Erdgas

Beiträge zum Thema Erdgas

Service

„Schnüffler" überprüft Gasleitungen

nw/sla. Stade. In den Landkreisen Harburg und Stade wird bald „geschnüffelt“. Diese wichtige Aufgabe für die Versorgungssicherheit übernimmt jedoch kein Hund, sondern ein Fachmann mit einem Hightech-Gerät: Im Auftrag von ElbEnergie ist der Gasspürer von April bis Oktober auf der Suche nach Lecks an unterirdischen Gasleitungen. Die Hightech-Sonde erschnüffelt selbst kleinste Mengen Erdgas, misst das Luftgemisch und schlägt sogar bei einem Minimun an Erdgas in der Luft sofort aus....

  • Stade
  • 31.03.21
WirtschaftAnzeige
Vom Netzcenter Hittfeld aus betreut das Team von ElbEnergie das Gasnetz in den Landkreisen Harburg und Stade

Umweltfreundliches Erdgas ist bei den Kunden beliebt
ElbEnergie investiert in die Zukunft

Das Gasnetz der ElbEnergie im Landkreis Harburg wird kontinuierlich ausgebaut. „Wir investieren in die Zukunft und ertüchtigen unser Gasnetz“, erläutert Christine Rudnik, Geschäftsführerin von ElbEnergie. Das lässt sich der Netzbetreiber einiges kosten: Rekordinvestitionen von 5,6 Millionen Euro flossen im vergangenen Jahr in Instandhaltung und Investition. Neben zahlreichen Netzbaumaßnahmen verzeichnet ElbEnergie einen weiteren Anstieg bei den Hausanschlüssen. Insgesamt hat das Unternehmen 444...

  • Buchholz
  • 12.03.21
Politik

Die Grünen fordern Förderungsausstieg - Online-Veranstaltung zu Öl und Gas

(sv/nw). Die Grünen im Landtag fordern den Ausstieg aus der Öl- und Gasförderung und laden daher zu einer Online-Veranstaltung am Dienstag, 15. Dezember, um 18 Uhr ein. Gemeinsam mit Julia Verlinden (energiepolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag), Emily Karius (Fridays for Future Niedersachsen), Birgit Münkner (BI No Moor Gas) und Bernd Ebeling (Umweltexperte und kritischer Sachverständiger) soll darüber diskutiert werden, warum die „heimische“ Förderung von Erdöl und Erdgas beendet...

  • Buchholz
  • 11.12.20
Wirtschaft

Erdgas und Strom werden günstiger
Stadtwerke Buchholz senken ihre Preise

os. Buchholz. Kunden der Stadtwerke Buchholz können sich freuen: Die Energiepreise für sie sinken in den Bereichen Erdgas und Strom mit dem Beginn des neuen Jahres. Das erklären die Stadtwerke in einer Pressemitteilung. Demnach sinke der Erdgas-Preis für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 35.000 Kilowattstunden um 70 Euro pro Jahr, trotz der ab 2021 geltenden CO₂-Steuer. Auch der Strom werde günstiger. Die Stadtwerke achteten darauf, Vorteile an ihre Kunden weiterzugeben. Wie in den...

  • Buchholz
  • 18.11.20
Wirtschaft
Bei Aral in der Konrad-Adenauer-Straße gibt es eine Biomethan-Zapfsäule

Grüner geht es nicht: Biomethan tanken
Stadtwerke Buxtehude haben bei Aral eine Erdgastankstelle eingerichtet

Biomethan statt fossiles Erdgas: Die Stadtwerke Buxtehude bieten seit Jahrensanfang an der Erdgastankstelle Konrad-Adenauer-Allee (Aral) jetzt den erneuerbaren Kraftstoff Biomethan an. Damit sind Erdgasautos ohne technische Anpassungen und ohne Zusatzkosten quasi CO₂-neutral unterwegs. Biomethan ist die erneuerbare Alternative zu Erdgas. In der chemischen Zusammensetzung besteht kein Unterschied, die Herkunft ist entscheidend. Im Gegensatz zu fossilem Erdgas, durch dessen Förderung große Mengen...

  • Buxtehude
  • 26.08.20
Politik
Liqvis-Geschäftsführer Silvano Calcagno (li.) und Projektleiter Mike Jakob stellten ihr Konzept für eine Flüssiggas-Tankstelle im Umweltausschuss vor

Liqvis möchte eine LNG-Tankstelle in Nenndorf errichten / Politik und Verwaltung wenig begeistert
"Und was haben wir davon?"

as. Nenndorf. Es ist ein zukunftsträchtiges Projekt, das Geschäftsführer Silvano Calcagno und Projektleiter Mike Jakob von der Liqvis GmbH jetzt im Umweltausschuss der Gemeinde Rosengarten vorstellten: Eine Tankstelle soll im Gewerbegebiet in Nenndorf künftig Lkw mit verflüssigtem Erdgas versorgen. Das als LNG (Liquified Natural Gas) bezeichnete Erdgas gilt als schadstoffarme Alternative zu Diesel und Co., der Ausbau der Infrastruktur wird von der EU gefördert. An der unbemannten LNG-Tankstelle...

  • Rosengarten
  • 21.05.19
Politik
Mit dem Förderantrag (v. li.): Richard A. Grenell, Oliver Grundmann, Manfred Schubert, Thomas Bareiß und  Enak Ferlemann   Foto: LNG-Stade

Förderantrag für Deutschlands erstes Flüssiggas-Terminal in Stade

US-Botschafter in Berlin: "Spannender Schritt zum Umschlagplatz" tp. Stade. In Anwesenheit der Staatssekretäre Thomas Bareiß (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, BMWI) und Enak Ferlemann (BMVI) sowie des US-Botschafters Richard A. Grenell hat LNG-Stade-Geschäftsführer Manfred Schubert offiziell den Antrag auf Fördermittel für den Bau eines Flüssiggas-Terminals für Liquid Natural Gas (LNG) in Stade gestellt. Wie berichtet, haben die USA Interesse an dem Umschlagplatz in Deutschland....

  • Stade
  • 19.10.18
Panorama
Das sollten Gaskunden wissen

Ewe warnt vor Trickbetrügern: So sieht ein Gasmonteur aus

Erdgasumstellung auf H-Gas: Gasnetzbetreiber EWE Netz stemmt sich gegen potenzielle Trickbetrüger (bc). Gasmonteure sind derzeit in vielen Gemeinden unterwegs. Sie bereiten die Umstellung auf das sogenannte H-Gas vor. Aber wie können Verbraucher erkennen, ob bei ihnen der echte Gasmann klingelt – oder doch nur ein Trickbetrüger das Haus betreten möchte? Der Gasnetzbetreiber EWE Netz verantwortet die Erdgasumstellung im Landkreis Stade. Das Unternehmen hat ein Bündel an Maßnahmen entwickelt, um...

  • Buxtehude
  • 22.05.18
Wirtschaft

"Spotleak 1005": Neuer Warngeruch für das Erdgas

Netz der Stadtwerke Buchholz ist betroffen nw/os. Buchholz. Da Erdgas von Natur aus nahezu geruchslos ist, wird ihm ein Geruchsstoff zugefügt. Mit dem sogenannten Oderiermittel können auch kleinste Mengen ausströmenden Erdgases erkannt werden. Die Schleswig-Holstein Netz AG setzt jetzt den Geruchsstoff "Spotleak 1005" ein, betroffen von der Umstellung ist auch das Erdgasnetz der Stadtwerke Buchholz im Stadtgebiet und sämtlichen Ortsteilen. Der neue Geruchsstoff habe einen sehr intensiven Geruch...

  • Buchholz
  • 10.03.18
Panorama
Auf der neun Hektar großen Fläche neben der A7 möchte Gasunie eine Verdichtungsanlage wie in den Niederlanden (Foto) bauen

Gasunie: „Wir gehen auf die Bürger zu!“

Für 178 Millionen Euro soll in Brackel eine Gasverdichtungsanlage entstehen. Jetzt teilte das Unternehmen Gasunie mit, die Anlage mit einem Elektro-Antrieb betreiben zu wollen. Damit reagiert Gasunie auf die Kritik der Anwohner. mum. Brackel. „Uns ist es wichtig, gemeinsam mit den Bürgern eine Lösung zu finden und nicht gegeneinander zu arbeiten“, sagt Gasunie-Sprecher Dr. Philipp von Bergmann-Korn. Wie bereits berichtet, plant das Unternehmen 187,5 Millionen Euro in eine Gasverdichtungsanlage...

  • Jesteburg
  • 28.10.16
Service
Mit einer „Sondierungsraupe“ untersucht das Unternehmen Gasunie die Bodenverhältnisse in Brackel

"Raupe" rückt erst in zwei Wochen an

Gasunie bittet um Verzeihung für Terminänderung. mum. Brackel. Die ersten Anmeldungen lagen bereits vor: Zahlreiche Brackeler wollten die "Sondierungsraupe" live erleben, die im Auftrag von Gasunie Deutschland das für eine Erdgasverdichtungsanlage vorgesehene Areal nahe der Autobahn 7 - unweit der Abfahrt Thieshope - untersucht. Bereits am Montag sollten die Arbeiten beginnen, für Mittwoch, 10. August, war ein "Tag der offenen Tür" geplant. Doch aus organisatorischen Gründen verschiebt sich der...

  • Hanstedt
  • 09.08.16
Wirtschaft
Das Foto zeigt eine vergleichbare Verdichtungsanlage. Im Gegensatz zu dieser können bei Brackel bis zu sechs Verdichterhallen entstehen

Gasunie plant Gasverdichtungsanlage für NEL-Pipeline auf neun Hektar

187,5 Millionen Euro! So viel ist das Unternehmen Gasunie Deutschland bereit, für eine Gasverdichtungsanlage nahe der Autobahn 7 - unweit der Abfahrt Thieshope - bei Brackel zu investieren. Wie das WOCHENBLATT bereits exklusiv berichtet hatte, reagiert das Unternehmen auf Veränderungen auf dem Erdgasmarkt. Demnach reichen die Transportkapazitäten der Nordeuropäischen Erdgasleitung (NEL) auf Sicht nicht aus. „Der Bau einer Verdichtungsanlage ist eine bessere Alternative, als neue Pipelines durch...

  • Jesteburg
  • 17.06.16
Wirtschaft

Neues Gasprodukt mit Bonus

sb. Stade. Mit "StadeErdgas 2016" führen die Stadtwerke Stade zum 1. April ein neues Erdgas-Produkt ein. Im Vergleich zum Vorgänger-Produkt "StadeErdgas 2012" wird der Preis mit 5,06 Cent pro Kilowattstunde brutto um 0,71 Cent günstiger. Bei einem Verbrauch von 25.000 Kilowatt entspricht dies einer Einsparung von 177,50 Euro Brutto. Zusätzlich erhalten Kunden als Treuebonus und Abschlussprämie eine Rechnungsgutschrift über 150 Euro Brutto. Bei "StadeErdgas 2016" ist der Preis für die erste...

  • Stade
  • 25.03.16
Wirtschaft

So günstig und sauber kann man mit einem SUV fahren

(ah). Das neue Jahr startet für Opel mit einer guten Nachricht: Zum vierten Mal in Folge wählten das Umweltinstitut "Ökotrend" und die Fachzeitschrift ‚Auto Test‘ den Opel Zafira Tourer 1.6 CNG ecoFLEX zum umweltfreundlichsten Van. Der CNG-Van überzeugt nicht nur durch seinen 150 PS starken Turbo-Motor, sondern auch durch eine saubere Umweltbilanz. Das Umweltinstitut Ökotrend sammelt seit mehr 20 Jahren umweltrelevante Daten aus der Automobilindustrie. Doch um einen der begehrten Plätze im...

  • Buchholz
  • 02.02.16
Panorama
Nils Beckmann, Ralf Possenriede, Michael Ostmeier und Betriebsleiter Rüdiger Maikranz sorgen dafür, dass das Gas sicher an seinem Bestimmungsort ankommt
6 Bilder

Eine "Bank" für Gas-Guthaben: In Harsefeld-Hollenbeck befindet sich ein riesiger Erdgas-Speicher tief unter der Erde

"Hier lagert die Wärme für den Winter" - so in etwa sollte der Artikel über den Erdgasspeicher der Firma Storengy in Harsefeld-Hollenbeck betitelt werden. Doch bei dem Ortstermin in der Anlage wird schnell klar: Die Überschrift passt so nicht. Seit der Inbetriebnahme vor mehr als 20 Jahren hat sich die Funktion dieser unterirdischen Speicherstätte grundlegend gewandelt: Das Gas, das in den beiden gewaltigen Kavernen mehr als ein Kilometer tief unter der Erde im Harsefelder Salzstock eingelagert...

  • Harsefeld
  • 12.12.15
Wirtschaft
Freude bei der Fahrzeugübergabe (v.li.): Kalle Hintmann (Verkaufsleiter), Andreas Heyer (Smiley's Pizza Service),  Kerstin Witte, Oliver Bohn und Franz Lewandowski (alle Geschäftsführung Kuhn+Witte)

"Kuhn+Witte" unterstützt "I Plant A Tree"

Das Jesteburger Autohaus "Kuhn+Witte" setzt mit der hauseigenen Aktion "Der Umwelt zuliebe" erneut einen Meilenstein: Gemeinsam mit ihren Kunden will das Team für eine nachhaltige Mobilität sorgen, denn die Zukunft gehört den emissionsarmen Fahrzeugen. Eine wirksame Methode das Klima zu schützen, besteht darin, Bäume zu pflanzen. Und genau darauf setzt das Autohaus nun mit Hilfe der Organisation "I Plant A Tree". An jeden Kunden, der bei "Kuhn+Witte" ein Fahrzeug mit alternativen Antriebsarten...

  • Buchholz
  • 15.08.14
Wirtschaft
Felix Lauritsen ist Fachmann für Haustechnik

Heizen mit Holz: Felix Lauritsen aus Wiegersen steht als versierter Ansprechpartner gern zur Verfügung

Heizen mit Holz ist unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur günstiger als mit Öl oder Gas. Es hat auch "grüne" Vorteile. "Und die wiegen noch viel mehr als die finanziellen Vorteile", sagt Felix Lauritsen, Inhaber der Firma Lauritsen Haustechnik in Wiegersen. "Denn bei Holz handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff. Zudem wird beim Verbrennen nur die Menge an Kohlendioxid freigesetzt, die der Baum der Umwelt vorher entzogen hat", erklärt Lauritsen. "Es ist also ein natürlicher...

  • Apensen
  • 30.04.14
Wirtschaft
Laden zu den „Erdgas-Wochen“ bei Kuhn+Witte ein (v. li.):  Kalle Hintmann, Sina Prenzel und Olaf Langer

"Erdgas-Wochen" im Autohaus Kuhn+Witte

mum. Jesteburg. Ärgern Sie sich auch über ständig steigende Benzinpreise? Gut, dass es dafür Alternativen gibt: Das Jesteburger Autohaus Kuhn+Witte veranstaltet bis Dienstag, 31. Oktober, „Erdgas-Wochen“. Präsentiert werden in Jesteburg die Highlights der Volkswagen Erdgastechnik. Außer dem Touran, dem Passat Variant und dem Caddy gibt es nun auch den VW up! in der Erdgasversion. „Und hier macht sparen gerade doppelt Spaß“, weiß Verkaufsleiter Kalle Hintmann. „Der Eco up kostet aktuell 12.950...

  • Jesteburg
  • 24.09.13
Politik
Technisches Denkmal: Erdöl-Förderpumpe unweit des Rangierbahnhofes Maschen. Auf Tafeln interessante Informationen
4 Bilder

"Dallas" - auf Ölsuche in der Nordheide?

Erforschungsbewilligung für altes Bohrfeld / Kreistag einigt sich nicht auf Resolution gegen Fracking. (mum). In den 80er Jahren fieberten Millionen vor den Fernsehgeräten mit, wenn "Dallas"-Gutmensch Bobby Ewing sich gegen seinen fiesen Bruder J.R. wehren musste. Inzwischen flimmert die Neuauflage über die TV-Schirme. Jetzt sind es die Söhne, die sich ums Öl streiten. Was vor allem Menschen, die erst in den vergangenen Jahren in den Landkreis Harburg zogen, nicht wissen: Auch in der Nordheide...

  • Buchholz
  • 22.03.13
Politik
In den Kabinen werden die Rohre der Pipeline vor der Verlegung zusammengeschweißt
2 Bilder

Buddeln für die Gasleitung

thl. Winsen. Sie buddeln und buddeln was das Zeug hält. Diverse Bautrupps sind derzeit in und um Winsen ingange und treffen Vorbereitungen für die Verlegung der Nordeuropäischen Erdgasleitung (NEL). Ob Rottorf, Luhdorf oder Thieshope - überall stehen schwere Baumaschinen, haben Mutterboden abgetragen und graben sich tief ins Erdreich. Grund: Im Herbst soll die Pipeline verlegt sein und in Betrieb gehen. Bis dahin ist noch viel Arbeit nötig. Denn unter Straßen, Bahngleisen und Flüssen müssen die...

  • Winsen
  • 06.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.