Alles zum Thema Parkgebühren

Beiträge zum Thema Parkgebühren

Politik

Flecken Horneburg schafft Parkmöglichkeiten für Pendler

lt. Horneburg. Gut 90 Prozent der Pendler, die von Horneburg zur Arbeit fahren, wohnen nicht im Flecken. Ca. zwei Drittel wohnen komplett außerhalb der Samtgemeinde. Das sind zwei Ergebnisse der Pendler-Befragung, die im Sommer von der Verwaltung durchgeführt wurde. Sie dient, wie berichtet, als Grundlage für ein neues Parkkonzept. Bekanntermaßen ist die Parkplatzsituation schon lange angespannt. Die vorhandenen Parkplätze am Bahnhof (die noch alle kostenfrei sind) reichen nicht aus. Viele...

  • Stade
  • 15.12.17
Politik

Parkgebühren im Parkhaus bleiben unverändert

thl. Winsen. Die Gebühren für das Parkhaus am Winsener Bahnhof bleiben unverändert. Der Bauausschuss hat am Donnerstagabend einen AfD-Antrag auf Reduzierung der Preise, um die Auslasutng zu verbessern, mehrheitlich abgelehnt. Begründung: Die Auslastung werde sich von alleine regeln.

  • Winsen
  • 08.09.17
Politik
Karin Sager ist Vorsitzende des Kreisverbands Harburg im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC)

Parkgebühren als Motivation

ADFC-Vorsitzende Karin Sager will Autofahrer auf das Rad zwingen / Was denken die WOCHENBLATT-Leser? (mum). „Kommunalpolitiker sind gefordert, Prioritäten zu setzten. In der Verkehrspolitik müssen sie immer wieder entscheiden, ob sie das Verkehrssystem beibehalten, oder ob sie es weiterentwickeln wollen“, sagt Carsten Hansen. Er ist Referatsleiter für Kommunale Wirtschaft, Tourismus und Verkehr beim Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB). Nur die aktuellen Bedarfe zu bedienen, führe...

  • Jesteburg
  • 06.01.17
Politik
Statt mehr fürs Parken zu berappen, haben viele Autofahrer vorübergehend anderswo geparkt

Buxtehude: Mehreinnahmen nach Gebührenerhöhung fürs Parken fallen wohl geringer aus

tk. Buxtehude. Mit 800.000 Euro Mehreinnahmen durch die Erhöhung der Parkgebühren um 50 Prozent und die Ausweitung kostenpflichtiger Parkplätze hatte die Stadt gerechnet. Unterm Strich wird diese Summe geringer ausfallen. Viele Autofahrer haben die teuren Parkplätze in den vergangenen Monaten nicht mehr angesteuert. Das WOCHENBLATT hat bei Stadtsprecherin Kerstin Geresser nachgefragt: Wie wirkt sich die Verdopplung der Gebühren und die Einbeziehung der ehemals kostenlosen Parkplätze an der...

  • Buxtehude
  • 24.07.13
Panorama
Ein Parkticket ist auf Bezahl-Parkplätzen Pflicht - auch für Motorradfahrer

Parkticket-Debatte in Buxtehude: Kein Pardon für Motorradfahrer

tk. Buxtehude. Ärger über Knöllchen und die drastische Erhöhung der Parkgebühren in Buxtehude ist ein Thema, das viele Leser bewegt. Nach der WOCHENBLATT-Glosse über das "Anarcho-Parken", meldet sich Frank Sauerland zu Wort. Der ist vom Auto auf den Motorroller umgestiegen. "Bei motorisierten Zweiradfahrern ist es zur Zeit ein beliebtes Thema, wie mit den Bezahl-Parkplätzen umzugehen ist," An Motorrädern und Rollern lasse sich weder ein Knöllchen noch ein Parkticket sicher anbringen. Außerdem...

  • Buxtehude
  • 07.05.13
Panorama
Anke Brugner-Hennen freut sich auf die Besucher im Sommer auf den Stellplätzen in Jork und Neuenschleuse

Jorker Wohnmobilisten zahlen Parkgebühren, erhalten aber mehr Service

bc. Jork. Quid pro quo: Weil die Wohnmobilisten, die die Gemeinde Jork ansteuern, bald Parkgebühren zahlen sollen, hat sich die Verwaltung eine Gegenleistung ausgedacht. Das Jorker Tourismusbüro soll sich künftig vor Ort intensiv um die Besucher in den Reisemobilen kümmern. „Parkgebühren zu kassieren, ohne einen zusätzlichen Service anzubieten, wäre nicht in Ordnung“, sagt Verwaltungs-Vize Matthias Riel. Am vergangenen Mittwoch beschloss der Jorker Gemeinderat einstimmig die Einführung der...

  • Jork
  • 09.04.13
Politik

Parkgebühren auf Womo-Platz

bc. Jork. Der Jorker Gemeinderat beschließt in seiner Sitzung am Mittwoch, 3. April, die Einführung von Parkgebühren für Wohnmobile auf dem Festplatz und am Yachthafen Neuenschleuse. Der Verwaltungsausschuss hat der Erhöhung bereits im vergangenen Jahr zugestimmt. Die Gemeinde rechnet mit jährlichen Einnahmen von 40.000 Euro. Dagegen stehen jährliche Kosten von rund 11.000 Euro sowie eine einmalige Ausgabe in Höhe von 12.000 Euro. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 19 Uhr in der Cafeteria...

  • Jork
  • 02.04.13