Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Panorama
Ein trauriger Anblick: In Döhle wurden mindestens 50 riesige Eichen gefällt
3 Bilder

"Das schöne Ortsbild ist für immer zerstört!"

"Als ich das sah, kamen mir die Tränen", sagt Christine Bernstorff aus Egestorf. In Wilsede - mitten in der Naturparkregion Lüneburger Heide - wurden mindestens 20 ortsbildprägende Eichen gefällt. "Die Bäume waren bestimmt über 200 Jahre alt". Auch in Döhle regierte die Kettensäge. "Mindestens 56 Eichen - darunter 33 Bäume mit einem Durchmesser von mindestens 45 Zentimeter wurden gefällt", so Kathrin Jordan. Sie fragt: "Sieht so aus Steuermitteln geförderter Naturschutz aus?" mum....

  • Hanstedt
  • 10.04.18
Politik
Hartwig Holthusen ist entsetzt über das Ausmaß des Schadens  Foto: jd

Grüne kritisieren "Baumfrevel" in Stader Naturschutzgebiet

jd. Stade-Hagen. Es ist eine grüne Idylle: Am Rande des Stader Ortsteils Hagen fließt der kleine Bach Steinbeck durch ein tief eingeschnittenes und dicht mit Bäumen bestandenes Tal. Der schmale Talgrund ist seit vielen Jahren Naturschutzgebiet. Das Steinbecktal "zählt zu den schönsten und artenreichsten Landschaften im Landkreis Stade", heißt es in einer Beschreibung der Stadt Stade. Was sich dort vor ein paar Wochen ereignet hat, ist aber alles andere als schön - zumindest nach Ansicht der...

  • Harsefeld
  • 06.04.18
Politik
Kitas leisten einen wertvollen Beitrag zur frühkindlichen Bildung. Wer dafür die Kosten trägt, darüber wird oft heftig gestritten

Debatte um Kita-Beitragsfreiheit - Samtgemeinde Hollenstedt fehlen 140.000 Euro

Refinanzierung der Kita-Beitragsfreiheit / AfD wirft Mehrheitsgruppe Ideenlosigkeit vor mi. Hollenstedt. Eine Erhöhung der Samtgemeinde-Umlage oder eine direkte Beteiligung der Mitgliedsgemeinden. Das schlägt die Samtgemeinderatsfraktion der AfD Hollenstedt vor, um die Mehrkosten durch Abschaffung der Elternbeiträge in den Kindergärten zu refinanzieren. Laut AfD droht der Samtgemeinde ein Haushaltsloch von rund 140.000 Euro. Hintergrund: Die rot-schwarze Landesregierung hat in ihrem...

  • Hollenstedt
  • 27.03.18
Politik

"Samel"-Fassade: Die Debatte geht weiter

Grüne wollen andere Erdgeschoss-Optik tk. Buxtehude. Die Idee der Grünen, die Gründerzeitfassade des Samel-Hauses, in Zukunft der neue Haupteingang des Buxtehude-Museums am Petri-Platz, zu rekonstruieren, wird sich nicht umsetzen lassen. Das teilt der grüne Co-Fraktionschef Michael Lemke nach einem Vor-Ort-Termin mit Experten mit. So habe Stadtarchäologe Dr. Bernd Habermann erklärt, dass der jetzige Zustand die Geschichte des Gebäudes widerspiegele und daher die Optik aus dem 19. Jahrhundert...

  • Buxtehude
  • 06.02.18
Panorama
Die Kreis-Grünen haben einen großen Fragenkatalog zur Schweinepest an die Verwaltung gerichtet

Abschussprämie für Wildschweine? Kreis-Grüne richten Fragenkatalog zur Schweinepest an die Verwaltung

mi. Landkreis. Die Angst vor der, für Menschen ungefährlichen, Afrikanischen Schweinepest erreicht jetzt auch die Politik. Um auf die Bedrohungslage politisch reagieren zu können, hat die Gruppe Grüne und Linke eine umfangreiche Anfrage an die Verwaltung gerichtet. Hintergrund: In Deutschland gibt es bisher noch keine Fälle der auch für Hausschweine gefährlichen Viruserkrankung. Doch das Virus breitet sich in den Nachbarländern Tschechien und Polen immer weiter aus. Die Erreger gelangen dabei...

  • Hollenstedt
  • 02.02.18
Politik
CDU-Generalsekretär in Niedersachsen: Kai Seefried
3 Bilder

Schwächt die GroKo kleine Parteien?

(bc/ce). Die Grünen in den Landkreisen Stade und Harburg sind empört darüber, was die Große Koalition im Niedersächsischen Landtag plant. Noch liegt zwar kein Gesetzesentwurf auf dem Tisch, im Koalitionsvertrag ist aber festgehalten, dass die Mindestgröße von Fraktionen in den kommunalen Vertretungen auf drei festgesetzt werden soll. Bisher enthält die Regelung im Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz zwei als Mindestgröße. „Die Pläne schwächen die kleinen Parteien und die...

  • Buxtehude
  • 26.01.18
Politik
Widerspricht der Kritik von Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper: Grünen-Fraktionsvorsitzende Birgit Heilmann

„Wir sind der falsche Adressat!“

Grüne weisen Pauschalkritik zum Haushalt von Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper zurück. mum. Jesteburg. Jesteburgs Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper sparte im Hinblick auf den aktuellen Haushalt nicht mit Kritik an den Ratsmitglieder (das WOCHENBLATT berichtete). Das wollen die Grünen nicht auf sich sitzen lassen. „Es ist richtig, dass unser Defizit bei den laufenden Haushaltskosten überwiegend wegen der Erhöhung der Kosten im Kindergartenbereich weiter gewachsen ist“, sagt...

  • Jesteburg
  • 23.01.18
Politik
Das Baugrundstück (re.) mit angrenzender Kate

Baulücke in Stade wird geschlossen

Neue Häuser an der Bremervörder Straße / Schutz für alte Bäume und Kate tp. Stade. Wohnraum in Stade ist knapp. Im Zuge der sogenannten Nachverdichtung schließen Politik und Verwaltung schrittweise Baulücken in der Innenstadt. Grünes Licht für die Bebauung einer freien Fläche an der Bremervörder Straße gab der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) auf der Sitzung am Donnerstagabend. Mit dem Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan "Nördlich der Bremervörder Straße", den der Rat...

  • Stade
  • 19.12.17
Politik
Die geplante Entwicklung auf der Camper Höhe wird sicherlich noch eine ganz Zeit lang Gesprächsstoff liefern. SPD-Fraktionschef Kai Holm (kl. Foto)
2 Bilder

Plagiatsvorwürfe von SPD-Chef Kai Holm

Antrag zur Camper Höhe: Haben CDU, WG und Grüne bei SPD abgekupfert? bc. Stade. Der geplante Verkauf der Sportanlage auf der Camper Höhe bewegt die Menschen in der Hansestadt. Wie berichtet, haben sich die Gegner bereits zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen. Nun gibt es zu dem Thema auch Stress in der Politik. SPD-Fraktionschef Kai Holm spricht angesichts eines gemeinsamen Antrags von CDU, Wählergemeinschaft (WG) und Grünen zum nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss (VA) am...

  • Stade
  • 13.12.17
Politik
Kopfsteinpflaster und ein sandiger Seitenrand, hier zwischen Dierstorf und Wenzendorf ist Radfahren keine Freude

Güne fordern Radwegekonzept für Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Die Samtgemeinde Hollenstedt und deren Mitgliedsgemeinde Hollenstedt sollen eine Prioritätenliste für die Sanierung von Radwegen aufstellen. Diesen Doppelantrag stellte die Grünen Rats-Frau Ruth Alpers. Dieser soll in den kommenden Bauausschusssitzungen der Gemeinde und Samtgemeinde diskutiert werden. Hintergrund: Das Fahrrad entwickelt sich - gerade auch durch den Siegeszug des E-Bike - zu einer ernstzunehmenden Alternative für die Nutzung des Autos. Vor allem bei kurzen...

  • Hollenstedt
  • 08.12.17
Politik
So könnte die Anlage aussehen: Diese Eislaufbahn aus Kunststoffplatten wurde im Jahr 2015 auf dem Weihnachtsmarkt in Winsen aufgebaut

Buchholz: Eislaufbahn in der Innenstadt?

Grüne wollen Anlage bereits in diesem Winter aufstellen lassen os. Buchholz. Familien können sich freuen: Spätestens im Jahr 2019 soll in Buchholz eine Eislaufbahn aufgestellt werden. Das ist das Ergebnis eines Prüfauftrags, den die Ratsfraktion der Grünen bereits im März eingebracht hatte und der im Mai einstimmig im Fachausschuss empfohlen worden war. Erst jetzt präsentierte die Stadtverwaltung die Ergebnisse. Fazit: Empfohlen wird die Installation einer synthetischen Anlage, bei der die...

  • Buchholz
  • 14.11.17
Politik

Alle Infos zur Landtagswahl im Landkreis Stade: Aus für SPD-Politikerin Petra Tiemann / CDU-Direktkandidaten Dammann-Tamke und Seefried gewinnen Wahlkreise

bc/jd. Stade. Wer gewinnt das Rennen um die Macht in Niedersachsen? CDU und SPD liegen in Umfragen so gut wie gleichauf. Wer nach der Landtagswahl auf der Regierungs-, wer auf der Oppositionsbank sitzt, ist derzeit noch völlig unklar. Wie schneiden die Direktkandidaten aus dem Landkreis Stade ab? Update:  23.50 Uhr: Landtags-Aus für Petra Tiemann. Die SPD-Politikerin aus Kutenholz hat den Wiedereinzug in den Landtag verpasst. Sie war mit dem achten Platz auf der Landesliste zwar relativ...

  • Buxtehude
  • 15.10.17
Panorama
Leerstand in der Passage an der Poststraße   Fotos: tp
2 Bilder

Idee für Himmelpforten: Drogerie zieht in die leere Passage bei "Sky"

Grüne Ursula Männich-Polenz macht sich für kleine Lösung stark tp. Himmelpforten. In der Diskussion um das geplante, aus Sicht von Kritikern überdimensionierte Einkaufszentrum zwischen Bundesstraße B73 und Bahnhofstraße in Himmelpforten meldet sich erneut die einzige Grüne im Gemeinderat, Ursula Männich-Polenz, zu Wort. Sollte das Vorhaben des ostfriesischen Investors Bünting wegen der hohen Naturschutzauflagen scheitern, ist dies aus ihrer Sicht "kein Verlust". Sie bringt als Alternative zu...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 26.09.17
Politik
Findet deutliche Worte: Eike-Christian Harden

"Eine Alibi-Veranstaltung" - Grüne nehmen nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil

thl. Winsen. Die Winsener Grünen nehmen 2017 - anders als in den vergangenen Jahren - nicht an der Aktion "Stadtradeln" teil. "Das Stadtradeln ist eine reine Alibiveranstaltung der Stadt", sagt Eike-Christian Harden, Sprecher des Ortsverbands. "Das Ziel der Aktion soll sein, Autofahrer davon zu überzeugen, aufs Fahrrad umzusteigen. Als politische Partei kümmern wir uns lieber darum, die Rahmenbedingungen fürs Radfahren zu verbessern. Wenn das nur im Schneckentempo vorankommt oder ganz...

  • Winsen
  • 29.08.17
Politik
Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde will in Buxtehude schon lange eine Moschee bauen. In Vechta steht das Gebäude schon länger

Moscheebau in Buxtehude: Notfalls dafür den B-Plan ändern

Grüne und Linke wollen Moscheebau voranbringen tk. Buxtehude. Die Fraktion der Linken und der Grünen stellen gemeinsam den Antrag, dass die Stadtverwaltung prüfen soll, auf welchen Grundstücken in Buxtehude eine Moschee errichtet werden könnte und auf welchen Flächen dafür eine Änderung des Bebauungsplanes notwendig wäre. Hintergrund: Vor einigen Wochen hatte die muslimische Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) alle Fraktionen des Rates eingeladen, um über die bislang vergeblich Suche...

  • Buxtehude
  • 29.08.17
Politik
Elke Twesten, Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Rotenburg, ist von den Grünen zur CDU gewechselt und hat damit der Ein-Stimmen-Mehrheit von Ministerpräsident Stephan Weil den Garaus gemacht

Weils Ein-Stimmen-Mehrheit im Landtag ist dahin: Elke Twesten wechselt von den Grünen zur CDU

tk. Landkreis. Politisches Erdbeben in Niedersachsen: Die grüne Landtagsabgeordnete Elke Twesten aus dem Nachbarlandkreis Rotenburg hat ihre Fraktion verlassen und sich der CDU-Fraktion angeschlossen. Damit ist die Ein-Stimmen-Mehrheit der rot-grünen Landesregierung von Ministerpräsident Weil fünf Monate vor der Landtagswahl dahin. Twesten sieht sich nicht "als Verräterin", erklärte sie am Freitagmittag der Presse. Sie hätte sich vielleicht schon früher der CDU anschließen sollen. Sie habe...

  • Buxtehude
  • 04.08.17
Politik
Ruth Alpers (Grüne)
2 Bilder

Hollenstedt sagt nein zur Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft

mi. Hollenstedt. Die Gemeinde Hollenstedt hat ihren Haushalt verabschiedet. Gegen die Stimmen der Grünen segnete eine Mehrheit aus SPD, CDU und Wählergemeinschaft das Zahlenwerk ab. Ebenso gegen die Stimmen der Grünen lehnte der Gemeinderat die Beteiligung an der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises ab. Der vergangene Donnerstag war ein großer Tag für Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme (CDU): Endlich wurde der Haushalt der Kommune durch den Rat verabschiedet. Während andere...

  • Hollenstedt
  • 04.07.17
Politik
Nick Mondry-Ritter
3 Bilder

Landkreis Harburg: Grüne wählen Direktkandidaten

Mondry-Ritter, Blanck und Riepshoff für Landtagswahl im Januar 2018 nominiert (os). Die Grünen des Kreisverbandes Harburg-Land haben auf ihrer Mitgliederversammlung ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl am 14. Januar 2018 gewählt. • Für den Wahlkreis 50 (Winsen, Stelle, Elbmarsch) kandidiert Nick Mondry-Ritter (41), Industriekaufmann aus Königsmoor. Er engagiert sich insbesondere für ökologisch-bäuerliche Landwirtschaft und Verbraucherschutz. • Im Wahlkreis 51 (Seevetal, Rosengarten,...

  • Buchholz
  • 24.06.17
Politik
Hollenstedt Bürgermeister Jürgen Böhme will der Samtgemeinde kein Grundstück für den Krippenbau geben

Hick-Hack um Krippenbau in Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Fehlt ein Grundstück für den Bau einer neuen Krippe in Hollenstedt? Die Grünen haben jetzt jedenfalls bei der Gemeinde beantragt, dass die Gemeinde der Samtgemeinde Hollenstedt ein Grundstück für den Bau zur Verfügung stellt. Verwirrung um den Bau der neuen Krippe in Hollenstedt: Kürzlich berichtete das WOCHENBLATT über Vorwürfe aus der Politik, die Samtgemeinde Hollenstedt verschleppe die Planung für die neue Krippe in Hollenstedt. Jetzt geht das Hick-Hack um den Krippenbau...

  • Hollenstedt
  • 20.06.17
Politik
Protestschilder säumen die Schölischer Straße
2 Bilder

Stader Beitragssatzung abgespeckt

Anwohnerbeteiligung am Straßenbau: Politische Mehrheit einigt sich auf gesetzliches Mindestmaß tp. Stade. "Die Protestrufe wurden erhört", sagte Kai Holm, Chef der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Stade, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinen Amtskollegen der CDU, Wählergemeinschaft (WG) und Grünen. Die Fraktionen gaben bekannt, dass sie sich auf eine gemeinsame Haltung zur Zukunft der umstrittenen Straßenausbau-Beitragssatzung geeinigt haben. Wie Sozialdemokrat Holm, Kristina...

  • Stade
  • 06.06.17
Politik

Buxtehuder Grüne laden zur Podiumsdiskussion über Kita-Betreuung ein

tk. Buxtehude. Die Grünen laden am Donnerstag, 8. Juni, zu einer Podiumsdiskussion über das Recht auf Kita- und Krippenplätze in Buxtehude ein. Die Veranstaltung im Kulturforum beginnt um 19 Uhr. Auf dem Podium sitzen Heiner Scholing. Sprecher der Landtagsfraktion der Grünen für Schulen und Bildung, und die Rechtsanwältin Angela Heinssen aus dem Alten Land, die bereits viele Eltern bei Klagen gegen Kommunen wegen fehlender Kita-Plätze vertreten hat. Die Grünen kritisieren, dass Buxtehude den...

  • Buxtehude
  • 06.06.17
Politik
Karl-Heinz Glaeser (Grüne)
2 Bilder

„Engstirnig statt weltoffen“

Neue Richtlinie für Kulturförderung: CDU und Grüne kritisierten UWG-Antrag heftig. mum. Jesteburg. Die UWG Jes! hatte dem Jesteburger Gemeinderat vor der Wahl in Bezug auf die Kulturförderung „eine Verteilung von öffentlichen Geldern nach Gutsherrenart“ vorgeworfen und für eine veränderte Förderpolitik nun eine Vielzahl von Anträgen vorgelegt. Doch es blieb bei Vorschlägen, denn SPD, CDU und Grüne erteilten UWG-Chef Hans-Jörg Siede im Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur eine...

  • Jesteburg
  • 06.06.17
Politik
Stefan Jopp

Apenser Grüne verlieren einziges Ratsmandat: Ratsherr Stefan Jopp legt politische Ämter nieder

jd. Apensen. Die Grünen sind ab sofort nicht mehr im Rat der Gemeinde Apensen vertreten: Der bisherige Grünen-Ratsherr Stefan Jopp hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Da es für Jopp keinen Nachrücker gibt, verlieren die Grünen ihr einziges Ratsmandat. Damit ist auch die aus Grünen und UWA (Unabhängige Wähler) bestehende Gruppe aufgelöst. Jopp hat auch sein Mandat im Samtgemeinderat niedergelegt. Dort steht allerdings mit Peter Löwel aus Beckdorf ein Nachrücker zur Verfügung....

  • Apensen
  • 31.05.17
Politik
So könnte der Verlauf einer Ost-Umgehung aussehen

Umgehung noch immer ein Thema? Apenser Planungsausschuss befasst sich mit "Osttangente"

jd. Apensen. Die Grünen in der Samtgemeinde Apensen lassen nicht locker: Sie wollen erreichen, dass sich Politik und Verwaltung mit dem Bau einer Umgehungsstraße östlich von Apensen befassen. Nach dem Willen der Grünen soll der Rat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag geben: Die Studie soll prüfen, unter welchen Bedingungen und zu welchen Kosten sich eine sogenannte "Osttangente" realisieren lässt. Dabei sollen auch - ganz im Geiste grüner Politik - die Umweltaspekte berücksichtigt werden. Mit...

  • Apensen
  • 31.05.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.