Stadtverwaltung

Beiträge zum Thema Stadtverwaltung

Politik
Nadelöhr: Der als Postkutschentunnel gebaute Mühlentunnel Foto: rs

Aus für den Mühlentunnel?

Verwaltungsvorstoß sieht kompletten Ausstieg aus dem Verkehrsinfrastrukturprojekt vor mi. Buchholz. Ist es das Aus für das Projekt Neubau Mühlentunnel? Die Verwaltung der Stadt Buchholz hat jetzt eine Beschlussvorlage zur Abstimmung in Verwaltungsausschuss und Gemeinderat auf den Weg gebracht. Deren Inhalt: Beendigung des Ausschreibungsverfahrens für das Projekt und bis auf Weiteres das Ende aller Planungen. Zu Deutsch: Geht es nach der Stadtverwaltung, wird der Mühlentunnel für unbestimmte...

  • Hollenstedt
  • 08.02.19
Politik
Baumstümpfe auf dem Spielplatz
2 Bilder

Radikal anmutender Grünschnitt auf Stader Spielplatz

Gehölzpflege war laut Stadtverwaltung fachgerecht tp. Stade. Über radikal anmutenden Baumschnitt auf dem Spielplatz am Henning-von-Tresckow-Weg in Stade beschwert sich WOCHENBLATT-Leserin Ursula Kehres: "Über den Grünschnitt habe ich mich aufgeregt", sagt die Naturfreundin und fragt, ob der Rückschnitt fachgerecht war und ob der Grünschnitt noch abgeholt wird. Das WOCHENBLATT fragte bei der Stadtverwaltung nach. Sprecher Oliver Dittmer erklärt: Das „Auf-den-Stock setzen“, also das...

  • Stade
  • 03.04.18
Politik
Verkehrsbrennpunkt: die enge Bungenstraße

Repressionen gegen Falschparker in Stade

Lage an der Bungenstraße entschärfen: SPD macht Druck bei der Stadtverwaltung tp. Stade. Eng und gefährlich ist es nach Beobachtung vieler Verkehrsteilnehmer an der Bungenstraße in der Stader Altstadt. Nach mehreren WOCHENBLATT-Berichten über versperrte Rettungswege und teils gewaltsame Platzkonflikte zwischen Rad- und Autofahrern setzt sich nun auch die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Stade um den Ratsherrn Bernd Pensing, Sprecher im Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheit und Verkehr, für eine...

  • Stade
  • 06.03.18
Politik
Arnhild Biesenbach

Stadtverwaltung wollte HBI ausbooten

Streit um Vorkaufsrecht für Wohnbauflächen / Politische Mehrheit sagte dazu Nein tk. Buxtehude. Es war nur ein kurzer, dafür aber heftiger Schlagabtausch im Verwaltungsausschuss zwischen der Stadtverwaltung und Teilen der Politik: Die Stadtverwaltung wollte das gesetzlich verankerte Vorkaufsrecht für knapp 40.000 Quadratmeter künftiges Bauland an der K51 gegenüber dem Baugebiet "Königsdamm" nutzen. Das hatte sich zuvor die HBI aus Nottensdorf nach langwierigen Verhandlungen gesichert und...

  • Buxtehude
  • 27.06.17
Politik

Die Schulen in Stade müssen mitwachsen

tp. Stade. Baby-Boom in der wachsenden Stadt Stade mit bereit mehr als 49.000 Einwohnern beschäftigt nicht nur das Personal auf der Geburtenstation im Elbe Klinikum, wo jüngst das das 1.000 Baby des Jahres 2016 zur Welt kam (das WOCHENBLATT berichtete), sondern auch die Stadtverwaltung bei der Schulplanung. Nach aktueller Prognose anhand einer neuen, modernen Computersoftware müssen allein an Grundschulen drei zusätzliche Klassen eingerichtet werden. Unter anderem liege das auch an der...

  • Stade
  • 16.11.16
Politik
Dauer-Stau an der Harburger Straße. Die Folge: Abgasmief
2 Bilder

Dem Anwohner in Stade stinkt's

Abgase an der Harburger Straße: Stadt bessert bei Ampelschaltung nach tp. Stade. Über den schleppenden Fortschritt der Bauarbeiten an der Harburger Straße in Stade beschwert sich Anwohner Günter Hesse (77). Der Rentner befürchtet ein Gesundheitsrisiko für sich und weitere Anlieger durch Autoabgase. Die Stadt will zumindest bei der Schaltung der Baustellenampel nachbessern. Seit Wochen werde der Straßenverkehr wegen der Baustelle im Bereich der Eisenbahnbrücke durch eine Ampel geregelt. Dies...

  • Stade
  • 31.08.16
Politik
Die Holzhäuser am Umspannwerk werden bald bezogen

Buxtehude: Eine Stelle im Stadthaus für bessere Integration

Buxtehude will das Miteinander der Menschen verbinden tk. Buxtehude. Die Hansestadt Buxtehude sucht einen Integrationsbegleiter. Die mit Landesmitteln geförderte Stelle soll entscheidend dazu beitragen, dass die rund 700 Flüchtlinge, die derzeit in Buxtehude leben, gut in die Gesellschaft eingegliedert werden. Und andersherum die Buxtehuder Bürger Verständnis für Geflüchtete haben, die in der Hansestadt vorübergehend oder auf Dauer ein neues Zuhause finden. "Ein gutes, gegenseitiges...

  • Buxtehude
  • 20.07.16
Politik

Buxtehuder Stadtverwaltung: Erklär-Bär auf Twitter

Social Media Team im Stadthaus als Erklärer Die Buxtehuder Stadrverwaltung ist viel moderner als manch einer denkt. Besonders das Social Media-Team bespielt die digitalen Kanäle virtuos. Auf der offiziellen Twitter-Seite (https://twitter.com/stadt_buxtehude) der Stadtverwaltung, wurde der WOCHENBLATT-Artikel über fehlende Kurzzeittickets auf dem Buxtehuder Wohnmobilplatz verlinkt und eine Erklärung gleich mitgeliefert. "Ist auch nicht Sinn des Platzes", so die Twitter-Autoren. Weiter so,...

  • Buxtehude
  • 29.07.15
Panorama

In Buxtehude wird nachts gebuddelt

tk. Buxtehude. Im Schützenhofweg in Buxtehude werden ab Dienstag, 9. Juni, Versorgunsleitungen verlegt, Ab 19 Uhr, voraussichtlich, bis Mittwoch, 6 Uhr, wird die Straße gesperrt. Es wird in der Nacht zu Lärmbelästigungen kommen, teilt die Stadtverwaltung mit und bittet dafür um Verständnis. Außerdem wird ab Montag, 15. Juni, in der Goethestraße gebuddelt. Es finden Straßen- und Kanalbauarbeiten statt. Bis Freitag, 7. August, wird es zu Behinderungen kommen. Der Bereich zwischen Eichholz und...

  • Buxtehude
  • 05.06.15
Politik
Horst Subei mahnt öffentliche Infos der Bürger zum Stand der Dinge beim Moscheebau am Alten Postweg an

Horst Subei (SPD): "Über die Moschee schnell und öffentlich informieren"

tk. Buxtehude. Der SPD-Ratsherr Horst Subei kritisiert, dass die Anwohner aus Immenbeck und Eilendorf noch keine Antwort von der Bauverwaltung bekommen haben, ob die Pläne zum Bau einer Moschee am Alten Postweg genehigt werden oder nicht. Laut Subei sollen in vier bis fünf Wochen zuerst nicht-öffentlich die Politik und der Bauherr, die muslimische Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde, informiert werden. Subei mahnt eine schelle öffentliche Information an. Hintergrund: Erweiterungspläne des...

  • Buxtehude
  • 22.04.15
Politik
2 Bilder

Buxtehude: Der Müll wird immer mehr!

tk. Buxtehude. "Mir reicht es", sagt Helga Schwarzstein. Der Forderung von WOCHENBLATT-Lesern, dass mehr Hundekot-Beutelspender in der Stadt aufgestellt werden müssen, setzt sie entgegen: Auch die Zweibeiner sollten häufiger mit Beuteln unterwegs sein. Mit Müllbeuteln. Seit 27 Jahren wohnt Helga Schwarzstein in Buxtehude und hat beobachtet: "Der wilde Müll wird immer mehr." Täglich ist sie mit ihrem Hund unterwegs und ärgert sich über den Unrat, den andere auf die Straße werfen. Das...

  • Buxtehude
  • 25.02.15
Politik

Buxtehude sucht Wohnungen für Flüchtlinge

tk. Buxtehude. Die Stadtverwaltung Buxtehude appelliert an Vermieter, freien Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. In der Hansestadt seien die Erfahrungen mit der dezentralen Unterbringung gut und daher wolle man daran auch in Zukunft festhalten. Was fehlt, ist der entsprechende Wohnraum sowohl in der Stadt als auch den Ortschaften. Die Stadt würde in einem solchen Fall den Mietvertrag unterzeichnen und in allen Belangen Ansprechpartner für die Vermieter sein. Wer Wohnungen...

  • Buxtehude
  • 14.01.15
Panorama
Dieses Bild zeigt: Für breitere Lkw und wohl auch für Feuerwehr-Fahrzeuge wird es eng, wenn an beiden Straßenrändern geparkt wird
2 Bilder

Kommen Rettungsfahrzeuge hier durch?

bc. Stade. Björn Meyer ist besorgt. Seit mehreren Wochen beobachtet der frischgebackene Einfamilienhaus-Besitzer die Verkehrssituation direkt vor seiner Haustür an der Jorker Straße. Sofern dort Lieferwagen und Pkw auf beiden Seiten der Fahrbahn parken, befürchtet Björn Meyer, dass breitere Lkw, vor allem aber Rettungsfahrzeuge die Straße nicht mehr passieren können. „Die Durchfahrtsbreite zwischen den Spiegeln beträgt teilweise weniger als drei Meter“, klagt der Anwohner. Seine mehrfach im...

  • Stade
  • 06.01.15
Service

Rathaus bleibt geschlossen

os. Buchholz. Die Buchholzer Verwaltung macht Neujahrspause: Am Freitag, 2. Januar, bleibt das Rathaus geschlossen. Zudem ist das Bürgerbüro der Stadt an den Samstagen 27. Dezember und 3. Januar nicht besetzt. Ab Montag, 5. Januar, geht im Rathaus alles wieder den gewohnten Gang.

  • Buchholz
  • 24.12.14
Politik
Das alte Staatsarchiv: Der Landkreis Stade interessiert sich für das Grundstück
3 Bilder

"Vernünftige Gesprächsebene erreicht"

Ex-Staatsarchiv-Areal: Stadt und Landkreis haben Kaufverhandlung mit dem Land aufgenommen tp. Stade. In die schleppenden Verhandlungen um das Grundstück des leerstehenden ehemaligen Staatsarchivs neben dem Kreishaus am Platz "Am Sande" in Stade kommt Bewegung: Landkreis, Stadtverwaltung und das Land Niedersachsen als Eigentümerin stehen laut Kreisbaurat Hermann Bode seit Kurzem in "konstruktivem Austausch". Seit der Eröffnung des neuen Staatsarchivs im Mai steht der alte, klotzförmige...

  • Stade
  • 03.09.14
Service

Hauptstraße in Buxtehude wird gesperrt

tk. Buxtehude. Die Stadtverwaltung teilt mit, dass die Hauptstraße in Buxtehude von Montag bis Freitag, 11. bis 15. August, in Höhe Georgstr. bis Mühlenteichbrücke wegen Bauarbeiten gesperrt wird. Montag und Dienstag ist der Anliegerverkehr noch frei. Anschließend werden Asphaltierungsarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit können die Grundstücke nicht mit dem Auto erreicht werden. Das gilt nach Auskunft der Stadtverwaltung auch für den Lieferverkehr.

  • Buxtehude
  • 29.07.14
Politik

"Frischer Wind im Norden"

Stadt Stade listet Arbeitsprogramm 2014 auf tp. Stade. Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber und ihre Mitarbeiter im Rathaus haben in einer Broschüre mit dem Titel "Frischer Wind im Norden" das Arbeitsprogramm der Stadtverwaltung für das Jahr 2014 aufgelistet. Unter anderem hat sich die Verwaltung vorgenommen, den Schilderwald im Straßenverkehr zu lichten, Paten für Kinderspielplätze zu gewinnen und die Beleuchtungen an "kritischen Stellen" in der Innenstadt zu verbessern, um das subjektive...

  • Stade
  • 16.06.14
Politik
Kennen Sie noch Lichtpausen? Neun Seiten prall voll mit Gebühren und historischem Charme

Tarif für Verwaltungsdienstleistungen: Fragen Sie immer nach dem Azubi!

tk. Buxtehude. Der Spruch ist abgegriffen, aber wahr: Nichts im Leben ist umsonst. Auch wenn man von seiner Stadtverwaltung etwas will, das vielleicht ein wenig von der Norm abweicht, heißt es zahlen. Dafür gibt es den "Kostentarif zur Verwaltungskostensatzung der Stadt Buxtehude". Neun Seiten, prall voll mit Gebühren. Nach der Lektüre mein Tipp an alle Buxtehuderinnen und Buxtehuder. die exotische Wünsche ins Stadthaus führen: Fragen Sie immer nach dem Azubi! Je höher der Mitarbeiter, der...

  • Buxtehude
  • 03.06.14
Politik
Auch so groß und hoch sind Werbetafeln in Buxtehude  erlaubt

Verdruss über große Werbeschilder in Buxtehude

tk. Buxtehude. "Davon haben wir nichts gewusst." Dieser Satz ist in allen Fraktionen des Buxtehuder Rates zu hören, wenn es um die großformatigen Werbetafeln geht, die in der Stadt stehen. Das, was offenbar niemand wusste, ist der Inhalt ein vertraglicher abgesegneten Pakets: Die Stadt bekommt 35 Buswartehäuschen "für lau" und die Werbefirma erhält im Gegenzug umfangreiche Rechte, als einziges Unternehmen großformatige Werbeflächen in Buxtehude aufzustellen. Die Fraktion der Grünen will jetzt...

  • Buxtehude
  • 12.11.13
Panorama
Der Brand einer Doppelhaushälfte im Baugebiet Kloster Dohren führt bei Anwohnern zu der Frage: Kommt die Feuerwehr im Notfall schnell genug an Löschwasser?

Anwohner machen sich nach Feuer in Buxtehude Sorgen

tk. Buxtehude. Kommt die Feuerwehr im Ernstfall bis zu meinem Haus? Gibt es genug Hydranten, um schnell an Löschwasser zu kommen? Das sind Fragen. die sich Bürger aus dem Buxtehuder Baugebiet Kloster Dohren gestellt haben. Der Grund: Bei einem Feuer vor zwei Wochen ist ein Doppelhaus niedergebrannt und unbewohnbar geworden. Die Stadtverwaltung, die Feuerwehr und die Stadtwerke haben unmittelbar nach dem Unglück die Hydranten dort inspiziert. Ergebnis: Die Anzahl der Hydranten entspreche den...

  • Buxtehude
  • 27.08.13
Panorama
Von wegen, keine Durchfahrt: Ein echtes Hindernis ist der Poller auf der "Bitter"-Brücke nicht

Wohnen in der Buxtehuder Altstadt: Wenn Parken zum Problem wird

tk. Buxtehude. Wenn WOCHENBLATT-Leser G.* abends mit dem Auto von der Arbeit nach Hause kommt oder er am Samstag die Wochenendeinkäufe ausladen will, hat er sehr oft ein Problem: er findet keinen Parkplatz in der Nähe seiner Wohnung. G. wohnt seit einigen Monaten in der Buxtehuder Altstadt. "Dort wird Parkraum unnütz verschwendet", sagt er. Seine Hauptkritikpunkte: Die Gastrobetriebe belegen mit ihren Tischen und Stühlen viele der wenigen Parkbuchten. Außerdem sei der "Sommerleseplatz der...

  • Buxtehude
  • 13.08.13
Politik
Keine Deiche, sondern Terrassen. So soll der Hopchwasserschutz im Stadtpark aussehen
4 Bilder

390 Fußballfelder wären für Buxtehuder Hochwasserschutz notwendig

tk. Buxtehude. Bürgermeister Jürgen Badur und die Stadtverwaltung starten eine Informations-Initiative zu den geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen in der Innenstadt. Ein Bürgerbegehren soll den geplanten Deichbau kippen. "Das Bürgerbegehren will ich nicht verhindern", sagt Badur. Über die Folgen eines Bürgerentscheids will er aber umfassend aufklären. Hintergrund: In den Köpfen vieler Menschen stecken noch die ursprünglichen innerstädtischen Deichbaupläne des Deichverbands. Der war schon in der...

  • Buxtehude
  • 13.08.13
Blaulicht

Parkplätze am Buxtehuder Bahnhof am Samstag gesperrt

tk. Buxtehude. Der Baubetriebshof wird am Samstag, 10. August, Baumpflegemaßnahmen am Buxtehuder Bahnhof durchführen, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Parkplätze werden deshalb in der Zeit von 6 bis 12 Uhr komplett gesperrt werden. Nicht davon betroffen sind Busse, Taxen und die Kurzzeit-Parker.

  • Buxtehude
  • 08.08.13
Panorama
Nachwuchskräfte im Stadthaus (v.l.): Die Auzubis Tillmann Haack, Anne Kreuzberg und Henning Peters

Neue Azubis und Studierende im Buxtehuder Stadthaus

tk. Buxtehude. Nachwuchs für die Buxtehuder Stadtverwaltung: Henning Peters, Tillmann Haack und Anne Kreuzberg wollen im Stadthaus durchstarten. Anne Kreuzberg (17) wollte Lehrerin werden, entschied sich dann aber für die Laufbahn der Beamtin. Sie beginnt mit ihrem Studium in Hannover und wird den Vorbereitungsdienst in der Stadtverwaltung absolvieren. Tillmann Haack (22) hat bei der Samtgemeinde Harsefeld ein Praktikum absolviert und ist auf den Geschmack gekommen. Sein Bruder ist bereits...

  • Buxtehude
  • 05.08.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.