Verkehrssicherheit

Beiträge zum Thema Verkehrssicherheit

Panorama
Polizeihauptkommissarin Stephanie Jahnert (v. li.), Anja Führer, Halice Acar und Mascha Wilder am Schulzentrum Hittfeld im Gespräch mit einem Schüler

Schulzentrum Hittfeld
Wie Eltern Schüler mit Erfolg auf Gefahren bei Dunkelheit aufmerksam machen

ts. Hittfeld. Wer sich gut sichtbar mit heller, reflektierender Kleidung auf den Weg zur Schule macht, erhält zur Belohnung einen Gutschein für ein belegtes Brötchen. Mit der ungewöhnlichen Aktion "Sichtbar im Straßenverkehr unterwegs" haben die Elternräte des Gymnasiums Hittfeld und der benachbarten Integrierten Gesamtschule (IGS) Seevetal am frühen Morgen Schüler auf die Gefahren bei Dunkelheit aufmerksam gemacht. Zusätzlich verteilten 16 Mütter, Väter, Lehrerinnen zusammen mit...

  • Seevetal
  • 13.12.19
Politik
Autofahrer nutzen den schmalen Marquardtweg als Schleichweg, um die Baustelle für den Kreisverkehr an der Winsener Landstraße zu umfahren Fotos: Timo Röntsch
2 Bilder

Fleestedt
Gefährlich: Autofahrer nutzen schmalen Marquardtsweg als Schleichweg

ts. Fleestedt. Wegen der Sperrung der Winsener Landstraße in Fleestedt zum Bau eines Kreisverkehrs am Ortseingang in Richtung Hittfelder Landstraße nutzen Autofahrer den Marquardtsweg als Schleichweg, um einen längeren Umweg zu vermeiden. Die schmale, in die Jahre gekommene Straße ist von dem zusätzlichen Verkehr überlastet. Fußgänger, Radfahrer und auch Autofahrer seien gefährdet, warnt Timo Röntsch (Freie Wähler). Der Ortspolitiker fordert deshalb zusätzliche Maßnahmen zur...

  • Seevetal
  • 15.10.19
Blaulicht
Landrat Michael Roesberg (re.) und Straßenverkehrsamts-Leiter Gerhard Timm werben für den Verkehrssicherheitstag Foto: LK Stade/Chr. Schmidt

Veranstaltung des Landkreises auf dem Stader Pferdemarkt
Alles dreht sich um die Sicherheit im Verkehr

jd. Stade. Um die Sicherheit im Straßenverkehr dreht sich eine Veranstaltung, die der Landkreis am Sonntag, 1. September, von 10 bis 16 Uhr auf dem Pferdemarkt in Stade ausrichtet. "Sicher sind wir dabei", lautet das Motto dieses Verkehrssicherheitstages, dessen Schirmherr Landrat Michael Roesberg ist. "Auf spannende und unterhaltsame Weise wollen wir die Menschen dazu bewegen, auf der Straße mehr Rücksicht aufeinander zu nehmen", so Roesberg. Noch immer sei die Zahl schwerer...

  • Stade
  • 28.08.19
Panorama
Polizei-Verkehrssicherheitsberater Thomas Mehnen (hi. 2. v. re.) mit Kollegen 
und jungen Zuschauern   Fotos: Polizei Stade
2 Bilder

Das Rätsel der gelben Füße in Stade gelöst

Ssicherheit auf dem Schulweg: Puppenbühne aus Lüneburg trat vor Kindern, Eltern und Erziehern auf tp. Stade. Die Lüneburger Präventionspuppenbühne begeisterte kürzlich mit ihrem Stück "Das Rätsel der gelben Füße" die jungen Zuschauer in der Grundschule Stade-Hahle auf. In der Aula sahen in mehreren Vorstellungen rund 350 Mädchen und Jungen aus 24 Kindertagesstätten mit ihren Erziehern und Eltern das Bühnenstück über die richtige Verhaltensweise als Fußgänger auf dem Weg zur Schule....

  • Stade
  • 03.07.18
Panorama
Michael Lilienkamp fordert nach wie vor einen Zebrastreifen

Unverständnis über Ignoranz im Stader Rathaus

bc. Stade. Überall in der Stadt gibt es Zebrastreifen: etliche auf dem Altstadtring, am Bahnhof, an den neuen Kreisverkehren, und, und, und. An der neuen Verkehrsinsel, bzw. an der Querungshilfe auf dem Salztorswall, soll angeblich kein Zebrastreifen möglich sein. Für Anwohner, die schon häufiger gefährliche Verkehrssituationen an dem Überweg beobachtet haben, ist das unverständlich. „Wenn Herr Kraska sagt, dass die Polizei einen Zebrastreifen ablehnt, da die Autofahrer diesen erst zu spät...

  • Stade
  • 20.02.18
Politik
Enttäuscht über die Entwicklung des Themas Radfahren an der Wulmstorfer Straße (v. li.): Matthias Groth (DLRG), Hartmut Wiegers (Schützenverein), Joachim Czychy (TVV), Tobias Handtke (SPD) und Pastor Dr. Florian Schneider

Radweg-Disput in Neu Wulmstorf jetzt beendet?

SPD Neu Wulmstorf enttäuscht: Radfahrer müssen bergab auf die Straße ab. Neu Wulmstorf. Wut und Enttäuschung bei der SPD in Neu Wulmstorf: Ihr Antrag, sowohl bergauf als auch bergab das Radfahren an der Wulmstorfer Straße (L235) zu gestatten, wurde im Kreistag abgelehnt (das WOCHENBLATT berichtete). Die Politik erklärte sich dafür nicht zuständig. Es sei Thema der laufenden Verwaltung, stellte Landrat Rainer Rempe klar. Der SPD-Fraktionsvorsitzende und Landtagskandidat Tobias Handtke...

  • Neu Wulmstorf
  • 11.10.17
Panorama

Aktionstag zur Verkehrssicherheit am 3. September in Stade

lt. Stade. Unter dem Motto "Sicher sind wir dabei!" lädt der Landkreis Stade zusammen mit vielen Kooperationspartnern zum Verkehrssicherheitstag am Sonntag, 3. September, von 10 bis 15 Uhr auf den Pferdemarkt in Stade ein. Auf die Besucher warten u.a. ein Fahrsimulator und ein Bobbycar-Parcours. Es gibt zahlreiche Mitmach-Aktionen und spannende Vorführungen. Wer möchte, kann z.B. mit einer "Rauschbrille" testen (s. Foto), wie sich Alkohol auf die Reaktionsfähigkeit auswirkt oder an einem...

  • Stade
  • 29.08.17
Politik

Zwei Zebrastreifen an der Hauptstraße

Mehr Verkehrssicherheit in Oldendorf tp. Oldendorf. Die Hauptstraße (L114) in Oldendorf soll für Fußgänger sicherer werden. Für Beratungen im neuen Rat und den Bauausschuss will Bürgermeister Johann Schlichtmann zwei Zebrastreifen beantragen. Einer der Übergänge soll nach seinem Wunsch an der Blumenstraße eingerichtet werden. Dort queren die Kinder aus der Blumensiedlung die Hauptstraße auf dem Weg ins Schulzentrum. Der zweite Zebrastreifen ist zwischen dem Edeka-Markt und der...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 05.10.16
Panorama

Es bleibt bei zwölf Starenkästen im Landkreis Stade

bc. Stade. Der Landkreis Stade verfügt über insgesamt zwölf stationäre Blitzanlagen. Mehr sollen es vorerst auch nicht werden. Das hat das letzte Treffen der Verkehrsunfallkommission ergeben, wie am Mittwoch im Verkehrsausschuss bekannt wurde. "Die Kommission hat keine neuen Standorte vorgeschlagen. Es werden auch keine Anlagen umgesetzt", sagte Gerhard Timm vom Straßenverkehrsamt. Die Starenkästen hätten sich bewährt. Dort, wo sie aufgestellt seien, habe sich die Anzahl der Unfälle...

  • Stade
  • 14.11.15
Politik

Endlich ein Zebrastreifen

Mehr Verkehrssicherheit an der Porta-Coeli-Schule in Himmelpforten / Dialog-Display an der Hauptstraße tp. Himmelpforten. Nach rund fünfjähriger Planungs- und Beratungsphase mit diversen Rückschlägen können Eltern in Himmelpforten aufatmen: Die Gemeinde lässt an der viel befahrenen Straße Forth nahe der Porta-Coli-Schule einen Fußgängerübergang mit Zebrastreifen errichten. "Endlich geschafft!", sagt auch Bürgermeister Bernd Reimers, der sich mit weiteren Politikern für die Baumaßnahme...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 02.09.15
Panorama
Er ist wieder da! An der Bremer Straße wird jetzt wieder geblitzt
2 Bilder

Die stationäre Radarfalle an der Bremer Straße ist wieder in Betrieb

mi. Nenndorf. Mancher Autofahrer wird es spätestens mit dem eingehenden Gebührenentscheid zähneknirschend realisieren. Der Landkreis hat an der Bremer Straße in Nenndorf wieder eine Blitzeranlage installiert. Der alte Biltzer hatte vergangenen Winter vermutlich einen Raser so in Rage versetzt, dass er das Gerät kurzerhand in die Luft sprengte. Das „Skelett“ (Foto) der zerstörten Anlage wurde danach monatelang vom Kreis nicht entfernt. Jetzt wartet allerdings an gleicher Stelle wieder eine neuer...

  • Rosengarten
  • 21.07.15
Panorama
Machten mit Luftballons auf die Warnwesten-Aktion aufmerksam: Grundschüler aus Stade am "Pferdemarkt"
3 Bilder

Warnwesten von den "Gelben Engeln" in Stade

Gratis-Warnkleidung für 100 Grundschüler tp. Stade. Die ADAC-Stiftung "Gelber Engel" hat kürzlich in Stade das Füllhorn ausgeschüttet und Warnwesten an Schüler verschenkt. Zu dem Spektakel versammelten sich rund 100 Erstklässler der Stader Schulen und ihre Lehrer auf dem Platz "Pferdemarkt". Bürgermeisterin Silvia Nieber sowie Polizeisprecher Rainer Bohmbach begleiteten die Aktion. Anschließend ließen die Kinder gemeinsam bunte Luftballons steigen, um auf den diesjährigen Start der...

  • Stade
  • 25.09.13
Politik

Mittelinsel für den Steinbecker Mühlenweg?

os. Buchholz. Kann durch den Bau einer Mittelinsel die Überquerung des Steinbecker Mühlenwegs auf Höhe der Parkstraße zusätzlich gesichert werden? Das soll jetzt die Buchholzer Stadtverwaltung prüfen. Einen entsprechenden Antrag beschloss der Verwaltungsausschuss jüngst einstimmig. In diesem Streckenabschnitt überqueren viele Schulkinder der Waldschule den Steinbecker Mühlenweg. Zudem prüft die Verwaltung, wie der Trampelpfad zwischen Bahn und dem Kleingartenverein "Abendfrieden" am...

  • Buchholz
  • 23.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.