Entwässerung

Beiträge zum Thema Entwässerung

Politik
Starkes Gefälle prägt das Gelände des geplanten Baugebiets am Feldkamp in Emmelndorf

Ausschuss für Planung und Umwelt
Kontroverse um geplantes Baugebiet in Emmelndorf nimmt überraschende Wendung

ts. Emmelndorf. Ein mit 18.000 Quadratmetern vergleichsweise kleines, aber äußerst umstrittenes geplantes Baugebiet im Ortsteil Emmelndorf könnte die bisherige Wohnungsbaupolitik der Gemeinde Seevetal grundlegend verändern. Der Ausschuss für Planung und Umwelt des Gemeinderats hat nach zweieinhalb Stunden kontroverser Diskussion auf Antrag der Freien Wähler mit Mehrheit empfohlen, dass die Gemeinde mit den Eigentümern das Gespräch sucht mit dem Ziel, die bisher landwirtschaftlich und zur...

  • Seevetal
  • 19.03.21
Politik
Starkes Gefälle: Anwohner stehen auf der Fläche am Feldkamp, auf der Einfamilienhäuser geplant sind
2 Bilder

Entwässerung
Anwohner sehen neue Pläne zur Bebauung in Emmelndorf weiter skeptisch

ts. Emmelndorf. Mit zwei neuen Entwürfen treibt die Seevetaler Gemeindeverwaltung eine mögliche Bebauung von bisher landwirtschaftlich genutzten Flächen am Feldkamp in Emmelndorf voran. Dabei hat der Ausschuss für Planung und Umwelt des Gemeinderats erst im Dezember 2020 mit Mehrheit ein Baugebiet auf dem Terrain, dessen Entwässerung als schwierig gilt, abgelehnt. Die Entwürfe sehen eine reduzierte Bebauung im Vergleich zu vor drei Monaten vor. 24 oder 19 Grundstücke für Einfamilienhäuser...

  • Seevetal
  • 16.03.21
Politik
Einwohner aus Emmelndorf protestieren vor der Sitzung des Planungsausschusses gegen das 
geplante Bauvorhaben "Am Feldkamp"

Anwohnerprotest hat Erfolg
Zu massiv: Planungsausschuss lehnt Baugebietsentwurf in Emmelndorf ab

ts. Emmelndorf. Größere Bauvorhaben außerhalb bestehender Bebauungspläne müssen in Seevetal offenbar zunehmend mit Widerstand rechnen. 30 vorgesehene Baugrundstücke, zwischen 700 und 900 Quadratmetern groß, am Feldkamp in Emmelndorf waren jetzt nicht nur den Anwohnern, sondern auch der Mehrheit im Planungsausschuss des Gemeinderats zu viel. Die dafür notwendige Änderung des Flächennutzungsplans und die Aufstellung des Bebauungsplanentwurfs lehnten SPD, Freie Wähler, Die Grünen und Die Linke ab....

  • Seevetal
  • 08.12.20
Panorama

Langenrehm
Grasfaser statt Glasfaser

as. Langenrehm. Nach und nach schließt Buchholz Digital die Rosengartenortschaften ans Glasfasernetz an. Auch die Langenrehmer haben jetzt die Chance auf eine schnelle Internetverbindung. Ein schnelles Tempo wünscht sich der Langenrehmer Investor Steffen Lücking auch für seine Bauvorhaben. Wie berichtet, möchte Lücking 45 Wohneinheiten im Dorf realisieren. "Jetzt haben wir zwar Glasfaser, aber sonst noch nichts. Die Entwässerung ist bis heute noch nicht geklärt", kritisiert er. Lücking nimmt...

  • Rosengarten
  • 17.09.19
Politik
Der Bau schreitet voran: Bezugsfertig soll das Feuerwehrgerätehaus im Sommer sein
2 Bilder

Neubau des Feuerwehrhauses Appel: "Entwässerung kniffelig"

Sachstand beim Feuerwehrgerätehaus Appel: Lehmiger Boden bereitet Sorgen mi. Appel. Es ist einer der teuersten Neubauten in der Samtgemeinde Hollenstedt und war das erste "Großprojekt" der Verwaltung unter Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers: Der Bau des Feuerwehrgerätehauses in Appel gestaltete sich von Beginn an problematisch. Standortstreitigkeiten und später immense Verteuerungen überschatteten den Bau. Jetzt gab es im Feuerschutzausschuss einen Sachstandsbericht aus der Verwaltung....

  • Hollenstedt
  • 17.04.18
Politik
Neuralgischer Punkt: Gerhard Seba am Austritt des Kanalrohrs in den Entwässerungsgraben. Der Bereich ist häufig überschwemmt
2 Bilder

Kutenholz: Kanalbau ist eine Generationenaufgabe

Entwässerungsproblem ist Thema im Rat / Geld für Infrastrukturmaßnahmen tp. Kutenholz. Immer mehr versiegelte Fläche durch Straßen- und Häuserbau und Zunahme starker Niederschläge wegen des Klimawandels: Bei Regengüssen beklagen Bewohner der Geest-Gemeinde Kutenholz regelmäßig "Land unter!" Das zum Teil jahrzehntealte Kanalnetz ist überlastet, insbesondere auf niedrig gelegenen Grundstücken laufen die Keller der Wohnhäuser voll Wasser. Die Gemeinde packt nun das Problem an. Auf der Sitzung am...

  • Stade
  • 26.09.17
Panorama
Baggereinsatz im Pilotgebiet

Altes Land: Experten diskutieren Gewässer-Unterhaltung

(bc/nw). Bagger, die im jährlichen Wechsel Teilstrecken eines Gewässers räumen, Böschungen die nur auf einer Uferseite gemäht werden, Schilfbestände, die erhalten bleiben: Beispiele, wie eine schonende Unterhaltung von Gewässern im Bereich der Marschen aussehen kann, diskutierten jetzt 75 Experten bei einem Fachtag im Alten Land. Die künstliche Entwässerung der Elbmarschen gewährleiste seit mehr als 800 Jahren deren Nutzung und damit die Existenz der Menschen, betonte der Stader Kreisbaurat...

  • Buxtehude
  • 26.08.16
Politik
Am Fischmarkt (v. li.): Heino Baumgarten, Geschäftsführer SPD-Unterbezirk Kreis Stade, Lars Klingbeil, Dr. Silke Ochmann, Kandidatin der SPD für den Kreistag und Stadtrat, Frank Stürmer, Kandidat der SPD für den Stadtrat, und Professor Heinrich Reincke vom Unterhaltungsverband Kehdingen

Thema Wasserwirtschaft in Stade

Bundestagsabgeordneter zu Gast in Stade tp. Stade. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil war jüngst zu Gast beim SPD-Ortsverein Stade. Während eines Spaziergangs durch die Altstadt erhielt er Informationen zu wasserwirtschaftlichen Fragen, die mit der Entwässerung von Stadt und Land zusammenhängen. Der Rundgang endete am historischen Hafen vor dem Schwedenspeicher. Bei einem kleinem Imbiss erklärte dort Professor Dr. Heinrich Reincke vom Unterhaltungsverband Kehdingen die besonderen...

  • Stade
  • 24.08.16
Panorama
Vor dem offenen Schacht: Karl Heinz Merz mit Bulldogge "Chicko"
4 Bilder

Hund im "Horrorloch"

Bulldogge stürzt in Drainage-Schacht / "Stunt"-Szene bei Rettung / Halter warnen vor Risiko tp. Drochtersen. "Das hätte fast ein böses Ende genommen", sagen Karl Heinz Merz (55) und seine Ehefrau (49) Katharina und knien geschockt vor einem offenen, rund anderthalb Meter tiefen Drainage-Schacht mit einem Durchmesser von rund einem halben Meter in Asselermoor bei Drochtersen: Bei einem Spaziergang am Sonntagvormittag stürzte eine der drei Bulldoggen des tierlieben Paares in das "Horrorloch" in...

  • Drochtersen
  • 26.09.14
Politik
Im neuen Glanz: Die Zufahrt zum Landhaus wurde jetzt von den Eigentümern der Immobilie komplett saniert. Im alten Zustand war für Autos kaum noch befahrbar
2 Bilder

Am „Landhaus“ in Klecken geht‘s voran

Die gefährliche Auffahrt ist endlich weg / Eigentümer stellen weitere Verbesserungen in Aussicht mi. Klecken. Das freut nicht nur die Anwohner: Im kleinen Gewerbezentrum „Landhaus“ an der Bürgermeister-Glade-Straße in Klecken wurde von den die Eigentümern die verkehrstechnisch fragwürdige Auffahrt verbessert, und das soll nur der erste Schritt sein. „Das ist programmierter Verfall“ schrieb das WOCHENBLATT noch vor Kurzem an die Adresse der Eigentümer Gemeinschaft Schmidt + Stöver sowie Politik...

  • Rosengarten
  • 29.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.