der Ortswehr zum besten. Dass die "geile Truppe" bei den Bürgern ein so hohes Ansehen genießt, habe seinen guten Grund, so Ospalski: Wer sonst setze sich mit seiner Zeit...

  • Harsefeld
  • 15.01.13
Panorama
Hubert Stelling gab Tipps, wie sich der innere Schweinehund überwinden lässt
  7 Bilder

Gut motiviert ins neue Jahr

Beim Neujahrsempfang der Landfrauen waren Mitmachen und Mitdenken gefordert. Die Landfrauen riefen - und viele kamen: Zum Neujahrsempfang des Harsefelder Landfrauenvereins fanden sich neben den Mitgliedern so ziemlich alle ein, die im Ort Rang und Namen haben. In der Schützenhalle ließ Vereinsvorsitzende Renate Wölfel zunächst das vergangene Jahr Revue passieren. Ab dann ging es Schlag auf Schlag: Der Mentaltrainer Hubert Stelling aus Bremerhaven zog das Publikum mehr als zwei Stunden in seinen...

  • Harsefeld
  • 15.01.13
Panorama
So könnte der Neubau der Wohneinrichtung in Harsefeld aussehen.
  4 Bilder

In normaler Umgebung leben

Rotenburger Werke wollen in Harsefeld ihr erstes Wohnprojekt für Behinderte im Kreis Stade umsetzen. Ein dreiteiliger, aufgelockert wirkender Gebäudekomplex mit weiß verputzten Wänden und Anbauten, die zum Teil mit Holz verkleidet sind: So wird wahrscheinlich die Wohneinrichtung aussehen, die die Rotenburger Werke für 24 Menschen mit einem geistigen und/oder körperlichen Handicap im Zentrum von Harsefeld bauen wollen. Der Geestflecken gehört zu den Standorten, die die diakonische Organisation...

  • Harsefeld
  • 15.01.13
Wirtschaft
Andreas Viebrock (li.) mit einem Teil der neuen Mitarbeiter, die er im Unternehmen "herzlich willkommen" hieß.

Den Fokus auf die Qualität richten

"Jahresauftakt"-Treffen der Viebrock-Gruppe: Unternehmen strebt Zertifikat für nachhaltiges Bauen an. Das Harsefelder Bauunternehmen Viebrock steht wirtschaftlich auf einem sicheren Fundament. Vorstandsvorsitzender Andreas Viebrock sprach am Mittwoch auf der "Jahresauftakt"-Veranstaltung der Viebrock-Gruppe, zu der Mitarbeiter und Geschäftspartner geladen waren, von einem "außergewöhnlich guten Jahr 2012". Und auch im neuen Jahr wird niemand im Unternehmen über Arbeitsmangel klagen: Es sind...

  • Harsefeld
  • 11.01.13
Panorama
Die DRK-Pflegekräfte besuchten in Hamburg die Einrichtung "Dialog im Dunkeln"

Orientierung im Dunkeln

Harsefeld. Wie ist es eigentlich, wenn man ein eingeschränktes Sehvermögen hat oder gar blind ist? Diese Erfahrungen machten vor kurzem 16 Betreuungsassistentinnen vom DRK-Kreisverband Stade. Die Fachkräfte fuhren nach Hamburg zum „Dialog im Dunkeln“. In diesen völlig dunklen Räumen in der Speicherstadt werden die Besucher von Blinden geführt. Auch das anschließende Essen fand im völlig abgedunkelten Restaurant statt. Für alle Teilnehmerinnen war das eine wichtige Erfahrung, die sie in ihren...

  • Harsefeld
  • 09.01.13
Politik
Für die erfrischend kurzen Reden des Bürgermeisters und seines Gemeindedirektors gab es reichlich Applaus

Smalltalk statt langer Reden

Neujahrsbegegnung im Harsefelder Rathaus: Bürger nutzten die Gelegenheit, um sich zu informieren. "Gut aufgestellt" - dieses Attribut verwendete Harsefelds Bürgermeister Michael Ospalski am häufigsten in seiner Rede, die er am vergangenen Samstag anlässlich der Neujahrsbegegnung hielt. Vor rund 200 Zuhörern im gut gefüllten Ratssaal stimmte der SPD-Politiker eine Lobeshymne an: Die Neugestaltung der Marktstraße sei "hervorragend" gelungen, die Baugebiete gingen "weg wie warme Semmeln" und die...

  • Harsefeld
  • 08.01.13
Panorama

Die nächsten Blutspendetermine des DRK

Das DRK weist auf die nächsten beiden Blutspendetermine im Landkreis Stade hin: • Stade-Wiepenkathen: Dienstag, 15. Januar, von 16 bis 20 Uhr in der Feuerwehr-Technikzentrale, Ohle Kamp 3 • Harsefeld: Montag, 21. Januar, von 16 bis 20 Uhr in der Rosenborn-Grundschule, Meybohmstr. 5

  • Buxtehude
  • 08.01.13
Panorama
Ganz viel Glas: So soll das neue Harsefelder Jugendzentrum aussehen. Baubeginn wird noch in diesem Jahr sein, damit öffentliche Fördergelder fließen

Meinung online bilden

Noch bevor die Presse informiert ist: Pläne für Harsefelder Jugendzentrum werden auf Facebook gestellt. Soziale Netzwerke sind total angesagt: Für viele ist ein Account bei Facebook, Twitter oder StudiVZ längst so selbstverständlich wie eine Telefonnummer. Auch politische Fragen werden ausgiebig im Internet erörtert. In den verschiedensten Foren tummeln sich selbsternannte Experten, Besserwisser und Welterklärer. Inwieweit Facebook und Co. für die politische Meinungsbildung taugen, sei daher...

  • Harsefeld
  • 04.01.13
Panorama
In den Ferien hält sich Yeison mit Lockerungsübungen fit. Der Jugendliche aus Harsefeld absolviert in München eine Ausbildung als Profi-Tänzer. Das WOCHENBLATT besuchte ihn, als er bei seiner Familie die Feiertage verbrachte.
  3 Bilder

"Tanzen wird mein Beruf"

Nachwuchs-Talent aus Harsefeld lässt sich in München zum Bühnen-Profi ausbilden. Er ist ein "Supertalent" - und wird vielleicht später mal ein "Superstar": Yeison Springhorn (16) hat die erste Hürde auf dem Weg zu einer Karriere als gefeierter Künstler genommen. Im Frühjahr 2012 bestand er die Aufnahmeprüfung an der Münchner Iwanson-Schule, die weltweit als eine der bedeutendsten Kaderschmieden für professionelle Tänzer gilt. Seit September ist Yeison nun in München und absolviert dort ein...

  • Harsefeld
  • 04.01.13
Service

Katzenbilder in Pastell

Katzen sind ihre große Leidenschaft und ihr Lieblingsmotiv: Roswitha Precht-Gasparovic stellt in der Kreissparkasse Stade in Harsefeld, Große Gartenstraße 8, Zeichnungen von Samtpfoten aus. Mit Bleistift und Pastellkreide hat die Künstlerin aus Hammah die Katzen gezeichnet. Die Bilder sind bis Mitte Februar zu sehen.

  • Harsefeld
  • 04.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.