Rettungswache

Beiträge zum Thema Rettungswache

Blaulicht
In mehr als 95 Prozent der Notfälle treffen die Rettungswagen binnen 15 Minuten am Zielort ein  Foto: Archiv

Knapp 44.000 Einsätze im Jahr 2018 / Krankenkassen stellen sich quer
Rettungsdienst: Nur geringe Anpassungen notwendig

jd. Stade. Der Rettungsdienst im Landkreis Stade ist gut aufgestellt. Das ist das Ergebnis des jüngsten Gutachtens, das die Firma Forplan aus Bonn im Auftrag der Kreisverwaltung im April erstellt hat. Als Grundlagen dienten die Einsatzzahlen von 2018, die sich im Vergleich zum Vorjahr nur unwesentlich erhöht haben: 43.937 Mal rückten Rettungswagen, Krankentransportfahrzeuge und Notarztautos aus, um Patienten zu Hilfe zu eilen. Das ist lediglich 159 Mal mehr als 2017. Die Experten aus Bonn...

  • Stade
  • 31.05.19
Politik
Die Politik muss entscheiden, wie viele neue Rettungswagen angeschafft werden und wo diese stationiert werden

Rettungsdienst wird erweitert

Bedarfsplan für den Landkreis Harburg empfohlen: Neue Rettungswagen und mehr Einsatzzeiten (os). Der Landkreis Harburg wächst weiter. Am Stichtag 5. Februar waren 250.248 Bürger gemeldet. Die steigenden Einwohnerzahlen haben Einfluss auf den Rettungsdienst, bedeuten doch mehr Menschen potenziell auch mehr Einsätze. Welchen Einfluss diese Zahlen auf den Rettungsdienst im Landkreis Harburg haben, war in dieser Woche Thema im Kreis-Ordnungsausschuss. Einstimmig empfahlen die Politiker nach...

  • Buchholz
  • 23.02.18
Politik
Die Politik muss jetzt entscheiden, wo die Rettungswagen künftig stationiert werden   Foto: tk/Archiv

Neue Rettungswache: Stader Kreis-Verwaltung legt Politik Standort-Vorschläge vor

jd. Harsefeld/Stade. Die Planungen des Landkreises für die neu zu bauenden Rettungswachen gehen in die heiße Phase. Der Politik liegt jetzt ein Papier der Verwaltung vor, in dem mögliche Standorte aufgelistet sind und deren Eignung geprüft worden ist. Neben Drochtersen und Horneburg geht es auch um die Samtgemeinde Harsefeld. Wie berichtet, hat sich die Bargstedter DRK-Wache nach der Expertise eines Gutachters als ungeeignet erwiesen. Die Wache lässt sich nicht erweitern und zudem ist die Lage...

  • Harsefeld
  • 07.11.17
Blaulicht

"Du hast mir gar nichts zu sagen"

thl. Lindhorst. Am frühen Abend des Vatertages kam es an der Rettungswache in Lindhorst zu einem medizinischen Notfall (Reanimation). Zur gleichen Zeit fand auf dem benachbarten Grundstück eine öffentliche Vatertagsveranstaltung statt, die eine Vielzahl von Besuchern anzog. Unter ihnen befanden sich einige Schaulustige, die sich auf die Straße begaben und sich wenige Meter vom Einsatzgeschehen entfernt positionierten, um einen Blick von der Reanimation zu erhaschen. Sie wurden von der Polizei...

  • Winsen
  • 11.05.16
Politik
Jan Lüdemann ist nicht immer der gleichen Meinung wie seine Parteikollegen

Jan Lüdemann: "Ich bin die CDU"

bc. Elstorf. Die Diskussion um den Anbau an die Elstorfer Rettungswache hat es verdeutlicht. Die CDU-Fraktion in Neu Wulmstorf ist sich in jüngerer Vergangenheit nicht immer einig. Ratsherr Jan Lüdemann hat zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit gegen die eigenen Parteikollegen und damit mit der SPD gestimmt. Im Verkehrsausschuss stimmte der Elstorfer jetzt für die Erweiterung der Johanniter-Wache an der B3 in der ursprünglichen Variante und nicht für die Variante, die die übrigen...

  • Neu Wulmstorf
  • 06.05.14
Politik
Die Johanniter-Rettungswache in Elstorf ist zu klein und soll erweitert werden

Rettungswache wird zum Zankapfel

bc. Elstorf. An- oder Neubau? Die Ansichten zur Erweiterung der Johanniter-Rettungswache in Elstorf driften auseinander. Im Gegensatz zu der von der Gemeinde im Rat vorgestellten Planung, bevorzugt die CDU-Fraktion einen Neubau. Auf Antrag der Christdemokraten wurde das Thema von der Tagesordnung der jüngsten Ratssitzung genommen. „Der Gemeinderat wurde in das Verfahren nicht eingebunden und soll dann mal eben den Entwurf genehmigen und die Gelder bereitstellen. So geht es nicht“, grollte...

  • Neu Wulmstorf
  • 04.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.