Artenvielfalt

Beiträge zum Thema Artenvielfalt

Panorama
Ein Blütenparadies für Insekten wurde an der L111 für die Aktion "Blühendes Leben" angelegt
2 Bilder

Vom Landkreis Stade finanzierte Blühstreifen jährlich abgemäht
Mehr Schein als Sein?

jab. Stade. Blühstreifen auf landwirtschaftlichen Flächen und am Straßenrand bieten vor allem jetzt im Herbst trotz abnehmender Blüte Insekten unter anderem eine wichtige Nahrungsquelle. Dennoch werden sie jetzt mit der Ernte abgemäht. Das lässt einen stutzen, wird doch die Blühstreifen-Aktion "Blühendes Leben" vom Landkreis Stade finanziell gefördert. Das WOCHENBLATT hakte beim Naturschutzamt Stade sowie beim Kreislandwirt Johann Knabbe nach. Auf einem Feld an der L111 verkündet ein großes...

  • Stade
  • 11.10.19
Politik
Teilnehmer des Insekten-Workshops beraten über Maßnahmen im Landkreis Stade  Fotos: Chr. Schmidt/Landkreis
2 Bilder

Workshop im Stader Kreishaus: Wie lässt sich die Artenvielfalt fördern?
Weiteres Insektensterben verhindern

jd. Stade. Auch wenn Mücken uns gerade in dieser Zeit als nächtliche Plagegeister nerven und auch Wespen mitunter lästig sind: Das Insektensterben sollte uns allen zu denken geben. In dieser Woche haben sich Politiker und Verwaltungsmitarbeiter aus dem gesamten Landkreis mit dem Thema auseinandergesetzt. Die Kreis-Dezernentin Madeleine Pönitz, in deren Aufgabenbereich auch der Natur- und Umweltschutz fällt, hatte auf Anregung des Kreistags-Ausschusses für Regionalplanung und Umweltfragen einen...

  • Stade
  • 24.08.19
Wirtschaft
Artenreiche Wege sind durch den Bau der A20-Trasse gefährdet Foto: Susanne Grube

Bau der A 20 trägt zum Artensterben bei
Gefahr für Artenvielfalt

sc. Landkreis. Die Artenvielfalt ist nicht nur weltweit bedroht, sondern auch im Landkreis Stade: Der geplante Bau der Küstenautobahn 20, deren Planungstrasse durch den Landkreis Stade verläuft, gefährdet geschützte Pflanzen sowie Tierarten gleichermaßen. Der aktuelle Bericht des Weltbiodiversitätsrates zum globalen Zustand der Biodiversität bestätigt nun die Mahnungen der A 20-Gegner: „Wir warnen seit vielen Jahren vor den gravierenden Folgen für Natur, Landschaft und Mensch durch die...

  • Stade
  • 11.05.19
Panorama
Mit dem Bild dieser Plattbauchlibelle gewann Volker Hesse den Fotowettbewerb
3 Bilder

Libellenbild gewinnt den Fotowettbewerb gegen das Insektensterben

lt. Horneburg. Gegen das Insektensterben und für mehr Artenvielfalt fanden in diesem Jahr im Flecken Horneburg unter dem Motto "Horneburg blüht auf" zahlreiche Aktionen statt. Höhepunkt war kürzlich die Kür der Gewinner des großen Fotowettbewerbs. "Die Resonanz war super, es sind noch bis kurz vor Schluss tolle Bilder von Insekten und blühenden Pflanzen eingegangen", berichtet Organisatorin Vanessa Heider. Die Qual der Wahl hatten am Ende die Bürger, die im Rahmen einer Ausstellung der 30...

  • Stade
  • 18.09.18
Politik
Öko-Aktivistin Maike Necke (SPD) will in ihrem Heimatdorf Himmelpforten Brachflächen bepflanzen. Sie sucht fleißige Helfer   Fotos: tp

Projekt "Eh da": Artenvielfalt ist das Ziel

Projekt "Eh da" in Himmelpforten: Fast vergessene Pflanzen sollen im Geest-Ort eine neue Heimat finden tp. Himmelpforten. Karge, sandige Seitenstreifen an Fahrbahn- und Gehwegrändern - das muss nicht sein: Die neue SPD-Ratsfrau im Gemeinderat Himmelpforten, Maike Necke (48), hat eine tolle Idee zur Nutzung der im Christkinddorf reichlich vorhandenen Brachflächen: "Mein Ziel ist die Erhöhung der Artenvielfalt von Pflanzen und Insekten." Dazu will sie nun mit Mitstreitern das Pflanzprogramm "...

  • Stade
  • 27.03.18
Panorama
Idylle pur: ein naturnaher Laubwald. Doch mit der Realität in der Forstwirtschaft hat das wenig zu tun
2 Bilder

Kahlschlag muss auch sein: Ehemaliger Harsefelder Forstamtsleiter Dr. Fricke stellte sich Fragen der Grünen

jd. Harsefeld. Die Arbeit eines Försters hat mit Naturromantik wenig zu tun: Das machte Dr. Otto Fricke, bis vor Kurzem Leiter des Forstamtes Harsefeld, auf einem Info-Abend der Grünen deutlich. Die staatlichen Landesforsten seien in erster Linie ein Wirtschaftsunternehmen und müssen Gewinne erzielen, um Personal, Fuhrpark und Liegenschaften finanzieren zu können. Der frisch pensionierte Forstamtsleiter reagierte auf Kritik seitens der Grünen wegen eines Kahlschlags im Harsefelder...

  • Harsefeld
  • 12.05.17
Panorama

Libellen - Artenvielfalt zwischen Äpfeln und Kirschen

Wer mit offenen Augen durchs Alte Land geht, wird sie hier und da entdecken: Libellen. 69 verschiedene Libellenarten gibt es laut Artenliste in Niedersachsen. Die Tiere sind wenig scheu und lassen sich, wenn man z.B. in Obsthöfen unterwegs ist, oftmals bereitwillig fotografieren. Sie leben ausschließlich räuberisch und stehen in der Hierarchie der Nahrungskette recht weit oben. Die Libellenlarven entwickeln sich in Obstbaunähe an angrenzenden Gewässern, Wassergräben und Teichen. Je nach...

  • Jork
  • 09.02.15
Service
Er schoss den kapitalsten Damhirsch und wurde dafür auf dem Kreisjägertag ausgezeichnet: Jäger Hinrich Tobaben aus Revenahe (li.) erlegte das Tier während der Brunft. Ein prächtiger Schaufler lief auch dem Kreisjägerschafts-Vorsitzenden Peter Heinsohn aus Dollern vor die Flinte.
7 Bilder

Jäger sind Naturschützer

Waidmänner aus dem Landkreis kamen in Harsefeld zusammen / Peter Heinsohn als Vorsitzender bestätigt. „Der Einsatz der Jäger für Natur und Umwelt ist vorbildlich.“ - Dieses Lob sprach der stellvertretende Landrat Hans-Jürgen Detje in seinem Grußwort zum Kreisjägertag aus, der am vergangenen Samstag in der Harsefelder Festhalle stattfand. Die Jäger seien ein wichtiger Baustein bei den Maßnahmen zum Artenschutz, so Detje. Als Beispiele nannte er die Einrichtung von Blühstreifen an Feld- und...

  • Harsefeld
  • 19.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.