Alles zum Thema Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Panorama
Die ausgezeichneten Klassen des Wettbewerbs konnten sich über Geldprämien freuen Fotos: Christian Schmidt/Landkreis Stade
3 Bilder

Nachhaltige Bildung
Beim Klimaschutz-Aktionstag in Stade informierten sich Schüler über den Klima- und Umweltschutz

jab. Stade. Die kreativen Proteste der "Fridays for Future"-Bewegung weltweit zeigen, dass Klimaschutz bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein wichtiges Thema ist. Auch im Unterricht der Schulen steht der Umwelt- und Klimaschutz immer mehr im Fokus. Eine Veranstaltung, an der rund 250 Schüler der Schulen aus dem Landkreis Stade teilgenommen haben, war der Klimaschutz-Aktionstag. Das Thema lautete "Klimawandel: Auswirkungen und Handlungsmöglichkeiten". Die Schüler, aber auch...

  • Stade
  • 15.06.19
Panorama
Sie beweisen, das Festivals und Nachhaltigkeit sich 
nicht ausschließen: das Festival-Organisationsteam Fotos: Calluna Festival
3 Bilder

Ein Festival für Musik, Kunst - und die Umwelt: "Calluna" in Hanstedt / 23. bis 24. August
Nachhaltig feiern

as. Hanstedt-Ollsen. Hauke Witte besucht gern Festivals. Kein ungetrübtes Vergnügen für den Naturfreund aus Hanstedt, denn nachhaltig sind die wenigsten Großveranstaltungen. Das muss doch anders gehen, dachten sich Witte und seine Freunde: die Idee des "Calluna-Festivals" war geboren. Nach einem erfolgreichen Probedurchlauf im vergangenen Jahr mit rund 300 Gästen wird das Calluna-Festival dieses Jahr am 23. und 24. August in Hanstedt-Ollsen (Am Bruchfelde 5) erstmals mit rund 1.000 Besuchern...

  • Hanstedt
  • 31.05.19
Service
Stadtradeln: In die Pedale treten für die Umwelt Foto: wd/Archiv

Fahrradfahren für die Umwelt
Die Aktion "Stadtradeln" geht im Landkreis Stade in eine neue Runde

jab. Landkreis. Auf die Räder, fertig, los! Die bundesweite Aktion "Stadtradeln" hat wieder begonnen. Teilnehmer erradeln in einem festgelegten Zeitraum so viele Kilometer wie möglich, um am Ende andere Teams in den Schatten zu stellen - und etwas für den Umweltschutz zu tun. Der Sinn des Ganzen ist es, möglichst einfach die Bürger aus dem Auto auf das Rad zu bekommen und so einen dauerhaften Umstieg zu erzielen. Die nachhaltige Fortbewegung macht nicht nur fit, sie schützt auch ganz...

  • Stade
  • 10.05.19
Politik
Die Proteste für den Klimaschutz boten einiges an Diskussionsgrundlage Foto: jab

Kreativ fürs bessere Klima
"Fridays for Future"-Vertreter sprachen mit Politik und Bund über die Bewegung

jab. Stade. Große Vergleiche wurden im Schwedenspeicher herangezogen, um die "Fridays for Future"-Bewegung mit ihrem Leitbild Greta Thunberg zu beschreiben und einzuordnen - von den '68-Studenten in Frankreich bis hin zu den Montagsdemonstranten in der ehemaligen DDR. In der Podiumsdiskussion mit Vertretern der Bewegung, aus Politik und des BUND sowie der Schulen gab es zu den Protesten viele lobende, aber auch fordernde Worte. Wilken Enegel und Finn Krüger sind Mitglieder des...

  • Stade
  • 07.05.19
Wirtschaft
Danilo De Palmis, Mitarbeiter im Edeka Frischemarkt Schreiber in Buchholz-Sprötze, setzt sich für Plastikvermeidung im Markt ein

Nachhaltigkeit im Alltag
Plastik im Markt ist vermeidbar - kompostierbare Verpackungen im Edeka Markt Schreiber

ah. Sprötze. "Uns ist es wichtig, etwas für den Umweltschutz zu unternehmen. Bereits beim Bau unseres Marktes haben wir diverse Aspekte beachtet, um Ressourcen zu schonen und Energie zu sparen", sagt Inhaber Ulf Schreiber. Nun geht das Team noch einen Schritt weiter. Ab sofort werden die Plastikschälchen für die Snackbar oder die Salat-, Fisch- und Fleischtheken durch kompostierbare, hochwertige Schalen ersetzt. Diese sehen wie die bisher verwendeten Schalen aus, bestehen aber aus 20 Prozent...

  • 08.04.19
Panorama
Permakultur Designerin Ulrike Oemisch informiert darüber, wie jeder in seinem Umfeld wieder zu lebendigen Lebensräumen zurückfinden kann

Ahrenswohlde: Leben im Einklang mit der Natur
"Geht's noch anders?": Ulrike Oemisch referiert zum Thema Permakultur

ab. Ahrenswohlde. "Geht's noch anders? - Zeit für Alternativen" - diese Veranstaltungsreihe haben Frank Jablonski von der EEB (Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen Nord), Miriam und David Krüger aus Ahrensmoor und Regina Starzonek aus Apensen gemeinsam mit dem Kirchenkreis Buxtehude ins Leben gerufen (das WOCHENBLATT berichtete). Nächste Referentin der Reihe ist Permakultur Designerin Ulrike Oemisch aus Prinzhöfte (Landkreis Oldenburg): Sie referiert am Dienstag, 2. April, um 19 Uhr...

  • Harsefeld
  • 29.03.19
Panorama
Woher stammt das Gemüse? Beim Einkaufen auf Regionalität achten

Sonderthema Nachhaltigkeit: Es sich gut schmecken lassen

Wie das Essen auf unserem Tisch Umwelt und Klima prägt (ab). Beim Essen kommt niemand um einen ökologischen Fußabdruck herum: In Deutschland verursacht jeder Bürger allein durch seine Ernährung jährlich 1,5 Tonnen Treibhausgase und beeinflusst damit das Klima. Aber es geht auch anders. Jeder Mensch hat die Möglichkeit, seinen Speiseplan so zu beeinflussen, dass er etwas zum Klimaschutz beiträgt. Hier ein paar Tipps vom WWF für eine nachhaltigere Ernährung: Gemüse sollte in Massen, Fleisch...

  • 05.02.19
Service
Geschäftsführer Oliver Bohn (v.li.), Emanuel Schumacher, Marek Hermann, Nadine Steenblock, Maj Adams und Nicole Gwenner  (Umwelt- und Elektromobilitätsbeauftragte)

Auszubildende mit Ideen für Nachhaltigkeit im Autohaus "Kuhn+Witte"

ah. Landkreis. Im Autohaus "Kuhn+Witte" sind Engagement und Spaß Grundvoraussetzungen für eine gute und erfolgreiche Lehrzeit. Seit mehreren Jahren hat das Familienunternehmen gemeinsam mit seinen Mitarbeitern fünf Werte definiert, die die Menschen im Unternehmen verbinden: familiär, innovativ, nah, lösungsorientiert und umweltfreundlich. Insbesondere für den zuletzt genannten Wert hat "Kuhn+Witte" mit dem Slogan „Umwelt freundlich erfahren“ eine eigene Marke kreiert. Hier bündelt das...

  • Buchholz
  • 25.01.19
Politik
In diesem Areal könnte die "Waldsiedlung 2.0" entstehen 
Fotos: MSR/SPD
2 Bilder

Eine Waldsiedlung 2.0?

Thomas Grambow (SPD) wagt neuen Vorstoß für eine Bebauung des Kasernengeländes in Neu Wulmstorf mi. Neu Wulmstorf. Totgesagte leben bekanntlich länger: Diese Weisheit könnte, geht es nach SPD-Fraktionsvize Thomas Grambow, auch für das umstrittene Projekt "Waldsiedlung" in Neu Wulmstorf gelten. Der Sozialdemokrat hat jetzt vorgeschlagen, statt einer exklusiven Waldsiedlung auf einem anderen Teil des Röttiger-Kasernen-Geländes eine neue Heidesiedlung zu bauen. Moment mal: War es nicht die...

  • Hollenstedt
  • 02.01.19
Wirtschaft
Insgesamt 28 Teilnehmer wurden jetzt von der Klimawerkstatt geehrt

So sparen Unternehmen Energie und schonen die Umwelt

(bc). Die Klimawerkstatt im Landkreis Stade hat 28 Auszubildende ausgezeichnet, die als sogenannte EnergieScouts in ihren Unternehmen herausragende Projekte für mehr Energieeffizienz realisiert haben. Zwölf Unternehmen nehmen an dem Projekt teil. Die Teilnehmer bekamen in zwei Workshops im April und Mai Grundkenntnisse vermittelt, um in ihren Betrieben Ressourcen- und Energieeffizienz voranzubringen. So ermittelten sie konkrete Effizienzpotenziale und erarbeiten Vorschläge zum Energiesparen....

  • Buxtehude
  • 25.08.17
Panorama
Ein buntes Blütenmeer: Die Wildblumenfelder sind nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein Dienst an der Natur
3 Bilder

Mit "Unkraut" Geldverdienen - Hof Matthies handelt mit Wildblumen

mi. Hollenstedt. Sie heißen Schaumkraut, Lichtnelke, Klatschmohn, Königskerze oder Braunkraut - früher einmal säumten unzählige solcher Wildblumenarten Weg-, Feld- und Waldränder. Heute laufen die nützlichen Wildpflanzen bei Hobbygärtnern und Landwirten oft unter der wenig charmanten Bezeichnung „Unkraut“, von dem es Beete und Felder freizuhalten gilt. Nicht so für den Hof Matthies. Der sonst für seinen hochwertigen Rollrasen bekannte landwirtschaftliche Betrieb aus Hollenstedt baut mit...

  • Hollenstedt
  • 09.06.17
Panorama
Eröffnung mit Sport-Botschafter und Ex-Fußballstar Cacao (v. li.), Künstler Rudi Fischer und Museumsdirektor Dr. Sebastian Möllers
3 Bilder

Von Stade in die weite Welt

Kunstaktion „Container Art Care“ startet Ausstellungstour am Schwedenspeicher tp. Stade. Moderne Kunst in Stade: Die Aktion „Container Art Care“, bei der Botschaften für mehr globale Gerechtigkeit von der Schwinge in die Welt getragen werden, startete am Donnerstag im Schwedenspeicher. Bis Samstag 27. Mai, ist der erste Container des fünfteiligen Ausstellungsprojektes des Bremer Aktionskünstlers Rudi Fischer (57) hinter dem Schwedenspeicher zu besichtigen. Prominenter Gast der Vernissage...

  • Stade
  • 02.05.17
Panorama
Jürgen A. Schulz an seinem Schnittpult zu Hause in Asendorf. Dort sichtet er unter anderem altes Filmmaterial
2 Bilder

Das Leben des ersten "Grünen"

Jürgen A. Schulz arbeitet an einer Dokumentation über Hermann Löns / Montag jährt sich der 150. Geburtstag. (mum). Der Dokumentarfilmer Jürgen A. Schulz aus Asendorf kann es nicht lassen. Erst kürzlich legte er mit seinem Film „Schäfer Ast - eine Spurensuche“ einen weiteren Teil seiner heimatkundlichen Reihe über Personen der Zeitgeschichte vor. Nun beleuchtet Schulz das Leben und Wirken von Hermann Löns. Der Titel lautet „Auf verwehten Spuren“. „Mein Ziel ist es, besondere Ereignisse der...

  • 26.08.16
Panorama
100 neue Wasserfenchel Kulturen wurden jetzt im Juni in Harmburg und um Landkreis von der Stiftung Lebensraum Elbe gepflanzt. Markus Johannsen (li.) unterstützte jetzt Elisabet Klocke und Detlef Gumz bei der Einbringung der Pflanzen
2 Bilder

Modehaus unterstützt Naturschutzprogramm: "Überleben der Schierlings-Wasserfenchel sichern"

bs. Winsen/Fliegenberg. Weltweit einzigartig wächst der Schierlings-Wasserfenchel, eine krautige Wasser- und Sumpfpflanze aus der Gattung der Wasserfenchel, nur noch an den Ufern der Tideelbe. Die hamburger Stiftung Lebensraum Elbe hat es sich, in Zusammenarbeit mit der Naturschutzabteilung des Landkreis Harburg, zur Aufgabe gemacht, das Überleben dieser stark bedrohten Pflanzenart mit einer Vielzahl von Maßnahmen, wie der Erhaltung bestehender - und der Suche neuer Standorte, zu sichern....

  • Winsen
  • 07.08.16
Panorama
Der tote Seeadler
2 Bilder

Seeadlerweibchen erschossen

Entsetzen über Umweltfrevel im Landkreis Stade / Staatsanwaltschaft ermittelt tp. Balje. Bestürzung bei den Umweltschützern des NABU Niedersachsen: In Balje-Hörne in Nordkehdingen hat ein Unbekannter ein Seeadlerweibchen erschossen. Am Freitag entdeckte ein Adlerbeobachter, der den Horst bestieg, das tote Seeadlerweibchen. Es lag mit durchschossenem Rumpf in seinem Nest. Das erwachsene Weibchen war bei sehr guter Kondition und hatte noch einen Ast im Schnabel. Es war beim Ausbessern des...

  • Nordkehdingen
  • 16.02.16
Wirtschaft
Die Elbe von oben bei Stade
3 Bilder

Elbvertiefung: Unsinn oder zwingend nötig?

(bc). Die geplante neunte Elbvertiefung beschäftigt die Menschen in der Region seit Jahren. Gegner beharren auf ihrem Standpunkt: Eine weitere Fahrrinnen-Anpassung sei nicht umweltverträglich, Befürworter halten dagegen: Das überwiegende öffentliche Interesse begründe das Mega-Projekt. Der Europäische Gerichtshof hat jüngst in einem Urteil deutlich gemacht, dass Bauvorhaben, die zur Verschlechterung des Gewässerzustandes führen, nicht genehmigt werden dürfen. Das heißt: Die Hürden für eine...

  • Jork
  • 08.08.15
Wirtschaft

Umweltsiegel für "Kuhn + Witte"

Das Jesteburger Autohaus "Kuhn + Witte" erhielt von der DEKRA das Umweltsiegel für 2014 und darf sich „umweltfreundlich geführter Volkswagen und Audi Betrieb“ nennen. Die Mitarbeiter der DEKRA prüfen den Betrieb jährlich zum Thema Umweltschutz und vergeben die Auszeichnung. Die Untersuchung beschränkt sich nicht auf die Einhaltung einfacher Grundsätze, wie die Mülltrennung und die ordnungsgemäße Entsorgung von Betriebsmitteln, wie Kraftstoffe, Altöle, Filter und Altmetalle. Es wird auch großer...

  • Buchholz
  • 10.10.14
Service

Reise: Immaterieller Luxus im Vordergrund

(tui/tw). Eins werden mit der Natur ist die Philosophie der neuen Produktlinie airtours Natural von Tui. Der immaterielle Luxus steht dabei im Vordergrund. Die Luxus-Reisemarke fasst unter diesem Dach Resorts in außergewöhnlicher Naturlage zusammen. Dazu gehören sowohl kleine, private Lodges als auch namhafte Hotelketten. Alle 42 Häuser verfügen über mindestens viereinhalb Sterne. Zusätzlich zeichnen sie sich durch ihr Engagement für die Umwelt sowie für eine Integration der lokalen...

  • 12.09.14
Panorama

Anmelden für den Fischerlehrgang

os. Buchholz. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung ist ratsam: Einen Lehrgang zur "Fischerprüfung" führt der Landessportfischerverband Niedersachsen in Buchholz durch. Er beginnt am 22. Februar und vermittelt Kenntnisse u.a. in allgemeiner Fischkunde sowie Tier- und Umweltschutz. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer einen Fischerprüfung-Ausweis. Teilnehmen können Erwachsene sowie Jugendliche ab 13 Jahren. Detailinfos zu den Terminen und Anmeldung bei...

  • Buchholz
  • 17.01.14
Wirtschaft
Oliver Bohn (re.), Geschäftsführer des Jesteburger Autohauses „Kuhn+Witte“ zeigt Bürgermeister Wilfried Geiger, wie leicht das „Auftanken“ des VW „e-up!“ ist
2 Bilder

Das Jesteburger Autohaus „Kuhn+Witte“ präsentiert den VW e-up!

ah. Landkreis. Das Jesteburger Autohaus „Kuhn+Witte“ gehört zu 300 Elektromobilitäts-Partnern in Deutschland, die speziell geschultes Personal und fachgerechten Service für den „VW e-up!“ bieten. Der „e-up!“ ist das erste Serien-Elektrofahrzeug von Volkswagen. Der Verbrauch beträgt lediglich 11,7 kwh/100 Kilometer und ist somit Effizienzweltmeister. Der Stromverbrauch entspricht durchschnittlichen Fahrkosten von circa drei Euro auf 100 Kilometern. Geschäftsführer Oliver Bohn: „Der e-up hat...

  • Jesteburg
  • 22.11.13
Service
Auf der autofreien Insel Juist ist Nachhaltigkeit Programm. Abseits von Abgasen oder Lärm kann man hier noch pure Meeresluft atmen

Umweltbewusste Erholung

In vielen Reisezielen in Niedersachsen wird Nachhaltigkeit groß geschrieben (epr/tw). In Zeiten, in denen Klimawandel und Ressourcenschonung stets an Bedeutung gewinnen, möchten sich viele auch im Urlaub umweltbewusst verhalten. Man will die Natur erleben, aber dabei rücksichtsvoll mit ihr umgehen. Niedersachsen zum Beispiel wird diesen Ansprüchen mit einer Fülle an Landschaften und Angeboten mehr als gerecht. Allen voran Juist: Auf der autofreien Insel ist Nachhaltigkeit Programm. Abseits...

  • 23.08.13
Wirtschaft
Bürgermeister Wilfried Geiger (Mitte) übernahm den Toyota Auris Hybrid von Verkaufsberater Michael Sauter (re.) und Geschäftsführer Carsten Schulz

Bürgermeister Geiger nahm Toyota Auris Hybrid in Empfang

(ah). Bürgermeister Wilfried Geiger nahm im Autohaus S&K am Trelder Berg ein neues Dienstfahrzeug in Empfang. S&K-Geschäftsführer Carsten Schulz übergab den Toyota Auris Hybrid und Kundenberater Michael Sauter erläuterte die Funktionen des Fahrzeugs. "Buchholz ist eine moderne Stadt mit Blick in die Zukunft, die Marke Toyota ist mit seiner innovativen Technologie ein Vorreiter im Umweltschutz. Das passt ausgezeichnet zusammen", sagte Wilfried Geiger. Mit seiner millionenfach gebauten...

  • Buchholz
  • 21.06.13
Politik
Fracking-Gegner: MdB Manuel Sarrazin, die grüne Bundestagskandidatin Martina Lammers, der Energieexperte Jeffrey Michel und Salzhausens Bürgermeister Hans-Joachim Abegg
2 Bilder

"15.000.000 Liter Sondermüll pro "Frack"

mi. Eyendorf. Welche Möglichkeiten gibt es, Fracking im Landkreis Harburg zu verhindern? Eine Frage, die immer mehr Menschen bewegt. Die Gefahren der Schiefergasförderung durch „Fracking“ waren vergangenen Sonntag Thema einer Info-Veranstaltung, zu der die Grünen ins Landhaus Eyendorf eingeladen hatten. Mit rund 70 Bürgern diskutierten der grüne Hamburger Bundestagsabgeordnete Manuel Sarrazin, die grüne Bundestagskandidatin Martina Lammers, der Energieexperte Jeffrey Michel und Salzhausens...

  • Salzhausen
  • 07.05.13
Panorama

Bürgerinitiative Vierhöfen gegen Windkraft vor ihrer Haustür

ce. Vierhöfen. Auf heftige Ablehnung bei der Bürgerinitiative Vierhöfen (BIVI) stoßen Pläne des Landkreises Lüneburg, im Rahmen des Raumordnungsverfahrens für das neue Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) ein Vorranggebiet für Windkraftanlagen in Westergellersen an der Grenze zu Vierhöfen auszuweisen. Dort sollen auf einer Fläche von rund 56 Hektar voraussichtlich fünf Windräder errichtet werden. "Die Beeinträchtigungen von Natur, Umwelt und Mensch wiegen ungleich schwerer als der sich...

  • Salzhausen
  • 19.04.13
  • 1
  • 2