Waldbrandgefahr

Beiträge zum Thema Waldbrandgefahr

Panorama
Ein Waldstück in Brand: Dieses Szenario möchte die Forstwirtschaftliche Vereinigung verhindern
7 Bilder

Appell der Forstwirtschaftlichen Vereinigung
Achtsamkeit verringert die Waldbrandgefahr

(os). "Waldbesucher sind bei uns willkommen. Sie müssen sich aber dringend an Regeln halten." Das sagt Norbert Leben, Vorsitzender der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Nordheide-Harburg. Derzeit herrsche in der Region extrem hohe Waldbrandgefahr, die durch die Fahrlässigkeit vieler Waldbesucher noch verschärft werde. Wegen der Coronakrise und der bestehenden Kontaktsperren suchten viele Bürger vor allem an den Wochenenden die Wälder auf, um sich zu bewegen und frische Luft zu atmen....

  • Buchholz
  • 28.04.20
Blaulicht
"Die Waldbrandbekämpfung ist in der Entstehungsphase besonders wichtig", sagt Dr. Michael Herrmann (kl. Foto)   Fotos: Herrmann/thl
2 Bilder

Waldbrandexperte Dr. Michael Herrmann kritisiert "Task Force"-Pläne der Bundesregierung
"Das löst das Problem nicht"

thl. Winsen. "Die von Bundesinnenminister Horst Seehofer angekündigte Gründung einer 'Task Force' zur Bekämpfung von Waldbränden, insbesondere auf munitionsbelasteten Flächen, wird das Problem zunehmender Waldbrandlagen nicht lösen können." Das sagt Waldbrandexperte Dr. Michael Herrmann, Vorsitzender des Vereins "ForestFireWatch" aus Bardowick. Der eingetragene Verein hat sich die Förderung der Waldbrandprävention auf die Fahnen geschrieben. "Es ist zwar zu begrüßen, dass der Bund sich stärker...

  • Winsen
  • 26.07.19
Panorama
Norbert Leben

Zweithöchste Waldbrandwarnstufe

Landkreis bittet Bürger um Vorsicht. (mum). Angesichts der Hitzewelle hat der Wetterdienst erneut für weite Teile Niedersachsens die Waldbrandstufe 4, in Teilen auch schon Waldbrandgefahrenstufe 5 und damit die höchste Stufe ausgerufen. "Dies gilt mit der Waldbrandwarnstufe 4 auch für den Landkreis Harburg", teilt Landkreis-Sprecherin Katja Bendig mit. Mit einer Verschärfung der Situation sei zum Wochenende zu rechnen. "Aufgrund der Hitze und der anhaltenden Trockenheit sollten...

  • Buchholz
  • 28.06.19
Panorama
"ForestFireWatch"-Vorsitzender Dr. Michael Herrmann  Foto: thl
2 Bilder

Verein "ForestFireWatch" warnt vor extremer Waldbrandgefahr
"Wir benötigen dringend Aktionspläne"

(thl). "Ähnlich den Aktionsplänen beim Hochwasserschutz, die nach 2002 ins Leben gerufen wurden, bedarf es in Deutschland eines 'Aktionsplanes Vegetationsbrände', bei dem Kommunen, Länder und Bund eng zusammenarbeiten." Das sagt Dr. Michael Herrmann, Vorsitzender des Vereins "ForestFireWatch" aus dem Landkreis Lüneburg. Feuerwehrleute und Forstangehörige haben den Verein ForestFireWatch im 2017 gegründet. Sein Ziel ist die Förderung der Waldbrandprävention. "Es steht außer Frage, dass die...

  • Winsen
  • 26.04.19
Panorama
Feuerwehrleute bei der Bekämpfung eines Flächenbrandes

"Politik muss umdenken"

Dr. Michael Herrmann fordert mehr Aufklärung in Sachen Waldbrandbekämpfung thl. Winsen. "Bei den Waldbränden in Brandenburg und auch hier in unserer Region haben wir einfach nur Glück gehabt", sagt Dr. Michael Herrmann, Vorsitzender des Vereins "ForestFireWatch" mit Sitz in der Samtgemeinde Bardowick. "Dabei haben aber gerade die Brände in Brandenburg und in Siegburg (Nordrhein-Westfalen) mit zahlreichen Verletzten gezeigt, wie schnell ein Feuer außer Kontrolle geraten kann. Vor allem dann,...

  • Winsen
  • 07.09.18
Panorama
Dr. Michael Herrmann

"Kann hier auch jederzeit passieren"

WOCHENBLATT-Interview mit Dr. Michael Herrmann über Waldbrand-Gefahren (thl). Die Nachricht erschütterte die Bürger: Ein Bahndamm-Brand in Siegburg breitete sich unkontrolliert aus und griff auf acht Wohnhäuser über. Mehr als 30 Menschen wurden dabei verletzt. Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit haben viele Bürger Angst vor Waldbränden, die plötzlich außer Kontrolle geraten. Das WOCHENBLATT sprach mit Dr. Michael Herrmann (46), Vorsitzenden des Vereins "ForestFireWatch", ob die Angst...

  • Winsen
  • 10.08.18
Panorama
Verbinden den rollenden Riesen-Tank (li.) mit der Pumpe des Löschfahrzeuges: die Feuerwehrmänner Stefan Tietje und André Holst (re.) aus Stade
4 Bilder

Rollender Riesen-Tank für Waldbrand-Notfälle im Landkreis Stade

Feuergefahr wegen Trockenheit: Retter rüsten mit Spezialfahrzeug auf / 12.000 Liter Wasser an Bord tp. Stade. Not macht erfinderisch. Angesichts der durch Hitze und anhaltende Trockenheit herrschenden akuten Wald- und Flächenbrandgefahr hatte André Holst (29) von der Feuerwehr Stade die passende zündende Idee: einen rollenden Löschwassertank im XXL-Format. Am Mittwochnachmittag vergangener Woche brachte Holst, pragmatisch veranlagter Gruppenführer der Zuges II der Stader Feuerwehr, den...

  • Stade
  • 31.07.18
Blaulicht
Am Sonntagabend brannte Unterholz am Ahornweg

Serienbrandstifter hält Polizei auf Trab

Schon 15 Taten im Waldgebiet bei Holm-Seppensen thl. Buchholz. In Buchholz treibt offenbar ein Feuerteufel sein Unwesen. Seit Anfang Juni hat der Unbekannte vermutlich 15 Mal zugeschlagen. Immer im großen Waldgebiet bei Holm-Seppensen. Die Polizei tappt noch völlig im Dunkeln. "Es gibt keine heiße Spur", bestätigt Sprecher Torsten Adam dem WOCHENBLATT auf Nachfrage. Am 10. Juni brannte es zum ersten Mal. Jetzt am Wochenende kam es zu den Taten 14 und 15. "Im Zeitraum zwischen Samstag, 17...

  • Winsen
  • 24.07.18
Blaulicht
Ein Flächenbrand an der A7 im Landkreis Harburg 
war zum Glück schnell gelöscht   Foto: Feuerwehr

Die Waldbrandgefahr ist extrem hoch

Feuerwehren und Forstamt in Alarmbereitschaft tk. Landkreis. Lang anhaltende Trockenheit und immer wieder Windböen, die den Boden zusätzlich austrocknen: Zur Zeit herrscht extreme Gefahr von Flächenbränden. "Wir haben zwei bis vier Einsätze pro Tag", sagt Matthias Köhlbrandt, Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Harburg. Im Kreis Stade ist es etwas ruhiger. "Aber wir sind alle sehr wachsam", so Stades Feuerwehrsprecher Stefan Braun. Für die Forstämter ist in vielen Bereichen schon die...

  • Buxtehude
  • 06.07.18
Blaulicht
Das Holzhaus brannte komplett ab

Holzhaus im Wald ausgebrannt

thl. Sprötze/Hittfeld. Ein Feuer hat am späten Dienstagabend ein acht mal zehn Meter großes Holzhaus samt Anbau in einem Waldstück in Sprötze vollständig zerstört. Um 22.20 Uhr waren die Feuerwehren aus Sprötze und Trelde zu dem Gebäudebrand in der Straße „Am Hohen Stein“ alarmiert worden. Beim Eintreffen der ersten der gut 60 eingesetzten Retter brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Unverzüglich wurde ein massiver Löschangriff eingeleitet, auch um ein Übergreifen auf das Waldstück...

  • Buchholz
  • 30.12.15
Blaulicht
Bei diesen Temperaturen und der Trockenheit ist ein Waldbrand schnell entfacht

Extreme Waldbrandgefahr - Landesforsten geben Warnung heraus

thl. Landkreis. Das warme und trockene Wetter hat die Waldbrandgefahr in der Region wieder extrem ansteigen lassen. In einigen Gebieten liegen die Werte bereits bei der Gefahrenstufe 5 - der höchsten Warnstufe. Die Forstleute insbesondere im Flachland Niedersachsens sind bereits alarmiert, denn gerade in den lichten Kiefernwäldern im Nord-Osten ist die Waldbrandgefahr besonders hoch. Bereits ab mittlerer Waldbrandgefahr wird die Überwachungszentrale in Lüneburg besetzt. Hier laufen alle Bilder...

  • Winsen
  • 02.07.15
Politik
Im Buchholzer Stadtwald fühlt sich Andreas Riesenkampff besonders wohl
2 Bilder

Einsatz für den Stadtwald

Andreas Riesenkampff sagt Müllfrevel und Rauchern den Kampf an os. Buchholz. Andreas Riesenkampff gibt seinen Kampf nicht auf: Der Rechtsanwalt aus Buchholz will dafür sorgen, dass der Stadtwald in einem einwandfreien Zustand ist und nicht durch Müll und Raucher gefährdet wird. "Der Stadtwald ist eine besondere Kostbarkeit, die es zu schützen gilt", sagt Riesenkampff, der in unmittelbarer Nachbarschaft zum Stadtwald wohnt. Mehrfach hat der Wald-Freund bei der Stadt interveniert - mit ersten...

  • Buchholz
  • 06.08.14
Blaulicht
Der Flugdienst startet

Feuerwehr-Flugdienst fliegt

thl. Lüneburg. Aufgrund der starken Waldbrandgefahr - derzeit gilt im Landkreis Harburg die zweithöchste Warnstufe - ist ab sofort wieder der Feuerwehr-Flugdienst auf Anordnung der Polizeidirektion Lüneburg unterwegs. Je nach Wetterentwicklung startet der Flieger täglich um 12 Uhr in Lüneburg und fliegt bis etwa 19 Uhr drei Runden über die Landkreise Lüneburg, Harburg, Heidekreis, Celle, Uelzen und Lüchow-Dannenberg. Das Fluegzeug ist neben dem Piloten mit einem Förster der Niedersächsischen...

  • Winsen
  • 24.07.13
Politik
Andreas Riesenkampff: Ich bin auf eine gefährliche Uninformiertheit gestoßen"

Waldbrandgefahr im Buchholzer Stadtwald

Rechtsanwalt fürchtet, das rauchende Passanten und Schüler für ein hohes Risiko sorgen rs. Buchholz. „Am vergangenen Sonntag habe ich allein auf dem Weg zwischen Krankenhaus und Waldfriedhof über ein Dutzend Zigaretten-Kippen gefunden“, ärgert sich der Buchholzer Rechtsanwalt Andreas Riesenkampff, „und das bei dieser Trockenheit.“ In der Tat besteht bereits seit längerem erhöhte Waldbrandgefahr. Direkt an den Buchholzer Stadtwald grenzen das Krankenhaus, ein Kindergarten, die Schützenhalle...

  • Buchholz
  • 24.07.13
Panorama
Spaß beim Grillen - aber Vorsicht! Die Glut muss sorgfältig mit Wasser oder Sand gelöscht und in einem Metallmülleimer entsorgt werden

Vorsicht beim Grillen - Waldbrandgefahr

(rs). Gegenwärtig steigt wieder die Waldbrandgefahr. Häufige Ursache für Brände in der Natur: Grillen im Freien. Denn wird die noch heiße Grillkohle unsachgemäß in Büschen entsorgt, kann das verheerende Folgen haben. Es sollte deshalb darauf geachtet werden, nur auf ausgewiesenen Grillplätzen zu grillen. Grillasche muss sorgfältig mit Wasser oder Sand abgelöscht werden und darf nur in dafür vorgesehenen Metallmülleimern entsorgt werden. • Im Jahr 2012 wurden in Deutschland 701 Waldbrände...

  • 12.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.