Strom

Beiträge zum Thema Strom

Service

Der Strompreis steigt weiter — Das können Sie dagegen tun

Die Prognosen der Experten zeichnen für das Jahr 2019 ein klares Bild — der Strompreis wird weiter steigen. Schon jetzt dominiert die monatliche Rechnung in vielen Haushalten die laufenden Kosten und verschlingt einen wesentlichen Teil des monatlich zur Verfügung stehenden Einkommens. Doch welche Ursachen lassen sich dafür ausmachen und wie können Verbraucher gegensteuern? Kein negativer Einfluss der EEG-Umlage Die Verknappung des Stromangebots steht aktuell wesentlich in der Verantwortung...

  • 23.08.18
Politik
Landvolk-Vorsitzender Johann Knabbe (vorne re.) mit Landwirten in Burweg
2 Bilder

Bauernprotest gegen Tennet-Erdkabel in Burweg

Burweg: Landvolk will bei Süd-Link mitmischen tp. Burweg. Auf heftigen Widerstand seitens des Landvolkes stoßen die Pläne des Unternehmens Tennet, den Landkreis Stade auf rund 80 Kilometern mit der SuedLink-Stromtrasse zu durchqueren. Zu einer Protestaktion trafen sich Landwirte am Montagabend auf dem Hof von Birger Hellwege in Burweg in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten. Hellwege fühlt sich von dem Vorhaben besonders bedroht, denn direkt vor seinem Hof verläuft auch die Entwurfs-Trasse...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 19.05.17
Wirtschaft

E-Mobilität steht im Mittelpunkt

Die Autohäuser "Kuhn+Witte", "Köhnke" und "Rohn" veranstalten in der Buchholz Galerie bis Donnerstag, 13. April, eine E-Mobiltätswoche. Bereits an den ersten Tagen fanden zahlreiche Gespräche mit Besuchern statt. "Es besteht großes Interesse an den E-Fahrzeugen", so Kathrin Wegmann, Umweltbeauftragte des Unternehmens. "An den Fragen der Interessierten merkt man, dass noch großer Informationsbedarf besteht", so Caroline Schröder vom Autohaus. Dafür stehen die Experten der Autohäuser gern zur...

  • Buchholz
  • 07.04.17
Panorama
Der Windpark Engelschoff in der Oste-Marsch

Alle Mühlen in Engelschoff in Betrieb

Neuer Windpark ist am Netz tp. Engelschoff. Nun drehen sich alle fünf Mühlen. Die Arbeiten am Bau des Windparks Engelschoff in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten wurden kürzlich mit der Errichtung der letzten der fünf Windenergieanlagen abgeschlossen. Nach der Rotorblatt-Montage musste der Windspargel noch ans Stromnetz angeschlossen werden. Der von der Umwelt Management AG (UMaAG) aus Cuxhaven erbaute Windpark Engelschoff versorgt etwa 8.200 Haushalte mit Strom.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 02.04.17
Panorama
Die Elbekreuzung II in Höhe von Lühesand: Hier an gigantischen Masten wird Strom über den großen Strom transportiert
2 Bilder

Mehr Strom über die Elbe: Netzbetreiber Tennet will Höchstspannungstrasse verstärken / Weiter Ärger wegen Stromleitung der Bahn

(jd/am). Jeder kennt das ehrgeizige Projekt "SuedLink" des Netzbetreibers Tennet, mit dem Windstrom von Nord nach Süd geschafft werden soll. Um ein "SuedLink" im Kleinformat handelt es sich bei einer Baumaßnahme, die Anfang Juli beginnt und die Stromtrasse zwischen dem großen Umspannwerk bei Dollern und den hohen Masten der beiden Elbekreuzungen in Höhe von Lühesand betrifft: Die Kapazität der bestehenden 380-Kilovolt-Leitung soll erweitert werden, um mehr Windenergie quer durchs Land zu...

  • Lühe
  • 10.06.16
Politik
Tennet will eine Hochspannungsleitung zwischen Stade und Nienburg erneuern

Eine Stromautobahn durch den Landkreis

(jd). Info-Veranstaltungen zur Leitung Stade-Landesbergen. Der Netzbetreiber Tennet plant mit der SuedLink-Trasse nicht nur eine komplett neue Stromleitung quer durch Deutschland, er will auch die vorhandenen Energie-Autobahnen ausbauen. Eines der Projekte, die der Konzern in Angriff genommen hat, ist die Erneuerung der 145 Kilometer langen Hochspannungsleitung zwischen Stade und dem Gas-Kraftwerk Landesbergen bei Nienburg an der Weser. Die bestehende 220.000-Volt-Leitung, die mitten durch den...

  • Harsefeld
  • 11.10.14
Politik
Die Trassen-Varianten im Kreis Stade
2 Bilder

Suedlink-Trasse: Viele, viele neue Varianten

(jd). Der Netzbetreiber Tennet legt weitere Alternativen für den Verlauf der Mega-Stromleitung vor. Die Zeichner bei Tennet waren fleißig: Der Stromnetz-Betreiber hat für die geplante SuedLink-Trasse, die ab 2022 Windstrom aus dem hohen Norden nach Bayern transportieren soll, weitere Varianten zum Verlauf der bis zu 70 Meter hohen Überlandleitungen vorgelegt. Auf der Karte, die Tennet jetzt veröffentlicht hat, sind gleich mehrere neue potenzielle Trassenkorridore eingetragen. Der Kreis Stade...

  • Harsefeld
  • 06.10.14
Wirtschaft

Zahl der Woche: 1.000 Kilowattstunden Strom aus Gülle

(mum). Etwa 1.000 Kilowattstunden Strom können aus der jährlich anfallenden Gülle einer einzigen Kuh gewonnen werden. Das reicht laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zum Beispiel für 1.000 Vollwaschgänge. Wenn man die Gülle einer kleinen Rinderherde (25 Großvieh) energetisch nutzt, kann man damit sogar sieben Durchschnittshaushalte ein ganzes Jahr lang mit Strom versorgen. Außer Gülle können zahlreiche weitere Reststoffe einen wichtigen Beitrag zur klimaschonenden und...

  • 24.04.14
Panorama
Sie befürchten, dass ihre Bankdaten in falsche Hände geraten: Anneke Möker, Jeanette Dornbusch, Günther Böttcher, Erich Dornbusch, Giuseppe Anastase, Elfriede Wenskus, Thorsten Wenskus und Margret Engelhard

Angst vor Datenklau: Acht Beckdorfer vermissen ihre Stromabrechnung

Da staunte Jeanette Dornbusch aus Beckdorf nicht schlecht, als sie auf ihrem Kontoauszug eine Gutschrift von ihrem Stromanbieter EWE entdeckte. Allein: Sie hatte gar keine Jahresabrechnung bekommen. Im Gespräch mit ihren Eltern, die an der gleichen Straße wohnen, stellte sich heraus - auch sie hatten keine Abrechnung erhalten, die EWE hatte aber den Fehlbetrag bereits abgebucht. Daraufhin fragte Jeanette Dornbusch in der Nachbarschaft nach und erfuhr, dass mindestens acht von ihnen ebenfalls...

  • Apensen
  • 04.04.14
Politik
Keine Zierde aber wichtig für die Energiewende: Strommasten

Erneuerbare Energien - Handelskammer fordert: Netzausbau vorrantreiben

mi./nw Landkreis. Regenerative Energien sind in Niedersachsen weiter kräftig auf dem Vormarsch: Windenergie-, Photovoltaik- und Biomasseanlagen stellten im Jahr 2012 eine installierte Gesamtleistung von mehr als 12.000 Megawatt – fast sechs Mal so viel wie noch im Jahr 2000. Darauf verweist der Niedersächsische Industrie- und Handelskammertag (NIHK) in seinem aktuellen "Fokus Niedersachsen" und mahnt die Beschleunigung des Netzausbaus an. „Die zunehmend dezentral ausgerichtete Energieerzeugung...

  • Rosengarten
  • 14.03.14
Panorama
SuedLink soll Windstrom in den Süden transportieren

Politik soll sich mit SuedLink-Trasse beschäftigen

jd. Stade. Freie Wähler wollen Thema im Umweltausschuss behandeln / Netzbetreiber plant "lokale Infomärkte". Die geplante Überlandleitung "SuedLink", die ab 2022 Windstrom aus Schleswig-Holstein nach Süddeutschland transportieren soll, sorgt weiter für reichlich Diskussionsstoff: In etlichen betroffenen Gemeinden ist man mit dem vom Netzbetreiber Tennet vorgeschlagenen Trassenverlauf nicht einverstanden. Es haben sich bereits Bürgerinitiativen gebildet. Im Landkreis Stade, durch den die neue...

  • 11.03.14
Panorama
Ich stehe in der Grundposition, Anna Dehning lässt den Strom fließen
11 Bilder

Mit Strom zu mehr Muskelkraft

Was steckt hinter dem neuen Fitnesstrend EMS? WOCHENBLATT-Redakteurin und "Couch-Potatoe" Stephanie Bargmann hat es ausprobiert und einmal unter Strom trainiert sb. Stade. Ein Fitnesstraining, bei dem elektrischer Strom durch die Muskeln fließt - wollen Sie das mal ausprobieren? Weil es total abgefahren klingt, will ich das auf jeden Fall. Und so vereinbare ich einen Termin für ein EMS-Probetraining in der neuen "GrandeArea Sports" von Anna Dehning in Stade. Vorher schnell ein Blick ins...

  • Stade
  • 13.12.13
Wirtschaft
Oliver Bohn (re.), Geschäftsführer des Jesteburger Autohauses „Kuhn+Witte“ zeigt Bürgermeister Wilfried Geiger, wie leicht das „Auftanken“ des VW „e-up!“ ist
2 Bilder

Das Jesteburger Autohaus „Kuhn+Witte“ präsentiert den VW e-up!

ah. Landkreis. Das Jesteburger Autohaus „Kuhn+Witte“ gehört zu 300 Elektromobilitäts-Partnern in Deutschland, die speziell geschultes Personal und fachgerechten Service für den „VW e-up!“ bieten. Der „e-up!“ ist das erste Serien-Elektrofahrzeug von Volkswagen. Der Verbrauch beträgt lediglich 11,7 kwh/100 Kilometer und ist somit Effizienzweltmeister. Der Stromverbrauch entspricht durchschnittlichen Fahrkosten von circa drei Euro auf 100 Kilometern. Geschäftsführer Oliver Bohn: „Der e-up hat...

  • Jesteburg
  • 22.11.13
Panorama
Netzbetreiber "TenneT" lässt derzeit die 220kV-Leitung in Agathenburg mit Hochtemperaturseilen neu beseilen

Stromtrasse über dem Hanfberg in Agathenburg: Die Stimmung bleibt "angespannt"

lt. Agathenburg. Die Stimmung in einem kleinen Wohngebiet in Agathenburg bleibt im wahrsten Wortsinn angespannt. Einige Anwohner des Hanfberges erwägen eine Klage gegen die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover. Grund: Die Netzbetreiberfirma "TenneT TSO GmbH" ist gerade dabei, die 220-kV-Hochspannungsleitung über den Häusern der Anwohner mit Hochtemperaturleitungen neu zu beseilen, um künftig auch größere Strommengen transportieren zu können. Dass die Behörde...

  • Horneburg
  • 01.10.13
Politik

Nun will Harsefeld doch Ökostrom beziehen

jd. Harsefeld. Jetzt sollen die öffentlichen Gebäude in Harsefeld doch mit Ökostrom versorgt werden. Zunächst war ein Antrag der Grünen, künftig nur noch Strom aus regenerativen Quellen zu beziehen, im Bauausschuss des Fleckens abgelehnt worden. SPD und FWG scheuten die jährlichen Mehrkosten von bis zu 2.500 Euro. Nach der Berichterstattung im WOCHENBLATT (siehe dazu: Schizophrenie beim Strom?) kam eine Mehrheit der Politiker nun zur Einsicht, dass es wohl nicht so ganz zu Harsefelds Image...

  • Harsefeld
  • 25.06.13
Politik
"Klimakommune" Harsefeld: Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann ist stolz auf die Auszeichnung, die der Ort 2010 erhielt

Schizophrenie beim Strom?

jd. Harsefeld. Von wegen "Klimakommune": Harsefelds Grüne sind sauer, dass SPD und Freie Wähler keinen Ökostrom wollen. Wie passt das zusammen? Voller Stolz verkünden Harsefelder Politiker und Verwaltungsmitarbeiter - allen voran Rathaus-Chef Rainer Schlichtmann - immer wieder, dass die Geest-Gemeinde als einer von wenigen Orten in Niedersachsen den Titel "Klimakommune" führen darf. Und dann lehnt der Bauausschuss des Fleckens einen Antrag der Grünen ab, künftig nur noch Ökostrom zu beziehen....

  • Harsefeld
  • 11.06.13
Politik

Räte stimmen über Vertrag mit EWE über Stromnetz-Nutzung ab

Mit einem "unterirdischen" Thema befassen sich die Gemeinderäte von Ahlerstedt und Bargstedt: Beraten wird über die Stromkabel, die tief in der Erde verbuddelt sind. Die Stromleitungen gehören dem Energieversorger EWE. Dieser muss mit den Gemeinden einen Konzessionsvertrag abschließen, damit das Stromnetz unter den öffentlichen Wegen liegen darf. Nun steht eine Verlängerung des Vertrages an. • Der Bargstedter Rat tagt am Mittwoch, 12. Dezember, um 19 Uhr im Restaurant Syrtaki, der...

  • Buxtehude
  • 11.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.