Neue Stader Wochenblatt - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

  • Stade
  • 30.11.20
Die benachbarten Landkreise informieren wesentlich ausführlicher über die Corona-Situation

Lachhaft: "Bleiben Sie gut informiert", steht auf der Internetseite
Landkreis Stade hält Corona-Zahlen unter Verschluss

MEINUNGSARTIKEL:  Wer sich auf der Homepage des Landkreises Stade zum Thema Coronavirus informieren will, fand dort bislang die tagesaktuellen Zahlen zum Infektionsgeschehen. Seit Anfang dieser Woche ist das anders: Unter der Überschrift "Aktuelle Lage im Landkreis Stade" steht dort - abgesehen vom Inzidenzwert - das pure Nichts. Doch warum stellt der Landkreis keine eigenen Corona-Daten mehr online und auch nicht der Presse zur Verfügung? Grund soll das Wirrwarr um die Statistik sein:...

  • Stade
  • 27.11.20
Woher kommt das Minus bei den Müllgebühren? Darum ging es im Abfallausschuss

Kreis-Abfallausschuss diskutiert über die fehlenden Müll-Millionen
Müllgebühren steigen

sc. Stade. Gebührenerhöhung für Abfall und ein Ausgleich über den Kreishaushalt 2020: So lautet die Lösung, um dem enormen Fehlbetrag bei der Abfallwirtschaft entgegenzuwirken. In der Ausschusssitzung für Abfall und Kreislaufwirtschaft des Landkreises Stade stellte die Anwältin Katrin Jänicke vom Anwalts- und Wirtschaftsprüferbüro Gaßner, Groth, Siederer & Coll (GGSC) aus Berlin ihre Ergebnisse zu den fehlenden Müll-Millionen vor. Der Landkreis hatte sie mit der Überprüfung der...

  • Stade
  • 25.11.20

Wahlversprechen Ehrenamtslotse
Geplante halbe Stelle wurde aus dem Personalplan 2021 in Stade gestrichen

jab. Stade. Es sollte die erste Amtshandlung des neuen Bürgermeisters nach seiner Wahl werden: "... einen Ehrenamtslotsen als festen Ansprechpartner im Rathaus zu installieren. Dieser soll der Ansprechpartner für die Ehrenamtlichen sein, alle Anliegen an die richtigen Stellen im Rathaus weiterleiten und deren Bearbeitung im Auge behalten", heißt es auf der Internetseite von Sönke Hartlef (www.soenke-hartlef.de). Dieses Vorhaben hatte er nach seinem Amtsantritt allerdings nie umgesetzt, obwohl...

  • Stade
  • 25.11.20
An der Grundschule Campe wird es eng

Einige Schulgebäude platzen aus allen Nähten
An welchen Grundschulen in Stade kann es eng werden?

jd. Stade. Welche Stader Grundschulen platzen in den kommenden Jahren aus allen Nähten? An welchen Schulen reichen die Kapazitäten auch in Zukunft aus? Was für Möglichkeiten bestehen - in organisatorischer und baulicher Hinsicht -, um zeitweise Engpässe bei den Klassenräumen zu überbrücken? Fragen dieser Art sollen mit der Schulentwicklungsplanung beantwortet werden. Um auf den ersten Blick sehen zu können, wie sich die Situation an den einzelnen Grundschulen mittelfristig darstellt,...

  • Stade
  • 24.11.20
Wie voll werden die Klassen im kommenden Jahrzehnt sein? Mit dieser Frage muss sich die Politik beschäftigen

Wie entwickeln sich die Schülerzahlen?
Die Zukunft der Stader Schulen: Berechnungen mit ungewissen Variablen

jd. Stade. Es ist ein Blick in die Zukunft, der aber noch sehr vage ist: Die Entwicklung der Schülerzahlen an den derzeit elf Stader Grundschulen vorherzusagen, ist zwar keine Kaffeesatzleserei. Doch es liegt in der Natur der Sache, dass konkrete Berechnungen für die nächsten Schuljahre kaum anzustellen sind. Die Geburtenzahl ist nun mal eine unsichere Variable. Dennoch muss die Stadt vorausschauend planen, denn neue Klassenzimmer lassen sich nicht von heute auf morgen aus dem Boden stampfen....

  • Stade
  • 24.11.20

Hohe Summen für Schulen
Samtgemeinde Lühe investiert in Schulen und Kitas

wei. Lühe. Auf der jüngsten Sitzung des Bau-, Wege-, Planungs- und Umweltausschusses der Samtgemeinde Lühe wurden für den Haushaltsplan 2021 die wesentlichen Maßnahmen vorgestellt und beraten. So sollen unter anderem in den Neubau der Kita in Hollern-Twielenfleth 1,5 Millionen Euro investiert werden. In der Kita in Neuenkirchen sind einige Erneuerungen von Türen und Böden geplant, für die 15.000 Euro veranschlagt wurden. Zudem sind für die Erweiterung der Grundschule in Hollern-Twielenfleth...

  • Lühe
  • 24.11.20

Bauland neben dem Friedhof in Heinbockel

sb. Heinbockel. Das Parkgelände neben dem Heinbockeler Friedhof könnte zu einem Neubaugebiet werden. Im Flächennutzungsplan ist dieser Bereich als Wohnbaufläche ausgewiesen, so dass die Fläche unmittelbar bebaubar wäre. Über diese Möglichkeit, Baulandanfragen in der Gemeinde nachzukommen, sprechen die Mitglieder des Gemeinderats Heinbockel am Donnerstag, 26. November, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Oldendorf, Schützenstraße 5. Weiteres Thema ist Benutzungs- und Gebührensatzung für die...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 24.11.20
Kai Seefried

Videokonferenz
Virtueller Klönschnack mit Kai Seefried zum Tag des Ehrenamts

jab. Landkreis Stade. Um sich am Tag des Ehrenamts am Samstag, 5. Dezember, mit den Ehrenamtlichen im Landkreis Stade austauschen zu können, veranstaltet der CDU-Landtagsabgeordnete und Kandidat für die Landratswahl, Kai Seefried, einen virtuellen Klönschnack. Damit möchte er an die "Abende des Ehrenamts", die er in der Vergangenheit bereits regelmäßig in seinem Landtagswahlkreis durchgeführt hatte, anknüpfen. „Gerade der Landkreis Stade zeichnet sich durch ein besonders hohes ehrenamtliches...

  • Stade
  • 20.11.20

Schulausschuss in Fredenbeck
Interaktive Schultafeln für Grundschulen

sb. Fredenbeck. Die Schulleitungen der Samtgemeinde Fredenbeck berichten auf der nächsten Sitzung des Schulausschusses am Donnerstag, 26. November, um 18 Uhr in der Niedersachsenschänke, Schwingestraße 33, über ihre Arbeit und nehmen zu Anträgen für den Haushalt 2021 Stellung. Gewünscht werden von den Grundschulen Fredenbeck und Mulsum-Kutenholz u.a. interaktive Tafeln. In Mulsum-Kutenholz müssen zudem laut Schulleitung Sportgeräte repariert bzw. erneuert werden. Fredenbeck benötigt Mittel...

  • Fredenbeck
  • 19.11.20

Gebühren, Personal und Haushalt

ig. Drochtersen. Personal-Angelegenheiten, Umgang mit Gebührensätzen für die Benutzung der Kindertagesstätten und Haushaltsplanberatungen sind die wesentlichen Tagesordnungspunkte der Sitzung des Drochterser Rates am Mittwoch, 25. November, in der Mensa der Elbmarschen-Schule. Zu einzelnen Punkten: Der Leiter des Ordnungs- und Sozialamtes, Ralf Nagel, geht zum 31. März 2021 in den Ruhestand. Als Nachfolger wird dem Rat Gerrit Witt vorgeschlagen. Wegen der Corona-Pandemie waren die Einrichtungen...

  • Drochtersen
  • 19.11.20
Martin Wist (li.) und Werner Hinck sind mit den Arbeiten sehr zufrieden
8 Bilder

Umgestaltung des Fährplatzes in Gräpel fast abgeschlossen
Idyllisches Ausflugsziel an der Oste

sb. Gräpel. Ein wenig verspätet werden in diesen Tagen die Arbeiten am Fährplatz in Gräpel in der Gemeinde Estorf abgeschlossen. Hauptursache der Verzögerung war der unerwartete Fund von kontaminierten Bahnschwellen während der Bauarbeiten, die fachgerecht geborgen und entsorgt werden mussten. "Das hat uns mehrere Wochen Zeit gekostet", sagt Estorfs Bürgermeister Werner Hinck. Sehr zufrieden blickt er gemeinsam mit Martin Wist vom Bauamt der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten auf den neu...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 18.11.20
Um viel Geld geht es bei der chaotischen Kalkulation für die Müllgebühren der vergangenen Jahre

Kalkulations-Chaos bei den Abfallgebühren
Die Müll-Misere beim Landkreis Stade: 6 Mio. Euro in der Tonne versenkt

jd. Stade. Die Bürger im Landkreis Stade durften sich in den vergangenen Jahren über sinkende Müllgebühren freuen. Jetzt stellt sich heraus: Die günstigen Gebühren waren nicht Folge sparsamen Wirtschaftens, sondern basieren auf falschen Berechnungen im Kreishaus. Erhebliche Fehlbeträge aus den Vorjahren wurden nicht in die Jahreskalkulationen einbezogen (das WOCHENBLATT berichtete). Der dickste Brocken: Ein Defizit von 2,9 Millionen Euro beim Rechnungsabschluss der Abfallwirtschaft für das Jahr...

  • Stade
  • 18.11.20
Die Tempo-30-Schilder wurden am Freitag aufgestellt

Jetzt Tempo 30 in Kutenholz
Langsam fahren für die Kinder

sb. Kutenholz. Seit Wochen hängen in Kutenholz an den Straßen vor Grundschule und Kindergarten große Banner, die Autofahrer dazu auffordern, den Fuß vom Gas zu nehmen und freiwillig 30 Stundenkilometer zu fahren. Aufgehängt wurden die Plakate von der örtlichen Grünen-Fraktion, die im Oktober sogar eine kleine Demonstration mit Kindern und Eltern veranstaltet hatte, um auf die Raserei vor den Einrichtungen aufmerksam zu machen. Eine Verkehrsschau des Landkreises hatte zwar ergeben, dass vor...

  • Fredenbeck
  • 18.11.20
Kurz vor der Fertigstellung: Der ehemalige Penny-Markt wird zum neuen Schulgebäude
2 Bilder

Die Freude ist groß
Übergabe des Penny Marktes an Elbmarschen-Schule im Dezember

ig. Drochtersen. Der Drochterser Rat ist hart im Nehmen. Fast alle Ausschusssitzungen finden wegen der Corona-Pandemie in der Kulturscheune statt – und die ist nicht beheizt. So sind denn auch Steppjacken und Schals angesagt. Wirkt sich die Kälte auf die Dauer der Sitzungen aus? Nein, akribisch, fair und stets lebhaft werden die Tagesordnungspunkte diskutiert, schließlich Empfehlungen für den Verwaltungsausschuss und Rat erarbeitet. So auch kürzlich bei der Sitzung des Ausschusses für Schule...

  • Drochtersen
  • 17.11.20
An der Ampel Poststraße/Forth teilen sich Radfahrer und Fußgänger einen sehr schmalen Weg
2 Bilder

Radwegekonzept und Studie zur B73 zeigt einige deutliche Schwächen auf
Mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger in Himmelpforten

sb. Himmelpforten. Malerisch und lebenswert ist das Christkinddorf Himmelpforten auf der Stader Geest. Junge Familien fühlen sich hier genauso wohl wie Senioren - dank einer guten Infrastruktur mit Kindergärten und Schulen, vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten sowie einem Bahnanschluss. Was die Verkehrswege, insbesondere die Radwege angeht, gibt es jedoch Verbesserungspotenzial. Das zeigt das "Innerörtliche Radwegekonzept und Studie zur B73" auf, das kürzlich vom Planungsbüro SHP aus Hannover dem...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.11.20
Wildschweine gehen auf der Suche nach Nahrung auch in Wohngebiete
3 Bilder

Rotte ist wieder in Buchholz aktiv
Wildschweine als Dauerproblem

os. Buchholz. Die Bürger rund um das Steinbachtal in Buchholz fühlen sich derzeit alles andere als wohl. Grund ist eine Rotte aus geschätzt 25 Wildschweinen, die auf der Suche nach Nahrung die Wohngebiete rund um das Landschaftsschutzgebiet heimsuchen und dabei die Grundstücke der Bürger umpflügen. "Ich habe mich mehrfach mit der Bitte an die Stadt gewandt, tätig zu werden. Richtig geholfen wurde mir aber nicht", berichtet Sascha Thielert, der in der Nähe des Steinbachtals wohnt. Die Tiere,...

  • Buchholz
  • 17.11.20

Stellungnahme
Stader Grüne stehen Planung zum LNG-Terminal kritisch gegenüber

jab. Stade. In einer Stellungnahme äußerte sich die Fraktion der Grünen im Stader Rat zu den Plänen des Terminals für verflüssigte Gase. Stade sei der Spielball globaler Strategien, heißt es dort. Die Fraktion ging auf die Aussagen der Linken und des BUND Stade zur Planung ein. Sie hatten angeführt, dass möglicherweise das umstrittene Fracking-Gas z.B. aus den USA importiert werden könnte. Außerdem seien andere Anlagen nur schwach ausgelastet. Laut den Grünen sind die Argumente nicht tragfähig....

  • Stade
  • 17.11.20

Ideenwerkstatt
So soll Stades Innenstadt lebendig bleiben

jab. Stade. Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie sehen sich die deutschen Innenstädte, so auch Stade, mit einem massiven Wandel konfrontiert. Das Einkaufs-, Arbeits- und Freizeitverhalten hat sich verändert. Durch die aktuelle Situation wird die Entwicklung noch weiter vorangetrieben. Um Ideen und Konzepte für eine lebendige Stader Innenstadt zu sammeln, veranstaltete die SPD Stade eine Ideenwerkstatt, an der Parteimitglieder und Stader gleichermaßen teilnahmen. Als großes Problem...

  • Stade
  • 17.11.20
In den Schulen in den Landkreisen Stade und Harburg herrscht wegen des hohen Infektionsgeschehens aktuell Maskenpflicht
2 Bilder

Infektionsgeschehen
Corona-Fälle an 28 Schulen in den Landkreisen Harburg und Stade

(bim/ts). 22 Schulen und zwei Kindertagesstätten (Kitas) im Landkreis Harburg sowie sechs Schulen und zwei Kindertagesstätten im Landkreis Stade waren am Donnerstag, 12. November, von Infektionsgeschehen mit dem Erreger der Lungenkrankheit COVID-19 betroffen. Das teilten die Kreisverwaltungen Harburg und Stade auf Nachfrage dem WOCHENBLATT mit. Wie viele Schüler und Lehrer genau sich in Quarantäne befinden, geht aus den Mitteilungen der Kreisverwaltungen nicht hervor. Die Behörden erfassen...

  • Stade
  • 13.11.20
Wo das Landhaus Hammah stand, sollen nächstes Jahr ein Edeka-Markt und ein Pflegeheim gebaut werden
2 Bilder

Hammah: Ein Ortskern im Wandel

sb. Hammah. Große Veränderungen stehen im Ortskern von Hammah bevor: • In der Straße An der Lohe ist ein neues Dorfgemeinschaftshaus mit angeschlossenem Schießstand geplant. Herz des Dorfgemeinschaftshauses soll ein Bürgersaal mit Bühne und Veranstaltungstechnik bilden. Im Anschluss ist ein Sanitärtrakt geplant, der eine Verbindung zum Schützenhaus bilden soll. Letzteres bekommt im Erdgeschoss einen Aufenthaltsraum mit Küche sowie einen LG-Schießstand. Im Obergeschoss sollen Stände für...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 12.11.20
"Hier soll der neue Dorfplatz entstehen", sagen Ute Kück (vorne), Martin Wist und Margitta Bertram
2 Bilder

Das idyllische Dorf an der Oste erhält einen neuen Dorfplatz
Neue Mitte für Kranenburg

sb. Kranenburg. Auf einen neuen Dorfplatz freut man sich in Kranenburg. Die Planungen begannen bereits vor rund zwei Jahren, jetzt warten alle auf den offiziellen Förderbescheid aus dem Fördertopf "Lebendige Zentren" (zuvor "Kleinere Städte und Gemeinden"). "Zwar haben wir schon eine mündliche Zusage, vor schriftlichem Eingang des offiziellen Bescheids dürfen wir jedoch nicht loslegen", sagen Ortsbürgermeisterin Margitta Bertram, Martin Wist vom Bauamt der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 11.11.20
Das Hallenbad in Drochtersen

Feuerwehrhaus wird deutlich teurer
Hallenbad-Neubau in Drochtersen verschoben

ig. Drochtersen. Eigentlich sollte in der Gemeinde Drochtersen im kommenden Jahr der Neubau des maroden Hallenbades in Angriff genommen werden. Daraus wird nichts. Die Maßnahme wird verschoben, weil beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Drochtersen eine Spundwand einschließlich Pfahlgründung erforderlich sind. Mehrkosten: rund 775.000 Euro. Das zunächst mit der Planung beauftragte Architektenbüro ging davon aus, dass diese Arbeiten nicht erforderlich seien. Christian von Thun vom...

  • Stade
  • 11.11.20
Michael Krüger

Nachfolger von Ute Kück steht fest
Michael Krüger neuer erster Samtgemeiderat für Oldendorf-Himmelpforten

sb. Oldendorf-Himmelpforten. Michael Krüger (45) wird der neue erste Samtgemeinderat in Oldendorf-Himmelpforten und tritt damit die Nachfolge von Ute Kück an. Der Drochterser Kämmerer, der im Südkehdinger Rathaus noch Fachbereichsleiter für Finanzen und Personal sowie allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters ist, hatte sich in einem aufwändigen Bewerbungsverfahren gegen andere Bewerber durchgesetzt und wurde jetzt einstimmig vom Samtgemeinderat gewählt. Krüger tritt am 1. Januar 2021 seine...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 11.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.