Rollsplitt

Beiträge zum Thema Rollsplitt

Panorama
Vielerorts stehen noch die Schilder, obwohl 
der Rollsplitt schon lange eingefahren ist  Fotos: thl
2 Bilder

Splitt weg, Schilder bleiben

"Die Begrenzung gilt, so lange sie aufgestellt ist": Unnötige Tempolimits nerven die Autofahrer (thl). Seit Wochen stehen Tempo-40-Schilder mit Rollsplitt-Warnzeichen ohne jede Funktion an vielen Straßen außerorts im Landkreis und nerven die Autofahrer. Dabei kommt es fast täglich zu gefährlichen Situationen zwischen Autofahrern, die ordnungsgemäß strikt Tempo 40 fahren, und solchen, die sich auf ihre eigene Wahrnehmung verlassen. Doch wie ist die rechtliche Lage? Muss ein Autofahrer...

  • Winsen
  • 10.08.18
Panorama
Nach Unterhaltungsarbeiten mit Rollsplitt auf der K36neu bei Horneburg gab es zahlreiche Beschwerden von Autofahrern Fotos: lt
3 Bilder

Rollsplitt-Alarm im Landkreis

lt. Landkreis. Achtung, Rollsplitt! Autofahrer brauchen wieder starke Nerven und Autoglaser reiben sich die Hände. Denn bekanntermaßen werden in der "Schotterzeit", die jetzt begonnen hat, zahlreiche Frontscheiben der sommerlichen Fahrbahn-Flickschusterei zum Opfer fallen. Steinschlag-Schäden sind programmiert. Besonders schlimm traf es Autofahrer, die in der vergangenen Woche auf der K36 neu zwischen dem Horneburger Kreisel (B73) und der Autobahnauffahrt unterwegs waren. Der Straßenabschnitt...

  • Stade
  • 03.07.18
Panorama

Radweg in Oldendorf für 5.000 Euro erneuert

Sicherer Schulweg für Kinder tp. Oldendorf. Die Gemeinde Oldendorf hat, pünktlich zum Ende der Sommerferien,den neuen Rad- und Fußweg für Schüler zwischen der Landesstraße L114 und der Schulzentrum ausgebessert. Für knapp 5.000 Euro wurde der ursprünglich aus Grob-Schotter bestehende Weg, der am Rudolf-Pöpke-Sportzentrum entlang führt, neu geteert und mit feinem Rollsplitt gedeckt. Laut Bürgermeister Johann Schlichtmann eignete sich der alte Belag nicht für den Radverkehr.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 04.08.17
Panorama
Auf den Straßen im Landkreis ist das Rollsplitt-Warnschild derzeit häufig anzutreffen. Hier steht es an der L127 bei Buxtehude

Es wird wieder "geschottert": Auf den Straßen hat die "Flickschusterei" mit Rollsplitt begonnen

(jd). Achtung, Rollsplitt: Vielen Autofahrern steigt die Zornesröte ins Gesicht, wenn sie Schilder mit dieser Aufschrift lesen. Wer schon mit einem Steinschlagschaden in der Werkstatt war, weiß, warum man bei diesem Thema schnell wütend werden kann: Muss die Windschutzscheibe ausgetauscht werden, werden schnell rund 800 Euro oder mehr fällig. Sommerzeit ist "Schotterzeit". Auf die Straßen im Landkreis wird derzeit wieder reichlich Rollsplitt geschüttet - sehr zum Leidwesen der meisten...

  • Stade
  • 05.07.16
Politik
Umgedrehtes Tempo-30-Schild an der Kreisstraße nach Holm-Seppensen
2 Bilder

Gefährliche Schlampigkeit - Landkreis lässt Rollsplitt-Schilder nicht wegräumen - brenzlige Situationen

(rs). Seit Wochen stehen Tempo-30-Schilder mit Rollsplitt-Warnzeichen ohne jede Funktion an den Buchholzer Ausfallstraßen Richtung Dibbersen, Holm-Seppensen und Jesteburg. Der Rollsplitt ist längst verschwunden. Weder eine Meldung im WOCHENBLATT noch die direkte Intervention der Redaktion bei Pressesprecher Johannes Freudewald und bei Björn Hoppenstedt, dem zuständigen Dezernenten im Kreishaus, haben bisher Abhilfe gebracht. Dabei kommt es fast täglich zu gefährlichen Situationen zwischen...

  • Buchholz
  • 22.09.14
Politik
Umgedreht: Ein Tempo-30-Schild am Buchholzer Berg in Seppensen

Verwunderung über umgedrehte Verkehrsschilder

os. Buchholz. Aktion zum Blitzermarathon oder ein Scherz von verzweifelten Autofahrern? Passanten in Buchholz wunderten sich am Donnerstag über zahlreiche umgedrehte Tempo-30-Schilder auf der Kreisstraße 28 zwischen Buchholz und Holm-Seppensen sowie auf anderen Straßen in der Buchholzer Ortschaft. Was steckt hinter dem Schilderdreh? Das WOCHENBLATT fragte beim Landkreis Harburg nach. Die Sanierung der K28 mit Rollsplitt sei abgeschlossen, erklärt Kreissprecher Bernhard Frosdorfer. Deshalb sei...

  • Buchholz
  • 19.09.14
Politik
"Achtung Rollsplitt": Bei diesem Schild dreht Jörg Dammann ganz schnell um
2 Bilder

Rollsplitt-Irrsinn auf den Straßen

(jd). WOCHENBLATT-Reporter reicht es: Jedes halbe Jahr eine neue Frontscheibe.Sie heißen Kuhaugen, Trümmerblasen oder Sternbrüche - und sind ein Riesenärgernis für Autofahrer: Die etwas merkwürdigen Begriffe bezeichnen die verschiedenen Formen von Steinschlagschäden an der Windschutzscheibe. Mit dem Fachjargon der Autoglaser kennt sich WOCHENBLATT-Reporter Jörg Dammann inzwischen bestens aus. Im Schnitt jedes halbe Jahr muss er die durch aufgewirbelte Splitt-Steinchen beschädigte Frontscheibe...

  • Harsefeld
  • 06.09.13
Blaulicht
Dieses Schild wurde "umgelegt"

Dienten die Schilder als Wut-Ventil?

mi. Landkreis. Hat hier ein Autofahrer seiner Wut über die derzeitige Rollsplitt-Offensive auf den Kreisstraßen Luft gemacht? Auf der Bendestorfer Straße (K54) zwischen der Abzweigung Bendestorf und der Ortschaft Klecken hat ein unbekannter Chaot konsequent alle Schilder umgeworfen, die Autofahrern, wegen des ausgebrachten Rollsplitts, das Schneckentempo von 30 km/h aufzwingen.

  • Rosengarten
  • 30.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.