Niedersächsische Landesforsten

Beiträge zum Thema Niedersächsische Landesforsten

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport
Der Doppel-Torschütze für Buchholz 08: Dominik Fornfeist

Buchholz 08 gewinnt 2:1 gegen Oberliga-Ersten TuS Osdorf

(cc). Das Spitzenspiel am Freitagabend in der Fußball-Oberliga Hamburg, Staffel 2, hat der TSV Buchholz 08 verdient mit 2:1 (0:1) beim Tabellenführer TuS Osdorf gewonnen. Die Tore: 1:0 (32. Minute) Kay-Fabian Adam, 1:1 und 1:2 (61./Elfmeter und 78.) Dominik Fornfeist. Fast zeitgleich verlor der Buchholzer FC in der Bezirksliga Lüneburg II, Staffel 2 mit 0:1 gegen TV Jahn Schneverdingen, und TuS Fleestedt überraschte mit einem 2:1-Heimsieg gegen TSV Winsen. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Panorama
Der Buchholzer Weihnachtsmarkt am Peets Hoff mit dem beliebten Holzschnitzer findet in diesem Jahr nicht statt. Stattdessen werden einzelne Bunden aufgestellt

Organisatoren kritisieren "weltfremde" Corona-Verordnung
Weihnachtsmarkt in Buchholz abgesagt!

os. Buchholz. Die Hoffnung auf ein Stück Normalität währte nicht lange: Der Weihnachtsmarkt in Buchholz findet auch in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form statt. Stattdessen gibt es vom 22. November bis zum 23. Dezember eine deutlich abgespeckte Version mit einzelnen Ständen, um wenigstens einen Hauch von Weihnachtsstimmung in der Innenstadt zu verbreiten. Die Organisatoren verwiesen bei einem Pressegespräch auf zu hohe Hürden durch die aktuelle Corona-Verordnung, die eine Durchführung des...

Sport
Siegerehrung im Hauptrennen der Männer mit Jörn Irrsack (v.l.), Organisator Uwe Varenkamp, Sieger Patryk Dabski, Abteilungsleiter Joachim Zinnecker, Kai Spinneker und Lokalmatador Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz
2 Bilder

Radrennen am Trelder Berg
Patryk Dabski gewinnt "Rund in Buchholz"

(cc). Patryk Dabski hat am heutigen Sonntag das Straßen-Radrennen "Rund in Buchholz" auf dem 1,4 Kilometer langen Rundkurs im Hauptrennen der Männer für sich entschieden. Der 20-jährige Radsportler aus Polen gewann auf den 76 Kilometern (55 Runden) im Spurt vor Jörn Irrsack (RC Bremen), und Kai Spinneker (RRG Osnabrück). Vierter wurde Mohsen Ramezani vom Veranstalter Blau-Weiss Buchholz. "Der Gast aus Polen war eine große Bereicherung für unseren Renntag", freute sich...

Politik
Nach dem Willen der rot-schwarzen Koalition in Hannover soll bei den Ausschuss-Sitzen künftig ein anderes Zählverfahren gelten

Grüne scheiterten mit Resolution
Neues Berechnungsverfahren: Kleinere Parteien kommen in den Ausschüssen künftig zu kurz

jd. Stade. Der neugewählte Stader Rat konstituiert sich am 8. November. Dann geht es auch um politische Arithmetik: Die Ausschüsse müssen neu besetzt werden. Die Zahl der Sitze im wichtigen Verwaltungsausschuss und in den Fachausschüssen richtet sich nach den Mandaten, die die Parteien im Rat erzielt haben. Das heißt: Von der Größe einer Fraktion ist abhängig, wie viele Mitglieder diese in einen Ausschuss entsenden darf. Nun will die Landesregierung das dafür zugrundeliegende...

Wirtschaft
Auch am Geldautomaten ist Vorsicht geboten: Niemals zulassen, dass jemand beim Eintippen der PIN zuschaut

Karteninhaber aufpassen: Geheimnummer muss auch geheim bleiben
Wegen Corona: Mehr Fälle von EC-Karten-Missbrauch

(jd). "Bitte möglichst nur Kartenzahlung": Solche Hinweisschilder finden sich seit Ausbruch der Pandemie an vielen Kassen. Das Bezahlen mit "Plastikgeld" in den Geschäften hat nach Auskunft der hiesigen Banken und Sparkassen in Corona-Zeiten deutlich zugenommen. Angestiegen ist aber auch die Zahl der Betrugsfälle, die im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Nutzung der Girocard - oftmals als EC-Karte bezeichnet - stehen. Das WOCHENBLATT fragte bei Geldinstituten in der Region nach, wie groß...

Panorama
Die Sandlandschaften Holmer Teiche

Holmer Teiche mit EU-Mitteln renaturiert
Schutz „Atlantischer Sandlandschaften“

bim. Holm. „Atlantische Sandlandschaften“ - die gibt es auch in der Lüneburger Heide. Im Rahmen des gleichnamigen EU-LIFE-Projektes des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) erfolgten an den nährstoffarmen Holmer Teichen in Buchholz-Holm Renaturierungsmaßnahmen. Ein Damm wurde repariert, elf regulierbare Ablaufbauwerke, sogenannte Teichmönche wurden erneuert und mehrere Teichböden flach abgetragen. So werden besonders geschützte Pflanzen der...

  • Buchholz
  • 23.07.21
  • 44× gelesen
  • 1
Panorama
Familie Offermanns mit Nachwuchs in ihrem Garten  Fotos: sla
4 Bilder

Beruf, Freizeit, Ernährung: Bei Familie Offermanns steht der Wald im Mittelpunkt
Besuch bei einer Försterfamilie in Harsefeld

sla. Harsefeld. Vom Beruf bis hin zur Urlaubsplanung dreht sich bei Familie Offermanns nahezu alles um den Wald. Melanie und Florian Offermanns sind beide Förster der niedersächsischen Landesforsten - sie als Revierleiterin vom Rüstjer Forst, er als Leiter des Waldpädagogischen Zentrums Elbe-Weser. Beide teilten sich bis vor kurzem im Wechsel die Elternzeit bei ihrem Nachwuchs Tim (3) und Lea (1). Rein zufällig wohnt die Harsefelder Familie auch noch in der Waldstraße. Damit nicht genug: zur...

  • Harsefeld
  • 18.06.21
  • 301× gelesen
Panorama
Katharina und Viktor Beitsch mit Nachbar Theo-Herbert Badten (Mitte)
3 Bilder

Bewohner am Waldfriedhof leben in ständiger Sorge vor dem nächsten Sturm
Gefahr durch umstürzende Bäume

sla. Buxtehude. Jedes Mal wenn ein Sturm aufzieht, stehen Katharina und Viktor Beitsch große Ängste aus. Erst kürzlich wütete Sturmtief Eugen und brachte eine dicke Eiche zum Umsturz, die nur 50 Zentimeter neben ihrem Grundstück zu Boden ging und nur knapp den Gartenzaun verfehlte. Wäre sie in eine andere Richtung gefallen, dann hätte sie womöglich das Wohnhaus des Ehepaares beschädigt, das seit zwanzig Jahren im Heitmannsweg unmittelbar am Gelände des Waldfriedhofs wohnt. Direkt an ihrem...

  • Buxtehude
  • 08.06.21
  • 95× gelesen
Panorama
Die Artenvielfalt der Waldvögel nimmt zu

Populationszuwachs im Landeswald
Die Waldvögel sind im Aufwind

sv/nw. Bispingen. Die Population der Waldvögel nimmt zu. Obwohl häufig über den globalen Rückgang der Artenvielfalt gesprochen wird, sehen die Niedersächsischen Landesforsten hinsichtlich der Waldvogelpopulationen einen gegenläufigen Trend im Landeswald. Ein langfristig angelegtes Waldvogel-Monitoring im Forstamt Sellhorn deckte eine kontinuierliche Zunahme von Brutrevieren auf. Insgesamt wurden 38 verschiedene Waldvogelarten in den Revieren erfasst. Oliver Richter, Förster für Waldökologie und...

  • Winsen
  • 12.03.21
  • 30× gelesen
Panorama
Nicht mehr zu retten: Fichten, die vom Borkenkäfer befallen sind, werden braun und sterben ab
2 Bilder

Geschwächt und krank
Dem Wald geht es so schlecht wie noch nie

tk/jab. Landkreise Stade und Harburg. Der Tod kommt schleichend. Das Sterben dauert Jahre. Wenn der Wald krank ist, fallen nicht plötzlich alle Blätter und Nadeln vom Baum und der grüne Riese stürzt um. "Besucher, die in den Wald gehen, sehen, dass alles grün ist. Sie fragen sich, wo das Problem ist", sagt Knut Sierk. Der Sprecher der Niedersächsischen Landesforsten kennt die Wälder in den Landkreisen Stade und Harburg. Er weiß, dass es fünf vor zwölf ist. Dem Wald geht es so schlecht wie noch...

  • Stade
  • 05.03.21
  • 289× gelesen
Service
Tief einatmen und entspannen: So könnte das Waldbaden in einer Gruppe aussehen
2 Bilder

Wenn Spazierengehen nicht mehr reicht
Mit Waldbaden tiefe Entspannung finden

(nw/jab). Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Das wusste schon Goethe vor rund 200 Jahren und ist heute in Zeiten der Corona-Pandemie gültiger denn je. Denn aus dem Landkreis Stade muss niemand in den Harz fahren, wenn der Rüstjer Forst doch direkt vor der Tür liegt. Wem Spazierengehen zum Entspannen allein nicht mehr ausreicht, der sollte Waldbaden einmal ausprobieren. Das WOCHENBLATT erklärt, was es damit auf sich hat. Beim sogenannten Waldbaden geht es um mehr, als nur...

  • Stade
  • 05.02.21
  • 148× gelesen
Service

Jagd im Tötenser Sunder
Autofahrer werden um besondere Vorsicht gebeten

lm/nw. Tötensen. Rund um den Forstort Tötenser Sunder und die angrenzenden Nachbarjagdreviere findet am Donnerstag, 17. Dezember, eine revierübergreifende Jagd des Forstamtes Sellhorn statt. Da während der Bewegungsjagd plötzlich Wild- oder Jagdhunde die Straße queren können, wird auf der Kreisstraße 11 zwischen Hittfeld und Tötensen von 10 Uhr bis 13 Uhr die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Das Forstamt appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren....

  • Rosengarten
  • 11.12.20
  • 120× gelesen
Panorama
Die Baumstämme liegen nach dem Fällen am Wegrand zur Abholung bereit
3 Bilder

Ernte beginnt
Revierförsterei Rüstje fällt Buchen und Eichen im Rüstjer Forst

jab. Rüstje. Besonders aufmerksam sollten Besucher des Rüstjer Forsts ab Ende November sein. Denn die Revierförsterei Rüstje beginnt mit ihrer Laubholzernte. Die Schwerpunkte der Arbeiten liegen in den Forstorten Meinkenhoop und Wieh. Die beiden Waldgebiete grenzen an den Flecken Harsefeld und werden gern von Wanderern, Joggern, Fahrradfahrern und anderen Naturliebhabern aufgesucht. „Durch die Ernte der alten Bäume leiten wir die Verjüngung des Waldes ein, damit sich unser Wald weiter gesund...

  • Horneburg
  • 20.11.20
  • 199× gelesen
Panorama
Leandra Sommer, mit ihrem 13 Wochen alten Cocker Spaniel Fjella, ist als Revierförsterin auch für den Friedwald im Neukloster Forst verantwortlich
2 Bilder

Bestattungen im Neukloster Forst sind beliebt
Buxtehuder Friedwald wird vergrößert

tk. Buxtehude. Damit die beeindruckenden alten  Bäume im Neukloster Forst auch in den nächsten Jahrzehnten wachsen und gedeihen können, brauchen sie Pflege. "Die Baumkronen brauchen ausreichend Platz, um sich ungehindert auszubreiten. So können sie langfristig vital bleiben", sagt Leandra Sommer. Die Försterin ist Revierleiterin im Rüstjer Forst und auch für den Friedwald im Neukloster Forst verantwortlich. Weil die Bestattungsbäume im bisherigen Friedwald-Areal allmählich knapp werden, wird...

  • Buxtehude
  • 04.09.20
  • 617× gelesen
Panorama
Tim Loeffke (li.) und Felix Herbst sind die neuen im Harsefelder Forstamt

Ausbildung begonnen
Zwei neue Auszubildende im Forstamt Harsefeld

jab. Harsefeld. Insgesamt 30 Frauen und Männer haben zum 1. August eine Ausbildung zum Forstwirt bei den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) begonnen. Zwei davon absolvieren die drei Jahre im Forstamt Harsefeld: Felix Herbst (20) aus Cuxhaven und Tim Loeffke (16) aus Brest. Felix Herbst, der sich nach seinem Abitur 2019 nicht gleich für eine bestimmte berufliche Laufbahn entschied, sieht seiner Ausbildung bei den NLF gespannt entgegen: "Ich habe bereits während eines Jugendwaldeinsatzes im...

  • Harsefeld
  • 01.09.20
  • 209× gelesen
Panorama
Leif Intemann (li.) und Simon Mießner im Wald der Revierförsterei Rüstje Foto: NLF

Zwei angehende Forstwirte im Forstamt Harsefeld / Ausbildung bei den Niedersächsischen Landesforsten
Mit Leib und Seele dabei

sc. Harsefeld. Ihre dreijährige Forstwirt-Ausbildung im Forstamt Harsefeld haben Simon Mießner (18) aus Kutenholz und Leif Intemann (18) aus Zeven im August begonnen. Der für die Ausbildung zuständige Forstwirtschaftsmeister Detlev Lippert erklärt: „Wir führen die jungen Leute behutsam an die vielfältigen Aufgaben im Wald heran und legen dabei großen Wert auf sehr sicheres und selbständiges Arbeiten. Denn das sind wichtige Voraussetzungen für die spätere Arbeit im Wald", so Lippert. Die...

  • Harsefeld
  • 03.10.19
  • 374× gelesen
Politik
Fraßbild vom winzigen Buchdrucker: Wenn die Unterart des Borkenkäfers loslegt, haben vor allem geschwächte Bäume kaum eine Überlebenschance
5 Bilder

"Wir steuern auf eine Katastrophe zu"

Förster besorgt wegen Borkenkäfer-Plage / Waldbesitzerverband spricht von "Jahrhundertkatastrophe" (os). Der Waldbesitzerverband spricht von einer "Jahrhundertkatastrophe", die Forstämter sind in höchster Alarmbereitschaft: Durch die rasante Ausbreitung des Borkenkäfers sind Waldbestände in ganz Deutschland stark gefährdet. Vor allem ältere Nadelbäume, die in den meisten Fällen kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gepflanzt wurden, sind von der Plage betroffen. Viele Bäume mussten in den...

  • Buchholz
  • 05.03.19
  • 984× gelesen
Panorama
Der Holzeinschlag im Privatwald beträgt heute 
knapp 40 Prozent der gesamten 
niedersächsischen Holzernte

Vorwiegend in privater Hand

Forstzusammenschlüsse helfen bei Holzeinschlag und Vermarktung der Wälder. (mum). In Niedersachsen ist der Wald ein prägendes Landschaftselement. Auf rund 1,2 Millionen Hektar, das ist etwa ein Viertel der Landesfläche, stehen Laub- und Nadelgehölze. Im bundesweiten Vergleich der absoluten Zahlen hat Niedersachsen die drittgrößte Waldfläche, so die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Auffallend ist der hohe Anteil an Wald in privater Hand, immerhin mehr als 700.000 Hektar. Damit bewirtschaften...

  • Jesteburg
  • 19.02.19
  • 100× gelesen
Panorama
Das Forstamt Sellhorn setzt Pferde bei der Beseitigung von Sturmschäden ein

Pferdestärken statt Motorenkraft - Forstamt Sellhorn setzt Pferde ein

(mum). Die Stürme „Xavier“ und „Herwart“, die im Herbst über die Niedersächsischen Landesforsten hinweggezogen sind, haben auch vor dem Friedwald nicht halt gemacht. Den heftigen Sturmböen sind vor allem Laubbäume zum Opfer gefallen. Reinhold Bode (Forstamt Sellhorn) erklärt, warum durch die beiden Herbststürme besonders die laubtragenden Bäume betroffen waren: „Die ungewohnte nördliche Sturmrichtung und die Segelwirkung der noch belaubten Kronen hat auch starke Eichen und Buchen geworfen....

  • Jesteburg
  • 13.02.18
  • 335× gelesen
Service

Große Jagd in Waldgebieten zwischen Vierhöfen und Westergellersen

ce. Vierhöfen/Westergellersen. Eine Jagd des Forstamtes Sellhorn und der angrenzenden Privatreviere findet am Samstag, 4. November, von 9 bis 14 Uhr zwischen Westergellersen, Vierhöfen und Mechtersen statt. Darauf weisen die Niedersächsischen Landesforsten hin. Waldbesucher werden gebeten, an dem Tag auf andere Waldgebiete auszuweichen. Da während der großräumigen Jagd Wild oder Jagdhunde die Straße queren können, wird auf der K18 zwischen Westergellersen und Vierhöfen die Geschwindigkeit in...

  • Winsen
  • 30.10.17
  • 106× gelesen
Panorama
Otto Fricke hat jetzt viel Zeit, durch die Wälder zu streifen
2 Bilder

"Bin fit wie nie zuvor": Forstamtsleiter Dr. Otto Fricke ging in den Ruhestand

jd. Harsefeld. Eine khakifarbene Funktionshose, dazu das passende Hemd und Outdoor-Schuhe: Selbst in seinem "Freizeitdress" verkörpert Dr. Otto Fricke (66) das klassische Erscheinungsbild eines Försters. Der Mann mit dem perfekten Wald-Outfit sieht aber nicht nur danach aus, er ist auch Förster. Oder besser: Er war es. Bis Mai leitete Fricke das Forstamt Harsefeld. 28 Jahre lang. Nun ist er im Ruhestand. Für Fricke bedeutete die Tätigkeit als Forstamtsleiter auch lebenslanges Lernen: Er habe...

  • Harsefeld
  • 03.06.17
  • 816× gelesen
Panorama
Forsteinrichter Ulf Braune erläutert, wie die Bewirtschaftung des Heidewaldes mit ökologischen Aspekten in Einklang gebracht werden kann

Gutes Zeugnis für nachhaltige Waldwirtschaft

Waldinventur im Forstamt Sellhorn (mum). Alle Förster des Forstamtes sowie Forstleute aus Fachabteilungen der Landesforsten und des Landwirtschaftsministeriums versammelten trafen sich jetzt, um von den Waldinventur-Spezialisten die Ergebnisse der so genannten "Forsteinrichtung" vorgestellt zu bekommen. Daraus leitet sich die künftige Bewirtschaftung des Landeswaldes auf der Grundlage der "Langfristigen Ökologischen Waldentwicklung" - kurz LÖWE-Programm - ab. Die Forsteinrichtung ist Inventur...

  • Jesteburg
  • 23.05.17
  • 162× gelesen
Wirtschaft
Ein beeindruckender Anblick: Die Niedersächsischen Landesforsten und andere Waldbesitzer aus ganz Norddeutschland haben jetzt Holz im Wert von 430.000 Euro versteigert

430.807 Euro für hochwertiges Nadelholz

Niedersächsische Landesforsten sind mit dem Ergebnis der Norddeutschen Nadelwertholz-Submission zufrieden. (mum). Die Niedersächsischen Landesforsten und andere Waldbesitzer aus ganz Norddeutschland haben auf zwei Lagerplätzen im Heideforstamt Oerrel bei Munster und im südniedersächsischen Forstamt Münden insgesamt 2.449 Kubikmeter wertvolles Nadelholz zur Versteigerung angeboten. Die sogenannte "Submission" ist ein schriftliches Bieterverfahren. "Sehr erfreulich war das hohe Käuferinteresse an...

  • Jesteburg
  • 27.02.17
  • 67× gelesen
Panorama
Diese „ Silikon-Dame“ hat ihre besten Tage hinter sich
2 Bilder

Die Sexlady vom Ekelberg

mi. Holvede. „Ich dachte da liegt eine Leiche“. Eine Spaziergängerin aus Holvede (Samtgemeinde Hollenstedt) war zu Tode erschreckt, als sie jetzt aus der Ferne mitten im Wald den Körper einer nackten Frau liegen sah. Näher betrachtet, erwies sich der Horrorfund als eine Silikon-Sexpuppe. Wie die „Silikon-Dame“ in den Wald gelangte, ist unbekannt. Allerdings ist sie laut der Augenzeugin nicht der einzige groteske Fund. Im selben Waldstück entdeckte die Frau einen riesigen Haufen Fischköpfe und...

  • Hollenstedt
  • 30.12.16
  • 765× gelesen
Panorama
Herunterfallende Äste oder Kronenteile können zur Gefahr für Waldbesucher werden

Schneebruch-Warnung in den Wäldern

(mum). Die erste Schneefront überquerte am Dienstag den Landkreis Harburg. Der nasse Schnee liegt in einigen Regionen als schwere Last auf den Waldbäumen und führt zu gefährlichen Ast- und Kronenbrüchen. Außer Nadelbäumen sind auch Laubbäume, insbesondere Eichen betroffen, die ihr Herbstlaub noch nicht verloren haben. Daher warnen die Landesforsten zurzeit vor dem Betreten der verschneiten Wälder. Herunterfallende Äste oder Kronenteile können zur akuten Gefahr für Leib und Leben werden. Bis die...

  • Jesteburg
  • 10.11.16
  • 95× gelesen
Panorama
Arbeitsplatz Wald: Torge Both (li.) und Thore Schlüter hantieren mit Axt und Kettensäge
2 Bilder

Lieber Bäume statt Büro - Zwei angehende Forstwirte sind sich einig: "Wir haben einen spannenden Job"

jd. Rüstje. Zwei junge Männer erlernen einen Beruf, der auf der Rangliste der gefährlichen Jobs weit oben steht: Thore Schlüter (21) und Torge Both (20) lassen sich im Forstamt Harsefeld zu Forstwirten ausbilden. Auch wenn der Umgang mit Gerätschaften wie Motorsäge oder Axt und das Fällen von Bäumen laut Statistik unfallträchtig sein soll: Die beiden Azubis haben Spaß daran, fast täglich in der freien Natur zu sein und tüchtig ranzuklotzen. Ihre Arbeit sei kein Zuckerschlecken - doch tausendmal...

  • Harsefeld
  • 01.10.16
  • 900× gelesen
Panorama
Jonas Börsch und Alina Monien haben den "Holzweg" geplant und mit "Jugend stärken" am Walderlebnis-Zentrum Ehrhorn umgesetzt

Ganz bestimmt nicht auf dem Holzweg

Waldpädagogik-Zentrum und das Projekt "Jugend stärken" schaffen neues Angebot in Ehrhorn. (mum). Besucher des Walderlebnis-Zentrums Ehrhorn können sich auf einem neu angelegten "Holzweg" über die Pflanzen des Waldes informieren. In einer Gemeinschaftsaktion des Waldpädagogikzentrums (WPZ) Lüneburger Heide und dem Landkreis-Projekt "Jugend stärken" aus Soltau konnte das neue Angebot jetzt fertig gestellt werden. Die engagierten Jugendlichen tischlerten dazu unter Anleitung von Mike Scharff...

  • Jesteburg
  • 15.05.16
  • 379× gelesen
Politik
Zurück zur ursprünglichen Nutzung: Geht es nach den Niedersächsischen Landesforsten entsteht rund um das historische Hünengrab ein Friedwald

Friedwald Rosengarten: Pilze suchen und Rad fahren verboten - was die Landesforsten verschweigen

mi. Rosengarten. Eine Franchaise-Begräbnisanlage auf bis zu 70 Hektar mitten im Naherholungsgebiet Kleckerwald rund um Fösterhuus und Hünengrab. Dieses Projekt planen die Niedersächsischen Landesforsten und das private Unternehmen Friedwald GmbH. Um ihre Pläne umzusetzen, brauchen sie allerdings die Zustimmung der Politik in Rosengarten. Mit einem sogenannten „Faktencheck“ sollen Kritiker überzeugt werden. Unterstützt wird die Lobbyarbeit des Landesbetriebs dabei von der Gemeinde Rosengarten,...

  • Rosengarten
  • 15.12.15
  • 850× gelesen
Panorama
Die Waldfläche der Landesforsten: Wahrscheinliches Gebiet für einen Ruheforst sind die dunkel grünen Flächen rund um das alte Forsthaus
2 Bilder

Bestattungen am Hünengrab - Rosengarten plant Friedwald im Kleckerwald

mi. Rosengarten. Urnen-Bestattung unter Bäumen: Dieser Trend bei der Beisetzung könnte auch bald in der Gemeinde Rosengarten Einzug halten. Im Kleckerwald, in der Nähe des alten Forsthauses und des Hünengrabs, ist nach Aussage von Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler die Einrichtung eines sogenannten „Friedwalds“ im Gespräch. Eine Chance, nicht nur für die Gemeinde, sondern vor allem auch für den Verein Postkutsche Lüneburger Heide, der das alte Forsthaus betreibt. Lange ruhte die Frage, ob...

  • Rosengarten
  • 03.06.15
  • 444× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.