bürgermeister

Beiträge zum Thema bürgermeister

Politik
Bürgermeister Bernd Reimers  und seine Stellvertreterin Manuela Mahlke-Göhring (beide SPD) vor der Villa von Issendorff in Himmelpforten

Die Ziele des neuen Bürgermeisters

Bessere Kinderbetreuung und Ärzteversorgung tp. Himmelpforten. Auf seiner langen Ämter-Liste muss Bernd Reimers (SPD) aus Himmelpforten nun den Rotstift ansetzen: Wie berichtet, wurde der als Organisator des Christkindmarktes bekannte Vorzeige-Ehrenamtliche und bisherige Vize-Bürgermeister kürzlich zum Bürgermeister gewählt. Über seine politischen Ziele wie die Verbesserung der Ärzteversorgung und der Kinderbetreuung, die er mit seiner Stellvertreterin Manuela Mahlke-Göhring (SPD) verfolgt,...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 28.05.13
Politik
Neuer Bürgermeister: Bernd Reimers - hier am alten Penny-Markt mit Plänen für den neuen Penny-Discounter - engagiert sie seit Jahren stark für seinen Heimatort Himmelpforten

Bernd Reimers ist Bürgermeister

tp. Himmelpforten. Bernd Reimers (SPD) ist neuer Bürgermeister von Himmelpforten. Bei der Sitzung des Gemeinderates am vergangenen Mittwochabend wurde der Postbeamte im Vorruhestand in das Amt gewählt. Bernd Reimers rückt für den bisherigen Amtsinhaber, Sozialdemokrat Lothar Wille, auf, der den Posten kürzlich aus familiären Gründen niedergelegt hatte. Einen ausführlichen Bericht über die politischen Ziele von Bernd Reimers, der sich unter anderem in der Jugendarbeit und als ehrenamtlicher...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.05.13
Service
Die Organisationsgruppe benötigt noch dringend Unterstützung (v.li.): Heike Kosen, Andrea Buro, Bärbel Wagner, Ina Kandler, Elisabeth Schmidt sowie Joachim Paulun (Alzheimer Gesellschaft Landkreis Harburg) und Initiator Frank Kettwig (re.)

Demenz-Aktionswoche "Die Gedanken verblassen"

ah. Buchholz. Eine Woche lang wird es in Buchholz eine Veranstaltung zu dem Tabu-Thema "Demenz" geben. Vom 26. August bis 1. September finden Aktionen unter dem Motto "Die Gedanken verblassen" statt. Die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung hat Bürgermeister Wilfried Geiger übernommen. Initiator Frank Kettwig hat zahlreiche Aktionen geplant. "Unser Ziel ist es, Berührungsängste durch Begegnung abzubauen", sagt Frank Kettwig. Die Bürger sollen sensibilisiert und den Betroffenen neue...

  • Buchholz
  • 10.05.13
Panorama
Ulrich Weymann

Ehrung für Ulrich Weymann

Gestandener Chorleiter wird mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet gb. Hollenstedt. Bass-Bariton Ulrich Weymann erhält das Bundesverdienstkreuz. Mit der Verleihung wird der langjährige Einsatz des 76-jährigen Hollenstedters für die Chormusik gewürdigt. Als ausgebildeter Bühnen- und Konzertsänger gilt Ulrich Weymann für die Laienchöre im Landkreis als Idealbesetzung mit dem Taktstock in der Hand. Seit 1992 leitet der Charakter-Bariton die Liedertafel „Amphion“ und den Frauenchor „Musica“...

  • Hollenstedt
  • 10.05.13
Politik

Landesregierung will Amtszeit von Bürgermeistern und Landräten auf fünf Jahre verkürzen

(os). Will die neue rot-grüne Landesregierung mit blindem Aktionismus zeigen, wer die letzte Landtagswahl gewonnen hat? So bewerten Kritiker die Pläne der Regierung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), die Amtszeit von Landräten und hauptamtlichen Bürgermeistern von acht auf fünf Jahre zu verkürzen und so an die Wahlzeiten der kommunalen Parlamente anzugleichen. Nach ersten Überlegungen sollen die derzeitigen Mandatsträger bis 2016 im Amt bleiben. Von diesem Zeitpunkt an sollen Landräte...

  • Buchholz
  • 03.05.13
Panorama
Im April treffen sich wieder zahlreiche Helfer, um das Freibad "fit" für die neue Saison zu machen

Jesteburg: Einsatz für das Freibad

mum. Jesteburg. Was dieser Verein auf die Beine stellt, kann sich sehen lassen: Seit 2004 sorgt der Förderverein „Unser Freibad Jesteburg“ (mehr als 700 Mitglieder) dafür, dass Jung und Alt die Vorzüge eines Freibads im Sommer genießen können. „Ohne den Verein und seine Aktiven wäre das Freibad schon längst geschlossen“, lobte unlängst Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper das Engagement der Freiwilligen. Bis am Sonntag, 5. Mai, die große Eröffnungsparty gefeiert werden kann, muss...

  • Jesteburg
  • 25.03.13
Politik
Remo Rauber

"Nein zu häuslicher Gewalt" - SPD fordert Gemeinden zum Handeln auf

(kb.) "Häusliche Gewalt ist weit verbreitet und oft tödlich, wir müssen das Bewusstsein dafür schärfen und erhöhen", das sagt Remo Rauber (SPD), stellvertretender Vorsitzender im Sozialausschuss des Kreistages. In einem Antrag des SPD-Fraktion im Kreistag fordert Rauber jetzt den Landrat dazu auf, Gespräche mit den Gemeinden im Landkreis zu führen. Das Ziel ist, möglichst gemeinsam eine Selbstverpflichtungserklärung zu beschließen. Inhalte einer solchen Selbstverpflichtungserklärung könnten...

  • Seevetal
  • 22.03.13
Politik
Bürgermeister Wolf Rosenzweig

Bürgermeister zur Rechtsbeugung aufgefordert?

bc. Neu Wulmstorf. Mit großer Verwunderung hat Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf Rosenzweig (SPD) auf die Kritik der CDU in Sachen Prozesskostenhilfe für die Rübker Kläger gegen den A26-Planfeststellungsbeschluss reagiert. "Dass ich öffentlich zur Rechtsbeugung aufgefordert werde, überrascht mich schon sehr. Meine Aufgabe als Bürgermeister ist es, die Ratspolitiker vor rechtswidrigen Beschlüssen zu schützen", sagt Rosenzweig. Wie berichtet, erklärte die Kommunalaufsicht des Landkreises...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.03.13
Politik
Bürgermeister Albert Homann (CDU)
3 Bilder

Undeloh: Jetzt wird "sachlich" diskutiert

Mehr als 50 Undeloher diskutieren mit dem Landkreis über geplante Asylbeweber-Unterkunft. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung: Ende vergangener Woche trafen sich etwa 50 Undeloher gemeinsam mit Bürgermeister Albert Homann (CDU) und Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus, um mit Vertretern des Landkreises einen umfangreichen Fragenkatalog zu diskutieren. Die Bürger wollten genau wissen, wie sich der Landkreis die Unterbringung von 29 Asylbewerbern im ehemaligen...

  • Hanstedt
  • 19.03.13
Politik
CDU-Fraktionschef Malte Kanebley ist enttäuscht vom Verhalten des Bürgermeisters

Kommunalaufsicht hält Ratsentscheidung für "rechtswidrig"

bc. Neu Wulmstorf/Rübke. Mit der Nachricht hatte Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf Rosenzweig (SPD) schon im Dezember fest gerechnet - jetzt ist sie eingetroffen. Die von den Gemeinderats-Politikern gewährte Prozesskostenhilfe für die Rübker Kläger gegen den A26-Planfeststellungsbeschluss ist "rechtswidrig". So sieht es der Landkreis Harburg als Kommunalaufsicht und genauso sah es Rosenzweig vor gut drei Monaten. Am Donnerstag, 25. April, hat der Neu Wulmstorfer Rat die Chance, von seiner...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.03.13
Politik

CDU kritisiert Bürgermeister

bc. Jork. Die Jorker CDU fordert eine schnelle, aber sorgfältige Untersuchung der Bodenwerte am belasteten Grand-Sportplatz der Grundschule in Jork-Königreich und dem angrenzenden Spielplatz. "Je schneller die Werte vorliegen, desto schneller kann der Rat die notwendigen Konsequenzen erörtern", sagt CDU-Fraktionschef Michael Eble. Der Bürgermeister mache es sich nach Aussage von Eble zu einfach, wenn er die Frage nach der Priorität der Sanierung nicht beantwortet, sondern diese an die...

  • Jork
  • 05.03.13
Politik
Will weiterklagen: André Wiese

Nächste Pleite für die Stadt Winsen

thl. Winsen. In den Ortsdurchfahrten Luhdorf, Pattensen und Scharmbeck wird es weiterhin nachts keine Tempo 30-Regelung geben. Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat jetzt eine Klage der Stadt Winsen gegen eine entsprechende Weisung des niedersächsischen Verkehrsministeriums abgelehnt. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte Bürgermeister André Wiese (CDU) vor rund einem Jahr angeordnet, entsprechende Tempolimitschilder in den drei Orten aufzustellen, weil eine Entscheidung über ein Ja oder Nein...

  • Winsen
  • 04.03.13
Politik

Sprechstunde beim Bürgermeister

sb. Fredenbeck. Die nächste Sprechstunde mit dem Fredenbecker Bürgermeister Hans-Ulrich Schumacher ist am Donnerstag, 7. März, 15 bis 18 Uhr im Rathaus. Eine Voranmeldung ist möglich unter Tel. 04149 - 8884.

  • Stade
  • 04.03.13
Politik
Kaum zu glauben: Diese Ruine war vor drei Wochen noch das Zuhause von Joachim Fahr
3 Bilder

Herr Schamlott, Sie sind gefordert!

Der Brackeler Peter Huber wirft Bürgermeister Henning Schamlott einen persönlichen Rachfeldzug vor. mum. Brackel. Ortstermin am Wochenende: Die Scheiben sind notdürftig mit Brettern vernagelt, die Außenfassade ist heruntergerissen, die Haustür wurde aufgebrochen - kaum zu glauben, dass in dieser Hütte in der Straße „Im Haßel“ einmal ein Mensch gewohnt hat. Tatsächlich war das kleine Haus sogar noch bis Mitte Januar das Zuhause von Joachim Fahr (51). Sein Schicksal bewegte viele...

  • Hanstedt
  • 12.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.