Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Politik
Ruth Alpers (Grüne)
2 Bilder

Hollenstedt sagt nein zur Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft

mi. Hollenstedt. Die Gemeinde Hollenstedt hat ihren Haushalt verabschiedet. Gegen die Stimmen der Grünen segnete eine Mehrheit aus SPD, CDU und Wählergemeinschaft das Zahlenwerk ab. Ebenso gegen die Stimmen der Grünen lehnte der Gemeinderat die Beteiligung an der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises ab. Der vergangene Donnerstag war ein großer Tag für Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme (CDU): Endlich wurde der Haushalt der Kommune durch den Rat verabschiedet. Während andere...

  • Hollenstedt
  • 04.07.17
Politik
Nick Mondry-Ritter
3 Bilder

Landkreis Harburg: Grüne wählen Direktkandidaten

Mondry-Ritter, Blanck und Riepshoff für Landtagswahl im Januar 2018 nominiert (os). Die Grünen des Kreisverbandes Harburg-Land haben auf ihrer Mitgliederversammlung ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl am 14. Januar 2018 gewählt. • Für den Wahlkreis 50 (Winsen, Stelle, Elbmarsch) kandidiert Nick Mondry-Ritter (41), Industriekaufmann aus Königsmoor. Er engagiert sich insbesondere für ökologisch-bäuerliche Landwirtschaft und Verbraucherschutz. • Im Wahlkreis 51 (Seevetal, Rosengarten,...

  • Buchholz
  • 24.06.17
Politik
Hollenstedt Bürgermeister Jürgen Böhme will der Samtgemeinde kein Grundstück für den Krippenbau geben

Hick-Hack um Krippenbau in Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Fehlt ein Grundstück für den Bau einer neuen Krippe in Hollenstedt? Die Grünen haben jetzt jedenfalls bei der Gemeinde beantragt, dass die Gemeinde der Samtgemeinde Hollenstedt ein Grundstück für den Bau zur Verfügung stellt. Verwirrung um den Bau der neuen Krippe in Hollenstedt: Kürzlich berichtete das WOCHENBLATT über Vorwürfe aus der Politik, die Samtgemeinde Hollenstedt verschleppe die Planung für die neue Krippe in Hollenstedt. Jetzt geht das Hick-Hack um den Krippenbau...

  • Hollenstedt
  • 20.06.17
Politik
Protestschilder säumen die Schölischer Straße
2 Bilder

Stader Beitragssatzung abgespeckt

Anwohnerbeteiligung am Straßenbau: Politische Mehrheit einigt sich auf gesetzliches Mindestmaß tp. Stade. "Die Protestrufe wurden erhört", sagte Kai Holm, Chef der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Stade, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinen Amtskollegen der CDU, Wählergemeinschaft (WG) und Grünen. Die Fraktionen gaben bekannt, dass sie sich auf eine gemeinsame Haltung zur Zukunft der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung geeinigt haben. Wie Sozialdemokrat Holm, Kristina...

  • Stade
  • 06.06.17
Politik

Buxtehuder Grüne laden zur Podiumsdiskussion über Kita-Betreuung ein

tk. Buxtehude. Die Grünen laden am Donnerstag, 8. Juni, zu einer Podiumsdiskussion über das Recht auf Kita- und Krippenplätze in Buxtehude ein. Die Veranstaltung im Kulturforum beginnt um 19 Uhr. Auf dem Podium sitzen Heiner Scholing. Sprecher der Landtagsfraktion der Grünen für Schulen und Bildung, und die Rechtsanwältin Angela Heinssen aus dem Alten Land, die bereits viele Eltern bei Klagen gegen Kommunen wegen fehlender Kita-Plätze vertreten hat. Die Grünen kritisieren, dass Buxtehude den...

  • Buxtehude
  • 06.06.17
Politik
Karl-Heinz Glaeser (Grüne)
2 Bilder

„Engstirnig statt weltoffen“

Neue Richtlinie für Kulturförderung: CDU und Grüne kritisierten UWG-Antrag heftig. mum. Jesteburg. Die UWG Jes! hatte dem Jesteburger Gemeinderat vor der Wahl in Bezug auf die Kulturförderung „eine Verteilung von öffentlichen Geldern nach Gutsherrenart“ vorgeworfen und für eine veränderte Förderpolitik nun eine Vielzahl von Anträgen vorgelegt. Doch es blieb bei Vorschlägen, denn SPD, CDU und Grüne erteilten UWG-Chef Hans-Jörg Siede im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur eine...

  • Jesteburg
  • 06.06.17
Politik
Stefan Jopp

Apenser Grüne verlieren einziges Ratsmandat: Ratsherr Stefan Jopp legt politische Ämter nieder

jd. Apensen. Die Grünen sind ab sofort nicht mehr im Rat der Gemeinde Apensen vertreten: Der bisherige Grünen-Ratsherr Stefan Jopp hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Da es für Jopp keinen Nachrücker gibt, verlieren die Grünen ihr einziges Ratsmandat. Damit ist auch die aus Grünen und UWA (Unabhängige Wähler) bestehende Gruppe aufgelöst. Jopp hat auch sein Mandat im Samtgemeinderat niedergelegt. Dort steht allerdings mit Peter Löwel aus Beckdorf ein Nachrücker zur Verfügung....

  • Apensen
  • 31.05.17
Politik
So könnte der Verlauf einer Ost-Umgehung aussehen

Umgehung noch immer ein Thema? Apenser Planungsausschuss befasst sich mit "Osttangente"

jd. Apensen. Die Grünen in der Samtgemeinde Apensen lassen nicht locker: Sie wollen erreichen, dass sich Politik und Verwaltung mit dem Bau einer Umgehungsstraße östlich von Apensen befassen. Nach dem Willen der Grünen soll der Rat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben: Die Studie soll prüfen, unter welchen Bedingungen und zu welchen Kosten sich eine sogenannte "Osttangente" realisieren lässt. Dabei sollen auch - ganz im Geiste grüner Politik - die Umweltaspekte berücksichtigt werden. Mit...

  • Apensen
  • 31.05.17
Politik
Sackgassenlage behoben: Der neue Verkehrskreisel an der Steinkirchener Straße bindet das Altländer Viertel an das Archiv- und Bahnhofsumfeld an
3 Bilder

Problemquartier mit Herausforderungen in Stade

Altländer Viertel: Zwischenbilanz im Ausschuss für demografischen Wandel und Integration tp. Stade. Viel Zoff-Potenzial bietet nach wie vor das Multi-Kulti-Wohngebiet Altländer Viertel in Stade, um das auf der Suche nach einem neuen Oberschul-Standort kontroverse politische Diskussionen entbrannt sind. Wie mehrfach berichtet, äußerten CDU, SPD und Wählergemeinschaft im Rat, dass die Hochhaus-Siedlung kein geeigneter Ort für eine Schule sei, wo durch die Siedlung erneut ins soziale Abseits...

  • Stade
  • 19.05.17
Panorama
Idylle pur: ein naturnaher Laubwald. Doch mit der Realität in der Forstwirtschaft hat das wenig zu tun
2 Bilder

Kahlschlag muss auch sein: Ehemaliger Harsefelder Forstamtsleiter Dr. Fricke stellte sich Fragen der Grünen

jd. Harsefeld. Die Arbeit eines Försters hat mit Naturromantik wenig zu tun: Das machte Dr. Otto Fricke, bis vor Kurzem Leiter des Forstamtes Harsefeld, auf einem Info-Abend der Grünen deutlich. Die staatlichen Landesforsten seien in erster Linie ein Wirtschaftsunternehmen und müssen Gewinne erzielen, um Personal, Fuhrpark und Liegenschaften finanzieren zu können. Der frisch pensionierte Forstamtsleiter reagierte auf Kritik seitens der Grünen wegen eines Kahlschlags im Harsefelder...

  • Harsefeld
  • 12.05.17
Politik
Ausreichend Platz für eine Erweiterung ist in Regesbostel vorhanden. Die Gemeinde  will das Grundstück stellen
2 Bilder

Krippenstandort: Regesbostel ist perfekt. Nur fehlen die Kinder!

mi. Hollenstedt. Die Debatte um den Standort der nächsten Krippengruppe in der Gemeinde Hollenstedt geht in die heiße Phase: Am kommenden Montag, 15. Mai, soll im Fachausschuss (19.30 Uhr, Gasthaus Heins in Holvede) eine Standortempfehlung erfolgen. 26 Seiten stark ist die Verwaltungsvorlage zur Standortfrage für die nächste Krippengruppe. Detailliert sind dort die einzelnen Vor- und Nachteile aller infrage kommender Standorte aufgelistet. Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers macht...

  • Hollenstedt
  • 09.05.17
Politik
Manfred Thiel (Grüne)
2 Bilder

Viel Aufwand kaum Nutzen! Grüne: "Ehrenamtskarte ist ein Rohrkrepierer."

mi. Hollenstedt. In der Samtgemeinde Hollenstedt wird es keinen freien Eintritt für aktive Feuerwehrleute ins Freibad geben. Stattdessen will die Samtgemeinde sich am Landesprojekt „Ehrenamtskarte“ beteiligen und so allen ehrenamtlich Tätigen, die eine solche Karte erhalten, freien Eintritt gewähren. Die Entscheidung kam in einer Kampfabstimmung zustande - Verwaltung und Feuerwehr hätten sich eine andere Lösung gewünscht. Im Rat setzte die Mehrheitsgruppe SPD/CDU alles daran, den Vorschlag,...

  • Hollenstedt
  • 22.04.17
Politik
Wirft den Ratskollegen Unredlichkeit vor: Hansjörg Siede

"Das ist unredlich und nicht zum Wohle Jesteburgs!"

Sandbarg-Quartier: UWG Jes! kritisiert Vorgehen von CDU, SPD und Grüne. mum. Jesteburg. Die Diskussionen um das Sandbarg-Quartier haben gerade erst begonnen, da zieht auch schon der erste Parteien-Zoff auf. Und selbstverständlich ist es die UWG Jes! die Front gegen die „etablierten“ Parteien macht. Zu recht? Wie berichtet, ist der Verwaltungsausschuss am vorigen Mittwoch der Empfehlung des Bauausschusses gefolgt, die vorgestellte Planung für ein Nahversorgungszentrum am Sandbarg zur...

  • Jesteburg
  • 04.04.17
Politik
27 Bilder

Hunderte demonstrieren in Buxtehude für besseres Radwege-Konzept

Mit so vielen Teilnehmern hatten Ulrich Felgentreu und Michael Lemke von den (Grüne) als Organisatoren der ersten Demonstration für ein besseres Radwege-Konzept nicht gerechnet: Hunderte Radfahrer folgten dem Aufruf der Grünen, um auf die schlechte Situation für Radfahrer aufmerksam zu machen. Denn wWenn vorhanden, sind Radwege oft in einem schlechten Zustand und viele Autofahrer akzeptieren Radfahrer nicht als gleichberechtigte Partner im Straßenverkehr. "Wo wir auch fahren - wir werden oft...

  • Buxtehude
  • 01.04.17
Politik
Einstimmig votierte der Kreistag für die Oberstufe an der IGS Hittfeld

Kreistag votiert einstimmig für Oberstufe an der Integrierten Gesamtschule in Hittfeld

mi. Seevetal. Einstimmig votierte der Kreistag des Landkreises Harburg jetzt für die Einführung einer Oberstufe an der Integrierten Gesamtschule in Hittfeld. Mit einer Stimme sprachen die Politiker auch beim Thema Weiterführung der Heidebahn von Buchholz nach Hamburg. Es wurde eine Resolution verabschiedet, in der der Kreistag fordert, dass die Erweiterung Vergabekriterium bei der Neuausschreibung der Strecke wird. Keine Mehrheit fand ein Antrag der Grünen, die Dreifach-Belegung der Zimmer in...

  • Hollenstedt
  • 31.03.17
Politik
Die Teilnehemer der Tagung v. li.:-_Knut Dohrmann, Ruth Alpers, Volkmar Block, Lisa Meinhold-Engbers, Lisa Bischoff, Axel Bittner, Karina Kressel, Malte Jörn Krafft und Dr. Erhard Schäfer

Über eine Veröffentlichung würden wir uns sehr freuen.

"Kommunen bei der Kinderbetreuung entlasten" Gemeinsame Klausurtagung der Gruppe Grüne/Linke

mi. Landkreis. Die Position des Landkreises Harburg in der Metropolregion Hamburg, die Kreisfinanzen sowie die Herausforderung einer nachhaltigen Verbesserung der Mobilität im Landkreis - diese Themen bestimmten jetzt die gemeinsame Klausurtagung der Kreistagsfraktionen der Grünen und der Linkspartei. Der Fraktionsvorsitzende der Linken, Axel Bittner, kritisierte in seinem Vortrag, dass Hamburg dem Kreis in der Metropolregion nicht auf Augenhöhe begegne. Als Beispiel nannte Bittner die...

  • Hollenstedt
  • 15.03.17
Politik
Die Glockenbergschule in Hollenstedt soll ab dem Schuljahr 2018/19 offene Ganztagsschule werden

Hollenstedt: Schulausschuss einstimmig für offene Ganztagsschule

mi. Hollenstedt. Das ist ein deutliches Signal: Einstimmig hat sich der Schulausschuss der Samtgemeinde Hollenstedt jetzt dafür ausgesprochen, an der Grundschule Glockenbergschule in Hollenstedt zum Schuljahr 2018/19 die offene Ganztagsschule einzuführen. Schon jetzt ist klar: Zum Nulltarif wird es die Nachmittagsbetreuung für die Samtgemeinde nicht geben. „Die Eltern der Glockenbergschüler wollen mit überwältigender Mehrheit die offene Ganztagsschule“, ermutigte Elternvertreter Dennis...

  • Hollenstedt
  • 14.02.17
Politik
Die Grundschule in Apensen ist Thema im Ausschuss

Debatte um die Grundschule - "Isern-Hinnerk"-Schule in Apensen soll Anbau erhalten

jd. Apensen. Die Samtgemeinde Apensen ist derzeit dabei, das Thema Grundschule neu zu justieren: Es gilt dabei zu klären, wie sich die Kommune in den kommenden Jahren bei der Kinderbetreuung positioniert. Davon hängt letztlich auch ab, welche Baumaßnahmen erforderlich sind. Beim einem Hort sind andere räumlichen Anforderungen gegeben als bei einer Ganztagsschule. Aber auch durch neue pädagogische Konzepte und nicht zuletzt aufgrund der Einführung der inklusiven Schule kann ein zusätzlicher...

  • Harsefeld
  • 07.02.17
Politik
Sabine Herrmann stellt die Notwendigkeit der Baumfällung am Sandersweg in Frage

Gegen Abholzung: Naturfreundin gründet Initiative "Pro Baum Stade"

Sabine Herrmann (54) vom Sandersweg mahnt: "Genauer hinschauen" tp. Stade. Naturfreundin Sabine Herrmann (54), Anwohnerin des Sandersweg in Stade, schlägt aus Sorge um alte Bäume in ihrer Nachbarschaft Alarm. Sie warnt vor einer von der Stadt geplanten, aus ihrer Sicht zu radikalen und vielleicht zu leichtfertigen Baumfällung. Es handele sich um "eine lange und sehr alte Baumreihe", die noch aus der Zeit des namengebenden Arztes Dr. Friedrich Sanders stamme. Er habe die an einem Hang stehende...

  • Stade
  • 31.01.17
Politik
In der Kita in Hollenstedt sollen zwei neue  Krippen-Gruppen entstehen

In Hollenstedt könnten fast 40 Krippenplätze fehlen

mi. Hollenstedt. Nächste Woche beginnt in der Samtgemeinde Hollenstedt die Vergabe der Kindertagesstätten-Plätze. Dabei könnten im schlimmsten Fall vor allem im Krippenbereich Plätze fehlen. Eine Verwaltungsvorlage, die sich mit Prognosen für die Belegsitutation 2016/17 beschäftigt, kommt zum Stichtag 15. Dezember 2016 zu dem Ergebnis, dass gerade im Krippenbereich Betreuungsplätze knapp sind. Allerdings rechnet die Verwaltung auch auf Nummer sicher. Es könnte knapp werden: Nach Berechnungen...

  • Hollenstedt
  • 24.01.17
Politik
Sanierungsbedürftig: die Grabsteine in Hohenmoor
3 Bilder

Zeugen vergangener Kultur in Mulsum-Hohenmoor

Engagement für Grabstein-Restaurierung auf idyllischem Dorffriedhof in der Samtgemeinde Fredenbeck tp. Mulsum. Sie sind Zeugen vergangener Bestattungskultur: Zwölf Grabsteine auf dem Dorf-Friedhdhof in Hohenmoor, Ortsteil von Mulsum in der Samtgemeinde Fredenbeck. Zwar stehen die Grabmale nicht unter Denkmalschutz, würden von Archäologie-Experten aber als "Gesamtensemble als sehr erhaltenswert" eingestuft, sagt Grünen-Ratsfrau Elke Weh. Sie setzt sich für eine Restaurierung ein. Die Grünen...

  • Stade
  • 11.01.17
Politik
Birgit Heilmann ist Fraktionsvorsitzende der Grünen in Jesteburg

"Wir haben eine hervorragende Grundlage"

Birgit Heilmann verteidigt Landschaftsrahmenplan. mum. Jesteburg. „Unser bestehender Landschaftsrahmenplan ist zwar schon von 1994, aber vielleicht setzt er gerade deshalb noch so hohe Anforderungen an Umweltschutzbelange und den Erhalt der dörflichen Struktur in Jesteburg fest“, so Birgit Heilmann, Fraktionsvorsitzende der Grünen in Jesteburg. Zusammen mit dem neuen Landschaftsrahmenplan des Landkreises Harburg, der 2012 überarbeitet wurde, habe die Gemeinde eine hervorragende Grundlage für...

  • Jesteburg
  • 10.01.17
Politik
Hat sich als radikale(r) Feminist(in) geoutet: der Grünen-Politiker oder besser die Grünen-Politikerin Ralf Poppe

Grüne(r) gibt sich als Feminist(in): Geschäftsordnung des Harsefelder Rates soll nur weibliche Begriffe enthalten

(jd). „Wir befassen uns nur mit Sachthemen“: Dieser Spruch ist von Kommunalpolitkern oft zu hören. Aber manchmal werden in Ratssitzungen Debatten geführt, bei denen man sich als Zuhörer fragt: Haben unsere Volksvertreter nichts Wichtigeres auf dem Zettel? Eine solche Diskussion gab es kürzlich im Harsefelder Rat: Die Grünen hatten beantragt, dass in der Geschäftsordnung des Rates künftig ausschließlich die weibliche Sprachform verwendet wird. Der Antrag aus der Mottenkiste des radikalen...

  • Harsefeld
  • 06.01.17
Politik
Dieses blaue Schild mögen "Radel-Aktivisten" gar nicht gerne

Pedal-Aktivisten schalten Kommunalaufsicht ein: "Radel"-Streit in Harsefeld / Bürgermeister wird Beeinflussung vorgeworfen

jd. Harsefeld. Das passiert nicht oft im Landkreis Stade: Ein Rathauschef wird bei der Kommunalaufsicht "angeschwärzt", weil er Ratsmitglieder in "unzulässiger Weise" bei ihren Entscheidungen beeinflusst haben soll. Eingeschaltet wurde die Aufsichtsbehörde von der Grünen/Linke-Gruppe im Rat des Fleckens Harsefeld. Mit dem Harsefelder Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann (parteilos) liegt die Gruppe beim Thema Radfahren über Kreuz. Im Harsefelder "Radel-Streit" geht es vor allem ums Prinzip und...

  • Harsefeld
  • 04.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.