K39

Beiträge zum Thema K39

Politik
Rund acht Millionen Euro stehen dem Landkreis für 
Straßensanierungen zur Verfügung

Einige Maßnahmen verschoben
Kreisstraßen des Landkreises Stade werden repariert

jab. Landkreis. Der Investitionsstau bei den Straßen im Landkreis Stade ist riesig. Rund 200 Millionen Euro wären nötig, damit alle Kreisstraßen wieder auf Vordermann gebracht werden könnten. Doch nur acht Millionen stehen dem Landkreis für Sanierung jährlich zur Verfügung. Und auch beim Planungspersonal mangelt es an Ressourcen, was zu Verschiebungen in der Planung führt. Von den insgesamt acht Millionen Euro, die im Haushalt des Landkreises zur Verfügung stehen, seien bis Ende Juli erst...

  • Stade
  • 11.09.20
Politik
Die Baumaßnahmen an der sanierungbedürftigen K39 sollen im März 2021 beginnen

Baustart um ein Jahr verschoben
Sanierungsstart der K39 zwischen Jork-Borstel und Cranz erst im März

jab. Jork. Die marode K39 zwischen Jork-Borstel und der Landesgrenze in Cranz soll saniert werden, das steht bereits seit längerem fest. Der Baubeginn sollte ursprünglich noch in diesem Jahr erfolgen, wurde inzwischen aber wieder verworfen und um ein weiteres Jahr verschoben. Der neue voraussichtliche Termin und ein grober Zeitplan wurden nun im Bau- und Wegeausschuss des Landkreises Stade vorgestellt. Mit dem ersten der drei jeweils ca. 2.000 Meter langen Bauabschnitte soll es im März 2021...

  • Jork
  • 11.09.20
Politik
An der Hittfelder Straße reiht sich Flicken an Flicken Foto: as

"Unstrittig ist der Erneuerungsbedarf!"
Verwaltung Rosengarten drängt auf Instandsetzung der Hittfelder Straße

as. Nenndorf/Klecken. In der vergangenen Ausgabe hat das WOCHENBLATT über die immer wieder verschobene Instandsetzung der Hittfelder Straße (K 39) berichtet, die laut Landkreis Harburg frühestens 2023 starten kann. Die Verwaltung der Gemeinde Rosengarten setzt aber alles daran, einen früheren Start zu ermöglichen. "Der Erneuerungsbedarf der K39 ist unstrittig", betont Rosengartens Erster Gemeinderat Carsten Peters. Wegen des Straßenzustands wurden bereits Geschwindigkeitsbeschränkungen...

  • Rosengarten
  • 28.07.20
Politik
Das WOCHENBLATT hat schon vor zwei Jahren über den Flickenteppich der Hittfelder Straße berichtet. Passiert ist seither wenig, kritisiert Kleckens Ortsbürgermeisterin Anke Grabe (kl. Bild) Fotos: as
9 Bilder

Sanierung laut Landkreis Harburg frühestens ab 2023
Flickenteppich Hittfelder Straße

as. Klecken. "Wir müssen die Sanierung der Hittfelder Straße endlich anpacken und diesen Flickenteppich beseitigen", fordert Anke Grabe, Ortsbürgermeisterin in Klecken. Mehrfach geflickte Schlaglöcher reihen sich auf der Kreisstraße 39 (K39) aneinander, machen die Ortsdurchfahrt zur Buckelpiste. Hinzu kommen Absackungen entlang der Fahrbahn, in den Gossen und an den Gullis. "Die Straße ist so uneben abgesackt, dass das Regenwasser in den Gossen teilweise nicht ablaufen kann und dort tagelang...

  • Rosengarten
  • 21.07.20
Panorama
Sein Auto parken und auf dem Deich spazieren gehen: Das wird nach der Deicherhöhung und der Straßensanierung nicht mehr möglich sein

"Straße und Fremdenverkehr müssen zusammengehen"
Parkbuchten bei K39-Sanierung berücksichtigen

mke. Jork. Seit Jahren ist die K39 zwischen Jork und der Landesgrenze bei Cranz stark sanierungsbedürftig. Wegen Bauarbeiten an der L140 wurden die Arbeiten an der Kreisstraße immer weiter hinausgezögert. Nun muss die Sanierung um ein weiteres Jahr verschoben werden, da man es beim Landkreis versäumt hat, die Planungen für die Arbeiten EU-weit auszuschreiben. Durch dieses Versäumnis kann eine Ausschreibung für die ausführende Baufirma frühestens im Oktober beginnen. Mit einem Baubeginn wäre...

  • Stade
  • 02.06.20
Politik
Die K39 ist wegen Bauarbeiten bald nur einspurig befahrbar, 
eine Umleitung wird ausgeschildert

Wegen der Sanierung wird die K39 ab Jork-Borstel jahrelang zur Einbahnstraße
Es wird eng für Autofahrer

jab. Jork. Da kommt einiges auf die Pendler zu, die täglich mit dem Auto in Richtung Hamburg unterwegs sind. Nicht nur, dass die B73 in Höhe Waltershofer Straße bis November nur einspurig befahrbar ist, nun kommt auch noch die Sanierung der K39 in Jork dazu. Die von 2020 bis 2022 geplanten Bauarbeiten werden ebenfalls ab Juli massiv für Behinderungen im Verkehr sorgen. Die Fahrbahn der K39 ist marode. Grund: Sie ist nicht für die enorme Verkehrsbelastung ausgelegt. Daher soll sie nun, ebenso...

  • Jork
  • 28.02.20
Panorama
Klaus und Doris Ewe sollen die Schilder entfernen, die auf ihr Bistro aufmerksam machen. Sie befürchten, dass Laufkundschaft nicht mehr auf den etwas versteckt liegenden Imbiss aufmerksam wird

Jork: "Ohne die Schilder droht uns das Aus"

Bistro-Betreiber Klaus Ewe soll Hinweisschilder beseitigen ab. Jork. Als er das Schreiben vom Amt öffnete, traf Klaus Ewe fast der Schlag: Der Betreiber des Bistros "Bei Doris" soll umgehend seine Schilder entfernen. Die stehen am Straßenrand der K39 in Jork Neuenschleuse am Yachthafen, um auf die etwas abseits gelegene Imbissstube hinzuweisen. Doch da es sich bei dem Grünstreifen, auf dem die Schilder stehen, um Landkreisgrund handelt, sollen sie weg. Nach viereinhalb Jahren. Für Klaus Ewe...

  • Jork
  • 08.06.18
Panorama
Morgens gegen 6 Uhr am neuen Kreisel in Jork: Blechlawinen

Stau-Nerv: "Ganz Jork war verstopft"

bc. Altes Land. Wie komme ich morgens am besten nach Hamburg und wie abends möglichst nervenschonend wieder zurück? Die Frage stellen sich derzeit viele Pendler, die durchs Alte Land müssen. Der Nerv-Faktor ist angesichts einiger Baustellen extrem hoch. Besonders schlimm war es am vergangenen Dienstag. „Das Gewerbegebiet und ganz Jork waren verstopft“, berichtet Florian Granzeier, der mit seinem Tischlerei-Betrieb mitten im Gewerbegebiet sitzt. Aber auch die nächsten Tage waren nicht viel...

  • Buxtehude
  • 07.10.16
Panorama

K39-Sperrung: Landkreis lässt Schilder abbauen

bc. Jork. Offenbar hat der Landkreis ein Einsehen mit den Baustellen-geplagten Gewerbetreibenden an der K39 im Alten Land (das WOCHENBLATT berichtete). Die weiträumige Absperrung in Neuenfelde gute zehn Kilometer vor der eigentliche Baustelle ließ die Landkreisverwaltung vor einigen Tagen abbauen. Nur Lkw werden noch über Neuenfelde geleitet. Pkw- und Motorrad-Fahrer können nun wieder bis zur Mühle in Jork (Große Seite) durchfahren und sich - falls sie die Hofläden, Gastro-Betriebe und anderen...

  • Jork
  • 28.06.16
Panorama

K39 zwischen Buxtehude und Estebrügge gesperrt

(bc). Seit dem heutigen Mittwoch, 14. Oktober, ist die Kreisstraße 39 zwischen Buxtehude-Neuland und Estebrügge auf einer Strecke von rund 2,8 Kilometern voll gesperrt. Betroffen ist der Bereich ab der Baustelle für die Autobahnbrücke bis zur Einmündung Schwarzer Weg. Der Anliegerverkehr soll während der Baumaßnahme so weit wie möglich zugelassen werden. Es ist eine Umleitung über die Strecke K51 (Dammhausen) - K26 (Richtung Jork) - L140 (Jork) eingerichtet. Während der Vollsperrung wird...

  • Buxtehude
  • 14.10.15
Panorama
K39: Der Bus muss ausweichen

Schwertransporte: Bürgerinitiative "Verkehrsflut" kritisiert die Polizei

bc. Altes Land.Schwertransporte von Flugzeugbauer "Airbus" rollen mehrmals im Monat durch das Alte Land. Joachim Streckwaldt, Mitglied der Bürgerinitiative "Verkehrsflut", kritisiert dabei die Sicherungsmaßnahmen der Polizei. In einem Brief an Polizeidirektor Torsten Oestmann beschreibt Streckwaldt, wie ein vorausfahrendes Polizeifahrzeug auf der K39 den entgegenkommenden Fahrzeugverkehr auffordert, über die Gegenfahrbahn auf den Rad- und Fußweg auszuweichen, um dort die Vorbeifahrt des...

  • Lühe
  • 17.06.15
Politik
Stau auf der gesamten Strecke rund um den Ellerbruch-Tunnel. Mega-Nerv wegen eines kaputten Teils der Ampelsteuerung

Mega-Nerv statt Grüner Welle in Buxtehude

tk. Buxtehude. Vielleicht ist das Problem beretis behoben, wenn das WOCHENBLATT am Mittwocherscheint, vielleicht - was durchaus wahrscheinlich ist - geht der Stau-Nerv in Buxtehude weiter: Auf der Stader Straße und der Hansestraße (K39) geht zur Hauptverkehrszeit seit zweieinhalb Wochen gar nichts mehr. Statt grüner Welle ist (un)geduldiges Warten angesagt. Die Chronik eines absolut überflüssigen Ärgernisses: Die Vermutung vieler Buxtehuderinnen und Buxtehudern, dass die massiven Staus...

  • Buxtehude
  • 12.05.15
Panorama
Der Fahrbahnrand der Straße bricht ab

Kreisstraße kaputt: Biker müssen ausweichen

bc. Jork. Diese Piste ist zwar landschaftlich wunderschön, aber für Biker viel zu gefährlich: Weil die Kreisstraße 39 hinterm Elbdeich in Jork so stark beschädigt ist, dürfen sie Motorradfahrer ab der Landesgrenze in Cranz in Richtung Stade vorerst nicht mehr benutzen. Die andere Straßenseite in Richtung Hamburg ist weiter für Motorradfahrer freigegeben. Auf einem sechs Kilometer langen Teilstück der K39 zwischen Jork-Borstel und der Yachthafenstraße bei Neuenschleuse (K38) ist die Fahrbahn...

  • Jork
  • 11.04.15
Politik
Müllumschlag im großen Stil am Stader Seehafen

Mülltourismus zu Lasten der Straßen-Anwohner?

Kritik von der "Bürgerinitiative gegen die Verkehrsflut" tp. Stade. Kritik an dem Transportaufwand, den der am Seehafen in Stade umgeschlagene irische Hausmüll (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) verursacht, übt Joachim Streckwaldt von der "Bürgerinitiative Altes Land gegen die Verkehrsflut aus Mittelnkirchen. Bei einer Versammlung im "Hollerner Hof" war die Verfrachtung des Mülls vom Stader Buss-Vielzweck-Terminal in die Vattenfall-Verbrennungsanlage in Hamburg kürzlich Diskussionsthema....

  • Stade
  • 21.10.14
Blaulicht
Schwer verletzt in eine Spezialklinik: Jürgen Becker
2 Bilder

Kabarettist Jürgen Becker bei Motorradunfall im Alten Land schwer verletzt

lt. Jork. Der Kölner Kabarettist Jürgen Becker (54) ist am Donnerstagnachmittag im Alten Land mit seinem Motorrad verunglückt und schwer verletzt worden. Gegen 15.30 Uhr war er auf der K39 in Jork-Hinterbrack zusammen mit zwei Bekannten in Richtung Hamburg unterwegs. In einer 70-er-Zone kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Leitpfahl, prallte gegen einen Baum und wurde mit seinem Motorrad eine Böschung herunter geschleudert. Die beiden Mitfahrer...

  • Jork
  • 14.03.14
Blaulicht
Zwqei schlimme Unfälle mit zwei Toten haben sich innerhalb weniger Wochen zwischen Buxtehude und Königreich ereignet

Die tödlichen Unfälle waren ein tragischer Zufall"

tk. Buxtehude/Estebrügge. Ein Toter und sieben Schwerverletzte sind die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls vor wenigen Tagen auf der K39 zwischen Buxtehude und Estebrügge. Wenige Wochen zuvor starb fast an gleicher eine Autofahrerin aus Buxtehude auf dieser Kreisstraße. Bei diesem Unfall hatte einer der Anwohner geklagt: "Hier wird zu viel gerast." Größtenteils ist das Tempo auf 50 Stundenkilometer begrenzt - theoretisch. Stades Polizeisprecher Rainer Bohmbach nennt diese beiden...

  • Buxtehude
  • 17.07.13
Panorama
Hier wird ein Kreisverkehr entstehen - anderswo auf der Stauachse K39 aber nicht

Buxtehude wird trotz Staus nicht die "Kreisel-Stadt"

tk. Buxtehude. Fans von Kreisverkehren werden enttäuscht sein: Mehr als der geplante Kreisel an der Estebrügger Straße wird entlang der Stau-Achse K39 in Buxtehude nicht gebaut werden. Das ist das Ergebnis eines neuen Verkehrsgutachtens, das Stadt und Landkreis erstellt haben und das bald der Politik vorgestellt wird. Es geht dabei um die Frage, wie die innerstädtischen Stauschwerpunkte entlang der Kreisstraße (Hansestraße) entschärft werden können. Die Idee einiger Bürger, auch die Kreuzung...

  • Buxtehude
  • 16.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.