Abriss

Beiträge zum Thema Abriss

Wirtschaft

Die Volksbank Geest ist umgezogen

jd. Harsefeld. Im Juli rücken die Bagger an: Das Volksbank-Gebäude in der Harsefelder Friedrich-Huth-Straße weicht einem Neubau, der neben der Bankfiliale 14 Mietwohnungen umfassen wird. Vom alten Haus bleibt lediglich der Keller mit dem Tresor erhalten. Während der Bauarbeiten ist die Volksbank-Filiale in der Hellwege-Allee 2 untergebracht. Ein zusätzlicher Geldautomat ist im Edeka-Markt Meibohm aufgestellt.

  • Harsefeld
  • 18.06.14
Politik

Verhandlung vor Gericht: War der Schwarzbau-Abriss rechtens?

os. Buchholz. Rund acht Monate nach dem Abriss des Schwarzbaus von Prosper-Christian Otto im Landschaftsschutzgebiet Sprötze-Höllental (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) geht es vor dem Verwaltungsgericht Lüneburg um die Rechtmäßigkeit der Abrissverfügung durch die Stadt Buchholz. Termin ist am Freitag, 23. Mai, ab 10.30 Uhr in Lüneburg. Insgesamt sind noch acht Verfahren zwischen dem Berufssänger und der Stadt Buchholz anhängig. Buchholz' Bürgermeister Wilfried Geiger sieht der Verhandlung...

  • Buchholz
  • 20.05.14
Panorama
TuS-Vorsitzender Rainer Gaffron auf dem Dach des Keglerheims, das um eineinhalb Meter angehoben wird

Jork: Abrissarbeiten am Altländer Keglerheim haben begonnen

bc. Jork. Startschuss für den Umbau des alten Keglerheims in eine moderne Sportstätte: Am Montag wurde das Gebäude in Westerjork, das seit 2010 nicht mehr benutzt wird, eingerüstet, am Dienstag begannen dann die Abrissarbeiten. Wie berichtet, braucht der TuS Jork dringend eine neue Heimat, um seine Dance-Abteilung, die Judosparte und die Gesundheitssportler unterzubringen, die allesamt bisher unter miserablen Bedingungen in der Festhalle trainieren mussten. Beim Keglerheim neben dem...

  • Jork
  • 06.05.14
Panorama
Ein Abrissunternehmen hat die Türme des Betonwerks dem Erdboden gleichgemacht
2 Bilder

Neu Wulmstorf: Hupfeld-Türme abgerissen

bc. Neu Wulmstorf. Wer häufiger auf der Landesstraße zwischen Neu Wulmstorf und Elstorf unterwegs ist, hat es längst mitbekommen. Ein Abrissunternehmen hat die Türme des Beton-Werkes Hupfeld dem Erdboden gleichgemacht - sehr wahrscheinlich der Anfang vom Ende der Industriebrache am südlichen Einfallstor der Gemeinde Neu Wulmstorf. Das Transportbetonunternehmen "Hupfeld KG" mit Sitz in Neu Wulmstorf, das die Türme seit Jahren an die Firma "Holcim" verpachtet hatte, plant, seinen Standort an...

  • Neu Wulmstorf
  • 09.04.14
Panorama
So sieht der Deutz-Motor MIH 436 aus. Wer hat die Teile ausgebaut? Bitte melden und zurückgeben!

Uhlenbusch: Das Hoffen auf Ehrlichkeit

Uhlenbusch-Investor Axel Spielberg bittet, Teile des ehemaligen Notstromaggregats zurückzubringen. mum. Jesteburg. Für Robert Spielberg ist es das „Herzstück vom Uhlenbusch“. Der Hamburger Unternehmer mit Wurzeln in Handeloh-Höckel will auf dem elf Hektar großen Areal am Rande Hanstedts ein Reiterhotel mit einem Restaurant und einem Appartementhaus eröffnen (das WOCHENBLATT berichtete). Die Abrissarbeiten sind bereits im vollen Gang, da entdeckte Spielberg eine echte Rarität aus den 1940er...

  • Hanstedt
  • 08.04.14
Panorama
Das ging schnell: Nur wenige Tage brauchte ein Abriss-Unternehmen, um das von Pastor Wilhelm Bode gegründete Doktorhaus und das benachbarte alte Feuerwehrhaus an der Schätzendorfer Straße abzureißen

Ein Stück Geschichte verschwindet für immer: Egestorfer Doktorhaus macht Wohnungen Platz

mum. Egestorf. Das ging schnell! Innerhalb kurzer Zeit hat ein Abriss-Unternehmen das von Pastor Wilhelm Bode gegründete Doktorhaus und das benachbarte alte Feuerwehrhaus an der Schätzendorfer Straße (gegenüber der Grundschule) in Egestorf abgerissen. Nach Medienberichten soll an gleicher Stelle ein Neubau entstehen. Dabei handelt es sich um eine Anlage für seniorengerechtes Wohnen. Das ursprüngliche Aussehen des Doktorhauses dürften nur noch wenige Egestorfer kennen. 1972 wurde die...

  • Hanstedt
  • 03.04.14
Panorama
Abrisstermin unbekannt: Das denkmalgeschützte Haus an der Hökerstraße 40
5 Bilder

Denkmal-Chef dementiert Abriss-Gerüchte

Verzögerungen beim Neubau-Projekt des Unternehmers Ergün Yildiz in der Altstadt tp. Stade. Beim geplanten Abriss der maroden Altstadthäuser an der Hökerstraße 38 und 40 in Stade gibt es Verzögerungen. Gerüchten zufolge soll der Abbruch der Häuser Anfang April beginnen. Doch das ist offenbar falsch: Laut dem Chef der Denkmalschutzbehörde der Stadt Stade, Oswald Lämmel, hat die Verwaltung aus denkmalschutz- und baurechtlichen Gründen noch keine Abrissgenehmigung erteilt. Wie berichtet, will...

  • Stade
  • 01.04.14
Wirtschaft
Ex-Hertie (hi. re.) an der Stockhausstraße soll durch einen Neubau mit zwei Ladenetagen und einem offenen Parkdeck ersetzt werden. An Stelle der Fußgängerbrücke (Mit.) zum Parkhaus (li.) tritt eine Autobrücke
5 Bilder

"Hertie-Neubau" wird kleiner

Nach Einwänden von Anrainern: nur ein Parkdeck auf dem Kaufhaus am Pferdemarkt tp. Stade. Der Kaufhaus-Neubau auf dem Areal des seit Jahren leerstehenden Ex-Hertie-Kaufhauses auf dem zentralen Platz "Pferdemarkt" in Stade wird kleiner als ursprünglich geplant. Unter anderem enthalten die neuen Pläne, die Investor Martin Schaer von Firma "Matrix" aus Hamburg kürzlich der Stadt vorlegte und die im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltfragen (ASU) diskutiert wurden, ein deutlich kleineres...

  • Stade
  • 25.03.14
Panorama

Marode Brücke wird ersetzt

thl. Stelle. Derzeit wird die einsturzgefährdete Brücke über den Mühlenbach am Ende der Oderstraße abgerissen und durch eine neue Radfahrer- und Fußgängerbrücke ersetzt. Der Durchgang von der Oderstraße zum Holtorfsloher Weg vorbei an den Schachtöfen kann derzeit nicht passiert werden. Die Baumaßnahme dauert rund vier Wochen. Die neue Brücke besteht überwiegend aus Eichenholz und ist so gefertigt, dass sich Verbesserungen am Bach im Sinne des Naturschutzes ergeben.

  • Stelle
  • 18.03.14
Panorama
Dieses Haus wird abgerissen

Boden verunreinigt - Haus wird abgerissen

thl. Winsen. Und wieder verschwindet ein altes Gebäude aus dem Stadtbild! Das Wohn- und Geschäftshaus Marktstraße 16 wird in Kürze abgerissen. Das teilte der Landkreis Harburg jetzt mit. Grund: Der Untergrund des Hauses in der Innenstadt ist mit leichtflüchtig chlorierten Kohlenwasserstoffen verunreinigt. Das sei eine Folge des mehrjährigen Betriebs einer chemischen Reinigung in dem Gebäude, heißt es. "Nach dem Abbruch des Hauses wird der verunreinigte Boden ausgehoben und ordnungsgemäß...

  • Winsen
  • 11.03.14
Panorama
Wie auf dieser Illustration stellt sich Eigentümer Robert Spielberg den neuen Uhlenbusch vor

Am Sonntag: Abschied vom Uhlenbusch

mum. Hanstedt. „Wir waren uns bewusst, dass der Uhlenbusch den Menschen in der Region am Herzen liegt“, sagt Robert Spielberg (53). Er hat das elf Hektar große Areal am Rande Hanstedts für eine Million Euro gekauft. Hier war einst ein Sanatorium und später eine Jugendfreizeitstätte angesiedelt. Nachdem das WOCHENBLATT berichtet hatte, dass Spielberg für Sonntag, 9. März, zu einem „Abschiedsfest“ einlädt, zog es bereits in dieser Woche zahlreiche Schaulustige auf das Gelände. Spielberg kam mit...

  • Jesteburg
  • 07.03.14
Panorama
Täglich ab spätestens 17 Uhr herrscht auf der Baustelle "tote Hose"

Luhebrücke: Warum arbeitet hier eigentlich niemand?

thl. Winsen. Autofahrer in Winsen plagen sich täglich durch den Stau, die Geschäftsleute im Luhe Park klagen über drastische Umsatzeinbußen. Und die Arbeiter, die mit dem Abriss und Wiederaufbau der Luhebrücke beschäftigt sind - die machen frühzeitig Feierabend. Es ist täglich das gleiche Bild auf der Großbaustelle im Zuge der L234 in Winsen: Spätestens um 17 Uhr ist auf der Baustelle kein Mensch mehr zu sehen. Und das soll nach den Planungen noch bis Ende Oktober so weitergehen. Warum wird...

  • Winsen
  • 04.03.14
Panorama
Samtgemeinde-Chef Olaf Muus vor dem "Uhlenbusch"-Hauptgebe
4 Bilder

Hanstedt: Abschied vom alten "Uhlenbusch"

Nur noch ein paar Wochen, dann wird der Gebäudekomplex in Hanstedt abgerissen. Zuletzt wurde das „Haus Uhlenbusch“ als Jugendbildungsstätte des Landkreises genutzt. Was Investor Robert Spielberg plant lesen Sie hier. mum. Hanstedt. Die Fenster sind mit Brettern vernagelt, aus dem Mauerwerk wachsen kleine Bäume heraus - das einst stolze Anwesen „Haus Uhlenbusch“ rottet bereits seit Jahren dahin. Das soll sich jetzt ändern! Robert Spielberg (53) hat das elf Hektar große Areal für eine...

  • Hanstedt
  • 28.02.14
Panorama
Abrissarbeiten an der Bahnhofstraße
3 Bilder

Abriss für den neuen "Mehrgenerationenpark"

tp Hammah. In der Ortsmitte von Hammah tut sich etwas: Ein Wohnhaus an der Bahnhofstraße wurde abgerissen, um Platz für den neuen "Mehrgenerationenpark" zu schaffen. Zu der Anlage, die in den kommenden Monaten entstehen soll, gehören vier Doppelhäuser mit insgesamt acht Wohneinheiten inklusive Carport und Garten. Die Appartements sind barrierefrei und eignen sich für Senioren. Dank der zentralen Lage sind das Rathaus, der Bäcker, der Supermarkt und der Bahnhof bequem zu Fuß erreichbar.

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 25.02.14
Politik
Im September 2013 wurde das Wohnhaus der Familie Otto abgerissen

Schwarzbau: Keine Chance beim Bundesverfassungsgericht

os. Buchholz. Das Bundesverfassungsgericht (BVG) wird sich nicht mit dem Abriss des Wohnhauses von Prosper-Christian Otto beschäftigen. Das erklärte Erster Stadtrat Jan-Hendrik Röhse bei der jüngsten Stadtrat-Sitzung. Bereits im August 2013 habe das BVG entschieden, die Verfassungsbeschwerde von Otto nicht anzunehmen, erklärte Röhse. Das habe er auf Nachfrage erfahren. "Damit ist das Verfahren für uns erledigt", betonte Röhse. Wie berichtet, hatte Otto vor dem höchsten Gericht gegen den Abriss...

  • Buchholz
  • 21.02.14
Panorama
Stück für Stück meißelt der Bagger den Beton der Luhebrücke auf

Abriss der Luhebrücke in Winsen hat begonnen

thl. Winsen. "Tock, tock, tock" - Zentimeter für Zentimeter "frisst" sich der Meißel des Baggers durch den dicken Beton der Luhebrücke in Winsen. Wie berichtet wird das marode Bauwerk im Zuge der L234 (Hansestraße) bis voraussichtlich Ende Oktober abgerissen und neu gebaut. Nach dreieinhalb Wochen Vorarbeiten, haben am Donnerstag die eigentlichen Abrissarbeiten begonnen. Sie werden wohl rund zwei Wochen andauern. Unterdessen haben sich die Autofahrer an die Umleitungsstrecken über den...

  • Winsen
  • 14.02.14
Politik
Die Skizze zeigt einen Entwurf, wie das Filmstudio-Areal bebaut werden könnte. Bislang sollte das Museum im mittleren Gebäude eingerichtet werden. Nun ist auch eine Unterbringung im linken länglichen Komplex möglich
2 Bilder

Die Grünen fordern: "Rettet die Halle A1! in Bendestorf"

Die Grünen in Bendestorf greifen zum letzten Strohhalm, um die traditionsreiche Halle A1 auf dem ehemaligen Filmstudio-Areal zu retten. „Nachdem sich im Gemeinderat eine Mehrheit gegen den Erhalt der Halle A1 abzeichnet, sehen wir in der bevorstehenden Einwohnerversammlung die letzte Chance“, so Fraktionsvorsitzender Gunnar Herr. Am Dienstag, 4. Februar, findet ab 20 Uhr im „Makens-Huus“ (Poststraße 4) eine Versammlung statt. Sie steht unter der Überschrift: „Was passiert mit der Halle...

  • Jesteburg
  • 31.01.14
Panorama
Am Montag wurde das ehemalige Bademeister-Haus am Freibad abgerissen, davor wurden 63 Bäume gefällt
3 Bilder

Jesteburg: Hier werden 50.000 Euro vernichtet

Das Bademeister-Haus ist weg! - Aber: Kein Platz für Asylbewerber, deswegen bleiben die Container noch stehen. mum. Jesteburg. Nur ein paar Stunden benötigten Arbeiter am Montag, um das ehemalige Bademeister-Haus neben dem Freibad abzureißen. Wie berichtet, musste das Gebäude weg, um Platz für einen Bushalteplatz für die neue Oberschule zu schaffen. Laut Siegfried Ziegert (SPD) habe die Gemeinde damit einen Wert von mindestens 50.000 Euro vernichtet. Wahrscheinlich sogar deutlich mehr. Das...

  • Jesteburg
  • 21.01.14
Panorama
Fast Stoßstange an Stoßstange rollen die Autos über die Hamburger Straße. Zu größeren Behinderungen kam es bisher aber noch nicht

Das große Chaos blieb (bisher) aus

thl. Winsen. Nach mehrmaligen Ankündigungen und genauso vielen Terminverschiebungen ist seit Montag die Luhebrücke im Zuge der L234 (Hansestraße) in Winsen voll gesperrt. Grund: Das marode Bauwerk soll bis Ende Oktober neu gebaut werden. Die eigentlichen Abrissarbeiten beginnen Anfang Februar. Die gute Nachricht: Das erwartete Verkehrschaos auf den Umleitungsstrecken blieb (bisher) aus. Zwar gibt es auf dem Stadtring, und dort besonders zwischen Tönnhäuser Weg und BGS-Kreisel, wie prophezeit...

  • Winsen
  • 21.01.14
Panorama
Ab Montag wird die Luhebrücke abgerissen

Am Montag bricht in Winsen das Verkehrschaos los!

thl. Winsen. Jetzt ist es soweit: Am kommenden Montag, 20. Januar, beginnt der Bau der neuen Luhebrücke und damit die Sperrung der Hansestraße (L234). Und damit droht der Stadt bis voraussichtlich Ende Oktober ein Verkehrschaos. Denn: Ein Teil der Umleitungsstrecke ist die ohnehin schon stark frequentierte Hamburger Straße. "Um die ein wenig zu entlasten, werden zwei Wirtschaftswege teilweise und befristet für den Pkw-Verkehr freigegeben", sagt Stadtsprecher Theodor Peters. Dabei handelt es...

  • Winsen
  • 16.01.14
Panorama
Ein trauriger Anblick: Auf dem Areal „Am Alten Moor“ wurden jetzt mindestens 30 Bäume gefällt, um Platz für Busse zu machen
2 Bilder

Kahlschlag für den Schulbus-Verkehr: Jesteburg lässt mehr als 30 Bäume fällen

mum. Jesteburg. Kahlschlag in Jesteburg: Auf dem Parkplatz „Am Alten Moor“ mussten jetzt mindestens 30 Bäume weichen. Auf dem Areal entsteht ein Bushalteplatz für die neue Oberschule (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Am Montag wird dann auch das ehemalige Bademeister-Haus neben dem Schwimmbad abgerissen - ebenfalls um mehr Platz für die Buskehre zu machen. „Das ist ein Skandal! Die Gemeinde vernichtet hier ohne Not einen Wert von mindestens 50.000 Euro“, hatte unlängst Siegfried Ziegert...

  • Jesteburg
  • 14.01.14
Panorama
Die Skizze zeigt die Front des neuen Gebäudes an der Friedrich-Huth-Straße
2 Bilder

Klobiger Kasten verschwindet

jd. Harsefeld. Volksbank Geest plant Neubau ihrer Filiale in der Harsefelder Friedrich-Huth-Straße. Ein markantes Bauwerk wird im kommenden Jahr aus dem Harsefelder Ortsbild verschwinden: Die Volksbank Geest will ihr Geschäftshaus in der Friedrich-Huth-Straße abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Das alte Gebäude wird wohl niemand im Geestflecken vermissen. Der klobige "Kasten" aus den 70er Jahren mit seiner wenig ansprechenden Betonoptik gehört nicht gerade zu den architektonischen...

  • Harsefeld
  • 03.01.14
Panorama
Die Vollsperrung der Luhebrücke verschiebt sich auf den 20. Januar

Verkehrschaos wird verschoben / Luhebrückenabriss in Winsen beginnt später

thl. Winsen. Der Abrissbeginn der Luhebrücke im Zuge der L234 (Hansestraße) in Winsen und der damit einhergehenden Vollsperrung ist auf Montag, 20. Januar, verschoben worden. Das teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg mit. Grund: Es liegen noch nicht alle Ausführungspläne für den Brückenbau vor. "Wir wollen die Vollsperrung der Straße auf den unbedingt notwendigen Zeitraum beschränken. Deswegen wurde die Verschiebung des Baubeginns notwendig", sagt Behördenleiter Dirk...

  • Winsen
  • 30.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.