Interview

Beiträge zum Thema Interview

Politik
Wollte Ratsmitglieder nicht vor den Kopf stoßen: Bürgermeisterin Silvia Nieber

"Parteimitgliedschaft darf keine Rolle spielen"

Flop bei Stadtbaurat-Suche: Bürgermeisterin Silvia Nieber entschuldigt sich / Kein Super-Honorar für Headhunter tp. Stade. Die angespannte Stimmung zwischen Rat und Verwaltung ist noch nicht verflogen, nachdem die Suche nach einem Nachfolger für den im August aus Altersgründen ausscheidenden Stadtbaurat Kersten Schröder-Doms (68) im ersten Anlauf fehlschlug und nun ein teurer Personaldienstleister einen neuen Kandidaten für das Amt des Spitzen-Wahlbeamten an Land ziehen soll (das WOCHENBLATT...

  • Stade
  • 24.02.15
Panorama

Kein Interview: Joey Heindle entschuldigt sich

(os). Die Sache war ihm wohl mehr als peinlich: Wenige Tage nach dem WOCHENBLATT-Artikel über ein verbocktes Interview hat sich Joey Heindle (21), Gewinner der RTL-Dschungel-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" im Jahr 2013, bei WOCHENBLATT-Azubi Yannic Lühmann telefonisch gemeldet und sich für sein Fernbleiben entschuldigt. Ein Bekannter hatte den Sänger auf den WOCHENBLATT-Artikel aufmerksam gemacht. Wie berichtet, hatte Heindle Lühmann und seine Kollegin Vivien Meitsch, die ihn für...

  • Buchholz
  • 30.01.15
Politik
Seit 2011 führt Bürgermeisterin Silvia Nieber die Geschicke der Hansestadt Stade

"Stade ist auf Wachstumskurs"

bc. Stade. Silvia Nieber (54) lenkt nun schon seit drei Jahren die Geschicke der Stadt Stade - als erste Bürgermeisterin überhaupt in deren Geschichte. Ihr Terminkalender ist pickepackevoll, ihre Ziele hoch gesteckt. Das Interview: WOCHENBLATT: Hat Stade sein touristisches Potenzial als Hansestadt schon ausgeschöpft? Silvia Nieber: Das touristische Angebot hat sich in den vergangenen Jahren wunderbar entwickelt. Die Bezeichnung Hansestadt hat dazu beigetragen. Ein Ende der Entwicklung...

  • Stade
  • 02.10.14
Wirtschaft

„Vertrauen steht im Vordergrund“: Uwe Schmidt leitet seit 26 Jahren die VGH-Vertretung in Hanstedt

mum. Hanstedt. Der Kontakt zu einer Versicherungsagentur sollte von einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit geprägt sein. WOCHENBLATTRedakteur Sascha Mummenhoff sprach mit Uwe Schmidt, Inhaber der VGH-Vertretung in Hanstedt, über die Tätigkeiten und die Aufgaben in einer Versicherungsagentur. Schmidt ist seit 35 Jahren im Versicherungsgeschäft tätig. Seit 26 Jahren leitet er die VGH-Agentur in Hanstedt. WOCHENBLATT: Sie sind seit Jahrzehnten im Geschäft. Worauf kommt es heute bei...

  • Hanstedt
  • 30.07.14
Panorama
Die neue LeA-Geschäftsführerin Sabine Drevin
2 Bilder

Interview mit LeA-Geschäftsführerin: "Die Bewohner brauchen Spenden"

bc. Neu Wulmstorf. Seit fünf Monaten leitet Sabine Drevin (49) die Geschicke in den Laurens-Spethmann-Häusern der Integrativen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft (LeA) in Neu Wulmstorf. Ein Posten mit viel Verantwortung für die frühere Geschäftsführerin der Lebenshilfe in Münster, schließlich ist "LeA" etwas ganz besonderes in der Region: die einzige Einrichtung weit und breit, die auch Schwerstbehinderte in ihr Wohnkonzept integriert. Das WOCHENBLATT-Interview: WOCHENBLATT: Was macht den Reiz...

  • Neu Wulmstorf
  • 03.06.14
Panorama
Investor Jörg Schröder

"Ashausen ist kein Wendland"

thl. Ashausen. Discounter oder Dorfladen? Diese Frage wird derzeit in Ashausen heftig diskutiert. Der Heimatverein möchte nämlich am Alten Schützenplatz einen genossenschaftlich geführten Dorfladen etablieren. Auf der anderen Seite steht der Discounter "Netto" für ein Grundstück an der Ortseinfahrt an der Scharmbecker Straße in den "Startlöchern". Im WOCHENBLATT-Interview erklärt Investor Jörg Schröder seine Pläne und warum ein Discounter für die Ashausener besser ist. WOCHENBLATT: Herr...

  • Stelle
  • 20.05.14
Politik
Wolf Rosenzweig will Bürgermeister bleiben

Bürgermeisterwahl in Neu Wulmstorf: „Ich bin ein Praktiker und kein Träumer!“

bc. Neu Wulmstorf. Matthias Weigmann (CDU) will Bürgermeister in Neu Wulmstorf werden, Amtsinhaber Wolf Rosenzweig (SPD) seinen Platz behalten. Das WOCHENBLATT interviewte beide Kandidaten im Vorfeld der Wahl am Sonntag, 25. Mai. WOCHENBLATT: Warum sind Sie der bessere Bürgermeister für Neu Wulmstorf, Herr Rosenzweig? Wolf Rosenzweig: Mit mir hat Neu Wulmstorf einen Bürgermeister, der mit aller Kraft daran arbeitet, dass unsere Gemeinde sich weiterentwickelt zu einem liebenswerten,...

  • Neu Wulmstorf
  • 13.05.14
Politik
Kandidat für die Bürgermeisterwahl: Uwe Schulze

"Bürgern wieder Beachtung schenken"

Interview mit Bürgermeister-Kandidat Uwe Schulze (48) os. Buchholz. Am 25. Mai wählen die Buchholzer einen neuen Bürgermeister. Fünf Kandidaten bewerben sich um die Nachfolge des scheidenden Stadtoberhauptes Wilfried Geiger. In den kommenden Wochen stellt das WOCHENBLATT die Kandidaten in einem kleinen Interview vor. Den Beginn macht der parteilose Kandidat Uwe Schulze (48). Er arbeitet als Betriebsratsvorsitzender beim TÜV Nord, ist verheiratet und hat keine Kinder. WOCHENBLATT: Was hat Sie...

  • Buchholz
  • 23.04.14
Politik
„Jesteburg bedeutet für mich Zuhause, nette Nachbarn und schöne Natur.“
4 Bilder

„Wir sollten das Kunsthaus verkaufen!“: Philipp-Alexander Wagner möchte Samtgemeinde-Bürgermeister

Das muss man Philipp-Alexander Wagner lassen: Der Anwalt aus Jesteburg hat keine Angst davor, ein heißes Eisen anzupacken. „Ich finde, dass Vereine gefördert werden sollten, die von den Bürgern angenommen werden. Das Kunsthaus gehört nicht dazu und sollte daher verkauft werden!“ Wagner (FDP) will Jesteburgs neuer Samtgemeinde-Bürgermeister werden. Ob ihm diese Aussage helfen wird, die Jesteburger von sich zu überzeugen, wird sich am 25. Mai entscheiden. Dann tritt der 44-Jährige gegen...

  • Jesteburg
  • 15.04.14
Wirtschaft
Der erfahrene Opel-Verkäufer Holger Mulsow freut sich über die vielen Stammkunden des Hauses

Mehr als Autoverkauf: Das Autohaus Opel Tobaben bietet ein Gesamtpaket

Seit 46 Jahren berät er Kunden bei der Wahl ihres Autos, seit 21 Jahren ist Holger Mulsow (62) Automobilverkäufer im Autohaus Tobaben am Brillenburgsweg 27a. Dem WOCHENBLATT erklärte er, warum sein Herz für die Marke Opel schlägt und was die Vorteile sind, in einem familiengeführten Unternehmen beschäftigt zu sein. WOCHENBLATT: Sie haben die Hälfte Ihrer Arbeitszeit in diesem Haus am Brillenburgsweg verbracht. Was ist für Sie das Besondere am Unternehmen? H. Mulsow: Es ist ein...

  • Buxtehude
  • 01.04.14
Panorama

Positive Energie machte ihn zu "Mr. Hit": Albert Hammond gibt Konzert in Buchholz und das WOCHENBLATT verlost "Meet & Greet"-Tickets

ce. Buchholz. Er schuf Ohrwürmer für Whitney Houston ("One Moment In Time"), The Hollies ("The Air That I Breathe"), Starship ("Nothing's Gonna Stop Us Now") und viele andere Rock- und Pop-Größen. Selbst schrieb Albert Hammond (69) mit Klassikern wie "The Free Electric Band" und "Down By The River" Musikgeschichte. Am Samstag, 16. November, um 20 Uhr stellt "Mr. Hit", von dessen Liedern weltweit über 360 Millionen Platten verkauft wurden, in der Buchholzer Empore sein neues Live-Album vor. Im...

  • Buchholz
  • 01.11.13
Panorama
Will ein Buch zum Thema "Bauchentscheidung bei der Berufswahl" schreiben: Andreas Kakerbeck

Bauchentscheidung bei der Berufswahl

os. Buchholz. Seinen Vorruhestand nutzt der ehemalige Buchholzer CDU-Ratsherr Andreas Kakerbeck, um ein Buch über das Thema "Bauchentscheidung bei der Berufswahl" zu schreiben. Kakerbeck sucht noch Interview-Partner, die Lust haben ihre persönliche Geschichte zum Buch beizusteuern. Wer Interesse an einem Gespräch hat, meldet sich unter andreas.kakerbeck@t-online.de.

  • Buchholz
  • 09.10.13
Panorama
Gerhard Froelian liebt den Ausblick aus seinem Rathaus-Büro
2 Bilder

"Muss man denn unbedingt Stadt sein?"

bc. Horneburg. Horneburgs Samtgemeindebürgermeister Gerhard Froelian (61) wird nicht noch einmal kandidieren. Seine Amtszeit läuft am 31. Oktober 2014 aus (das WOCHENBLATT berichtete). 40 Arbeitsjahre hat der Mann aus Salzgitter dann hinter sich. Das WOCHENBLATT sprach mit ihm. WOCHENBLATT: Wie kam es zu Ihrem Entschluss? Gerhard Froelian: Die finale Entscheidung ist im Urlaub gereift. Ich mag keine halben Sachen. Bei einer neuerlichen Amtsperiode wäre ich am Ende fast 70 Jahre alt. Dann...

  • Horneburg
  • 27.08.13
Politik
Seit einem Jahr im Amt: Buchholz' Baudezernentin Doris Grondke

Baudezernentin Doris Grondke ein Jahr im Amt: "Ich sehe für Buchholz große Entwicklungschancen"

os. Buchholz. Kleines Jubiläum für Doris Grondke (47): Seit einem Jahr ist die Baudezernentin von Buchholz im Amt. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander zieht sie ein erstes Fazit. WOCHENBLATT: Wie lautet Ihre persönliche Bilanz nach einem Jahr als Stadtbaurätin? Doris Grondke: Ich habe den Schritt, als Stadtbaurätin nach Buchholz zu kommen, nicht bereut! Der Beginn meiner Amtszeit war davon geprägt, mich fundiert ortskundig zu machen und mir die anliegenden Themen und...

  • Buchholz
  • 14.08.13
Panorama
Das Alte Land mit seiner typischen Kulturlandschaft und Architektur will Welterbe werden
3 Bilder

"Die Touristen kommen nicht automatisch"

bc. Jork. Bis das Alte Land als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt wird, ist es noch ein steiniger Weg. Ende des Jahres oder Anfang 2014 entscheidet sich, ob es das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Nordeuropas auf die nationale Vorschlagsliste schafft. Derzeit fahren die Kommunen und der Welterbe-Verein verstärkt PR-Kampagnen (siehe Extra-Kasten), um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Das WOCHENBLATT sprach mit Horst Wadehn, Vorsitzender des Vereins „UNESCO-Welterbestätten...

  • Jork
  • 09.07.13
Panorama
Sänger und Frontmann Henning Wehland von den H-Blockx sprach im WOCHENBLATT Interview mit Christoph Kunst
3 Bilder

Interview mit H-Blockx Sänger Henning Wehland

Deichbrand Festival holt die heißesten Bands nach Cuxhaven (cku/sb). Auf dem Deichbrand Festival sind neben internationalen Stars auch die absoluten Juwelen der deutschen Musikszene auf der Bühne. Die Toten Hosen, Bosse und Frida Gold sind die derzeitigen Chart­breaker und alle in Cuxhaven mit dabei, heimlicher Headliner der Redaktion sind jedoch ganz klar die H-Blockx. Grund genug, dass WOCHENBLATT-Verlagsleiter Christoph Kunst dem Sänger Henning Wehland vorab gleich mal ein paar freche...

  • Stade
  • 06.07.13
Panorama
Die St. Petri Kirche: Sehr viel mehr als ein markantes Gebäude
2 Bilder

"Buxtehude ohne St. Petri? Es würde mehr als ein markantes Gebäude fehlen"

tk. Buxtehude. Welche Bedeutung hat die Kirche in einer modernen Stadt wie Buxtehude? Das wollte WOCHENBLATT-Redakteur Tom Kreib von Pastor Oliver Friedrich wissen. WOCHENBLATT: Ist die imposante St. Petri-Kirche für die Menschen in Buxtehude mehr als „nur“ ein markantes Gebäude in der Altstadt? Pastor Oliver Friedrich: Was Kirchen für die Stadt und für die Menschen sind, lässt sich vielleicht am besten erklären, wenn man sich vorstellt, dass es sie nicht gäbe: Also Hamburg ohne Michel,...

  • Buxtehude
  • 25.06.13
Politik
André Wiese

Selbstgefertigtes Interview des Bürgermeisters aus Winsen

thl. Winsen. Hält Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) die Presse für unfähig? Dieser Gedanke kommt auf, wenn man die Pressemitteilung der Stadt liest, in der es um die Einwohnerzahl geht, die nach dem Zensus niedriger ausgefallen ist, als von der Verwaltung immer behauptet - 32.494 statt 34.544. Um dieses Dilemma zu erklären, hat die Stadt über den Presseverteiler ein vorgefertigtes Interview mit Wiese herausgegeben. Fünf schlaue Fragen Fünf schlaue Antworten - damit ja nicht mehr gefragt...

  • Winsen
  • 11.06.13
Politik
Bernd Reimers ist "nebenbei" Manager des Christkindmarktes
4 Bilder

Den Vorgänger nicht kopieren

WOCHENBLATT-Interview mit Himmelpfortens neuem Bürgermeister Bernd Reimers (SPD) tp. Himmelpforten. Als ehrenamtlicher Manager und Vizebürgermeister des "Christkindmarktes" im international bekannten "Christkinddorf" Himmelpforten hat sich Bernd Reimers (53, SPD) einen guten Ruf erworben. Jetzt wurde er in geheimer Abstimmung zum neuen Bürgermeister gewählt. Reimers kommt für Lothar Wille (60, SPD), der sein Amt kürzlich aus familiären Gründen niedergelegt hatte. Bernd Reimers ist Postbeamter...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 28.05.13
Panorama
Komiker-Urgestein Karl Dall kommt mit dem Ein-Mann-Stück "Der Opa" nach Stade und Buchholz

"Nobbi und ich, wir knallen heute noch die Weiber ab"

bc. Buchholz/Stade. Karl Dall hat seinen ironischen Humor auch mit 72 Jahren noch nicht verloren. Am Mittwoch, 24. April, gastiert der Komiker mit dem Ein-Mann-Stück "Der Opa" in der Buchholzer Empore, einen Tag später in Stade im Stadeum. Für Kurzentschlossene gibt es noch Karten. Im WOCHENBLATT-Interview demonstriert der gebürtige Ostfriese seine Schlagfertigkeit. WOCHENBLATT: Herr Dall, Sie spielen auf der Bühne einen Opa. Finden Sie es nicht schade, dass Ihre fünfjährige Enkelin in...

  • Stade
  • 19.04.13
Politik
Glücklich über den Ausgang des Ostring-Bürgerentscheides: Bürgermeister Wilfried Geiger

"Der Bürgerentscheid ersetzt den Ratsbeschluss"

os. Buchholz. Die Buchholzer haben sich beim Bürgerentscheid unerwartet deutlich für den Ostring ausgesprochen. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander erklärt Bürgermeister Wilfried Geiger, wie es mit den Planungen weitergeht. WOCHENBLATT: Haben Sie mit der Mehrheit für den Beibehalt der Ostring-Verträge gerechnet? Wilfried Geiger: Ja. Ich hatte 60 Prozent Ja- und 40 Prozent Nein-Stimmen erwartet. Und so ist ja auch ziemlich genau gekommen. WOCHENBLATT: Was sind die nächsten...

  • Buchholz
  • 22.01.13
Politik
Redaktionsgespräch: Ministerpräsident David McAllister mit WOCHENBLATT-Geschäftsführer Stephan Schrader (li.) und Verleger Martin Schrader

"Wir haben eine hervorragende Bilanz"

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister im WOCHENBLATT-Gespräch WOCHENBLATT: Für welches politische Ziel haben Sie sich richtig ins Zeug gelegt? David McAllister: Diese CDU-geführte Landesregierung hat eine hervorragende Bilanz: Wir haben das zweithöchste Wirtschaftswachstum in Deutschland, die geringste Arbeitslosigkeit seit 20 Jahren und sind auf dem Weg, 2017 den ersten Haushalt ohne neue Schulden in der Niedersächsischen Geschichte vorzulegen. Die erfolgreiche Arbeit von CDU...

  • Buchholz
  • 18.01.13
Politik
Wieder genesen und im Dienst: Joachim Bordt, Landrat des Landkreises Harburg

„Ich bin weiter mit Leidenschaft dabei“

Landrat Joachim Bordt, Schirmherr der Aktion „Herzinfarkt & Schlaganfall – Jede Minute zählt “, im Wochenblatt-Interview (nf). Landrat Joachim Bordt (66) ist zurück. In seinem ersten Interview nach seiner Erkrankung Ende Juli dieses Jahres spricht der Schirmherr der Aktion „Herzinfarkt & Schlaganfall – Jede Minute zählt“ freimütig über seine Erfahrungen, seine Pläne für die Zukunft und darüber, wie die Krankheit ihn verändert hat. Das Gespräch führte Nanette Franke, Pressereferentin der...

  • Buchholz
  • 11.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.