Jork

Beiträge zum Thema Jork

Wir kaufen lokal
Zweiter Akt im Leben von Svenja Faber: eine stilvolle Second Hand-Boutique
4 Bilder

Hochwertige Markenmode, günstige Preise, eine tolle Beratung und Verantwortung für die Umwelt
Second Hand statt Wegwerfmentalität: Zweiter Akt in Jork

Trendige und ausgefallene Mode von Kleidergröße 34 bis 64, darunter Marken von H&M über Naketano, Hollister und Hilfiger bis zu Armani sowie eine tolle, typgerechte, ehrliche Beratung: Mit ihrem Second-Hand-Geschäft Zweiter Akt in Jork hat sich Inhaberin Svenja Faber ihren Traum von Selbstständigkeit erfüllt. Allen Unkenrufen zum Trotz feiert Svenja Faber am Montag, 29. Juni, nicht nur das einjährige Bestehen ihres Geschäfts, sondern ist nach wie vor auch überaus glücklich über die...

  • Buxtehude
  • 23.06.20
Panorama
Hier müsste statt Neuenkirchen Mittelnkirchen stehen

Altes Land: Falsches Dorf auf Ortsschild

bc. Stade. Ob die Leute hier überhaupt wissen, wo sie wohnen? Das gelbe Ortsschild Neuenkirchen ist jedenfalls eine Mogelpackung, denn in Wahrheit leben sie in Mittelnkirchen, wie jetzt Mittelnkirchens Bürgermeister Joachim Streckwaldt aufdeckte. Die prompte Antwort des Landkreises: Der Fehler werde umgehend behoben, man werde sich mit der Gemeinde in Verbindung setzen. Die Situation: An der Kreisstraße 38 (Hinterdeich) kommend vom Jorker Kreisel in Fahrrichtung Ladekop steht auf der rechten...

  • Buxtehude
  • 09.06.17
Panorama
Windschief: der Hinweis auf die A26 inklusive Lkw-Verbot, Nach Stade werden Ortsfremde aber geradeaus geführt
2 Bilder

A26: Schilderwald bleibt verwirrend

bc. Jork. Es tut sich was im Jorker Schilderwald - allerdings nichts Gutes. Die Stader Kreisverwaltung hat jetzt aus Richtung Hamburg das große Verkehrssschild an der L140 entgegen der ursprünglichen Planung doch mit einem Hinweis auf die A26-Anschlussstelle versehen, so dass auch Ortsfremde den Weg über die neue Jorker Umgehungssraße zur Autobahn finden können und nicht weiter durch den ohnehin schon verstopften Dorfkern fahren müssen (das WOCHENBLATT berichtete). Allerdings: Das Schild weist...

  • Buxtehude
  • 14.12.16
Wirtschaft

Informationen für die Wirtschaft vor Ort

tp. Jork. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Stade lädt am Donnerstag, 20. November, zu einem Sprechtag im Rathaus Jork ein. Von 15 bis 18 Uhr unterstützen Experten Unternehmen und Existenzgründer mit Rat und Tat bei der Umsetzung ihrer Vorhaben und informieren über Aktuelles für und aus der Wirtschaft. Das Dienstleistungsangebot umfasst Hilfe bei der Suche nach Kooperationspartnern ebenso wie Informationen über aktuelle Entwicklungen oder Recherchen zu Einzelanfragen. Es begleitet...

  • Jork
  • 13.11.14
Panorama
Die Tierärztin mochte Tiere schon als Kind, hier mit Hund Emma
2 Bilder

Stressfreie Behandlung für Tiere

Einzigartig im Landkreis Stade: Dr. Andrea Kähler macht Kleintier-Hausbesuche ab. Jork. Lange Wartezeiten, viel Lärm und dann noch den Angstgeruch des Vorgängers in der Nase: Für viele Tiere ist der Gang zum Tierarzt schlichtweg qualvoll. Schon länger trug sich Dr. Andrea Kähler mit dem Gedanken, Tieren eine ärztliche Behandlung in stressfreier Umgebung zu ermöglichen. Sie besuchte Kollegen in Nordrhein-Westfalen und Hamburg, um sich ein Bild davon zu machen, wie es den Tieren während einer...

  • Jork
  • 12.09.14
Panorama
Wo früher gekegelt wurde, sollen bald die Jazz- und Stepptänzerinnen des TuS trainieren. Vereinschef Rainer Gaffron entsorgt die letzte übriggebliebene Kugel
4 Bilder

Flotte Tänze statt ruhige Kugel

bc. Jork. Festhalle war gestern, Keglerheim ist morgen: Läuft alles glatt, könnte der TuS Jork im nächsten Sommer in sein neues Domizil "Altländer Keglerheim" in Westerjork einziehen. Der Landkreis Stade hat die Bauvoranfrage positiv beschieden, der TuS arbeitet derzeit am Bauantrag. Das Ziel des Vereins ist klar: "Wir wollen irgendwann im Sommer 2014 umziehen", sagt Vereinschef Rainer Gaffron. Das WOCHENBLATT hat sich im Keglerheim umgeschaut. Das Gebäude versprüht den Charme der 1960er und...

  • Jork
  • 22.10.13
Blaulicht

Einbrüche in Kreis Stade: Bewohner verreist, Kriminelle schlagen zu

tk. Landkreis Stade. Mehrfach haben Einbrecher in den vergangenen Tagen im Landkreis Stade ihr Unwesen getrieben. Am vergangenen Sonntag wurde bei einem Haus in Jork eine eingeschlagene Fensterscheibe bemerkt. Die Besitzer waren im Urlaub. Vermutlich sind die Täter schon am Mittwoch in das Haus eingestiegen. In der Nacht zum Samstag waren auch Häuser in Düdenbüttel und Schwinge das Ziel von Kriminellen. Auch in Düdenbüttel waren die Bewohner verreist. In Schwinge erbeuteten die Unbekannten...

  • Stade
  • 13.10.13
Blaulicht
Der junge Mann (24) verlor die Kontrolle über seinen getunten Volvo und prallte in Osterjork gegen mehrere Bäume

Polizei: Todesfahrer war alkoholisiert

bc. Jork. Laut Polizeisprecher Holger Heins war der Todesraser von Jork alkoholisiert. Unfallgutachter und Rechtsmediziner hätten jetzt ihre Ergebnisse vorgelegt. Weitere Einzelheiten wollte Heins unter Berücksichtigung der noch ausstehenden Befragung des mutmaßlichen Unfallverursachers nicht verraten. Wie berichtet, riss der junge Mann (24) im August zwei Männer (21, 17) in den Tod, als er die Kontrolle über seinen getunten Volvo verlor und in Osterjork gegen mehrere Bäume prallte. Er...

  • Jork
  • 01.10.13
Panorama
Luden ein zum Pressetermin anlässlich des offiziellen Baubeginns der Ortsumgehung (v.li.): Frank Jürgens von der Baufirma "Spieker", Umweltamtsleiter Heiko Köhnlein und Thilo Schröder von der Bauingenieursfirma "WKC"
2 Bilder

Jorker Umgehung vielleicht doch erst 2015 fertig?

bc. Jork. Im Herbst 2014 soll die Anschlussstelle der A26 in Jork freigegeben werden. Ob dann auch der 529 Meter lange Abschnitt der neuen Jorker Ortskern-Entlastungsstraße (K26 neu) fertig ist, steht seit Donnerstag wieder in den Sternen. Wie Heiko Köhnlein, Leiter des Kreis-Umweltamtes, im Rahmen eines Pressegesprächs anlässlich des Baubeginns der Umgehung mitteilte, ist es gut möglich, dass die Straße erst Anfang 2015 fertiggestellt werden kann - je nachdem wie schnell sich der...

  • Jork
  • 12.07.13
Wirtschaft

Wirtschaftsförderung im Jorker Rathaus

bc. Jork. Auch in den Sommerferien haben Unternehmen und Gründungsinteressierte die Möglichkeit, sich im Rathaus Jork beraten zu lassen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Jork informiert die Wirtschaftsförderung des Landkreises Stade am Donnerstag, 18. Juli, von 15 bis 18 Uhr über Aktuelles aus der Wirtschaft. Das Dienstleistungsangebot umfasst Hilfen bei der Suche nach (Kooperations-)Partnern, begleitet bei Standortfragen und gibt einen Überblick über die „Fördermittellandschaft“. -...

  • Jork
  • 08.07.13
Politik

Ortsumgehung: der nächste Schritt

bc. Jork. Das Ausschreibungsverfahren für die Jorker Ortsumgehung kann beginnen. Das hat das Land Niedersachsen dem Bauherrn der Straße, dem Landkreis Stade, mitgeteilt, wie Bürgermeister Gerd Hubert dem WOCHENBLATT auf Nachfrage berichtete. Im Herbst 2014, wenn die A26-Anschlussstelle in Jork voraussichtlich für den Verkehr freigegeben wird, soll die Ortskern-Umfahrung spätestens fertig sein. Ungefähr 2,8 Mio. Euro soll der Bau der Straße kosten.

  • Jork
  • 23.04.13
Wirtschaft

Wirtschaftsförderer im Rathaus

bc. Jork. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Stade bietet am Donnerstag, 18. April, einen Sprechtag im Rathaus Jork an. In der Zeit von 15 bis 18 Uhr haben Unternehmen und Existenzgründer die Möglichkeit, sich u.a. einen Überblick über die „Fördermittellandschaft“ zu verschaffen. Darüber hinaus unterstützen die Wirtschaftsförderer bei der Suche nach Kooperationspartnern, informieren über aktuelle Entwicklungen und begleiten bei Standortfragen. - Unternehmen und Gründer, die...

  • Jork
  • 11.04.13
Panorama
Hier standen früher Obstbäume

Bäume mussten weg!

bc. Jork. Obwohl der Fördermittelbescheid für den Bau der Jorker Ortsumgehung noch immer nicht da ist, haben die ersten Maßnahmen bereits begonnen. An der Straße "Jorkerfelde" hat ein Pächter einer Obstplantage einen Teil seiner Bäume weggenommen. Dort soll im ersten Schritt eine Behelfsbrücke über die Jorker Wettern entstehen, damit die Lkw den Sand für den Bau des Vorbelastungsdamms anliefern können. Dass die Arbeiten nun schon begonnen haben, sei jedoch nicht förderschädlich, heißt es im...

  • Jork
  • 09.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.