Alles zum Thema André Bock

Beiträge zum Thema André Bock

Politik

CDU Winsen begrüßt "Darius"-Projekt

ce. Winsen. Große Zustimmung bei der CDU Winsen findet die Einrichtung eines Lehrlingswohnheimes für Flüchtlinge im ehemaligen Gasthaus "Zum nassen End" im Rahmen des "Darius"-Projektes (das WOCHENBLATT berichtete), das Asylbewerbern zu Ausbildungs- und Arbeitsplätzen verhelfen will. "Dieses Projekt stellt eine vielversprechende Kooperation von Kirchenkreis, Landkreis, Stadt, Berufsbildenden Schulen und Unternehmen der Region dar", so CDU-Vorsitzende Dr. Cornell Babendererde. "Es ist absolut...

  • Winsen
  • 01.03.16
Panorama
Geehrte und Laudatoren bei der "Luhekiesel"-Verleihung (v. li.): Walter Gaßmann, Bodo Beckedorf, Jürgen Weselmann, André Wiese, Gustav Peters, Wilfried Rieck, Gerda und Otto Popp, André Bock und Bernhard Wolf

Die Region nachhaltig geprägt: Ehrenamtliche mit dem "Luhekiesel" ausgezeichnet

ce. Winsen. "Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern." Mit diesem afrikanischen Sprichwort läutete Winsens Bürgermeister André Wiese jetzt im Marstall die Verleihung des "Luhekiesels 2016" ein. Mit der steinernen Trophäe zeichnete die Stadt zum 17. Mal ehrenamtlich Aktive aus, die zwar nicht die Welt verändert, dafür aber die Luhemetropole und auch den Landkreis Harburg nachhaltig geprägt haben. Laudatoren waren neben...

  • Winsen
  • 01.03.16
Politik
Brigitte Netz (SPD)
2 Bilder

Gemeinsam für Schulsozialarbeit

thl. Winsen. Das hat Seltenheitswert im Winsener Stadtrat: Sowohl die CDU als auch die SPD, die Gruppe Grüne/Linke und die Freien Winsener fordern eine Fortsetzung der Schulsozialarbeit an den städtischen Grundschulen. Die Finanzierung soll durch die Stadt in Absprache mit dem Landkreis gewährleistet werden. Sowohl die Christdemokraten als die von ihr als "roter Block" verschrieene Opposition haben in ungewollter trauter Zweisamkeit einen entsprechenden Antrag eingereicht. "Die...

  • Winsen
  • 10.02.16
Politik
Führten die Umfrage durch (v. li.): André Bock, Sonja Bausch, Dr. Cornell Babendererde und Martin Porth von der CDU-Fraktion

Ganzes Maßnahmenpaket ergriffen

thl. Winsen. Einen sicheren und sauberen Bahnhof, einen günstigeren HVV-Tarif und zuverlässige Durchsagen der Deutschen Bahn zu Zugverspätungen - das wünschen sich die Pendler, die von Vertretern der Winsener CDU am örtlichen Bahnhof befragt wurden. Anschließend hatten die Christdemokraten einen Antrag mit Verbesserungsvorschlägen für den Stadtrat gestellt. „Durch die Annahme des Antrages werden jetzt viele Maßnahmen zur Verbesserung der Situation am und um den Bahnhof angegangen. Das ist ein...

  • Winsen
  • 20.01.16
Politik
Der "Methusalem" des Rates: Heinrich Schröder (SPD)
2 Bilder

Winsens Politik geht am Stock

thl. Winsen. Der Winsener Stadtrat leidet unter Überalterung und wird durch echte Nachwuchssorgen geplagt. Das Durchschnittsalter der 39 Abgeordneten (inklusive Bürgermeister André Wiese) liegt bei 57,5 Jahren. Altersmäßig das Küken ist FDP-Ratsherr Nino Ruschmeyer, der im Oktober seinen 34. Geburtstag feierte. Kein anderes Mitglied ist jünger als er. Dafür sind gleich zahlreiche Ratsherren und -frauen jenseits der 60 und sogar der 70 Jahre. Der "Methusalem des Rates" ist SPD-Mann Heinrich...

  • Winsen
  • 13.01.16
Politik
CDU-Landtagsabgeordneter André Bock war auf dem Neujahrsempfang zu Gast

„Mehr Flüchtlinge in die Unterkünfte“ - Olaf Muus und André Bock sprechen auf dem Neujahrsempfang der Hanstedter CDU

mum. Hanstedt-Nindorf. Das kann sich sehen lassen! Etwa 100 Gäste waren am Freitag der Einladung des CDU-Ortsverbands Hanstedt gefolgt und im Wildpark-Restaurant in Hanstedt-Nindorf zum Neujahrsempfang mit Grünkohlessen zusammengekommen. Im Fokus der Vorträge und Gespräche standen vor allem zwei Themen: die im September anstehenden Kommunalwahlen sowie die Flüchtlingssituation im Landkreis Harburg und in der Samtgemeinde. „Wir tun alles dafür, dass wir keine Flüchtlinge in Turnhallen,...

  • Hanstedt
  • 12.01.16
Panorama
Bauernrechnen in Scharmbeck mit Rück- und Ausblick: Hermann Jobmann (Realverband), Thorsten Perl, Christel Goes, André Bock und Walter Johanßon (v. li.)

Bauernrechnen in Scharmbeck: "Auch in 2016 auf hohe Flüchtlingszahlen vorbereiten"

bs. Scharmbeck. Auch in diesem Jahr lud Scharmbecks Ortsvorsteherin Christel Goes am vergangenen Samstag interessierte Bürger zum traditionellen Bauernrechnen ins örtliche Gasthaus Kruse ein. Bei der jährlichen Gemeindeversammlung, an der als Vertreter der Stadt André Bock und Ratsherr Thorsten Perl aus Pattensen teilnahmen, hat jeder Anwesende die Gelegenheit, Anregungen und Kritikpunkte zu äußern. Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Einwohner, blickte Ortsvorsteherin Goes auf...

  • Winsen
  • 10.01.16
Panorama
Bei der Freigabe wurde ein Gedenkstein mit EU-Plakette enthüllt (v. li.): Uwe Harden, Dirk Möller, Jörg Werner, Rolf Roth, Daniela Behrens und André Bock nahmen an der Feierstunde teil

Staatssekretärin gab Ortsdurchfahrt in Tespe wieder für Verkehr frei

ce. Tespe. Staatssekretärin Daniela Behrens vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gab jetzt höchstpersönlich die neu gebaute Ortsdurchfahrt in Tespe an der Landesstraße 217 frei. Damit ist die Grundsanierung der L217 zwischen Rönne und Artlenburg abgeschlossen. Die Bauzeit für den Abschnitt betrug knapp 15 Monate, die Kosten wurden mit rund 3,1 Millionen Euro beziffert. Zuschüsse gab es aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Im Zuge der Maßnahmen...

  • Elbmarsch
  • 21.10.15
Panorama
Nach der Diskussion (v. li.): André Bock, Michael Neumann, Rainer Rempe, Michael Grosse-Brömer und Hans-Heinrich Aldag
2 Bilder

"Das hat Vorzeigecharakter": Hamburgs Innensenator Michael Neumann stellte in Luhmühlen Bewerbung für Olympia 2024 vor

ce. Luhmühlen. Die Sportler sollen wieder in den Mittelpunkt der größten Sportveranstaltung der Welt rücken. Das ist das Ziel des Hamburger Bewerbungskonzeptes für die Olympischen Spiele 2024. Das Konzept stellte Michael Neumann, Hamburgs Senator für Inneres und Sport, jetzt auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer am potenziellen Olympia-Schauplatz auf dem Reitsport-Turniergelände in Luhmühlen vor. Mit dabei waren Landrat Rainer Rempe, CDU-Landtagsabgeordneter André...

  • Salzhausen
  • 16.10.15
Panorama
Weltweit kümmert sich der Volksbund um  832 Kriegsgräberstätten, dazu gehören auch diese Gräber von Zwangsarbeitern auf dem „Alten Friedhof“ in Buchholz

Kein Geld für Friedensarbeit - Kultusministerium will Schulreferentenstelle beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge streichen

mi. Landkreis. Ab Oktober ist es soweit, dann gehen wieder - auch in der Region - Schüler von Haus zu Haus, um Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu sammeln. Wer mitmacht, weiß, jede Spende, die gesammelt wird, ist ein Beitrag zur Friedenssicherung. Wer im Gedenken die Gräber von Kriegstoten gleich welcher Herkunft, ob Soldat oder Zivilist, ob Russe oder Deutscher, pflegt, setzt sich auch für die Versöhnung und Völkerverständigung ein. Das ist es, was der Volksbund bei...

  • Rosengarten
  • 25.09.15
Panorama
Wollen mit "Olympia in Hamburg" aufs richtige Pferd setzen (v. li.): Heiner Schönecke, André Bock, Christoph Meinecke, Adrian Mohr, Rainer Rempe und Björn Thümler

"Rauf aufs Spielfeld und loslegen!"

CDU und Unternehmerverbände fordern vom Land mehr Engagement für Olympia in Hamburg ce. Luhmühlen. "Wir sind Feuer und Flamme für die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2024 in Hamburg. Damit das klappt heißt es aber für alle Beteiligten in Niedersachsen: Runter vom Sofa, rauf aufs Spielfeld und loslegen!" Das war Tenor eines Treffens der CDU-Landtagsfraktion und der Unternehmerverbände, das jetzt auf dem Turniergelände in Luhmühlen stattfand. Das Reitermekka und die Schießsportanlage...

  • Salzhausen
  • 11.09.15
Politik
André Bock

André Bock fordert: "Gleichbehandlung für alle Flüchtlinge"

thl. Winsen. Der Winsener CDU-Landtagsabgeordnete André Bock (Foto) hat gemeinsam mit seinen Fraktionskollegen aus der Metropolregion Hamburg eine „Kleine schriftliche Anfrage“ in den niedersächsischen Landtag eingebracht, die sich mit den Wartezeiten der Flüchtlinge in der Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)-Außenstelle Hamburg beschäftigt. Grund ist der Fall von drei syrischen Flüchtlingen, die in Jork wohnen und über vier Monate darauf gewartet haben, dass ihre Fälle endlich...

  • Winsen
  • 07.08.15
Wirtschaft
Einweihung des Gewerbegebietes (v. li.): René Meyer, Manfred Cohrs, Hans-Joachim Abegg, Sabine Johannsen, Wilfried Seyer, Ingelore Hering, Anette Randt, Wolfgang Krause, André Bock
2 Bilder

Neues Gewerbegebiet Oelstorf II bietet auf sechs Hektar Platz für Unternehmen

ce. Salzhausen. Die Weichen für die Ansiedlung weiterer mittelständischer Betriebe vor den Toren Salzhausens wurden jetzt mit der Einweihung des neuen Gewerbegebietes Oelstorf II gestellt. Ein gutes halbes Jahr nach dem ersten Spatenstich hat die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH) die Erschließungsarbeiten für das Areal abgeschlossen, wo auf netto 5,7 Hektar Bauland ab sofort Flächen für Unternehmen zur Verfügung stehen. Die WLH investierte in das Projekt 3,7 Millionen Euro....

  • Salzhausen
  • 10.07.15
Politik

Verzögert die Landesregierung das Verwaltungsabkommen in Sachen Heidewasser?

bim. Winsen. "Verschwendet die rot-grüne Landesregierung unnötig Zeit, um eine Einigung mit Hamburg über das Verwaltungsabkommen in Sachen Heidewasser zu erzielen?" Das fragt der Winsener CDU-Landtagsabgeordnete André Bock. Ende April vergangenen Jahres habe die Landesregierung zuletzt über den Sachstand zum Heidewasser berichtet. Damals sei das Umweltministerium davon ausgegangen, bis zum Herbst 2014 die noch offenen Punkte der Verwaltungsvereinbarung abschließend zu verhandeln. Was ist aber...

  • Tostedt
  • 29.06.15
Politik

"Wir brauchen Bildungsfrieden!": CDU-Kreisverband diskutierte über umstrittenes neues Schulgesetz

ce. Salzhausen. "An den Schulen muss wieder Bildungsfrieden einkehren, mit dem alle Schüler und Lehrer leben können." Das betonte Pascal Zimmer, Vorsitzender des Kreiselternrates, jetzt bei einem Diskussionsabend in Salzhausen über das neue, umstrittene Niedersächsische Schulgesetz. Eingeladen hatten der Arbeitskreis Schule des CDU-Kreisverbandes und der Landtagsabgeordnete André Bock. Das von der rot-grünen Landesregierung trotz zahlreicher Proteste beschlossene, zum 1. August in Kraft...

  • Salzhausen
  • 19.06.15
Politik
CDU-Landtagsabgeordneter André Bock forderte in Brackel Geschlossenheit von den Demonstranten. Zuvor war am Schornstein das XXL-Plakat enthüllt worden
4 Bilder

Geschlossen gegen die Y-Trasse

Rund 2.400 Teilnehmer aus acht Bürgerinitiativen demonstrierten gegen die Güterbahnstrecke / Rückendeckung von Grosse-Brömer (os). Ganz im Zeichen des Protests gegen den Bau der Y-Trasse durch die Deutsche Bahn stand der vergangene Samstag im Landkreis Harburg. Rund 2.400 Gegner der Güterbahnstrecke aus acht Bürgerinitiativen kamen zur zentralen Kundgebung an der Kreisstraße zwischen Ramelsloh und Marxen. Dort bauten die Teilnehmer auf der gesperrten Strecke ein „Whyte Dynner“ auf und ließen...

  • Buchholz
  • 16.06.15
Politik
André Bock

"Skandalöses Verhalten"

thl. Winsen. „Mit ihrer Stimme für das rot-grüne Schulgesetz haben sich die Abgeordneten von SPD und Grüne gegen Wahlfreiheit und Vielfalt im niedersächsischen Schulsystem entschieden.“ So kommentiert der Winsener CDU-Landtagsabgeordnete André Bock das Ergebnis der Abstimmung zu der umstrittenen Gesetzesnovelle im Landtag. „Auch die SPD-Abgeordnete Andrea Schröder-Ehlers (aus Lüneburg, betreut für die SPD den westlichen Teil des Landkreises Harburg mit) stellte mit ihrem ‚Ja‘ zur...

  • Winsen
  • 06.06.15
Politik
André Bock fordert eine Entlastung für den Verkehrsknotenpunkt Hamburg

Reaktivierung von Bahnstrecken: Nummer zu groß für die Landesregierung?

(kb). Ist die Reaktivierung der Bahnstrecke Buchholz-Jesteburg-Maschen-Harburg für den Personenverkehr einfach eine Nummer zu groß für die rot-grüne Landesregierung? Das meint zumindest der CDU-Landtagsabgeordnete André Bock. Nachdem das Gutachterergebnis zur Reaktivierung von Bahnstrecken in Niedersachsen vorlag, welches derzeit nicht die Reaktivierung der Bahnstrecke von Buchholz über Maschen nach Harburg empfiehlt (das WOCHENBLATT berichtete), hatte Bock eine Kleine Anfrage an die...

  • Seevetal
  • 30.05.15
Panorama
Mit dem Förderbescheid (v. li.): André Bock, Marion Köhler, Jutta Schiecke und André Wiese stehen vor den Parkplätzen, die demnächst dem Parkhaus weichen sollen

495.000 Euro für Bahnhofs-Parkhaus: Landesbeauftragte für Region Lüneburg übergab in Winsen Förderbescheid

ce. Winsen. Großer Jubel in Winsen: Die geplante Erweiterung der Park+Ride-Anlage am Bahnhof durch den Bau eines Parkhauses auf der Nordseite wird mit einer Summe von 495.000 Euro aus dem Förderfonds Hamburg/Niedersachsen der Metropolregion Hamburg bezuschusst. Den entsprechenden Bescheid übergab am Montag Jutta Schiecke, Landesbeauftragte für die Region Lüneburg, an Winsens Bürgermeister André Wiese. Mit dabei: Metropolregion-Pressesprecherin Marion Köhler und der Winsener Landtagsabgeordnete...

  • Winsen
  • 21.04.15
Politik

CDU-Landtagsfraktion besucht potenzielle Olympia-Stätten im Landkreis Harburg

ce. Landkreis. Mit großer Freude haben die Sport- und Olympia-Begeisterten im Landkreis Harburg die Empfehlung des Präsidiums des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) aufgenommen, die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Hamburg auszutragen (das WOCHENBLATT berichtete). „Wenn die Olympischen Sommerspiele nach Hamburg und damit auch in unseren Landkreis kommen, wird es viele Gewinner geben: Nicht nur die Sportfreunde, sondern besonders auch die Tourismusbranche und jeder, der einen...

  • Salzhausen
  • 10.04.15
Politik
Jasmin Eisenhut ist neue Schriftführerin des CDU-Ortsvereins Hanstedt. Ihr gratulierten (v. li.) Hans-Georg Kröger, André Bock, Axel Dierksen und Necdet Savural

CDU diskutiert Flüchtlings-Fragen - Hanstedter Ortsverein wählt Vorstands-Team

mum. Hanstedt. Die Unterbringung von Flüchtlingen in der Samtgemeinde Hanstedt war eines der wichtigsten Themen während der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Hanstedt im Hotel Sellhorn. Allein in Hanstedt fehlen nach Angaben von Dr. Jörn Lütjohann 77 Unterkunftsplätze. Der Hamburger Jurist, selbst Mitglied des CDU-Ortsverbands Elbmarsch, hielt einen interessanten Vortrag zum Thema Asylbewerber. „Im gesamten Landkreis Harburg fehlen bis Ende des Jahres mehr als 1.800 Plätze“, so ...

  • Hanstedt
  • 31.03.15
Politik
André Bock

Kleine Anfrage an Landesregierung

thl. Winsen. "Die Enttäuschung ist groß: Das Gutachterergebnis zur Reaktivierung von Bahnstrecken in Niedersachsen, welches von der rot-grünen Landesregierung in Auftrag gegeben wurde, empfiehlt derzeit nicht die Reaktivierung der Bahnstrecke Buchholz-Jesteburg-Maschen-Harburg", sagt der Winsener CDU-Landtagsabgeordnete André Bock. "Dabei wurde die Strecke Buchholz-Maschen in diesem Gutachten als förderwürdig erachtet und für die Pendler wird sie dringend gebraucht." Hintergrund seien zu...

  • Winsen
  • 27.03.15
Politik
Die neue Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Britta Witte mit Schatzmeister Jürgen Böhme (2. v. li.) und den Stellvertretern Malte Kanebley (v. li.), André Bock und Christian Horend
7 Bilder

„Jung, schwarz und sexy!“ - Neue CDU-Kreisvorsitzende Britta Witte will Mitgliederwerbung stärken

„Ich möchte meine eigenen kleinen Fußspuren neben die meines Vorgängers setzen“, sagte Britta Witte. Seit Samstag ist die 55-jährige Jesteburgerin neue Kreisvorsitzende der CDU im Landkreis Harburg. Witte löst niemand geringeren als Michael Grosse-Brömer ab. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte das Amt 22 Jahre inne. Witte lobte ihren Vorgänger als Institution, „die man nicht ersetzen kann“. Sie wolle sich verstärkt dafür einsetzen, dass die einzelnen...

  • Jesteburg
  • 17.03.15
Panorama
Bei der Eröffnung der Anlage (v. li.): Bauamtsleiter Andreas Mayer, André Bock, die städtische Mobilitätsbeauftragte Diane Oertzen und Planer Hans Matthaei

Platz für 150 Fahrräder

thl. Winsen. Das wird die Pendler freuen: Auf der Südseite des Winsener Bahnhofes wurde jetzt eine neue Bike-and-Ride-Anlage offiziell eröffnet. Die Anlage bietet rund 150 Fahrradabstellplätze. In drei Sammelkäfigen finden 96 Räder Platz. Die Stellplätze können für 60 Euro pro Jahr gemietet werden, knapp zwei Drittel sind bereits vergeben. Kleiner Wehrmutstropfen: Bislang können die Plätze aufgrund "nicht gelöster Probleme" in der Schließanlage noch nicht genutzt werden. Außerdem befinden sich...

  • Winsen
  • 10.03.15