Heinrich Helms

Beiträge zum Thema Heinrich Helms

Politik
Die Mietpreisbremse erzielt ein Jahr nach ihrer Einführung offenbar nicht den gewünschten Erfolg

Mietpreisbremse zieht nicht

Erhebung von „immowelt.de“: Mietpreise steigen trotzdem an / „Anreize für Investoren schaffen“ (os). Selbst für Arbeitnehmer mit einem normalen Einkommen sind in vielen Städten die Mieten nicht mehr zu stemmen. Deshalb wurde vor einem Jahr in elf Städten in Niedersachsen die Mietpreisbremse eingeführt, womit die Bundesregierung den Anstieg der Mieten in Gegenden mit angespanntem Wohnungsmarkt eindämmen wollte. Bei Neuvermietungen dürfen demnach die Mieten höchstens zehn Prozent über der...

  • Buchholz
  • 21.11.17
Politik
Die Reindorfer Straße auf Jesteburger Seite: Zwischen der Straße und dem Rand klafft eine große Lücke. Für Autofahrer besteht akute Gefahr
4 Bilder

Wird die Reindorfer Straße nun endlich ausgebaut?

Nimmt sich die Gemeinde Jesteburg Buchholz zum Vorbild? Nachdem das WOCHENBLATT seit Jahren einen vernünftigen Ausbau der Reindorfer Straße zwischen Buchholz und dem Jesteburger Ortsteil Reindorfer Osterberg gefordert hat, greifen nun ausgerechnet die Grünen das Thema auf. Sie regen den Ausbau mit Rasengittersteinen an. mum. Jesteburg. Besser spät als nie! Seit Jahren fordert das WOCHENBLATT einen vernünftigen Ausbau der Reindorfer Straße zwischen Buchholz und dem Jesteburger Ortsteil...

  • Jesteburg
  • 14.11.17
Politik
Am Seppenser Mühlenweg wird derzeit ein neuer Kanal verlegt
2 Bilder

„Warum ruht die Baustelle?“

Buchholz: Bauarbeiten am Seppenser Mühlenweg und mangelhafte Umleitungsstrecke verärgert die Anwohner os. Seppensen. Die Baustelle am Seppenser Mühlenweg wirft bei den Anwohnern Fragen auf: Es geht um die Geschwindigkeit der Baumaßnahme und die mangelhafte Umsetzung der Umleitung. Wie berichtet, wird seit mehreren Wochen und noch bis ins neue Jahr hinein am Seppenser Mühlenweg sowie am Buchholzer Berg im Stadtteil Seppensen ein neuer Kanal gebaut. Dafür wurde ein Teil des Seppenser Mühlenwegs...

  • Buchholz
  • 17.10.17
Politik
Auf seiner umgepflügten Pferdeweide: Joachim Geiger will den Schaden nicht allein bezahlen
2 Bilder

Wehe, wenn die Wildsau wühlt

Bei Wildschäden schnell handeln, sonst kann es teuer werden: Fristen sind den meisten nicht bekannt / Rentner droht auf Schaden sitzen zu bleiben (os). Joachim Geiger (84) dachte, er macht alles richtig: Nachdem er entdeckt hatte, dass sein rund ein Hektar großes, gepachtetes Areal in Buchholz, das er für die Pferdehaltung nutzt, mehrfach von einer Wildschweinrotte heimgesucht und dabei großflächig umgepflügt worden war, wandte er sich an den für die Fläche zuständigen Jagdpächter und zeigte...

  • Buchholz
  • 13.10.17
Politik
Mit zahlreichen Veranstaltungen setzt die St.-Johannis-Kirchengemeinde ihr Konzept der Kulturkirche um
2 Bilder

Ärger um Lärm an der Kirche

Buchholz: Wie aus einer einfachen Beschwerde ein Verwaltungsakt wurde os. Buchholz. Eine Beschwerde über Lärmbelästigung, eine (vor-)eilige, unpräzise Bitte um Stellungnahme von der Stadtverwaltung und fehlende Kommunikation - das sind die Zutaten einer Geschichte, der sich die St.-Johannis-Kirchengemeinde in Buchholz derzeit ausgesetzt sieht. Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse würde die Geschichte am liebsten totschweigen, Pastor Jürgen Stahlhut ist sich sicher, dass bald eine einvernehmliche...

  • Buchholz
  • 22.09.17
Politik
Im Emporeteich wachsen derzeit besonders viele Algen

Buchholz: Dieses Grün gehört nicht in den Emporeteich

os. Buchholz. Dass im Emporeteich in der Buchholzer Innenstadt Pflanzen wachsen, ist nicht ungewöhnlich. Derzeit wundern sich Passanten allerdings über die sattgrünen Algen, die in dem Gewässer vor dem Veranstaltungszentrum Empore wuchern. Das WOCHENBLATT hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt: „Unser Grünamt wird sich das Ganze genau anschauen und gegen den Algenwuchs vorgehen“, erklärt Stadtsprecher Heinrich Helms. Klar sei, dass das Grün in dieser Form nicht in den Teich gehöre.

  • Buchholz
  • 16.08.17
Politik
Nur noch Brachland: Vom Pfeiler bis zur Baumreihe am Horizont zog sich früher  der Wanderweg

Darf man das? Bauer pflügte Wanderweg einfach unter

mi. Buchholz. Fragt man, welches der schönste Buchholzer Wanderweg ist, erhält man oft die Antwort: „Der Wanderweg 3“. Die 32 Kilometer lange Strecke, die sich einmal um die Stadt herum durch den Königsgrund sowie das alte Dibbersen und das malerische Buensen erstreckt, ist bei Wanderern sehr beliebt. Nun dürfte deren Freude allerdings getrübt sein, denn ein Teil des Weges ist kaum noch passierbar. Er wurde von einem ortsansässigen Bauern einfach umgepflügt. Plötzlich ist Schluss: Zieht sich...

  • Hollenstedt
  • 01.08.17
Panorama
Finn (8) und seine Schwestern Sofia (3) und Paulina (1) spielen in Buchholz gern auf dem Spielplatz der benachbarten Wohnanlage. Jetzt trennt ein Zaun die Kinder von Rutsche, Schaukel und Co
3 Bilder

„Das ist nicht familienfreundlich!" Anwohnerin ärgert sich über Zaun zur Wohnanlage Rüttgerstraße

as. Buchholz. Ein neuer Zaun sorgt derzeit für Ärger bei den Anwohnern der Kolbergstraße. Das grüne Bollwerk wurde vergangene Woche entlang des Grundstückes der Wohnanlage An der Schwellenfabrik gezogen, parallel zum Stichweg von der Kolberger Straße zu An der Schwellenfabrik. „Die Stadt Buchholz nennt sich Familienstadt, raubt aber mit dem Zaun Kindern eine freie Spielfläche“, sagt Monika Brandes verärgert. Ihre Kinder Finn (8), Sofia (3) und Paulina (1) haben gern auf dem Spielplatz der...

  • Buchholz
  • 25.07.17
Panorama
Viele Vereine hatten sich für die Generationen Olympiade abwechslungsreiche Spiele überlegt
8 Bilder

Chancenlos gegen das Wetter

38 Teams starteten bei der Generationen Olympiade im Rathauspark. mum. Buchholz. Diese Veranstaltung hätte wirklich besseres Wetter verdient! Am Samstag fand im Buchholzer Rathauspark zum vierten Mal die Generationen Olympiade statt. 21 Vereine und Institutionen hatten sich tolle Spiele und Aktionen einfallen lassen, um die Sportlichkeit - aber auch das Wissen - der Teilnehmer zu testen. „Wir wollten den Austausch und das Miteinander der Generationen fördern“, so Stadt-Sprecher Heinrich...

  • Buchholz
  • 16.05.17
Politik
Geschlossen wegen Personalmangels? In den Verwaltungen werden in den kommenden Jahren zahlreiche Mitarbeiter in Pension gehen

Babyboomer gehen in Rente

Auch in vielen Kommunalverwaltungen im Landkreis Harburg droht in naher Zukunft ein deutlicher Mitarbeitermangel bim/ce/kb/os/mum/thl. Landkreis. Die „Babyboomer“ gehen in Kürze in Rente, auch in den Verwaltungen. Kommunen leiden inzwischen genauso unter dem demographischen Wandel und dem Fachkräftemangel wie Arbeitgeber aus der Wirtschaft. Das WOCHENBLATT fragte nach: Was tun die Kommunen im Landkreis Harburg, damit ihre Stellen dauerhaft besetzt werden können? • „Die Stellenbesetzungen in...

  • Buchholz
  • 28.04.17
Politik
Es hat sich ausgespielt: Eine Gesetzesänderung sorgt für Kahlschlag unter den Automatenspielhallen
2 Bilder

„Rien ne va plus“: Die Hälfte aller Spielhallen muss schließen

(mi). „Rien ne va plus“ - nichts geht mehr. Der bekannte Satz aus dem Roulette könnte bald für diverse Automatenspielhallen auch in den Landkreisen Harburg und Stade gelten. Sie müssen schließen. Der Grund ist eine Änderung des Glücksspielstaatsvertrags aus dem Jahr 2012, die ab Juli diesen Jahres Anwendung findet. Karenzzeit endet: In Buchholz müssen sechs von neun Hallen schließen Die Gesetzesänderung legt fest, dass zwischen zwei Spielhallen ein Mindestabstand von 100 Metern liegen...

  • Hollenstedt
  • 10.03.17
Politik
Um den Abriss dieses Wohnhauses geht es seit Jahren vor Gericht
2 Bilder

"Stadt hat sich ins Knie geschossen"

Nächste Runde im jahrelangen Rechtsstreit um Abriss eines Wohnhauses in Buchholz os. Buchholz. Im jahrelangen Rechtsstreit gegen die Stadt Buchholz um den Abriss seines Wohnhauses sieht sich Prosper Christian Otto (68) nach einem Termin vor dem Landgericht Stade auf gutem Weg, den von ihm geforderten Schadenersatz in Höhe von 529.598,77 Euro zu erhalten. Die Stadt habe zugegeben, dass sie beim Abriss des Wohnhauses im September 2013 vorsätzlich und bewusst gegen die Landschaftsschutzverordnung...

  • Buchholz
  • 07.02.17
Politik
Der Ausbau der Straße Itzenbütteler Buchen soll bald beginnen. Solche gefährlichen Verkehrsbegegnungen soll es dann nicht mehr geben
2 Bilder

Endlich Sicherheit?

Das neue Jahr beginnt mit einer guten Nachricht für viele Jesteburger: Die starkbefahrene Straße Itzenbütteler Buchen - das ist die Verbindung zwischen Itzenbüttel und Reindorfer Osterberg - soll bereits Anfang Januar ausgebaut werden. Konkret geht es um die Verbreiterung der Kurve um einen Meter. Das WOCHENBLATT hatte das Thema der „gefährlichen Kurve“ immer wieder aufgegriffen und eine Verbesserung gefordert, denn zwischen 2012 und 2015 hatte es entlang der Strecke neun Unfälle gegeben. Ein...

  • Jesteburg
  • 03.01.17
Politik

Schlag ins Kontor - Steuersteigerung bei Kommunen fällt mau aus

(mi). Die Steuern sprudeln, in Hannover feiert man die „schwarze Null“. Auch Städte und Gemeinden profitieren von diesem Boom. Mit einer Einnahmensteigerung aus der Einkommensteuerzuweisung um rund fünf Prozent sollten die Kommunen deswegen bei ihren Haushaltsplanungen rechnen, so empfahl es eine Schätzung des Landes Niedersachsen noch im Mai. Am Ende nun die böse Überraschung: In Niedersachsen gibt es nach neuesten Zahlen nur 2,3 Prozent mehr. Gerade für kleine Gemeinden kann das einen echten...

  • Rosengarten
  • 30.12.16
Politik
Bezahlbarer Wohnraum ist im Landkreis Mangelware
2 Bilder

Kommunale Wohnungsbaugesellschaft: Anschlussfrist nähert sich / Beitritt einiger Kommunen unklar

kb. Landkreis. Ein klares Signal sieht anders aus: Obwohl allen Kommunen im Landkreis Harburg bewusst ist, dass bezahlbarer Wohnraum dringend benötigt wird, haben laut Landkreis bisher nur vier Gemeinden - Rosengarten, Jesteburg, Salzhausen und Drage - den Beitritt zur kommunalen Wohnungsbaugesellschaft beschlossen. In Winsen wird der Beschluss aller Wahrscheinlichkeit nach Anfang nächsten Jahres fallen, auch in Neu Wulmstorf stehen die Zeichen auf Beitritt. In Tostedt wird noch diskutiert,...

  • Seevetal
  • 16.12.16
Panorama
So fand WOCHENBLATT-Leser Jens-Peter Körner die Bahnhofstoilette vor
2 Bilder

Ekel-Alarm auf der Bahnhofstoilette

os. Buchholz. "Meine Frau hat nach Betreten einen Brechreiz bekommen und ist rückwärts wieder raus!" Das berichtet WOCHENBLATT-Leser Jens-Peter Körner aus Seevetal, nachdem seine Frau die öffentliche Toilette am Buchholzer Bahnhof benutzen wollte. Ekel-Alarm an der Bahnhofstraße! Unbekannte hatten die Toilette verstopft und dann ihre Notdurft verrichtet. "Leider kommt es immer wieder zu Vandalismus in der Bahnhofstoilette", erklärt Buchholz' Stadtsprecher Heinrich Helms auf...

  • Buchholz
  • 09.12.16
Politik
Auf diesem Areal an der Bendestorfer Straße soll ein Kunstrasenplatz gebaut werden

Vorbereitung für den Sportplatzbau

An der Bendestorfer Straße planen Buchholz 08 und der BFC gemeinsam einen Kunstrasenplatz os. Buchholz. Wer in den vergangenen Tagen die Bendestorfer Straße entlangfuhr, dürfte die freigeräumte Fläche zwischen der Kreisstraße und den Fußballplätzen des Buchholzer FC und des TSV Buchholz 08 im Sportzentrum am Holzweg aufgefallen sein. Auf diesem Areal soll im kommenden Jahr ein Kunstrasenplatz gebaut werden, das Grundstück wurde für vorbereitende Bodenproben von Bäumen befreit. Die Sportvereine...

  • Buchholz
  • 09.12.16
Panorama
Da kassiert Bendestorfs Bürgermeister Hans-Peter Brink gern ab: Anette Randt, stellvertretende Landrätin, war der erste Fahrgast, der die neue Buslinie zwischen Bendestorf und Buchholz nutzte. Künftig pendelt die Linie 4208 täglich siebenmal zwischen den Kommunen und macht - das wird viele Buchholzer freuen - auch Halt am Sportzentrum Holzweg
4 Bilder

Ein Bus und ganz viele Gewinner!

mum. Bendestorf/Buchholz. „Das ist ein echter Mehrwert für die Menschen in Buchholz und Bendestorf, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind“, freut sich Bendestorfs Bürgermeister Hans-Peter Brink. „Wir schaffen ein attraktives Angebot für Jung und Alt.“ Am Samstagvormittag wurde die neue Buslinie „4208“, die zwischen Bendestorf und Buchholz pendelt - und dazu 16 Minuten benötigt - offiziell eingeweiht. Zum Fahrplanwechsel am Montag, 12. Dezember, nimmt die neue Verbindung ihren...

  • Jesteburg
  • 06.12.16
Politik
Das Grundstück wurde vom Laub befreit
2 Bilder

Plötzlich war das Laub weg!

os. Buchholz. Die Seniorin staunte nicht schlecht: Kurze Zeit, nachdem sie dem WOCHENBLATT ihr Laub-Problem geschildert hatte, rückten Grünarbeiter an und entfernten die Blätter in einer Wohnstraße in Buchholz. Wie berichtet, hatte sich das Laub von vier stattlichen Kastanien auf dem städtischen Grundstück vor dem Haus der Seniorin angesammelt. Sie hatte beim Grünamt angerufen und geschildert, dass sie aus gesundheitlichen Gründen das Laub nicht entfernen könne - und zur Antwort bekommen, dass...

  • Buchholz
  • 16.11.16
Politik
Vor dem Haus der Seniorin sammelt sich das Laub

Wenn Laub zum Problem wird

Was tun, wenn man Blätter aus gesundheitlichen Gründen nicht beseitigen kann os. Buchholz. Viele Eigentümer müssen jetzt das Laub von den Gehwegen vor ihren Häusern entfernen. Was passiert, wenn man aus gesundheitlichen Gründen dazu nicht in der Lage ist und das Geld für externe Hilfe nicht vorhanden ist? Vor diesem Problem steht eine Rentnerin aus Buchholz. Das WOCHENBLATT hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt. Ergebnis: Der alten Dame wird nichts anderes übrigbleiben, als in einen...

  • Buchholz
  • 02.11.16
Politik
Schwört auf E-Mobilität: Stephan Klör
3 Bilder

Plädoyer für mehr E-Tankstellen

Infrastruktur in Buchholz lässt zu wünschen übrig: Parkplätze an den Zapfsäulen sind oft zugeparkt os. Buchholz. Die tägliche Fahrt in die Buchholzer Innenstadt ist für Stephan Klör spannend: Ist die E-Tankstelle vor dem Rathaus frei - oder wie so häufig von Autos mit Verbrennungsmotor zugestellt. „Manche Autobesitzer sind zu faul, einen anderen Parkplatz zu suchen, manche stellen ihr Fahrzeug aus Unwissenheit dorthin“, sagt Stephan Klör. Für ihn sei das ein großes Ärgernis, da er auf einen...

  • Buchholz
  • 01.11.16
Panorama
Lydia und Harald Reinke auf der von Wildschweinen verwüsteten Fläche in ihrem Garten
2 Bilder

Dauernd ungebetener Besuch: Wildschweine wühlen wieder im Steinbachtal

bim. Buchholz. Lydia und Harald Reinke pflegen ihr Waldgrundstück an der Lohbergenstraße in Buchholz mit viel Hingabe, soweit ihnen das möglich ist. Sie genießen den Blick in die Natur, die in den Bäumen herumturnenden Eichhörnchen und im Gartenteich badende Drosseln. Jetzt blicken sie traurig auf ihren Garten. Denn der wurde zum wiederholten Male von ungebetenen nächtlichen Gästen, von Wildschweinen heimgesucht und verwüstet. Das Paar fühlt sich von der Stadt mit dem Problem allein gelassen....

  • Tostedt
  • 25.10.16
Politik
Im September 2013 wurde das Wohnhaus der Familie Otto abgerissen
3 Bilder

Otto will 523.715 Euro Schadenersatz

Nächste Runde im jahrelangen Rechtsstreit um Abriss eines Wohnhauses in Buchholz os. Buchholz. Eines muss man Prosper Christian Otto (67) lassen: Er hat einen langen Atem. Der Rechtsstreit zwischen dem Berufssänger und der Stadt Buchholz nach dem Abriss des Wohnhauses der Familie Otto im September 2013 geht in eine neue Runde: Otto fordert jetzt Schadenersatz in Höhe von 523.715 Euro. Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse solle sicherstellen, dass das Geld bis Ende Oktober auf seinem Konto...

  • Buchholz
  • 21.10.16
Politik
Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Dibbersen sind in vollem Gang. Sie sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden

Neue Ortsdurchfahrt in Dibbersen

Stadt Buchholz investiert rund 330.000 Euro in die Neugestaltung der alten B75 os. Dibbersen. Die Bauarbeiten für die neue Ortsdurchfahrt in Dibbersen sind in vollem Gang. Bis Weihnachten soll die Neugestaltung abgeschlossen sein, in die die Stadt Buchholz rund 330.000 Euro investiert. Wie berichtet, hatte sich die Politik nach langen Diskussionen auf einen Kompromiss geeinigt, der eine kostengünstige Umgestaltung der alten B75 vorsieht. Ausgangspunkt der Diskussionen war die Einweihung der...

  • Buchholz
  • 18.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.