Interview

Beiträge zum Thema Interview

Politik
Bürgermeisterin Silvia Nieber: "Wenn ich das nicht aushalten würde, hätte ich die Position der Bürgermeisterin nie bekleiden dürfen"

Macht Ihr Job noch Spaß?

bc. Stade. Schölischer Straße und das Parkhaus: Die Stader Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD) hat gerade zwei besonders hartnäckige Themen-Dauerbrenner an den Hacken: An der Schölischer Straße machen die Gegner der Straßenausbau-Beitragssatzung medial mächtig Alarm und beim Parkhaus-Dilemma sind Nieber die Hände gebunden, was das Thema Kosten-Transparenz angeht. Wie viel Spaß sie derzeit an ihrem Job hat, wollte das WOCHENBLATT wissen. WOCHENBLATT: Frau Nieber, obwohl der Stadtrat...

  • Stade
  • 17.10.17
Wir kaufen lokal
Dr. David Strack: "Letztlich ist Online-Bestellung nur eine erweiterte Dienstleistung"

"Wir decken Kaufmotive ab": WOCHENBLATT-Interview mit EDEKA-Geschäftsführer Dr. David Strack

Es ist viel zu lesen über das Händlersterben auf der Fläche und rückläufige Kundenzahlen in den Innenstädten. Als Gründe nennen Experten u.a. den Wandel des Konsumverhaltens vor allem jüngerer Zielgruppen. Von Dr. David Strack, einem der drei Geschäftsführer der EDEKA Nord, wollte das WOCHENBLATT im Rahmen seiner Kampagne "Wir kaufen lokal" wissen, welche Weichen ein Vollsortimenter wie EDEKA on- und offline für die Zukunft stellt. WOCHENBLATT: Wie schätzen Sie persönlich die Zukunft des...

  • Buxtehude
  • 10.10.17
Politik
Christian Lidner (li.) im Gespräch mit WOCHEBLATT-Geschäfzsführer Christoph Kunst (re.) und Redaktionsleiter Tom Kreib

Interview mit Christian Lindner: "Die Menschen wollen keinen Staat als Vormund"

Interview mit FDP-Chef Christian Lindner: Er hat tatsächlich einen Themomix zu Hause tk. Buxtehude. Nach seinem Wahlkampfauftritt in Buxtehude hat Christian Lindner mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Tom Kreib über die Chancen von "Jamaica" und das neue liberale Profil gesprochen. WOCHENBLATT: Was ist an der FDP im Wahlkampf 2017 anders als beim Wahlkampf 2013? Christian Lindner: Die FDP hat sich in ihren politischen Inhalten erneuert. Wir stehen für ein Lebensgefühl und nicht für eine...

  • Buxtehude
  • 05.09.17
Politik
Landrat Michael Roesberg

Landrat Roesberg: "Hamburg muss in die Puschen kommen"

Landrat Michael Roesberg spricht im WOCHENBLATT-Interview über die Elbvertiefung, bezahlbaren Wohnraum, A26 und Integrationsmaßnahmen bc. Stade. Elbvertiefung, bezahlbarer Wohnraum, Straßensanierungen - wichtige Themen stehen im Kreishaus auf der Tagesordnung: Landrat Michael Roesberg nimmt sich Zeit für ein umfassendes Interview mit dem WOCHENBLATT. WOCHENBLATT: Angesichts der neuerlichen Schlappe vor Gericht: Ist die geplante Elbvertiefung nicht mittlerweile obsolet? Michael Roesberg:...

  • Buxtehude
  • 24.02.17
Panorama
Roger Grewe (re.) und sein Assistent Daniel Meynle (3. v. re.) im Kreis der Bewohner der neuen Hausgemeinschaft.

„Respekt und ein liebevoller Umgang“

DRK feiert neue Hausgemeinschaft im „Haus am Steinberg“ / Seit elf Jahren erfolgreiche Seniorenbetreuung. mum. Hanstedt. Doppelten Grund zur Freude gibt es derzeit beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Hanstedt. Die neue Hausgemeinschaft im „Haus am Steinberg“ startete Anfang Februar. Zudem feiert das Zentrum Anfang März elfjähriges Bestehen. Das nahm WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff zum Anlass für ein Interview mit DRK-Kreisverbands-Geschäftsführer Roger Grewe. WOCHENBLATT: Was ist...

  • Jesteburg
  • 21.02.17
Panorama
Freuen sich auf die Feierlichkeiten im Luther-Jahr (v. li.): Öffentlichkeitsbeauftragter Wilfried Staake, Pastorin und Reformationsbeauftragte Ulrike Koehn und Superintendent Christian Berndt

"Luther ist eine Gallionsfigur": Interview zur heutigen Bedeutung der Reformation und ihres Wegbereiters im Kirchenkreis Winsen

ce. Landkreis. "Am Anfang war das Wort" - mit diesen Worten beginnt die erste für alle Bevölkerungsschichten verständliche deutsche Bibelübersetzung, die der Reformator Martin Luther schrieb. "Am Anfang war das Wort" lautet auch das Motto, unter dem im Kirchenkreis Winsen in diesem Jahr das 500-jährige Jubiläum der Reformationsbewegung gefeiert wird, die in Deutschland von Luther angestoßen wurde. WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann sprach mit Kirchenkreis-Superintendent Christian Berndt,...

  • Winsen
  • 17.01.17
Politik
Bürgermeisterin Silvia Nieber

Silvia Nieber: "Über den Wahlkampf habe ich mich gewundert"

bc. Stade. Ein extrem ereignisreiches Jahr für die Hansestadt Stade geht zu Ende, ein ebenso spannendes liegt vor der wachsenden Stadt. Zeit, ein Resümee zu ziehen - ohne zu versäumen, den Blick nach vorne zu richten. Das WOCHENBLATT bat Stades „First Lady“ Silvia Nieber um ein Interview. Die Bürgermeisterin-Bilanz: WOCHENBLATT: Warum war es ein gutes Jahr für die Hansestadt Stade? Silvia Nieber: Ich bin mit der Entwicklung Stades im vergangenen Jahr sehr zufrieden. Wir sind wichtige...

  • Stade
  • 28.12.16
Service

Landrat Rainer Rempe im Radio-Interview

ce. Landkreis. Ein großes Interview mit Landrat Rainer Rempe sendet Radio ZuSa (95,5 MHz) am Sonntag, 25. Dezember, von 13 bis 15 Uhr. Themen des Gespräches, das Rempe mit Moderator Claus Lühr aus Pattensen führt, sind die Kommunalwahl, die Flüchtlingssituation, Haushalt und Investitionen, Verkehrsprojekte, die Wirtschaftslage, Kultur und das Ehrenamt.

  • Winsen
  • 22.12.16
Politik
Britta Witte ist Fraktionschefin der CDU in Jesteburg
2 Bilder

"Heitmann bewegt politisch nichts!"

"Udo Heitmann füllt das Amt des Bürgermeisters nicht politisch aus, sondern agiert in erster Linie auf der rein menschlichen Ebene. Er ist der liebe, nette Kerl von nebenan - aber er bewegt nichts." Das sagt Britta Witte. Am 2. November findet die konstituierende Sitzung des Jesteburger Gemeinderates statt - und die CDU-Fraktionsvorsitzende fordert Amtsinhaber Heitmann (SPD) als Bürgermeister-Kandidatin heraus. Im WOCHENBLATT-Interview räumt Witte ein, im Kommunalwahlkampf zu wenig auf die...

  • Jesteburg
  • 18.10.16
Panorama
Derzeit befindet sich die Post noch in der Brahmsallee. Das wird auch mindestens bis 2018 so bleiben
2 Bilder

"Es gibt nichts Konkretes" - WOCHENBLATT-Interview mit Investor Jörg Schröder zur Zukunft der Post an der Brahmsallee

thl. Winsen. "Verliert Winsen seine Post?" titelte das WOCHENBLATT kürzlich und berichtete, dass Investor Jörg Schröder das Gebäude an der Brahmsallee gekauft habe und gegen Wohnbebauung ersetzen lassen wolle. Im Gegenzug solle das Vertriebszentrum der Post an der Kleinbahn angesiedelt werden, hieß es. WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Lipinski sprach mit Jörg Schröder über seine Pläne und die Zukunft der Post in Winsen. WOCHENBLATT: Herr Schröder, haben Sie tatsächlich das Postgebäude an der...

  • Winsen
  • 07.09.16
Politik
Kandidaten der FWG für den Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten

Naherholung und Sportstätten auf der Stader Geest

Fragen zur Wahl: Freie Wählergemeinschaft Oldendorf-Himmelpforten fordert transparente Verwaltung tp. Oldendorf-Himmelpforten. In Vorbereitung auf die Kommunalwahl am Sonntag, 11. September, gibt das WOCHENBLATT anhand von fünf Fragen an die Parteien und Wählergemeinschaften eine Orientierung für die Wähler. Heute fünf Fragen an die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Oldendorf-Himmelpforten im Rat der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten 1. Was sind die drei wichtigsten Projekte, die sie...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 07.09.16
Politik
Ist zufrieden mit seinem "schmierigen" Wahlkampf-Grinsen: Manfred Balzer
5 Bilder

"Ich bin ein schmieriger Populist" - Achtung Satire: Ein augenzwinkerndes Interview mit dem "PARTEI"-Kandidaten Manfred Balzer

(jd). Bekannt wurde er durch den "Hollenbecker Straßenraub": Manfred Balzer wehrte sich dagegen, dass die Gemeinde gegen seinen Willen eine Straße saniert, die zum Teil seiner Frau gehört. Aus Protest nahm er mit seinem Campingstuhl mitten auf der Baustelle Platz. Nachdem er vor Gericht siegte, setzte er durch, dass ein Teil der Straße nach dem Karikaturisten Chlodwig Poth benannt wird - als Zeichen gegen Behörden-Willkür. Nun drängt es Balzer in die Politik: Er kandidiert als Einzel-Bewerber...

  • Harsefeld
  • 02.09.16
Politik
Die FWG-Kandidaten in der Samtgemeinde Apensen

Für eine bessere ärztliche Versorgung in Apensen - Kommunalwahl 2016: Das WOCHENBLATT stellt fünf Fragen an die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Apensen

jd. Apensen. Die Bürger in Niedersachsen entscheiden am 11. September über die Zusammensetzung der politischen Gremien vom Gemeinderat bis zum Kreistag. Das WOCHENBLATT hat allen Parteien und Wählergemeinschaften, die zu den Wahlen antreten, fünf Fragen gestellt. Diesmal werden die Antworten der Freien Wählergemeinschaft (FWG) abgedruckt: Was sind die drei wichtigsten Projekte, die der nächste Rat unbedingt voranbringen soll? Das Erstellen eines Handlungskonzepts für die zukünftige...

  • Apensen
  • 02.09.16
Politik
Die OLH-Kandidaten Detlef Schäfer (hinten v. li.), Ralf Kupper, Stefan Holst, Raimund Grosser, Gerhard Dodenhoff  und (vorne. v. li.) Rolf Pilwat, Dr.Rudolf Kinzinger sowie Angela Schwerdts (kl. Bild)
2 Bilder

Reduzierung der Sandtransporte ist das Ziel

Fragen an die Offene Liste Hammah zur Wahl / Ziele: Sauberer Bahnhof und örtliche Gastronomie tp. Oldendorf-Himmelpforten. Zur Einstimmung auf die Kommunalwahl am 11. September gibt das WOCHENBLATT anhand von fünf Fragen an die Parteien und Wählergemeinschaften eine Orientierung für die Wähler. Heute fünf Fragen an die Offene Liste Hammah (OLH) im Rat der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten: 1. Was sind die drei wichtigsten Projekte, die Sie voranbringen möchten? Neben unserem Auftrag,...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 31.08.16
Politik
Die SPD-Kandidaten in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten

"Breitbandanbindung sehr wichtig"

Fünf Fragen an die SPD zu wichtigen Projekten und Flüchtlingsintegration in der Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten tp. Oldendorf-Himmelpforten. Im Vorfeld der Kommunalwahl am 11. September gibt das WOCHENBLATT anhand von fünf Fragen an die Parteien und Wählergemeinschaften eine kleine Orientierung für die Wähler. Heute fünf Fragen an die SPD im Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten. 1. Was sind die drei wichtigsten Projekte, die Sie voranbringen möchten? Erhalten und ausbauen der...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.08.16
Wirtschaft
Johann Knabbe, Kreislandwirt Stade

"Der Bauer bekommt oft nur den Rest"

Kreislandwirt Johann Knabbe im WOCHENBLATT-Interview zur Milchkrise: "Markteingriff des Staates nicht sinnvoll" tp. Landkreis. Deutsche Milchbauern in der Krise: Viele Erzeuger - auch aus den Landkreisen Harburg und Stade - berichten von drastischen Rückgängen und einem monatlichem Minus auf dem laufenden Konto. Nach dem Milchgipfel, zu dem Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) geladen hatte, präsentierte die Regierung u.a. Soforthilfe in Höhe von 100 Millionen Euro, vor allem...

  • Stade
  • 04.06.16
Panorama
Leitet seit 25 Jahren die Krankenhaus-Geschicke: Geschäftsführer Norbert Böttcher

"Wir dürfen nicht nachlassen": Krankenhaus-Geschäftsführer Norbert Böttcher über das neue Notfall- und Diagnostikzentrum in Winsen und über sein 25-jähriges Dienstjubiläum

ce. Winsen/Buchholz. Er leitet seit 25 Jahren die Geschicke der Krankenhäuser Buchholz und Winsen und schlägt mit der Eröffnung des Notfall- und Diagnostikzentrums (NDZ) in Winsen am Mittwoch, 6. April, ein neues Kapitel in der Krankenhaus-Geschichte auf: Geschäftsführer Norbert Böttcher (60). Mit WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann sprach Böttcher über die Bedeutung des Neubaus sowie über die Zukunftsperspektiven der beiden Krankenhäuser und des Gesundheitszentrums in Salzhausen....

  • Winsen
  • 05.04.16
Panorama
Pastor Carsten Junge
2 Bilder

Interview mit Interview mit Pastor Carsten Junge: "Kritische Fragen im Konfirmandenunterricht sind natürlich erwünscht"

tk. Landkreis. In den kommenden Wochen werden in den Landkreisen Harburg und Stade Hunderte Jugendliche konfirmiert. In Buxtehude-Neukloster wird Pastor Carsten Junge am morgigen Sonntag in der St. Marien-Kirche die Konfirmationspredigt halten. Das WOCHENBLATT wollte von ihm wissen, ob die Jugendlichen heute kritischer sind, Konfirmationen eher mit Tradition als mit Glauben zu tun haben. WOCHENBLATT: Die Zahl der Kirchenmitglieder sinkt. Gibt es einen ähnlichen Trend bei den...

  • Buxtehude
  • 01.04.16
Panorama
Erhebt nicht den mahnenden Zeigefinger, sondern packt die Themen humorvoll an: IT-Experte Tobias Schrödel

Hacken für das Aha-Erlebnis: Interview mit Tobias Schrödel - Der IT-Comedian kommt Ende November nach Stade

(jd). Er knackt Passwörter, spioniert Daten aus und kapert Smartphones: Tobias Schrödel ist ein Hacker - aber ein lieber. Der IT-Experte kennt alle Sicherheitslücken bei Computern und Handys, nutzt sie aber nicht für kriminelle Zwecke. Er wendet seine Tricks an, um die Menschen vor einem leichtfertigen Umgang mit PC und Co. zu warnen - und das auf unterhaltsame Weise: Statt langweilige Vorträge zu halten, zieht der "IT-Comedian", der auch regelmäßig Tipps bei "Stern TV" gibt, eine Bühnenshow...

  • Stade
  • 05.11.15
Panorama
"Das ist meine erste Komödie": Mathieu Carrière (sitzend) ist in "Unsere Frauen" auch an der Seite von Ulrich Bähnk zu sehen

"Ich habe keine Berührungsängste": Schauspieler Mathieu Carrière im WOCHENBLATT-Interview und auf Theatertournee

ce. Landkreis. "Ich habe vom Massenmörder bis zum indischen Liebhaber alles gespielt und keine Berührungsängste." Das sagt der international bekannte Film-, Fernseh- und Theaterstar Matthieu Carrière (65, "Der junge Törless", "Die flambierte Frau"), der jetzt in der Komödie "Unsere Frauen" in Winsen und Buxtehude zu sehen ist. Im Stück von Jean-Claude Berutti beichtet ein Mann seinen Freunden, dass er im Affekt seine Frau getötet hat, und bringt die Kumpels so in mehr oder weniger große...

  • Winsen
  • 30.10.15
Politik
Lars Kolk, Stader Stadtbaurat ab Januar 2016
2 Bilder

"Den Dow-Standort in Stade stärken"

WOCHENBLATT-Interview mit dem neuen Stadtbaurat Lars Kolk: "Innenstadt ist das Aushängeschild für Shopping und Tourismus" / "Kurze Wege" sind das Ziel tp. Stade. Architekt und Stadtplaner Lars Kolk (43), bislang Chef-Planer der kreisfreien Stadt Emden, ist neuer Stadtbaurat in Stade. Mithilfe eines von der Stadt beauftragten Personaldienstleisters ("Headhunter") gelang die Besetzung der Stelle des aus Altersgründen ausgeschiedenen Stadtbaurates Kersten-Schröder Doms (67) im zweiten Anlauf....

  • Stade
  • 07.10.15
Politik
"Ich wäre mit Michael Lemke nach jeder Sitzung ein Bier trinken gegangen", sagt Lorenz Hünnemeyer über einen seiner politischen Lieblingsgegner

"Hünnemeyer reloaded wird es nicht geben": 20 Jahre Rat in 20 Fragen

tk. Buxtehude. Lorenz Hünnemeyer (CDU) gibt seinen Ratssitz ab. In 20 Jahren hat er nicht nur mit seinen karierten Golfhosen Profil als politischer Dressmann der Christdemokraten gewonnen. Scharfzüngig, pointiert und vor allem kurz und knapp hat er Debatten bereichert. Im WOCHENBLATT gibt es keinen Abgesang auf den streitbaren Geist, sondern das Interview „20 Jahre Rat in 20 Fragen“ WOCHENBLATT: Wieso sind Sie Ratsherr geworden? Lorenz Hünnemeyer: Damals dachte ich, ich täte der CDU gut....

  • Buxtehude
  • 29.09.15
Panorama
Bastian Pastewka spielt den Meisterdetektiv „Paul Temple“ aus der Kult-Radio-Reihe von Francis Durbridge

Bastian Pastewka im Interview: "Die Geräusche machen wir selbst"

bc. Stade. Seine Figuren haben deutsche Fernseh-Geschichte geschrieben. Egal ob der schwule Sex-TV-Moderator Brisko Schneider („Hallo, liebe Liebenden“) oder die Volksmusik-Ikone Wolfgang im Duo mit Anneliese (Anke Engelke), Bastian Pastewka spielt seine Rollen immer mit großer Verve. Am Donnerstag, 29. Oktober, (19.45 Uhr) ist der Träger des Deutschen Comedypreises mit dem Live-Krimi-Hörspiel „Paul Temple und der Fall Gregory“ im Stadeum zu Gast. Im WOCHENBLATT-Interview verrät er Details...

  • Stade
  • 18.09.15
Wirtschaft
Vorstand und Ehrenvorsitzende (v. li.): Klaus Boenert, Manfred Nienstedt, Andrew de Souza, Hans-Uwe Weyer, Frithjof Plautz und Ulrich Magdeburg

"Wir müssen modern bleiben!": Hans-Uwe Weyer, neuer Vorsitzender des Verkehrs- und Kulturvereins Salzhausen, im WOCHENBLATT-Interview

ce. Salzhausen. Bereits seit 65 Jahren besteht der Verkehrs- und Kulturverein (VKV) Salzhausen. Die engagierte Initiative denkt aber keineswegs an Rente, sondern startet mit dem kürzlich gewählten neuen Vorsitzenden Hans-Uwe Weyer (69) in die Zukunft. WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann sprach mit Weyer über die Aktivitäten und Ziele des VKV. WOCHENBLATT: Welche Ziele haben Sie sich für Ihre Arbeit als neuer VKV-Chef gesteckt? Hans-Uwe Weyer: Die Ziele, die der VKV sich steckt, sind...

  • Salzhausen
  • 21.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.