Niedersächsische Landesforsten

Beiträge zum Thema Niedersächsische Landesforsten

Panorama
Leif Intemann (li.) und Simon Mießner im Wald der Revierförsterei Rüstje Foto: NLF

Zwei angehende Forstwirte im Forstamt Harsefeld / Ausbildung bei den Niedersächsischen Landesforsten
Mit Leib und Seele dabei

sc. Harsefeld. Ihre dreijährige Forstwirt-Ausbildung im Forstamt Harsefeld haben Simon Mießner (18) aus Kutenholz und Leif Intemann (18) aus Zeven im August begonnen. Der für die Ausbildung zuständige Forstwirtschaftsmeister Detlev Lippert erklärt: „Wir führen die jungen Leute behutsam an die vielfältigen Aufgaben im Wald heran und legen dabei großen Wert auf sehr sicheres und selbständiges Arbeiten. Denn das sind wichtige Voraussetzungen für die spätere Arbeit im Wald", so Lippert. Die...

  • Harsefeld
  • 03.10.19
Politik
Fraßbild vom winzigen Buchdrucker: Wenn die Unterart des Borkenkäfers loslegt, haben vor allem geschwächte Bäume kaum eine Überlebenschance
5 Bilder

"Wir steuern auf eine Katastrophe zu"

Förster besorgt wegen Borkenkäfer-Plage / Waldbesitzerverband spricht von "Jahrhundertkatastrophe" (os). Der Waldbesitzerverband spricht von einer "Jahrhundertkatastrophe", die Forstämter sind in höchster Alarmbereitschaft: Durch die rasante Ausbreitung des Borkenkäfers sind Waldbestände in ganz Deutschland stark gefährdet. Vor allem ältere Nadelbäume, die in den meisten Fällen kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gepflanzt wurden, sind von der Plage betroffen. Viele Bäume mussten in...

  • Buchholz
  • 05.03.19
Panorama
Der Holzeinschlag im Privatwald beträgt heute 
knapp 40 Prozent der gesamten 
niedersächsischen Holzernte

Vorwiegend in privater Hand

Forstzusammenschlüsse helfen bei Holzeinschlag und Vermarktung der Wälder. (mum). In Niedersachsen ist der Wald ein prägendes Landschaftselement. Auf rund 1,2 Millionen Hektar, das ist etwa ein Viertel der Landesfläche, stehen Laub- und Nadelgehölze. Im bundesweiten Vergleich der absoluten Zahlen hat Niedersachsen die drittgrößte Waldfläche, so die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Auffallend ist der hohe Anteil an Wald in privater Hand, immerhin mehr als 700.000 Hektar. Damit...

  • Jesteburg
  • 19.02.19
Panorama
Das Forstamt Sellhorn setzt Pferde bei der Beseitigung von Sturmschäden ein

Pferdestärken statt Motorenkraft - Forstamt Sellhorn setzt Pferde ein

(mum). Die Stürme „Xavier“ und „Herwart“, die im Herbst über die Niedersächsischen Landesforsten hinweggezogen sind, haben auch vor dem Friedwald nicht halt gemacht. Den heftigen Sturmböen sind vor allem Laubbäume zum Opfer gefallen. Reinhold Bode (Forstamt Sellhorn) erklärt, warum durch die beiden Herbststürme besonders die laubtragenden Bäume betroffen waren: „Die ungewohnte nördliche Sturmrichtung und die Segelwirkung der noch belaubten Kronen hat auch starke Eichen und Buchen geworfen....

  • Jesteburg
  • 13.02.18
Service

Große Jagd in Waldgebieten zwischen Vierhöfen und Westergellersen

ce. Vierhöfen/Westergellersen. Eine Jagd des Forstamtes Sellhorn und der angrenzenden Privatreviere findet am Samstag, 4. November, von 9 bis 14 Uhr zwischen Westergellersen, Vierhöfen und Mechtersen statt. Darauf weisen die Niedersächsischen Landesforsten hin. Waldbesucher werden gebeten, an dem Tag auf andere Waldgebiete auszuweichen. Da während der großräumigen Jagd Wild oder Jagdhunde die Straße queren können, wird auf der K18 zwischen Westergellersen und Vierhöfen die Geschwindigkeit in...

  • Winsen
  • 30.10.17
Panorama
Otto Fricke hat jetzt viel Zeit, durch die Wälder zu streifen
2 Bilder

"Bin fit wie nie zuvor": Forstamtsleiter Dr. Otto Fricke ging in den Ruhestand

jd. Harsefeld. Eine khakifarbene Funktionshose, dazu das passende Hemd und Outdoor-Schuhe: Selbst in seinem "Freizeitdress" verkörpert Dr. Otto Fricke (66) das klassische Erscheinungsbild eines Försters. Der Mann mit dem perfekten Wald-Outfit sieht aber nicht nur danach aus, er ist auch Förster. Oder besser: Er war es. Bis Mai leitete Fricke das Forstamt Harsefeld. 28 Jahre lang. Nun ist er im Ruhestand. Für Fricke bedeutete die Tätigkeit als Forstamtsleiter auch lebenslanges Lernen: Er...

  • Harsefeld
  • 03.06.17
Panorama
Forsteinrichter Ulf Braune erläutert, wie die Bewirtschaftung des Heidewaldes mit ökologischen Aspekten in Einklang gebracht werden kann

Gutes Zeugnis für nachhaltige Waldwirtschaft

Waldinventur im Forstamt Sellhorn (mum). Alle Förster des Forstamtes sowie Forstleute aus Fachabteilungen der Landesforsten und des Landwirtschaftsministeriums versammelten trafen sich jetzt, um von den Waldinventur-Spezialisten die Ergebnisse der so genannten "Forsteinrichtung" vorgestellt zu bekommen. Daraus leitet sich die künftige Bewirtschaftung des Landeswaldes auf der Grundlage der "Langfristigen Ökologischen Waldentwicklung" - kurz LÖWE-Programm - ab. Die Forsteinrichtung ist...

  • Jesteburg
  • 23.05.17
Wirtschaft
Ein beeindruckender Anblick: Die Niedersächsischen Landesforsten und andere Waldbesitzer aus ganz Norddeutschland haben jetzt Holz im Wert von 430.000 Euro versteigert

430.807 Euro für hochwertiges Nadelholz

Niedersächsische Landesforsten sind mit dem Ergebnis der Norddeutschen Nadelwertholz-Submission zufrieden. (mum). Die Niedersächsischen Landesforsten und andere Waldbesitzer aus ganz Norddeutschland haben auf zwei Lagerplätzen im Heideforstamt Oerrel bei Munster und im südniedersächsischen Forstamt Münden insgesamt 2.449 Kubikmeter wertvolles Nadelholz zur Versteigerung angeboten. Die sogenannte "Submission" ist ein schriftliches Bieterverfahren. "Sehr erfreulich war das hohe Käuferinteresse...

  • Jesteburg
  • 27.02.17
Panorama
Diese „ Silikon-Dame“ hat ihre besten Tage hinter sich
2 Bilder

Die Sexlady vom Ekelberg

mi. Holvede. „Ich dachte da liegt eine Leiche“. Eine Spaziergängerin aus Holvede (Samtgemeinde Hollenstedt) war zu Tode erschreckt, als sie jetzt aus der Ferne mitten im Wald den Körper einer nackten Frau liegen sah. Näher betrachtet, erwies sich der Horrorfund als eine Silikon-Sexpuppe. Wie die „Silikon-Dame“ in den Wald gelangte, ist unbekannt. Allerdings ist sie laut der Augenzeugin nicht der einzige groteske Fund. Im selben Waldstück entdeckte die Frau einen riesigen Haufen Fischköpfe und...

  • Hollenstedt
  • 30.12.16
Panorama
Herunterfallende Äste oder Kronenteile können zur Gefahr für Waldbesucher werden

Schneebruch-Warnung in den Wäldern

(mum). Die erste Schneefront überquerte am Dienstag den Landkreis Harburg. Der nasse Schnee liegt in einigen Regionen als schwere Last auf den Waldbäumen und führt zu gefährlichen Ast- und Kronenbrüchen. Außer Nadelbäumen sind auch Laubbäume, insbesondere Eichen betroffen, die ihr Herbstlaub noch nicht verloren haben. Daher warnen die Landesforsten zurzeit vor dem Betreten der verschneiten Wälder. Herunterfallende Äste oder Kronenteile können zur akuten Gefahr für Leib und Leben werden. Bis...

  • Jesteburg
  • 10.11.16
Panorama
Arbeitsplatz Wald: Torge Both (li.) und Thore Schlüter hantieren mit Axt und Kettensäge
2 Bilder

Lieber Bäume statt Büro - Zwei angehende Forstwirte sind sich einig: "Wir haben einen spannenden Job"

jd. Rüstje. Zwei junge Männer erlernen einen Beruf, der auf der Rangliste der gefährlichen Jobs weit oben steht: Thore Schlüter (21) und Torge Both (20) lassen sich im Forstamt Harsefeld zu Forstwirten ausbilden. Auch wenn der Umgang mit Gerätschaften wie Motorsäge oder Axt und das Fällen von Bäumen laut Statistik unfallträchtig sein soll: Die beiden Azubis haben Spaß daran, fast täglich in der freien Natur zu sein und tüchtig ranzuklotzen. Ihre Arbeit sei kein Zuckerschlecken - doch tausendmal...

  • Harsefeld
  • 01.10.16
Panorama
Jonas Börsch und Alina Monien haben den "Holzweg" geplant und mit "Jugend stärken" am Walderlebnis-Zentrum Ehrhorn umgesetzt

Ganz bestimmt nicht auf dem Holzweg

Waldpädagogik-Zentrum und das Projekt "Jugend stärken" schaffen neues Angebot in Ehrhorn. (mum). Besucher des Walderlebnis-Zentrums Ehrhorn können sich auf einem neu angelegten "Holzweg" über die Pflanzen des Waldes informieren. In einer Gemeinschaftsaktion des Waldpädagogikzentrums (WPZ) Lüneburger Heide und dem Landkreis-Projekt "Jugend stärken" aus Soltau konnte das neue Angebot jetzt fertig gestellt werden. Die engagierten Jugendlichen tischlerten dazu unter Anleitung von Mike Scharff...

  • Jesteburg
  • 15.05.16
Politik
Zurück zur ursprünglichen Nutzung: Geht es nach den Niedersächsischen Landesforsten entsteht rund um das historische Hünengrab ein Friedwald

Friedwald Rosengarten: Pilze suchen und Rad fahren verboten - was die Landesforsten verschweigen

mi. Rosengarten. Eine Franchaise-Begräbnisanlage auf bis zu 70 Hektar mitten im Naherholungsgebiet Kleckerwald rund um Fösterhuus und Hünengrab. Dieses Projekt planen die Niedersächsischen Landesforsten und das private Unternehmen Friedwald GmbH. Um ihre Pläne umzusetzen, brauchen sie allerdings die Zustimmung der Politik in Rosengarten. Mit einem sogenannten „Faktencheck“ sollen Kritiker überzeugt werden. Unterstützt wird die Lobbyarbeit des Landesbetriebs dabei von der Gemeinde Rosengarten,...

  • Rosengarten
  • 15.12.15
Panorama
Die Waldfläche der Landesforsten: Wahrscheinliches Gebiet für einen Ruheforst sind die dunkel grünen Flächen rund um das alte Forsthaus
2 Bilder

Bestattungen am Hünengrab - Rosengarten plant Friedwald im Kleckerwald

mi. Rosengarten. Urnen-Bestattung unter Bäumen: Dieser Trend bei der Beisetzung könnte auch bald in der Gemeinde Rosengarten Einzug halten. Im Kleckerwald, in der Nähe des alten Forsthauses und des Hünengrabs, ist nach Aussage von Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler die Einrichtung eines sogenannten „Friedwalds“ im Gespräch. Eine Chance, nicht nur für die Gemeinde, sondern vor allem auch für den Verein Postkutsche Lüneburger Heide, der das alte Forsthaus betreibt. Lange ruhte die Frage, ...

  • Rosengarten
  • 03.06.15
Service
Das Forstamt Sellhorn bietet Kutschfahrten in den „FriedWald“ Lüneburger Heide an

Mit der Kutsche in den "FriedWald" - Besonderer Service im Forstamt Sellhorn

(mum). Von April bis November bieten das Niedersächsische Forstamt Sellhorn und die „FriedWald“ GmbH einen besonderen Service in der Lüneburger Heide an. Kunden können jeden ersten Sonntag mit einer Pferdekutsche in den „FriedWald“ fahren. Die Kutsche steht um 14 Uhr am „FriedWald“-Parkplatz bereit und bringt die Besucher in den Wald. Die nächsten Kutschentermine sind am 5. April (Ostersonntag), 3. Mai, 7. Juni und 5. Juli. Auf etwa fünf Hektar sind im Wald der Revierförsterei Wilsede...

  • Hanstedt
  • 20.03.15
Panorama
Einzelne Bäume fielen dem Sturm zum Opfer, aber in der Fläche blieb der Wald trotz starker Böen weitgehend intakt

Sturmtief "Felix" verlief größtenteils glimpflich

mi. Landkreis. Heftig getobt hat es - aber der Schaden hält sich offenbar in Grenzen. Tief „Felix“, das am vergangenen Wochenende mit Sturmböen, Regen, Hagel und sogar Gewitter über Nordniedersachsen und den Landkreis Harburg fegte, sorgte zwar für über 130 Feuerwehreinsätze allein im Landkreis Harburg, dennoch hat die Schlechtwetterfront insgesamt keine ungewöhnlich hohen Schäden angerichtet. Beim VHV-Versicherungsverband in Hannover beziffert man die geschätzten versicherungrelevanten...

  • 17.01.15
Panorama
Auch die Eiche im Garten von WOCHENBLATT-Redakteurin Stephanie Bargmann ist vom Mehltau befallen
5 Bilder

Eichenmehltau: Pilz bedroht grüne Riesen

(lt). Aufmerksamen Beobachtern ist es längst aufgefallen: Die Blätter unzähliger Eichen in der Region sind mit einer silbrig-weißen Schicht überzogen, rollen sich ein und werden braunfleckig. Schuld daran ist der sogenannte Eichenmehltau (Microsphaera alphitoides). Der Pilz, der schon im vergangenen Jahr sehr stark aufgetreten ist, vermehrt sich in diesem Jahr besonders rasch, so Reiner Baumgart, Pressesprecher der Niedersächsischen Landesforsten. Es sei zwar nicht belegbar, wie viele Bäume...

  • Stade
  • 23.07.13
Service
Auch die Jüngsten packten kräftig mit an (hinten v. li.): Jan (6), Lasse (9) und Ronja (5) sowie vorne v. li.: Jonas (3). Noah (3) und Nils (8)
4 Bilder

Jung und Alt packten an

bim. Tostedt. Im Wald bei Langeloh in der Samtgemeinde Tostedt herrschte am Donnerstag reges Treiben: Kinder, Jugendliche und Erwachsene packten ordentlich mit an, um am Tag des Waldes junge Buchen zu pflanzen und den Wald ökologisch aufzuwerten. Mit dieser Aktion - von der landesweit zehn stattfanden - läuteten die Niedersächsischen Landesforsten das Jubiläumsjahr "300 Jahre Nachhaltigkeit" ein. Im Einsatz waren u.a. zehn Kinder des Naturkindergartens Tostedt, 34 Siebtklässler der...

  • Buchholz
  • 22.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.