Michael Nyveld

Beiträge zum Thema Michael Nyveld

Politik
Das ist die erste Ideenskizze von Tancredi Capatti für den Petri-Platz
4 Bilder

Erste Ideen von zwei Landschaftsarchitekten
Petri-Platz in Buxtehude: "Keine Angst vor Leere"

tk. Buxtehude. Es sind erst Entwürfe und Ideen, doch die zeigen bereits: Der Petri-Platz im Herzen der Buxtehuder Altstadt könnte sich so verändern, dass er im Vergleich zu heute kaum noch wiederzuerkennen ist. Im Buxtehuder Stadtplanungsausschuss stellten zwei Landschaftsarchitekten ihre Ideen vor. Noch sind das eher Visionen als konkrete Pläne, die weder im Detail ausgefeilt noch mit Kosten hinterlegt sind, aber sie geben die Richtung vor: Der Petri-Platz bietet ein Potential, das bislang...

  • 19.05.19
Politik
Sie stehen für Nachhaltigkeit (v.li.): Wirtschaftsförderin Kerstin Maack, Hochschulgeschäfsführer Dr. Rolf Jäger, Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp, Hochschulmitarbeiterin Karina Witten, Erster Stadtrat Michael Nyveld und Prof. Uwe Pfeiffer Foto: Hansestadt Buxtehude

Gewerbe-Forum "Energie und Klimaschutz": Nachhaltigkeit für den Mittelstand

Jetzt für das Gewerbe-Forum "Energie und Klimaschutz" anmelden / Experten berichten aus ihrer Unternehmenspraxis nw/tk. Buxtehude. Die dritte Auflage des Gewerbe-Forums „Energie und Klimaschutz“ findet am Donnerstag, 7. Februar, 17 Uhr, in der Hochschule 21 statt. Unter dem Titel „Ressourceneffizienz durch Digitalisierung“ berichten Unternehmerinnen und Unternehmer aus ihrer Praxis. „Ökologisches, soziales und ökonomisches Handeln gehen Hand in Hand und ist nicht nur eine verwaltungsinterne...

  • Buxtehude
  • 30.01.19
Politik
Diese Satzung war ein hartes Stück Arbeit  Foto: tk

Buxtehude: Künftig zahlen mehr Bürger für die Straßenreinigung

Neue Satzung soll für mehr Gerechtigkeit sorgen tk. Buxtehude. Die Lektüre der neuen Gebührensatzung samt Verordnung zur Straßenreinigung muss ein sehr anstrengendes Stück "Literatur" gewesen sein. Bei der finalen Beratung im Bauausschuss monierte Niels Rademacher "unverständliche Passagen". "Was sind selbstständige und unselbstständige Wege?", frage er. Eine wirklich erhellende Antwort bekam er nicht. Das neue Gebühren- und Verordnungswerk wurde dennoch mit breiter Mehrheit, nur die Grünen...

  • Buxtehude
  • 12.12.18
Panorama
Rainer Ratzke (li.), Leiter Straßen- und Tiefbau von der Hansestadt Buxtehude, und Ratsherr Ulrich 
Felgentreu warten auf der Aufstellfläche Höhe Torfweg darauf, dass die Ampel grün wird Fotos: wd
2 Bilder

So radeln Sie in die Stadt: Hansestadt Buxtehude erklärt die neue Radverkehrsführung am Ottensener Weg

Ein Miteinander von Rad- und Autofahrern auf der Straße, das soll das neue Radfahrkonzept in Buxtehude bringen. Nach und nach sollen die Hauptverkehrsadern Ottensener Weg, Harburger Straße und Konrad-Adenauer-Allee so gestaltet werden, dass sich Radfahrer auf der Straße sicher fühlen und von Autofahrern respektiert werden. Den Anfang hat die Hansestadt Buxtehude mit dem Ottensener Weg gemacht, der jetzt mit Schutzstreifen und Piktogrammen versehen ist, um sichtbar zu machen: Hier sollen...

  • Buxtehude
  • 04.12.18
Politik
Wohin mit den Radfahrern? Das führt auf der Bahnhofstraße immer wieder zu Problemen Foto: tk

Es wird konkreter: Ideen für die Buxtehuder Bahnhofstraße gesucht

Verwaltung und breite politische Mehrheit wollen loslegen / Bürgerbeteiligung muss sein tk. Buxtehude. Nicht gleich morgen, aber in absehbarer Zeit, könnte die Bahnhofstraße in Buxtehude umgestaltet werden. Die Mitglieder im Planungsausschuss stimmten dem Vorschlag der Verwaltung zu, einen Ideenwettbewerb zu starten und auf dieser Grundlage eine Bürgerbeteiligung zu initiieren, um am Ende einen umsetzbaren Plan für eine schönere Bahnhofstraße zu haben. Grundlage der Diskussion war ein...

  • Buxtehude
  • 05.09.18
Panorama
Stellten die Projekte "Sauberhaftes Buxtehude" und die Ökomesse "Vor Ort Fair-Ändern" vor: der Erste Stadtrat Michael Nyveld (v. li.), Verwaltungsmitarbeiterin Heike Albertz, Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp und Heike Böttger vom Stadtmarketing

Buxtehude: "Ein Bewusstsein schaffen"

Hansestadt möchte Impulse für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit setzen  ab. Buxtehude. Gleich zwei Projekte zum Thema Umweltbewusstsein geht die Hansestadt an: Zum einen startet sie erstmalig am Samstag, 1. September, eine große Müllsammelaktion mit Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und weiteren Institutionen (das WOCHENBLATT berichtete), zum anderen lädt sie am Sonntag drauf zur Ökomesse "Vor Ort Fair-Ändern" ein. Beides stellten Mitarbeiter der Stadt jetzt in einer Pressekonferenz...

  • Buxtehude
  • 23.08.18
Panorama
Sie sind jetzt offiziell Buxtehudes klimafreundlichste Familie: Thomas und Katrin Ringleben-Fricke mit ihren Töchtern Ronja und Lotta (v. li.)

Buxtehude: Ein echtes Vorbild beim Klimaschutz

Familie Ringleben-Fricke gewinnt Wettbewerb "Meine Stadt, mein Klima" ab. Buxtehude. Möglichst kein Auto fahren, sich nachhaltig ernähren, fair produzierte oder Secondhand-Textilien tragen und nicht mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen: Das sind nur einige Vorgaben, nach denen sich Familie Ringleben-Fricke in Alltag und Freizeit richtet. Beim von der Hansestadt ausgerufenen Wettbewerb "Meine Stadt, mein Klima" wurden Katrin und Thomas Ringleben-Fricke und ihre Töchter Ronja (19) und Lotta...

  • Buxtehude
  • 06.06.18
Panorama
Alle Teilnehmer des Stadtradelns bekamen zur Auftaktveranstaltung Warnwesten geschenkt
27 Bilder

Jetzt noch mitmachen Das Buxtehuder Stadtradeln hat begonnen

Der Startschuss ist gefallen: Rund 50 Radfahrer - von der Hansestadt Buxtehude alle mit gelben Warnwesten ausgestattet - starteten vergangenen Samstag zum Auftakt des Stadtradelns Buxtehude auf eine rund zehn Kilometer lange Radtour. Angemeldet haben sich bisher 42 Teams und 138 aktive Radler. Wer mitmachen möchte, kann sich noch registrieren lassen, die Aktion läuft bis Sonntag, 22. Juni. Mit der Kampagne nimmt Buxtehude an einem bundesweiten Wettbewerb teil, mit dem Ziel zum Radfahren zu...

  • Buxtehude
  • 05.06.18
Panorama
Die Brandschutzsanierung im der Schröderstraße 9 ist fast beendet Foto: tk

Post für Sven Basner

Brandschutzsanierung des Hochhauses ist fast beendet tk. Buxtehude. Was gibt es Neues im Skandal-Hochhaus Schröderstraße 9? Dort hatte die Buxtehuder Stadtverwaltung die Brandschutzsanierung in Auftrag gegeben, weil der Eigentümer Sven Basner abgetaucht war und seine Immobilienverwaltung als Ansprechpartner ebenfalls nicht mehr erreichbar war. "Es stehen nur noch einige, kleinere Restarbeiten an", sagt Buxtehudes Erster Stadtrat Michael Nyveld. Die Stadt schätzt das Investitionsvolumen...

  • Buxtehude
  • 22.05.18
Politik
Der Estering von oben: Bei dem Streit mit dem BUND stehen zur Zeit nur Verfahrensfehler bei 
der Betriebsgenehmigung im Fokus.Fotos: ACN/DRX Media
2 Bilder

Estering: Die Zukunft ist noch immer ungeklärt

Erstes Gespräch zwischen Kreis, Stadt, ACN und dem BUND bringt noch keine Einigung tk. Buxtehude. Der Konflikt um die Nutzung der Rennstrecke Estering - vor allem um die beiden Rallycross-Rennen in diesem Jahr - ist noch nicht gelöst. Zwischen Landkreis, Stadt Buxtehude, ACN (Automobilclub Niederelbe) und auf der anderen Seite dem BUND hat es zwar ein Gespräch gegeben, doch von einer Übereinkunft kann noch nicht die Rede sein. "Gut, dass wir immerhin miteinander reden", sagt Landrat Michael...

  • Buxtehude
  • 15.05.18
Panorama
Hier wäre noch vieles möglich: der Buxtehuder Stadtpark Foto: tk

Was meinen Sie: Den Buxtehuder Stadtpark neu planen?

Sollte die Grünanlage auf die Liste wichtiger Buxtehuder Projekte kommen? tk. Buxtehude. Bodo Klages, Ratsherr der Gruppe aus BBG/FWG-FDP, stellte während der jüngsten Ratssitzung fest: Weil die Deichbaupläne aufgegeben wurden, ist die Umgestaltung des Stadtparks, die damit verbunden war, in Vergessenheit geraten. "Letzteres sehe ich mit einem weinenden Auge." Er appellierte an die Ratsmitglieder, die Pläne aus der Schublade zu holen und den Stadtpark neu zu überplanen. "Wir müssen die Ideen...

  • Buxtehude
  • 24.04.18
Politik
Der Bereich rund um die Grundschule am Stieglitzweg wurde als ein mögliches erstes Klimaquartier vorgestellt

Buxtehude: Konzept für Stieglitzweg

Sanierungsträger stellt im Ausschuss für Stadtentwicklung Maßnahmen zum Klimaschutz vor  ab. Buxtehude. Zukünftige Maßnahmen für den Klimaschutz in der Hansestadt präsentierten jüngst Klimaschutzmanagerin Ann-Kahtrin Bopp und Sanierungsexperte Ralf Manke vom Sanierungsträger „BauBeCon“ den Ausschussmitgliedern für Stadtentwicklung. Der Sanierungsträger handelt in kommunalem Auftrag und unterstützt die Hansestadt als Komplettdienstleister. Exemplarisch war dazu ein Areal um die Grundschule...

  • Buxtehude
  • 07.02.18
Politik
Das "Samel"-Haus (grüne Fassade) soll der neue Haupteinang des Museums werden. Idee der Grünen: Die ehemalige Gründerzeitfassade wird rekonstruiert
2 Bilder

Buxtehuder "Samel"-Fassade: "Bauchschmerzen" mit einem "Geburtstagsgeschenk"

Michael Lemkes Herzensprojekt "Samel"-Fassade liegt (noch) nicht auf Eis tk. Buxtehude. "Wir wollen zumindest noch ein paar Schritte mitgehen", sagte Alexander Krause (CDU) in der Sitzung des Buxtehuder Bauausschusses. Das war für Michael Lemke, Co-Fraktionschef der Grünen, ein echtes Geburtstagsgeschenk. Er ist an diesem Tag 50 Jahre alt geworden und die Rekonstruktion der Gründerzeitfassade des "Samel"-Hauses am Petri-Platz ist ihm ein Anliegen. Der Ausschuss votierte dafür, dass es ein...

  • Buxtehude
  • 16.01.18
Panorama

Rekonstruktion der Samel-Fassade: "Das wäre nur eine Kulisse"

tk. Buxtehude. Die Grünen hatten den Antrag gestellt, eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben, die klären soll, ob es möglich ist, die Gründerzeitfassade des "Samel"-Hauses am Petri-Platz zu rekonstruieren (das WOCHENBLATT berichtete). Das denkmalgeschützte Haus wird in das Museum samt Anbau integriert und nach Ende der Arbeiten 2019 der neue Haupteingang des Buxtehude-Museums. Während der jüngsten Bauausschusssitzung erinnert Grünen-Co-Fraktionschef Michael Lemke an den Antrag. Der...

  • Buxtehude
  • 06.12.17
Politik
Das Dach des ersten Bauabschnitts des Stadthauses ist undicht

Das Dach des Buxtehuder Stadthauses ist undicht

Stadthaus: Ärger mit dem ersten Bauabschnitt tk. Buxtehude. Das ist mehr als ärgerlich: Das Dach im ersten Bauabschnitt des Stadthauses ist undicht. Dass Wasser irgendwo eindringt, steht außer Frage. Die Ursache wurde bislang aber nicht gefunden, obwohl schon mehrfach an einigen Stellen das Flachdach geöffnet wurde. "Für einige Kollegen ist das wirklich unangenehm", sagt der Erste Stadtrat Michael Nyveld. Denn plötzlich tropfe es in einigen Büros. So unklar wie die Ursache sei bislang...

  • Buxtehude
  • 05.12.17
Politik
Auf der Straße oder wie bisher auf dem Fuß- und Radweg? Über das Radfahren am Ottensener Weg herrscht Uneinigkeit

Sollen Radfahrer auf die Straße? Die "Bauchschmerzen" bei Buxtehuder Politikern bleiben

Radfahrer auf der Fahrbahn am Ottensener Weg: Politik ist uneinig tk. Buxtehude. Es ist für viele eine Glaubensfrage: Sollen Radfahrer die Straße oder einen eigenen Radweg benutzen? Darüber wurde kürzlich im Buxtehuder Ausschuss für Stadtentwicklung erneut debattiert. Es ging dabei vordergründig um die schnelle Radwegverbindung - auf separaten Streifen, aber auf der Fahrbahn - von Ottensen in die Stadtmitte. Diese Piste ist ein Teil des Radverkehrskonzeptes, doch die Politik tut sich schwer,...

  • Buxtehude
  • 12.09.17
Panorama
Die Einweihung des Kreisels und der Kogge wurde mit einem kleinen Festakt im Hanseloft gefeiert. Der Altländer Shanty sorgt für Stimmung
4 Bilder

In Buxtehude segeln alle in einem Boot: Festtliche Einweihung von Kreisel und Kogge an der Estebrügger Straße

Kreisel und Kogge an der Estebrügger Straße in Buxtehude sind eingeweiht: Mit einem kleinen Fest feierten am vergangenen Freitag unter anderem Vertreter der Hansestadt Buxtehude, des Landkreises, der Fraktionen, die Ortsvorsteher sowie die Mitarbeiter der Firma Dirk Holst und KFP Ingenieure den Abschluss der Arbeiten. „Es war keine einfache Baumaßnahme“, sagt Stadtbaurat Michael Nyveld in seiner Ansprache. Die ersten Gespräche, einen Kreisel an der Estebrügger Straße einzurichten, seien bereits...

  • Buxtehude
  • 15.08.17
Panorama
Sie werden sich aufs Rad schwingen: Erster Stadtrat Michael Nyveld, Sophie Schröder aus der Fachgruppe Stadt- und Landschaftsplanung und die Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Buxtehude Ann-Kathrin Bopp

Aktion "STADTRADELN" in Buxtehude: Das Auto stehen lassen

nw/tk. Buxtehude. Zum Umdenken anregen, zum Umsteigen einladen, zum Mitmachen animieren: Die Hansestadt Buxtehude lädt alle, die in der Hansestadt wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule oder Kita besuchen zur Aktion STADTRADELN ein. Die Hansestädter sind aufgerufen, im Zeitraum vom 12. August bis zum 1. September das Auto stehen zu lassen und sich auf das Fahrrad zu schwingen. „Stadtradeln soll Spaß machen“, sagt der Erster Stadtrat Michael Nyveld. Für einen...

  • Buxtehude
  • 01.08.17
Politik
Wenn die A26 fertig ist, wird der Verkehr auf der B73 abnehmen

EU zwingt Buxtehude (zum unnötigen) Nachsitzen

[p]Buxtehude muss einen Lärmaktionsplan erstellen Auf dem Schreibtisch vom Ersten Stadtrat Michael Nyveld landete vor wenigen Tagen ein Brief aus Hannover: Die Stadt möge endlich ihren Lärmaktionsplan aufstellen. Die Hansestadt ist eine von 560 Kommunen in Deutschland, die das nicht getan hat. Folge: Die EU hat Deutschland in einem Vertragsverletzungsverfahren dazu aufgefordert, die Städte und Gemeinden ultimativ dazu aufzurufen. "In Buxtehude haben wir das aus gutem Grund bisher nicht...

  • Buxtehude
  • 25.07.17
Panorama
Rufen zum Klimaschutz und einem Wettbewerb auf: Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp und Erster stadtrat Michael Nyveld

Buxtehude fördert den Klimaschutz

Bürger, Vereine und Unternehmen zu Wettbewerb aufgerufen / Preisgelder zwischen 500 und 2.000 Euro ab. Buxtehude. ab. Buxtehude. Klimaschutz geht jeden etwas an. Um zu klimaschutz-fördernden Maßnahmen zu motivieren, startet die Stadt Buxtehude einen Wettbewerb, an dem sich Bürger, Vereine und Unternehmen beteiligen können. Das Wettbewerbskonzept stellten jetzt der Erste Stadtrat Michael Nyveld und Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp vor. „Wir möchten jeden dazu einladen, uns auf...

  • Buxtehude
  • 06.06.17
Panorama
Feierten das Richtfest des neuen Ortsmittelpunktes für alle Ovelgönner Bürger (v. li.): Horst Basedahl, Jörg Rönner, Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, Rolf Marquardt und der Erste Stadtrat Michael Nyveld

Heimatverein Ovelgönne feiert Richtfest für Dorfgemeinschaftshaus

Vorsitzender Rolf Marquardt: "Wir sind wieder einen Schritt weiter" ab. Buxtehude/Ovelgönne. "Jetzt sind wir wieder eine Etappe weiter", begann Ovelgönnes Ortsvorsteher und Heimatvereinsvorsitzende Rolf Marquardt anlässlich des jüngst gefeierten Richtfestes In Ovelgönne. Denn das Gerüst steht. Zu zwei Dritteln bestehe das Haus aus altem Eichenholz, "das wir teilweise reparieren mussten", erläuterte Zimmermann Tassilo Turner. Das Holz stammt größtenteils von einem alten...

  • Buxtehude
  • 24.05.17
Panorama
Die Teilnehmer und die Jury des Wettbewerbs für angehende Architekten der Hochschule 21

Die Entwürfe der Studierenden für Buxtehude und Stade waren überzeugend

Studis entwerfen Mehrfamilienhäuser für Buxtehude und Stade / Sechs Sieger gekürt tk. Buxtehude/Stade. Die Aufgabe war anspruchsvoll und die Studierenden der Hochschule 21 (HS21) von Prof. Dr.-Ing Karsten Ley haben sie mit Bravour gelöst. Für ein Grundstück in Buxtehude am Petersmoor und eins in Stade an der Dankersstraße mussten sie ein Mehrfamilienhaus planen (das WOCHENBLATT berichtete). Die sechs Sieger dieses Wettbewerbs wurden am Freitag in Buxtehude gekürt. Damit endete die...

  • Buxtehude
  • 16.05.17
Politik

Podiumsdiskussion über die Buxtehuder Straßenausbau-Beitragssatzung

Wie sollen Sanierungen bezahlt werden? tk. Buxtehude. Diese Podiumsdiskussion verspricht spannend zu werden: Am Dienstag, 11. April, geht es im Kulturforum am Hafen um die Frage: Wie soll zukünftig der Straßenbau in Buxtehude finanziert werden? Die Veranstaltung, zu der das Aktionsbündnis zur Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung eingeladen hat, beginnt um 19 Uhr. Auf dem Podium sitzen Wolfgang Dietrich (Mieterbund Buxtehude), Heinz-Henning Jürges (Haus & Grund Buxtehude), Petra...

  • Buxtehude
  • 04.04.17
Politik
Der Petri-Platz könnte grundlegend umgestaltet werden, wenn es dafür eine Mehrheit in der Politik gebe

Buxtehuder Petri-Platz: Umbau jetzt oder später?

Was soll mit dem Petri-Platz geschehen? Die Fraktionen haben unterschiedliche Vorstellungen tk. Buxtehude. Erweiterung und Sanierung des Buxtehude-Museums werden Ende 2018 aber spätestens Anfang 2019 beendet sein. Dann hat das Museum seinen Eingang am Petri-Platz. Was soll aber mit dieser großen innerstädtischen Fläche geschehen? Für die Stadtverwaltung hat die Umgestaltung hohe Priorität. Und zwar parallel zum Museums-Umbau. Bei den Fraktionen ist das Thema dagegen umstritten. Das...

  • Buxtehude
  • 07.03.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.