Landschaftsschutzgebiet

Beiträge zum Thema Landschaftsschutzgebiet

Politik
Die Schutzgebietsverordnung für das LSG „Tötenser Sunder“ wird mit der Neuausweisung angepasst Foto: Landkreis Harburg

Entwürfe bis 28. September öffentlich in den Rathäusern in Rosengarten, Neu Wulmstorf, Seevetal, Hollenstedt und Buchholzausgelegt
Landschaftsschutzgebiete werden neu ausgewiesen

(as). Markante Hügel, tief ausgeschnittene Täler, ausgedehnte Waldgebiete, weite Wiesen und Felder – das prägt die beiden Landschaftsschutzgebiete (LSG) „Rosengarten – Kiekeberg – Stuvenwald“ sowie „Tötenser Sunder“ und macht ihren besonderen Reiz aus. Damit das so bleibt, will der Landkreis Harburg die beiden Landschaftsschutzgebiete neu ausweisen. Damit werden die Schutzgebietsverordnungen an die aktuellen gesetzlichen Vorgaben angepasst. Dazu liegen die Verordnungsentwürfe, Begründungen und...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 28.08.20
Politik

Neues Landschaftschutzgebiet im Landkreis Harburg
Einsicht für die Bürger in Neu Wulmstorf

sla. Neu Wulmstorf. Der Landkreis Harburg beabsichtigt, dass Landschaftsschutzgebiet "Rosengarten-Kiekeberg-Stuvenwald" neu auszuweisen. Das geplante Landschaftschutzgebiet liegt in der Gemeinde Neu Wulmstorf, der Samtgemeinde Hollenstedt, in den Gemeinden Rosengarten und Seevetal sowie in der Stadt Buchholz in der Nordheide. Der Verordnungsentwurf mit der Begründung sowie den dazugehörigen Karten können in der Zeit vom 27. August bis 28. September bei der Samtgemeinde Neu Wulmstorf, im...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.08.20
Politik
Neben Wald prägen auch landwirtschaftliche Flächen das LSG 
„Rosengarten – Kiekeberg – Stuvenwald“

Landkreis weist Landschaftsschutzgebiete neu aus
Wald und Wiesen besser schützen

(as). Der Landkreis Harburg bereitet derzeit die Neuausweisung der beiden bestehenden Landschaftsschutzgebiete (LSG) „Rosengarten – Kiekeberg – Stuvenwald“ und „Tötenser Sunder“ vor. Bei den Landschaftsschutzgebieten "Rosengarten - Kiekeberg - Stuvenwald" und "Tötenser Sunder" handelt es sich vor allem um große Waldgebiete. Insbesondere das LSG „Rosengarten – Kiekeberg – Stuvenwald“ ist daneben auch von landwirtschaftlichen Nutzflächen der bäuerlichen Kulturlandschaft geprägt. Von besonderer...

  • Rosengarten
  • 14.05.19
Politik
In der Gemarkung Horst sind Betriebe, Pferdehalter und Wochenendhausbesitzer von den 
geplanten Naturschutzausweisungen (rot) betroffen

Naturschutzgebiet "Seeve" stößt auf Kritik

Gemeinde Seevetal mahnt: Auflagen dürfen nicht zu wirtschaftlichen Härtefällen führen ts. Seevetal. Der Landkreis Harburg stößt mit der geplanten Ausweisung des 517 Hektar großen Naturschutzgebietes "Seeve" auf Kritik: Die Gemeinde Seevetal hält die Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes für ausreichend, um die Schutzziele für die Natur zu erreichen. Das geht aus der Stellungnahme der Gemeinde zu dem Entwurf der Verordnung über das Naturschutzgebiet Seeve hervor. Der Status eines...

  • Seevetal
  • 16.10.18
Panorama
Annerose Kröger steht vor dem offenen Stall. Der Landkreis fordert unter anderem den Abriss des Gebäudes und der Zäune
3 Bilder

Droht Hanstedter Schnucken die "Obdachlosigkeit"?

Die Hanstedter und viele Ausflügler schätzen die Schafweide an der Straße "Am Faßenberg" sehr. Gemeinsam mit ihrem verstorbenen Mann Franz-Josef hat Annerose Kröger dort Ende der 1990er Jahre einen Ort der Ruhe geschaffen. Etwa 30 Heidschnucken grasen dort, während Spaziergänger auf Holzbänken Platz nehmen. Doch der Landkreis will dem ein Ende bereiten. Die Fläche befindet sich im Landschaftsschutzgebiet. Und weil die Krögers keine Landwirte sind, dürfen sich dort weder Unterstand noch Zäune...

  • Hanstedt
  • 08.06.18
Panorama
Stefan Zorn steht an seinem kleinen Teich. Weil eine kleine Ecke ins Landschaftsschutzgebiet ragt, muss der ganze Teich zugeschüttet werden
4 Bilder

Landkreis misst mit zweierlei Maß

Stefan Zorn soll Biotop zuschütten, weil es 13 Quadratmeter ins Landschaftsschutzgebiet reicht. (mum). Dr. Stefan Zorn (70) ist fassungslos. „Ja, ich habe einen Fehler gemacht. Aber die Entschlossenheit und Rücksichtslosigkeit, mit der der Landkreis Harburg gegen mich vorgeht, macht mich sprachlos.“ Zorn, der in Hamburg als Internist und Diabetologe eine Praxis unterhält, ist vor 17 Jahren nach Nindorf gezogen (Samtgemeinde Hanstedt). In der kleinen Anwohnerstraße „Im Auetal“ hat Zorn ein...

  • Jesteburg
  • 07.02.17
Politik
Keine neue Bebauung geplant: an der Heidekoppel in Rade

Gemeinderat entscheidet: Keine neue Bebauung an der B3 in Rade

bc. Rade. Neue Wohnhäuser an der B3 entlang der "Heidekoppel" in Rade wird es auch in Zukunft nicht geben. Der Neu Wulmstorfer Gemeinderat hat sich mit 20:12 Stimmen gegen eine neue Siedlung in dem kleinen Ortsteil ausgesprochen. Wie berichtet, hatte eine Erbengemeinschaft beantragt, ca. elf Hektar Land aus dem Geltungsbereich des Landschaftsschutzgebietes Rosengarten-Kiekeberg-Stuvenwald zu entlassen, um dort einen Bebauungsplan aufstellen zu lassen - dort, wo die bekannte Kürbispyramide...

  • Neu Wulmstorf
  • 29.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.